COVID-19 Basisdiskussion und Auswirkungen auf die Surf-Branche

  • es gibt immer eine Alternative!, nichts ist Alternativlos!

    mindestens ist das Glas halb voll... und nicht halb leer....

  • nur weil du keine Möglichkeit siehst, heißt das doch nicht das es keine gibt.

    und genau darum geht es. manchmal sieht man den Wald vor lautern Bäumen nicht, aber irgendwer sieht ihn.

    Ich verstehe deine Intention nicht. Klar besteht die Möglichkeit, dass es noch eine bisher nicht

    entdeckte Lösung der Pandemie gibt, neben dem Impfen. Aber ist das ein Argument gegen die Impfung?

  • nur weil du keine Möglichkeit siehst, heißt das doch nicht das es keine gibt.

    und genau darum geht es. manchmal sieht man den Wald vor lautern Bäumen nicht, aber irgendwer sieht ihn.

    Ich verstehe deine Intention nicht. Klar besteht die Möglichkeit, dass es noch eine bisher nicht

    entdeckte Lösung der Pandemie gibt, neben dem Impfen. Aber ist das ein Argument gegen die Impfung?

    das ist kein Argument für oder gegen eine Impfung.
    Es geht darum das anders denkende nicht ausgegrenzt werden sollen nur weil sie anders Denken.

    Sprich wenn jemand Zweifel an der Impfung hat, weil er einen Prof Dr etc gehört hat der nicht sagt was die 99% im Mainstream sagen, ist es falsch ihn auszugrenzen und den Prof etc was er gehört hat als Spinner oder dergleichen zu diffamieren. darum geht es.

  • https://www.heise.de/tp/featur…-oder-Triage-6189729.html


    da könnte man auf die Idee kommen die Politik stielt sich aus der Verantwortung und überlasst eine schwierige Entscheidung den Ärzten, obwohl sie mittel und Wege kennt es mindestens zu reduzieren.

  • und hier noch mal ein sehr aktueller Beitrag zum Thema Fake News und Mainstream Medien.

    https://www.heise.de/tp/featur…in-6185652.html?seite=all

    vom Gefühl her würde ich meinen das waren so 99% der Mainstreammedien die da gefolgt sind. aber Gefühl kann täuschen ....

    Vielleicht bekommt man es ja jetzt raus, wie viele sich dafür entschuldigen, oder es wenigstens richtig stellen.

  • nur weil du keine Möglichkeit siehst, heißt das doch nicht das es keine gibt.

    und genau darum geht es. manchmal sieht man den Wald vor lautern Bäumen nicht, aber irgendwer sieht ihn.

    Ich verstehe deine Intention nicht. Klar besteht die Möglichkeit, dass es noch eine bisher nicht

    entdeckte Lösung der Pandemie gibt, neben dem Impfen. Aber ist das ein Argument gegen die Impfung?

    ... auch wenn es eine unentdeckte Lösung gäbe für die Pandemie, halte ich es doch für unwahrscheinlich, diese auf bzw. mittels den unzähligen Querdenker Demos etc. zu entdecken.

  • das ist kein Argument für oder gegen eine Impfung.
    Es geht darum das anders denkende nicht ausgegrenzt werden sollen nur weil sie anders Denken.

    Sprich wenn jemand Zweifel an der Impfung hat, weil er einen Prof Dr etc gehört hat der nicht sagt was die 99% im Mainstream sagen, ist es falsch ihn auszugrenzen und den Prof etc was er gehört hat als Spinner oder dergleichen zu diffamieren. darum geht es.


    OK, verstehe ich. Diffamieren ist prinzipiell nicht in Ordnung.


    Aber mit den Problemen müssen sie leben. Auch z.B. bei einer Impfpflicht oder den Auflagen.


    Wie bei anderen Dingen auch. Wenn jemand z.B. keinen Gurt im Auto anlegen will. Dann muss er auch

    mit den Repressalien rechnen. Auch da gab es jahrelang große Widerstände, Gurt sei gefährlich usw.

  • nur weil du keine Möglichkeit siehst, heißt das doch nicht das es keine gibt.

    und genau darum geht es. manchmal sieht man den Wald vor lautern Bäumen nicht, aber irgendwer sieht ihn.

    Ich verstehe deine Intention nicht. Klar besteht die Möglichkeit, dass es noch eine bisher nicht

    entdeckte Lösung der Pandemie gibt, neben dem Impfen. Aber ist das ein Argument gegen die Impfung?

    ... auch wenn es eine unentdeckte Lösung gäbe für die Pandemie, halte ich es doch für unwahrscheinlich, diese auf bzw. mittels den unzähligen Querdenker Demos etc. zu entdecken.

    denke ich auch,
    denke die Leute die da auf die Demo gehen haben keine Zeit hier gleichzeitig im Forum zu schreiben, und ich habe zumindest nichts gelesen wo Material von irgendwelchen Demos hier verwendet wurde.

  • Wo ist denn die Alternative?

    Momentan ist Impfen die einzige und Alternativlose Möglichkeit sich relativ einfach zu schützen.

    Manchmal muß man das nehmen was verfügbar ist und nicht auf Dinge warten die es noch nicht gibt.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • 24-jähriger Impfverweigerer infizierte sich mit Corona und brauchte eine neue Lunge — nun wirbt seine Mutter für die Impfung

    Ein junger Mann aus Georgia benötigte im Juni eine doppelte Lungentransplantation — nachdem er am Coronavirus erkrankt ist. Kurz zuvor verweigerte er die Impfung gegen das Virus. Seitdem setzt sich die Mutter des 24-Jährigen dafür ein, anderen Menschen mit ähnlicher Haltung zu erklären, warum eine solche Impfung wichtig ist

    „Er wollte warten, bis der Impfstoff etwa zehn Jahre auf dem Markt ist. Ein großer Teil der Bevölkerung denkt so: Sie wollen abwarten, bis mehr Informationen und Langzeitstudien über die Impfstoffe bekannt sind.“ Ohne sich impfen zu lassen, besuchte Blake Bargatze einige Zeit später

    https://www.businessinsider.de…vXkNr-yDb1UYoyd6M-oHN-7Uc

  • Da wollen manche auf Alternativen warten wo keiner weiß wie lange es dauert bis die kommen.

    Wenn die Alternativen da sind geht es wieder von vorne los mit den gleichen Argumenten wie jetzt.

    Die Sind ja noch nicht ausreichend getestet oder Spätfolgen usw. Was hat man gewonnen wenn man warte?

    Null !

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Wer redet von warten? Man kann zusätzliche Maßnahmen (Testen, Behandlungen, Vermeidung für die Zukunft, globale Frühwarnsysteme......) auch parallel zu den Impfungen einsetzen. Oder glaubt jemand wirklich, wir würden das Virus incl. aktueller und künftiger Mutationen durch eine 100%ige Durchimpfung der gesamten Weltbevölkerung komplett loswerden? Halte ich für unwahrscheinlich :/. Und in sofern zusätzliche Maßnahmen/Entwicklungen für durchaus sinnvoll. Und zwar alles, was wir kriegen können.

    Momentan konzentriert sich die öffentliche Wahrnehmung ganz überwiegend auf's Impfen (was ja OK ist) und noch ein wenig auf die Tests, von denen noch vor nicht allzu langer Zeit die allgemeine Aussage/Auffassung war, sie wären bei Delta nicht besonders zuverlässig. Nur scheint sich da nun die allgemeine Auffassung auch geändert zu haben, aber ich habe noch keine Erklärung gehört, warum das so ist.

    Offiziell waren Anfangs auch Masken auch eher kontraproduktiv (habe ich nie verstanden), später waren sie dann unverzichtbar. Hat sich was an den Masken geändert? Am Virus? An den Umfeld-Bedingungen?

    Die offizielle Darstellung und die herrschende Meinung haben sich in den letzten knapp 2 Jahren ja nun auch schon geändert und mit dem, was heute Standard ist, wäre man vor 18 Monaten noch als "Querdenker" beschimpft worden.

  • Ich verstehe es nicht warum mko immer auf 1% rumreitet die nicht gehört oder gar diffamiert werden. Sehe ich überhaupt nicht, sie werden ja gehört und ihnen wird auf wissenschaftlicher Basis widersprochen. Was soll man denn noch tun, wenn man der Wissenschaft nicht vertraut, was will man da denn machen. Ist es den soviel Vertrauenserweckender ohne den ganzen wissenschaftlichen Balast seine Theorie aufzustellen und den Widerspruch darauf als Angriff auf seine Meinungfreiheit zu verstehen?

    Jeder kann in diesem Land sagen was er möchte, das beinhaltet aber eben auch die Kritik an diesen aberwitzigen Theorien.

  • Das irgend jemand nicht gehört würde gehört zu den Märchen die aus bestimmern Ecken verbreitet wurden. Das ist nichts anders als Proganda.

    Man verwechselt "Widerspruch" mit gehört werden. Gehört werden alle aber die Theorien die zur Zeit nicht ausreichend belegt sind werden verworfen.


    Wissenschaft findet wie schon öfter erwähnt nicht in den Medien statt. Egal ob "Mainstream" oder andere. Wissenschaftliche Diskussionen findet man auf Kongressen und in Fachzeitschriften.


    Ich wüsste gerne wer eigentlich die Wissenschaftler sein sollen die angeblich nicht gehört werden?

  • Die Realität hat die Zweifler am Impfstoff längst eingeholt.

    Die Fakten und Zahlen liegen auf dem Tisch - und die ungeimpften mit Pech auf der Intensivstation...



    Ich weiß gar nicht ob "Spät-Römische-Dekadenz" hierfür noch ausreichend ist ...


    Man hat einen wirksamen Impfstoff (Gott sei Dank !) in kurzer Zeit gefunden .... und manche warten auf eine "Alternative" ....... :bonk: .....


    (Exkurs: Nicht das man mal ein Verantwortlicher einer Klinik bei übervoller Intensiv-Station im Winter auf die Idee kommt ...... "Sie müssen sich leider eine Alternative suchen" ...... ) .....eye ... dann ist das Geschrei ...WIEDER groß .....


    Und wer hier noch mal mit unterdrückter Meinungsfreiheit um die Ecke kommt ....möge sich ein Ticket nach Belarus besorgen ....und echte Unterdrückung zu erleben ..... Geschwafel ..... :motz: ......

  • https://www.heise.de/tp/featur…-oder-Triage-6189729.html


    da könnte man auf die Idee kommen die Politik stielt sich aus der Verantwortung und überlasst eine schwierige Entscheidung den Ärzten, obwohl sie mittel und Wege kennt es mindestens zu reduzieren.

    Sollen nun Poltiker die von Medizin keine Ahnung haben, in einer Triage Situation entscheiden ? Ich verstehe dich nicht.

    Was sagt dir dieser Artikel? Er erwähnt nicht alles, versucht von da und dort was rauszunehmen, was nicht vollständig ist… sehr ungenau. Ziel ist was ? Habe keine Zeit jetzt auf alles einzugehen .. nur kurz


    Solche Notsituationen/Triage kommen ausserhalb einer Pandemie selten vor. Auslastungen der Intensiv von 80-90 % und mehr (siehe Link) wie jetzt in der Schweiz ist sicher noch nie so vorgekommen.

    https://www.covid19.admin.ch/d…occ=covid19&geoView=table


    De Entscheidung ob man jemand noch retten kann oder nicht, das gehört schon seit eh und je in der Entscheidung der Ärzte und der Patient kann mitbestimmen, wenn er es noch kann. Und das ist gut so


    In der Medizin behandelt man Kranke und nicht gesunde … früher hiess es auch Krankenpflege


    Die Ausbildung zu Intensiv Pflegekraft wird soweit mir bekannt, von dem KH getragen, wo sie stattfindet, aber man verpflichtet sich, danach noch eine Zeit lang dort zu arbeiten.


    Muss los

  • totimpfstoff wird ja vermutlich bald kommen, bin da bei Rüdi, da wird es dann wieder ausreden geben.


    Denke es wird auf eine durchseuchung der Ungeimpften hinauslaufen. Scheiße für die Leute, die sich nicht impfen können und noch beschissener für die Leute, die im KH arbeiten müssen.

    Die Impfstoffe sollten wir wirklich nun auch dem Rest der Welt zukommen lassen, noch mehr Energie in die verweigerer zu stecken, ist verlorene Energie

  • """Sonntag, 12. September, 08.08 Uhr: Nur noch Geimpfte dürfen rein: Ein Berliner Wirt hat für ein Bierfest ab Ende September in seinem Lokal freiwillig die sogenannte „1G“-Regel eingeführt. „Da gehe ich auf Nummer sicher“, sagte Josef Laggner, Besitzer der „Fischerhütte am Schlachtensee“, zur „Bild am Sonntag“. Das historische Gasthaus im Südwesten Berlins hält ab 24. September ein eigenes Oktoberfest ab und erwartet viele Besucher.

    „Ich bin für meine Gäste verantwortlich“, sagte Laggner. „Beim Oktoberfest geht es lustig zu. Es wird gesungen, geschunkelt, auf den Bänken gestanden.“ Mit der „2G“-Regel, die auch Genesene mit einschließt, müsse er selbst entscheiden, ob der Immunschutz eines genesenen Gastes bereits ausreichend ist. „Das kann ich und will ich nicht“, erklärte Laggner. „Ich bin kein Arzt, sondern Gastronom.“ Der Berliner Senat hatte unlängst die „2G“-Regel für Tanzveranstaltung beschlossen. Dort entfällt dann auch die Maskenpflicht.""""


    Hört sich doch gut an, für all die !!die keine Maske tragen wollen!! :keks:

    Also ab zur Impfung.... :habenwollen:



    https://www.focus.de/gesundhei…n-wochen_id_12775218.html

  • Ich verstehe es nicht warum mko immer auf 1% rumreitet die nicht gehört oder gar diffamiert werden.

    Ich habe den Eindruck, dass es ihm einfach nur ums „Labern“ geht ;-)