Posts by Fivestar


    ... und manchmal fällt einem auch fast eine JU auf das Segel, da muss man SEHR aufpassen ;)

    Is ne A400M !!

    Kenn doch meine MTU Triebwerke--

    Bei uns im Süden wird das obere Windlimit nie erreicht ^^

    Gut zu wissen , dann spar ich mir die Fuselage, finanziell gesehen, wenn ich mit dem neuen Sport demnächst bei uns in Bayern anfange..

    Den Stab. kannst du dir sparen. Beim Wingfoilen kann man Monofoil fahren. Die Füße haben dann ca. den gleichen Abstand zum Frontflügel. Man steht also etwas weiter hinten, und alles fährt viel radikaler.

    Hermes und seine geflügelten Schuhe das wärs, wing hochhalten und ab die Post.


    Vielleicht kommt die Zeit ,wo """alle"" Hersteller unterschiedlich lange Fuselagen anbieten damit man vom wingen mal schnell zum Surffoilen umbauen kann und nicht drei oder mehr Gerüste mit nehmen muss..

    Bei uns im Süden wird das obere Windlimit nie erreicht ^^

    Gut zu wissen , dann spar ich mir die Fuselage, finanziell gesehen, wenn ich mit dem neuen Sport demnächst bei uns in Bayern anfange..

    Dann schreib doch bitte was zu Prydesegel oder Naishsegel, ...

    nehme gerne jede Info auf

    Und warum man am Anfang das finanzielle billigere Material nimmt, sollte eigentlich klar sein.

    Wenn der Sport dann doch einem nicht zusagt, tut es nicht so weh.

    Ich selbst weiss nicht , ob es mir gefallen wird ,die Entkoppelung von board und wing, sprich keinen Mastfuss.

    Und gebrauchtes will ich nicht ,da keine Garantie und trotzdem noch ein erkleckliches Sümmchen, das rüber zu schieben ist..für Material das ich , Verleiss oder Schwachpunkte als Anfänger, nicht einschätzen kann.

    Die Mastaufnahmen (foil) , hast du die bei Alibaba bestellt??

    Was soll an dem Cabrinha Wing so besonders sein, dass der Wing keine Fenster hat, oder dass der Wing nur zwei Griffe hat? Ich mag keine Griffe, aber man könnte sich einen Besenstiel an den Griffen binden. Dort könnte man dann einen Trapeztampen wie beim Windsurfen befestigen.

    Das wäre gleich meine nächste Frage.. welcher wing ist Trapeztampen geeignet?

    Super Danke für die Info.

    Wäre der front wing XLT

    GONG FOIL ALLVATOR FRONTFLÜGEL VELOCE PRO CLEAR

    passend ? und falls ja welchen, back wing bräuchte ich dazu ?

    Als Foil habe ich von Gong eines der ersten Carbonmasten. Der ist Butter weich. Nach wenigen Monate kam ein steiferer Mast auf dem Markt.

    Hi ,den Mast

    GONG FOIL ALLVATOR CARBON ---PRO--- MAST 100

    gibts jetzt für 489 Euro , ist das der weiche Mast?? oder wurde der verbessert?

    Dann gibts da noch den :

    GONG FOIL ALLVATOR CARBON MAST 100 CM

    für 699,00€
    Ist das ein neueres Modell sprich härter oder ist der andere für 489 Euro genauso hart?

    Bin ziemlich verwirrt, und welche front wings passen dazu bzw . welcher back wing ,wenn man genauso wie der Gong shaper bei super low wind foilen möchte.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das video fixt extrem an, vor allem da ich nur ca.10 kg leichter bin, als er..

    Beim wing bin ich beim superpower gelandet in 7,5


    Ps. die ganze Seite von gong ist für Laien too much.

    Wäre super, wenn du einem Laien in die Schuhe helfen könntest.

    Vorab schon mal Danke

    Das Problem am Walchensee ist das in letzter Zeit der Wind erst sehr weit draußen ist. Surfer die schon etliche Jahre da fahren haben meist kein Problem auch einige Kilometer vom Ufer als Anfänger zu fahren und sind auch mit 100 kg angetan. Anfänger bleiben oft viel zu weit in der Bucht und der Wind ist auf der anderen Seite. Selbst formulafahrer habe es einige Tage dieses Jahr nicht aus der Bucht geschaft. Draußen steppte derweil der Bär.

    Ich habe das Problem dieses Jahr auch einige Male mitgemacht. Meine Freundin ist gerade am wingen lernen.


    Die winger haben große Vorteile gegenüber Finnenfahrern. Es gibt am Walchensee aber noch keinen der vom angleiten und Speed mit den guten windfoilern mithalten kann.

    Seh ich auch so, mit der Foil power und sich nicht von der Wiese zu weit entfernen wollen.

    Wobei ich mir nächstes Jahr auch eine Wing combo zulegen werde, da ich eh schon Ski und Snowboard wingen mache .

    Nur mein Wing ist mit Gestänge (absaufen) , bietet aber im Vergleich ( ski wingen), nach oben einiges mehr an Leistung und Kontrolle.

    Ps. ein Bekannter fing deswegen wingen an, da er nur Pkw ohne Garage hat und die Familie natürlich auch mit an an den See kommen soll. Das board extra in der pump Version.

    In der Post-Covid-Ambulanz in Jena geht Klinikleiter Andreas Stallmach davon aus, dass der Anteil der Patienten, die eine mittelschwere bis schwere Erkrankung haben, mit Langzeitfolgen „sicher in einer Größenordnung von zehn bis 20 Prozent liegt.

    Danke. Das ist schon ganz was anderes.


    20 Prozent aller Infizierten (schweizer Artikel) vs. 10-20 % aller (mittel)schweren Verläufe (Zitat).

    Ich seh schon, du willst das Ganze klein reden, warum auch immer, und betreibts Rosinenpickerei .


    Die Spezialisten wie:

    Clemens Wendtner, Chefarzt an der München Klinik Schwabing, sagte im Dlf,

    Eine größeren Anteil von Long-Covid-Patienten bringt Chefarzt Clemens Wendtner ins Spiel: -----35 bis 85 Prozent----- der Covid-19-Erkrankten entwickelten Langzeitfolgen, die von der Lunge ausgehen, aber auch das Herz betreffen können, stellte er fest.


    Oder

    Klinikleiter Andreas Stallmach davon aus, d

    Je sorgfältiger Sie sich mit dem Patienten beschäftigen, desto mehr Defizite, desto mehr Schäden identifizieren Sie“, sagte Stallmach bei Deutschlandfunk Kultur


    Die Fachmeinungen lässt du beflissentlich unter den Tisch fallen,

    und deine 10 Prozent, sind alte Werte, wie Rosi schon bemerkte und die kommt aus den Fachgebiet..


    Wo bist du , vom Hause her , medizinisch tätig ???

    Damit man das mit den beiden, oben genannten , Chefärzten und Klinikleitern , mal abwägen kann?

    Optimal halte ich den Sport bei unter 80 kg

    Das siehst du falsch. In einem anderen Forum sind Leute mit über 100 kg, und die erreichen höhere Geschwindigkeiten als ich mit 70 kg.

    Bezog sich auf schlechte, typ. Sommer, Walchenseetage und da kam die beiden Herrn einfach nicht ,mit ihren Material, in die Pötte..

    Die beiden waren halt verärgert, wenn gleichzeitig die Foiler mit grösserem Segel die schwachen Böen nutzen konnten und selbst kein Stich möglich war.

    https://www.deutschlandfunk.de…ml?dram:article_id=492315

    Auch Clemens Wendtner, Chefarzt an der München Klinik Schwabing, sagte im Dlf,

    Eine größeren Anteil von Long-Covid-Patienten bringt Chefarzt Clemens Wendtner ins Spiel: 35 bis 85 Prozent der Covid-19-Erkrankten entwickelten Langzeitfolgen, die von der Lunge ausgehen, aber auch das Herz betreffen können, stellte er fest.

    Ärzte in Schutzkleidung schauen sich ein Röntgenbild einer Lungenentzündung eines COVID-19 Patient an  (picture alliance/Zoonar.com/Robert Kneschke)(picture alliance/Zoonar.com/Robert Kneschke)Mediziner Wendtner: „Die Genesung kann Wochen, sogar Monate dauern“

    35 bis 85 Prozent der Covid-Erkrankten entwickelten Langzeitfolgen, sagte der Mediziner Clemens Wendtner im Dlf. Oft gingen sie von der Lunge aus, könnten aber auch das Herz, den Geruchs- und Geschmackssinn betreffen.

    In der Post-Covid-Ambulanz in Jena geht Klinikleiter Andreas Stallmach davon aus, dass der Anteil der Patienten, die eine mittelschwere bis schwere Erkrankung haben, mit Langzeitfolgen „sicher in einer Größenordnung von zehn bis 20 Prozent liegt. Je sorgfältiger Sie sich mit dem Patienten beschäftigen, desto mehr Defizite, desto mehr Schäden identifizieren Sie“, sagte Stallmach bei Deutschlandfunk Kultur.

    In einer repräsentative Studie vom Imperial College in London stellte sich heraus, dass fast 40 Prozent der Infizierten auch drei Monate nach ihrer Infektion mit mindestens einem Symptom zu kämpfen hatten. Allerdings wurden bei der React-Studie auch viele leichte und vor allem unspezifische Beschwerden genannt.

    Was bedeutet das neuartige „PIMS“ für Kinder und Jugendliche?

    Mediziner berichten derzeit immer häufiger über besonders gravierende Spätfolgen einer Coronavirusinfektion bei Kindern und Jugendlichen. Beim sogenannten „Paediatric Inflammatory Multisystem Syndrome“ – kurz PIMS – läuft das Immunsystem „Amok“ und könne lebensgefährlich für die Jungen und Mädchen werden, sagen Ärzte. Zwei bis vier Wochen nach der Corona-Infektion tritt bei den Betroffenen eine überschießende Immunreaktion auf, wodurch die Kinder und Jugendlichen unter Fieber, instabilem Kreislauf, Hautausschlag am ganzen Körper und Schleimhautentzündungen leiden. Viele Patienten klagten zudem über schwere Bauchschmerzen. Es scheint jedoch gute Behandlungsmöglichkeiten zu geben.

    PIMS scheint in Deutschland bei etwa jedem tausendsten mit Corona infizierten Kind aufzutreten. Zwar können auch Kleinkinder an PIMS erkranken, die Mehrzahl der Patienten ist jedoch älter. Oft sind sie zwischen 7 und 10 Jahre alt, immer wieder werden jedoch auch 13-, 16- oder sogar 20-Jährige mit PIMS in die Krankenhäuser eingeliefert. An der Universitätsklinik Dresden wurde inzwischen ein Register mit PIMS-Diagnosen eingerichtet. Alle Kliniken in Deutschland und Österreich sollen ihre Fälle melden.

    Beunruhigende Nachrichten über PIMS-Erkrankungen kommen unterdessen aus den USA. Anders als in Deutschland zählte die US-Seuchenbehörde bereits mehrere Todesfälle. Laut dem Dresdner Register konnte die Hälfte der Patienten bereits gesund entlassen werden. Aber bei jedem zehnten Kind bleiben möglicherweise trotz Behandlungsmöglichkeiten dauerhafte Probleme zurück.