Posts by Fivestar

    Viel Erfolg bei deinem Umbau !

    Beste Grüsse

    Chris

    projekte für die nächsten wochen.....

    Grüss Dich


    Falls du evtl . dazu kommen solltest , könntest du bitte ein paar Fotos vom Einbau machen?


    Dein Toyota (Proace Verso oder city??) ist evtl. auch die Version Lang, mit Beifahrersitz umlegen- ?

    Welchen Motor hast du den drinnen wg. klarer Ansage von Dir ,einem Dipl. Ing., was ein Proace wirklich , im Schnitt verbraucht ? Frage deshalb da die Werte Katalog od. Händler wieder weit von den Angaben bei YT Tests sind.

    --------

    #Ps. Auf der Jagd oder Politik ( auch Verbrauch von Bier oder Kraftstoff) wird nirgends so gelogen wie dort. Oder so ähnlich :saint:

    E-mobility bekommt bis 2030 starke Konkurrenz, wg. fallenden Ölpreis ,wohl wg. vielen E-Autos! Eigentlich irre.....

    Analysten uneinig über weitere Entwicklung

    Wohin sich der Ölpreis mittelfristig dieses Jahr entwickelt, ist noch umstritten. Auf der einen Seite prognostizierten Analysten der US-Großbank Goldman Sachs jetzt einen Kurs von 100 Dollar für den Spätsommer. Allerdings hatten dieselben Analysten das vor einem Jahr schon für letztes Weihnachten vorhergesagt – und lagen rund 25 Dollar daneben. Die Internationale Energie-Agentur (IEA) geht in ihrem Januarbericht hingegen von leicht sinkenden Preisen aus. 2022 soll das Barrel im Schnitt 75 Dollar kosten, 2023 dann nur noch 68 Dollar.

    Langfristig gesehen, also bis 2030, rechnen die meisten Analysten sowieso mit stark fallenden Preisen. Europäische Ölkonzerne wie Total, Shell und BP kalkulieren in ihren Plänen mit Barrel-Preisen zwischen 40 und 50 Dollar.

    https://www.focus.de/finanzen/…n-jahren_id_40313124.html

    Und ich dachte, mein Mondeo ist lang, mit knapp 2 Metern Ladefläche. Der Insignia noch 30 cm länger ... das ist eine Menge!

    Das muss ja ein Langschiff sein ... ist mir nie so aufgefallen.

    Starker Wettbewerber auch in Sachen Verbrauch, zur E mobility. Nur die Ledersitze sind, laut carwow Tester, wohl Mückenleder , weil so dünn-

    Die Frage ist, ist der Beifahrersitz umklappbar, wenn man als einsamer Wolf zum Revier fährt`?

    :/ mal überlegen, wie das ist, wenn in einem 6 Familienhaus ALLE Abends den Wagen aufladen wollen, weil der eKleinwagen nur eine geringe Reichweite hat ;(

    Die Autos laden an einer normalen Steckdose mit der gleichen Leistung wie ein Wasserkocher. Insofern dürfte das fürs Hausnetz kein Problem sein. Die Steckdosen müssen halt ordentlich berechnet worden sein. (sagt unser Elektriker)

    Wieviel Leistung zieht den so ein Wasserkocher? 1kw, dan würden ja 20kwh 20 Stunden dauern zu laden. Wenn man die Zeit hat..

    Man spricht auch von 3 bis 4 Tagen, bei einer 75 KWH Autobatterie, mit Schuckostecker.......wenn der Akku kalt , sprich nicht vor wärm bar ist ,und Winter oder Herbst ist

    willhaben.at ?? Ist aber früher immer für ne positive Überraschung gut gewesen, wie kaum gebrauchter Stuff , da fährt man gerne München -Linz und bekommt nach der langen Anreise erstmal nen Kaffee vom Verkäufer .

    Linz ist allgemein sehr entspannt und gastfreundlich.

    Sollte vielleicht Kupferminen Aktien kaufen???

    Oder noch besser, die Energieübertragung durch die Luft mit Sendemasten sollte wieder weiter erforschst werden , siehe Nikola Tesla. Aber das brauchen wir nicht ,da wir Strom im Netz speichern I/off

    Keine Sorge dafür ist gesetzlich schon gesorgt, wenn zb. verächtlich von der Starnberger Zahnarztallee gesprochen wird.

    Da ja dort wohl keiner mit der Baumarkt Kabeltrommel den Mercer laden dürfte, sondern eher mit der Commander2 Typ 2 | 22kW Wallbox .

    Dann tritt bei Stromschwäche im Städtchen automatisch die Strombremse fürs Autoladen in Kraft.

    Stellen Dir vor, du fährst

    mit Ihrem Diesel-PKW zur Tankstelle und willst volltanken. Doch der Tankwart winkt ab: „Sorry, mehr als zehn Liter kann ich Ihnen nicht geben. Sie können das Auto aber hier lassen, dann tanke ich es Ihnen in ein paar Stunden voll.“ Ein ähnliches Szenario erwartet künftig Fahrer von Elektroautos: Zu Spitzenzeiten, also wenn etwa abends alle ihre Stromer zuhause aufladen wollen, droht die Überlastung der Verteilernetze.....


    ^^ Bei mir sind früher, vereinzelt , die Autoverkäufer, im showroom, auch immer ganz nervös herbei geeilt .

    ""Ei ei, was machen sie den da, mit diesem komischen gelben Schraubenzieher... in der Hand???"""

    mawa , grundsätzlich hast du recht , nur bei mir zwickts und hängt es an den Lademöglichkeiten. Sonst hätte ich die Underdog Karre Dacia Spring schon längt geholt. Wie Boris schon sagte, das meiste fährt man im Umkreis Arbeit und einkaufen. Schon seit längerem wird das alles mit E und S pedelec erledigt , ausser die letzten 4 Monaten nur mit Rennrad... Meine tägliche bike Pendlerstrecke gesamt 35 km, plus S-Bahn....nur so bringt man Herzrhythmus langfristig wieder in die Spur.

    ...... mit 50 KW Brutto Batteriechen,, 75 KW Batterie dann 6.500 Euro Aufpreis

    sollten das nicht kWh sein als kapazität ?

    Kaufe ein h :)

    Gab auf Welt.de einen Testbericht des E Toyotas ,war nicht schön was da berichtet wurde.

    Wer Haus und Solardach hat , für den ist es heute schon was, ausser Langstrecke, Kroatien??

    Kritikpunkte meinerseits ,natürlich alles bezogen auf heutige E-Transportkarren die mit Surfzeuchs unterwegs sein wollen..

    Surfbretter auf dem Dach machen bei einem e-Bus keinen riesigen Unterschied. Die Aerodynamik ist ja sowieso schon besch.....


    Ein großes Problem wird aber sein, dass Deutschland einfach kein Konzept für Großstädte hat. Die Menschen dort müssten das Auto ja auf dem Parkplatz an der Straße laden müssen.

    Die Probleme aus geringer Batteriekapazität -nicht vorwärmbar vor der Ladung, hoher Fahrzeug Luftwiderstand dh. locker über 20 KWH Verbrauch bei einer Netto Batterie mit 47 KW ist bei Berlingo ab 35,000 Euro leider sehr grenzwertig.( rifter, toyota pro ace verso oder opel combo e life)))

    Das dann noch im Außenbereich Münchener Süden nur sporadisch Ladepunkte sind, gibt dann dem Ganzen momentan den Rest.

    Für E und S pedelec kann man die Fahrradbatterien , als Mieter, super händeln . Aber 220 Voltkabel aus dem Fenster werfen und wie eine Wäscheleine zur E Kutsche spannen ??

    Da muss noch einiges passieren speziell in kleineren Gemeinden. Bei mir, 3 Strassen weiter, läd einer aus dem Scheißhäuslfenster ,Parterre, raus sein E Vehikel . Sommer wie Winter ist das Fenster dann offen.

    Selbst carmaniac yt tut sich schwer die Ladeleistung der Stellantis E-Einheit lobend zu erwähnen!

    Der - Zafira e -, sein Testfahrzeug war dafür locker Richtung 70.000 Euro .

    Den Peugeot E Traveller -gibt es ab 55.000 Euro mit 50 KW Brutto Batteriechen,, 75 KW Batterie dann 6.500 Euro Aufpreis.

    Die Frage ist nicht ob man auf E umsteigen sollte , sondern wann eine öffentliche Ladestruktur flächendeckend sein wird.

    Und dann heisst es es auch noch warten auf die nächste Batteriegeneration die ca. 30 Prozent billiger sein soll laut MB, BMW und anderen.

    Der Strom kommt immer noch grundlastfähig , aus EU. Kohle ,Atom und Gaskraftwerken...die nächsten Jahre-

    Wird ein knappes Gut die Elektrizität, da immer mehr EU Länder meinen, ob der Nachbar zu schustern kann, wenns knapp wird. Werden spannende Zeiten.

    Gestern zufällig ein Originaldokument aus der Geburtsstunde des Dieselmotors gefunden.

    Wobei der in diesem Dokument beschriebene Motor gem. Angaben in Wikipedia wohl nie funktioniert hätte. R. Diesel hat dann aber wohl seinen Fehler selbst erkannt und dann weiter verfeinert und das verfeinerte Verfahren dann nochmals zum Patent angemeldet.


    Für Technikbegeisterte total spannend.

    Ebenso spannend für Technikbegeisterte, wie mich ,das Stellantis alle Diesel und Benziner aus Spacetourer, Berlingo, Rifter und Opel Dingbums rausgeschmissen hat.

    Aber für Dieselersatz ist bei Stellantis gesorgt!

    Meist 50 KW Batterie in diesen Mobilen, die ja gottseidank nicht vorheizbar sind und damit im Winter endlich spannende Reisen( ca.165km) ermöglichen .

    Rudolf würde sich , vor lachen im Grab umdrehen.

    Und der Kunde dreht ebenso vor Lachen, vor den Citroen Peugeot Opel Autohäusern um.

    Selbst yt nextmove sprach, augenzwinkernd, von sehr sehr mutigen Entscheidung .

    "Wobei das mit dem zweiten PCR-Test, ja schon auch merkwürdig ist"

    Was die Gerichte in Australien entscheiden ist halt mal so, deren Regeln.

    Das der Veranstalter wg. big money ,alles beschönigt ,verdreht und wendet, damit der beste Tennisspieler mitspielen darf, traurig aber business as usual.

    Was mich persönlich verärgerte:

    Man stelle sich vor: eines der größten Turniere des Jahres steht an und Dokovic ist weder geimpft noch frisch genesen. Und was macht er: Er trainiert seelenruhig vor sich hin, um dann schwupps!, zum letztmöglichen Zeitpunkt plötzlich positiv zu sein, natürlich völlig symptomlos... und keiner soll bitte nachfragen, bei dem Zufall der Zufälle ,ob dieser glücklichen Fügung des Schicksals !

    Das auch hier "Die selig Hand Gottes " wieder mal im Spiel war?

    Aber ist jetzt auch egal ,

    als der beste Spieler wird er dieses Jahr, den Rekord noch knacken...

    Erstmal von mir auch Glückwunsch zu deinem Traumboard. Und Danke für die komplette Darstellung.

    Freu mich schon auf deine Fahrberichte..