Posts by Fivestar

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    WE DO CARE

    Duotone Climate Partner

    THIS PRODUCT IS CO2 COMPENSATED

    Meist bildet sich an den Uhr Kontakten eine Patina, wie Oben beschrieben.

    Obs jetzt Rost oder eine Mischung aus abgeriebener Haut plus salzhaltigen Schweiss ist , ist egal, da der Ladevorgang dadurch einfach halt unterbrochen ist.

    War bei mir genauso schon dreimal, beim erstenmal mitm Zahnstocher ausgepult kein Erfolg und dachte die Bat. ist übern Jordan.

    Dann eine Nähnadel und leicht ausgekratzt , alles wieder I.O.

    Komischerweise immer nur ein Kontakt und dann immer der selbige wie wenn Kriechstrom darauf ist ???

    Ja , leider ..Deswegen bleibt bei mir die FPP2 Maske eisern oben, ob Öffis oder Arbeit!!

    Und wie bei Totti , keine Kneipen oder Innenraum Gasthöfe.

    Nur wenn der Garten des Wirtshauses gross und ziemlich leer ist...

    Den Winter mit Abstand rum bringen ( einfache Skitouren) und den Stationen die nötige Luft dadurch verschaffen.

    Auf das das nächste Frühjahr wieder anders wird. :thumbup:

    :thumbup:

    "Für Jürgen Klopp ist die Verweigerung einer Corona-Impfung wie Alkohol am Steuer. Die gesetzlichen Bestimmungen dagegen seien auch „nicht dazu da, mich zu schützen, wenn ich zwei Bier trinke und fahren will, es ist zum Schutz anderer Leute, weil ich betrunken bin, und wir akzeptieren das als ein Gesetz“, sagte der Trainer des FC Liverpool.

    ------- ( Anm. Ist für manchen "sauschwer" zu verstehen, ich weiss)-------

    ---

    Er habe sich nicht nur impfen lassen, um sich gegen das Virus abzusichern, sondern auch die Menschen um ihn herum, fügte Klopp hinzu.

    „Ich verstehe nicht, warum das eine Einschränkung der Freiheit ist. Wenn es so ist, dann ist das Verbot betrunken zu fahren auch eine Freiheitsbeschränkung“, meinte er.

    https://www.focus.de/sport/fus…e-ansage_id_24300559.html

    Es ist nicht zu akzeptieren, dass noch etwa 3 Millionen Bürger über 60 Jahre nicht geimpft sind. In dieser Altersgruppe muss das Bewusstsein für schwere Krankheitsverläufe und damit einer Belastung des Gesundheitssystems geschärft werden, notfalls mit Einschränkungen und Sanktionen speziell für diese Altersgruppe.

    AZ-Interview spricht Dr. Thomas Felbinger, Chefarzt der Intensivstation der München Klinik Neuperlach, über den Krankenhausalltag. 02.10.2021

    --

    AZ: Herr Dr. Felbinger, wir sind in der vierten Welle. Was ist bei Ihnen auf der Intensivstation heute anders im Vergleich zu früheren Wellen?

    Thomas Felbinger: Prozentual haben wir sehr viel mehr schwere Verläufe. Wir können nicht mehr so viele Patienten gleichzeitig versorgen wie in den ersten beiden Wellen. Und die Ärzte und Pfleger sind deutlich erschöpfter, das Team ist kleiner geworden.

    Was unterscheidet die Patienten, die jetzt auf den Intensivstationen liegen, von denen, die in der ersten Welle kamen?

    Felbinger:

    Unsere Patienten sind heute deutlich jünger. Sie sind überwiegend 45 bis 60 Jahre alt, ältere sehen wir gar nicht mehr, da die meisten durch eine Impfung geschützt sind. Anders ist auch, dass die Krankheitsverläufe sehr lang sind.


    Warum sind sie länger?

    Felbinger:

    Das liegt am jungen Alter der Patienten. Sie haben mehr Muskelkraft und kommen daher häufig erst später in die Klinik. Dort kämpfen sie länger mit dem Virus. Und wir um sie.


    https://www.focus.de/gesundhei…ngeimpft_id_24295331.html



    die SPD-Fraktion hat offensichtlich keine Pandemie und muss deshalb keine Masken-und Abstandsregeln beachten (nur einstellig unter 206 haben Maske auf)

    https://www.rnd.de/resizer/3Br…LLDEFBADKIPX5UK3526YY.png

    Intelligenzquotiententen-innen versus Idiotologen im Politgeschäft ...

    Das Foto passt leider , von der lebensnahen Aufteilung dort... :nixweiss:

    Grünen-Bundestagskandidatin Gaydukova

    war anscheinend kein einmaliger Ausreißer :headscratch:

    "In einer privaten Facebook-Gruppe kocht die Wut über ungeimpfte Covid-19-Patienten manchmal richtig hoch. "Ganz ehrlich? Ich hätte ihm am liebsten eine reingehauen", schreibt eine Krankenschwester aus Bayern über einen Mann, den sie auf einer Intensivstation mit gesund pflegte.

    Als der Patient sich erholte, habe er ihr gesagt, dass ja alles nicht so schlimm gewesen sei. Und dass er sich in einer "Diktatur von Coronajüngern" auch weiterhin an keine Schutzmaßnahmen halten werde."

    ----

    https://www.focus.de/politik/d…ehr-habe_id_24281807.html

    Die Familientretkutsche unter den Lastenrädern. Das is die Zukunft .

    Aber auch hier wird es wieder PS Protze mit dicken Beinwadeln geben--

    DINO CARS Gokart Professional TRAIN F - Stahlfelgen

    Popcorn Stücke wären da auch ne Möglichkeit gewesen......

    --

    Denk dir nix, so ne Donauwelle, im Unterwasserschiff, hab ich auch mal geschafft.

    Sagte mir dann immer fest,

    ge raced wird auf den letzten 40 cm und die sind in O. ,Wg. der Psyche und so.

    Und den Hobel klaut dann am Strand auch keiner mehr, macht dann den Toilettengang oder zur Imbissbude leichter

    Die 100 Prozent Bahn card und regional Buslinien waren ihr wohl zu teuer und zu stressig???!!!

    VW hätte ihr bestimmt den Elekto Bulli zur Verfügung gestellt.

    Aber wo tanken ? Im ländlichen Deutschland... bei uns im Dorf hätte sie haussieren müssen, da die 2 Tesla Anschlüsse am Edelhotel nicht fremd gehen....fürn VW Bulli

    Danke euch, hatte kurz gegoogled aber nichts gefunden.
    Das finde ich ehrlich gesagt eine ziemlich dumme Regelung, da wäre doch in heutigen Zeiten was intelligenteres möglich. Nur wenn tatsächlich das Stromangebot knapp ist, dann könnte das Laden (kurzfristig) abgeschaltet werden oder teurer gemacht werden (wählbar durch User). Eine generelle Sperre ist völlig unnötig.

    Dass Mobilität mit Elektroautos unbequemer wird, das ist ja wohl klar. Viel unbequemer wird aber der Klimawandel, wenn man so weiter macht als bisher.
    Leider liegen aber die Auswirkungen des Klimawandels (trotz Jahrhunderthochwasser) immer noch bei vielen jenseits ihrer Vorstellungskraft, sodass sie lieber eine Partei wählen, deren Kanzlerkanditat Klausuren verschlampt und anschliessend die Noten seiner Studenten erfindet (Quelle)

    Teuer machen wenn knapp, ist halt mehr als unsozial.

    Und mal eben den Strom ganz sperren wenn das Netz kurz vor dem Blackout steht, ok, wird so kommen !


    Nein ich fahre alles mit dem Fahrrad- plus Öffis bzw E oder S-pedelec plus surf Anhänger.

    Aber wenn man sich für die Wirtschaftsnation Deutschland ehrlich macht, das das meiste des Stroms noch sehr lange aus Kohle und Atomrestlaufzeit kommen muss...dann heisst


    Die ehrliche Lösung plug in Hybrid Autos die eine Batterie für 100 Km haben. Das ist dann die Übergangslösung mit Tankreserve bei Dunkelflaute, bis Solar ,Wind und genügend Gaswerke ausgebaut wurden.

    Und wenn wir auch in D oder Europa auf alles Verzichten oder einsparen, legt Asien jetzt und ,ab 2035 Afrika, so richtig zu...Die Erde interessiert nur die gesamte Summe an ....Co2 und Methan


    Das Hochwasser an der Ahr vom 13. Juni 1910 war eine der größten historisch bezeugten Hochwasserkatastrophen im Ahrtal...

      

    Und das Hochtechnologieland Deutschland kann nicht mal 2021 trotz frühzeitigen Wetter Alarm das Ahrthal rechtzeitig evakuieren, geschweige denn die Leute dort mit ein paar lumpigen Sirenen warnen zur Selbsthilfe.

    Politische Pleite wird hier speziell aufs Klima abgeschoben.

    Und nein, die Erwärmung steigt weiter .


    Und Frau Bundeskanzler, in spe, tourte für ihren Wahlkampf mit riesigem Verbrenner Reisebus über 25 tausend Kilometer durch Deutschland.

    Passt !! Genau zur Agenda, Weltrettung und so :headscratch::gnacht:

    ,

    Little Britanica

    An jedem Wochentag außer Samstag und Sonntag würden demnach ab Mai 2022 private Heim-Ladestationen für neun Stunden per Fernzugriff deaktiviert - von 8 bis 11 Uhr vormittags und 16 bis 22 Uhr am Nachmittag/Abend. Hintergrund: Die britischen Stromnetzbetreiber befürchten Blackouts durch einen Zusammenbruch lokaler Verteilernetze, wenn zu viele Elektroautos gleichzeitig laden.

    Stromrationierung für Elektroautos

    Die Meldung ist aus zwei Gründen besonders bemerkenswert: In Großbritannien fahren laut "Times" bislang erst 300.000 E-Autos. Trotzdem will das Land ab 2030 keine Benzin- und Diesel-Fahrzeuge mehr zulassen. Diese Ziele wird man wohl begraben müssen, wenn bereits jetzt Probleme bei den lokalen Stromverteilernetzen bestehen. Laut einem Bericht der "Daily Mail" benötigt Großbritannien bis 2050 durch E-Autos in Spitzenzeiten einen zusätzlichen Strombedarf von 18 GW, das entspreche der Leistung von sechs britischen Atomkraftwerken.

    Thema: Grundlast und deren Lösung

    Tippe ganz schwer auf zukünftig;

    Nullpunkt Energie und kalte Fusion

      :saint: ebenso zweibeinigen Spinatantrieb :saint: