Posts by Roswi

    Danke 🙏🏼 für alle Hinweise.

    Ich werde beim nächsten Mal mehr darauf achten, wie ich das Brett ausrichte, die Armstellung usw ...

    hab’s gestern einfach nach Gefühl gehandhabt, Wind im Segel gespürt, Brett pi mal Daumen ausgerichtet, Fuss aufs Brett, Segel hochgehoben und raus war ich. Ich war im etwa bauchtiefen Wasser, habe mich aber hingelegt.

    Es hat mich nicht direkt nach dem Wasserstart katapultiert, sondern nach ein paar Meter Fahrt, mal 2 m, mal 10 m. Bis ich mich erstmal auf Position gebracht habe, im Trapez drin war, schlug eine Böe rein und Peng. Der Wind hat das Brett immer wieder mal zum fliegen gebracht, hat es ganz aus dem Wasser hochgehoben.

    Denke eventuell wäre es mit dem breiteren Brett besser gegangen... mehr Fläche zum ausgleichen. Das schmale verzeiht mir nichts und ich stehe nicht 1A da. Nächstes Mal probiere ich es auch damit.

    Tricktionary hab ich nicht, mal überlegen ob ich ihm besorge.

    War gestern Nachmittag auf der Reichenau am Bodensee, weiss nicht genau wie stark böig der Wind war, er hat immer mehr aufgefrischt und es waren ne Zeit lang auch Schaumkronen da, schätze mal obere 4-5 Bft.

    Hab „drag and drop“ geübt ....

    hab mich aus‘m Wasser rausziehen lassen (Wasserstart, nur dass es nicht ganz tiefes war)

    es hat geklappt 😀 von rechts und von links, wobei rechts rum fand ich schwieriger

    um aber dann nach ein paar Meter Fahrt wieder reingeschleudert zu werden 🤪

    Das wiederholte sich den ganzen Nachmittag. Habe aber keinen einzigen Schotstart gemacht :!:


    Was ich festgestellt habe, der Beachstart aus tieferen Wasser ist wesentlich anstrengender als aus der Wasserstart Position ... kann das sein ? Und habt ihr eine Ahnung warum es mich so schnell wieder nach vorne katapultierte ? War ich einfach überpowert? Habe schon Gewicht nach hinten gebracht ... zumindest versucht


    beim reingehen ... mein Kamerateam konnte die schnellen Stürze nicht einfangen ;)

    FD6645D1-0CF5-46AC-9BC4-F2C1B0D6616C.jpg



    Das weiß ich leider nicht. Anscheinend habe ich bisher zu wenig geschont. Außerdem hat die Schiene, die ich bisher getragen habe nicht viel gebracht. Ich wünsche mir, im Juni wieder aufs Wasser zu können, dann wären mit dem Kapselriss im linken Ringfinger insgesamt 11 Monate mit irgendwelchen Einschränkungen rum.

    Jetzt ist das Sprunggelenk ruhig gestellt, so dass Außenband und Syndosmose Ruhe haben.

    Schnelle und gute Besserung !!! ... poah 11 Monate ist ganz schön lang... aber es wird jetzt hoffentlich bald alles heile- heile 🍀🍀🍀

    Heute Süd Wind, 27°, Sonne, Wind war warm..............., war ein herrlich schöner Tag

    Wie Sonntag bei mir 😊

    Und jetzt strömt es den ganzen Tag schon :badmood: bin gerade zum 4.ten mal heute, platschnass auf’m Fahrrad angekommen und keine Wetterbesserung in Sicht .... kein Photo ... vorstellen :30:🚲

    Hast du keine Knoten reingemacht???

    🥺 unschuldig guck ... sollte ich ... omG .. natürlich, ich :bonk:

    ein Vöglein hat mir zugeflüstert das Knoten die Leinen schwächen... aber egal, Hauptsache guter Grip

    :21:

    Ja finde ich auch 😂 ... ich war noch nie im Wasser mit Handschuhen :nixweiss: die waren auch überflüssig, aber das wusste ich nicht, habe mich lieber ganz gut eingepackt fürs erste mal surfen bei 12 -13 grad Wasser.

    Ich war sehr überrascht , das mir überhaupt nicht kalt war, eher zu warm... hatte den 4/3 mit einem Thermoshirt und noch ein Short John mit dünner Haube darunter ... sogar die Haare sind trocken geblieben.

    Bin jetzt keine warmwasser Surfererin mehr :47:

    Suche jetzt eine gute komfortable einfache Startschot für mein kleines Segel.

    Welche könnt ihr wirklich empfehlen?

    Totti hatte mal die Mystic Pro Startschot empfohlen, ist aber schon 10 Jahre her.

    Die Startschot soll schon ein paar Jahre halten und auch nicht an den Händen abrutschen.

    Ich kann dir nur von der Uphaul Line Pro Blue Startshot Duotone, die ganz normale, günstige abraten. Habe die in blau und bin nicht begeistert, für mein Geschmack vor allem zu nachgiebig, elastisch und etwas rutschig, samtig der blaue Stoff. Mit Handschuhe geht‘s gar nicht ... das war eine Rutschpartie beim hochziehen, musste selber lachen bei der Aktion ... habe es nicht erwartet. Waren normale, dünne Surfhandschuhe von Ascan, also eher die billigen. Hab die dann sofort gewechselt und Fahrrad Handschuhe mit freien Finger angezogen.


    2E2CE42C-EACF-4A91-8A2A-F3CE9ED002F7.jpeg

    Ich war endlich auch heute :love: yeah, hört ihr den Schrei ... von 18.30 bis zum Sonnenuntergang

    Hab mein 5.2 zum allerersten mal aufgebaut und gefahren ... hat ein bisschen gedauert bis alles passte. Die Power xt konnte ich leider nicht verwenden, muss mir da noch was überlegen, aber zum Glück (weil ich es hier gelesen habe, doppelt hält besser) hatte ich noch eine normale Verlängerung dabei :)


    D32BB09B-26E3-4D19-B403-EAD104B49DC5.jpeg4643CBCF-AB7F-4221-93BE-C907CF07DC96.jpgDA1BC654-016A-4D6F-8065-9E7BAF6ACC07.jpg06DD0D4B-AEC8-47BA-9A5A-B4BD3EC9ABEF.jpgAA91346E-E594-4DA3-83CE-07F8BEAC7164.jpg

    Ich will gar nichts empfehlen, weil ich nicht in der Kategorie fahre ... erzähle nur kurz was bei meinen lieben Mann gerade vorgeht...

    er wiegt 85-90 kg, ist mit 150 l Fanatic Viper gefahren, bis auf den Niveau das Andy BRB beschreibt. Dann letztes Jahr umgestiegen auf ein gebrauchtes JP Magic Ride 130 l . Er wollte Schlaufen fahren lernen. Aber das Board verkantet / sinkt jedesmal wenn er in die vordere Schlaufe hinein will und dreht dann in den Wind.

    Er weiss, dass er Gewicht auf den Mast bringen muss, Kanten nicht belasten, Körperspannung halten etc. hat ein Kurs gehabt ... hat nichts gebracht. Nun durchforstet er täglich den Markt und sucht was grösseres oder einfach ein anderes Shape ... könnte ja am Brett liegen :/ Oder auch an der Technik, dass er immer noch was falsch macht... ist ihm bewusst, aber er weiss nicht was. Grundsätzlich fährt er gerne mit dem JP nur das er nicht in die Schlaufen kommt. Und sein grösstes Segel ist ein 7.0 qm gewesen. Nun hat er noch ein 7.6 qm gekauft und will es erst noch mal versuchen ... aber er guckt trotzdem die Anzeigen täglich und zeigt mir Bretter :) Lorch 150 l :love: weiss meinst du, wäre das was für mich ??? Ich weiss es nicht :nixweiss: musst du entscheiden ... Er rudert hin und her ..


    ja, er liebt es 😍 .. vor allem Kuhmist ... Ich glaube er macht das extra, denn danach laufe ich mit ihm extra zum Fluss und er kann schwimmen und baden ... und denkt sich ... my day was perfect 🤩 ... yehhh

    Denke es könnte interessieren .... eine sehr ins Detail gehende Antwort auf die Frage


    Bedeutet eine starke Impfreaktion auch besseren Impfschutz?


    „Die Impfstoffe gegen Covid-19 verursachen ja bei vielen Geimpften recht heftige Nebenwirkungen. Ich habe diese Impfreaktion nach der ersten Dosis mit Vaxzevria selbst erlebt, 24 Stunden Erschöpfung und erhöhte Temperatur. Bei den mRNA-Impfungen passiert das nach der zweiten Dosis, die Symptome sind wohl ähnlich. Aber bedeutet so eine heftige Immunreaktion auch, dass man besser geschützt ist? Und was ist, wenn man kaum etwas oder gar nichts merkt?

    Die gute Nachricht ist: auch wenn man keine oder nur sehr milde Impfreaktion hat, ist man mit der gleichen Wahrscheinlichkeit geschützt. Das kann man schon daran erkennen, dass laut den Impfstudien viel mehr Leute geschützt sind, als Nebenwirkungen kriegen. Und es gibt auch den umgekehrten Fall: Wer zum Beispiel wegen einer Organtransplantation ein unterdrücktes Immunsystem hat, ist nach der ersten Impfdosis fast überhaupt nicht geschützt. Trotzdem erleben auch Transplantierte ebenso oft heftige Impfreaktionen wie alle anderen auch“.


    Ganzer Artikel ist hier https://scilogs.spektrum.de/fi…ocket-newtab-global-de-DE

    Wind von rechts müßte doch eh der Mehrheit der Leute "liegen", oder?

    was mir beim (Wellen)Windsurfen allerdings recht egal ist (Wellenreiten frontside in der "falschen Richtung"tu ich mich aber schwer. ohne Segel ist das eh nicht mein Sport, ich brauch was zum festhalten, damit ich nicht ins Wasser falle ;-) )

    Hehe, bin ich nicht die einzige .... habe auch gern auch was zum festhalten ... fühlt sich sonst wie unvollkommen an, da fehlt mir einfach was


    Woher der Wind kommt, darüber mach ich mir noch kein Kopf ... in meinen Wavesurf Träumen kam er von rechts ... wahrscheinlich nicht ganz vergleichbar ... aber der erste Strandstart von rechts in Hyeres ging auch sehr schnell gut, obwohl ich den sonst nie gemacht habe. Ist interessant in allen Spots wo ich war und Strandstart möglich ist, kam er von links :headscratch: