Posts by mikisb

    von mir auch gute Besserung mikisb :thumbup:


    PS: wenn das Essen schon nicht passt, sind die Schwestern hübsch?

    Lass es dir trotzdem gut gehen und schau das du schnell wieder gesund wirst!

    Jep - waren sie - fast ausnahmslos, und echt supernett. Zwar allesamt 30 Jahre zu jung für mich, aber schauen darf man ja ^^

    Bin seit gestern aus dem Laden draussen, hab wohl genug genervt ;) Über die med. Betreuung kann ich absolut nicht meckern, scheint super gelaufen zu sein und der operierende Arzt war täglich da, also Feiertag, Samstag und Sonntag. Hat man auch nicht überall.

    Und das nöchste Mal weiss ich a) wie's läuft und bringe mir b) ausreichend Verpflegung mit :P

    herry: Lange Geschichte.

    An der Fingerwurzel hatte ich seit > 30 Jahren einen Knoten, der hatte sich wohl irgendwann mal aus einer Schwiele vom surfen gebildet. (damals war meine Trapeztechnik noch nicht sonderlich weit entwickelt.) Seitdem aber unverändert und nur mäßig störend.
    Vor ca. 7 Jahren kam nach einem langen Strandspaziergang in Ägypten ein weitere Knoten seitlich am 3. Fingerglied dazu (Das kommt davon, wenn mal einen Tag kein Wind ist) . Beim gehen war die Hand etwas geschwollen und nach Abschwellen blieb der Knoten zurück - auch eher unauffällig.

    Kurz vor dem Umzug habe ich dann in D den ersten Knoten entfernen lassen (also vor 3 1/2 Monaten) , falls er mal störend werden sollte - für beide Knoten war die Zeit zu knapp, hab das zu spät in Angriff genommen X/ Lief aber völlig problemlos, ist gut und schnell verheilt. Blöderweise ist dann der seitliche Knoten in den frei gewordenen Raum an der Fingerwurzel umgezogen, aber auch zunöchst nicht sehr störend und wenig schmerzhaft.
    Hier auf Teneriffa hab' ich mir dann flott eine eitrige Nagelbettentzündung an dem Finger zugezogen (Notaufnahme, Aufschneiden/eher schälen der Fingerkuppe, 3 Wochen ambulant mit Antibiotika :rolleyes: ), da hatte sich auch der Knoten erstmals entzündet, was mit der Genesung des Fingers dann aber auch wieder zurückging.

    Eine Woche später hat mir dann eine Bekannte wohl einen Grippevirus aus dem Flieger mitgebracht, und scheinbar dadurch ist die Entzündung wieder aufgeflammt und hat den Turbo gezündet. Dann wurde es sehr schnell sehr übel.
    Eigentlich gar nicht sooo, kompliziert, aber versuch das mal, einem spanischen Arzt (in meiner Gegend ist englisch, französisch oder deutsch weitgehend unbekannt) zu erklären, wenn Dein Spanisch bei "buenos dias" endet :D

    By the way - Die Sachen sehen schon übel aus, aber das wird geschmacklich noch weit getoppt. Insbesondere die "Suppen" wären selbst als Tapetenkleister noch eine Beleidigung :D - keine Ahnung, wie man so was hinbekommt.

    Der Rest ist eigentlich undefinierbar, schmeckt aber nicht übel, weil nach überhaupt nix. Dafür enthält der "gesunde" Joghurt wohl überwiegend die Vitamine B, A, S nd F, also feinste Chemiepampe 1 Tag vor dem Ablaufdatum.

    Danke Dir :beerchug:

    Mehr als unwahrscheinlich. Dabei ist es auch noch verboten, die Station zu verlassen, um in die kleine Cafeteria zu gehen, angeblich aus versicherungstechnischen Gründen. Vielleicht will man aber auch die Gans, die goldene Eier legt, nicht aus den Augen lassen :D

    Anyway, die Schwestern können ihre Augen nicht immer überall haben, und dann müssten sie mich erst mal kriegen :D

    Die Cafeteria ist also mein bevorzugter Zufluchtsort

    Da will man eigentlich nur in Medano aufs Wasser, und dann so was:

    IMG_20230106_131622.jpg

    Krankenhaus-Futter vom allerfeinsten <X, weil sich in der rechten Hand ein Knoten entzündet hat, mit akuter Gefahr einer Sepsis. Und die gesamte Hand (gefühlt) kurz vor'm platzen =O

    Kleiner Tip: Wer in Spanien in einer privaten Klinik operiert werden will, sollte liquide sein, denn ohne Vorab-Zahlung machen die keinen Finger krumm 8|

    Anyway, soweit gut gelaufen, aber an surfen ist in den nächsten Wochen (mal wieder) nicht zu denken ;(

    Aber: I'll be back 8)

    ich verstehe die ganze Sache noch nicht so ganz - klingt für mich als wäre man krampfhaft auf der Suche nach etwas, was man den Schweizern an's Knie nageln kann. :/ (Da gibt es sicher bessere Steilvorlagen, wie eben bei anderen Nationen auch ;) ).
    Aber wenn ein technischer Allerweltsartikel irgendwann mal in Waffen auftaucht, die dort eingesetzt werden, wo es einem nicht gefällt - wie will man das seriös auf das Verhalten eines Herstellers - egal welcher Nationalität - anlasten?

    Von den Teilen passen wohl tausende in ein kleines Päckchen, das Ganze mit zig Produzenten weltweit und internationalen Handelsströmen und undichten Grenzen.....
    Keine Frage, wenn eine Firma bewusst derart taugliche Materialien liefert - dann bitte teeren und federn. Aber auch hier sollte erst mal die Unschuldsvermutung gelten und nicht ein Sündenbock gesucht werden.

    echt lächerlich die Station. Ein vergammelter Isonic dann die Simmer Camber 1 8,5 und 7,5.


    PC hat die gesamte Goya-Pallete und alle Boards mehrfach vorhanden und in unterschiedlichen Fußschlaufenkonfigurationen.

    irgend was kann hier doch nicht stimmen :/


    Wir waren vor ein paar Jahren da, als die Station gerade eröffnet hatte. Nein Eindruck damals war: Klein aber fein und unenlich freundlich und hilfsbereit, obwohl wir gar nichts mit denen zu tun hatten, weil Storage im hoteleigenen "Bunker".

    Die Zimmer/Holz-Bungalows sind tatsächlich nicht gerade hoher Standard, schon gar nicht gemessen am Preis. Dass da auch noch die Klimaanlagen-Zeiten kontingentiert waren, machte es nicht besser. Aber groß waren sie, und gut ausgestattet.

    Man sollte sich bewusst sein, dass man hier nicht die Ausstattung/Qualität der Bungalows bezahlt, sondern die privilegierte Lage direkt am Spot. Da ist der Platz rar, den Rest regeln Angabot und Nachfrage (und der $-Kurs, denn die meisten Gäste über's Jahr sind wohl Amis. )

    Aber wenn einem beim Frühstück auf der eigenen Terrasse die Weltklase-Freestyler quasi über'n Tisch springen, ist das Sorobon aus meiner Sicht etwas, was man 1x im Leben gesehen haven sollte.

    Schwieriges Thema - weil wieder ohne mir bekannte belastbare Daten (für mich der eigentliche Slandal in der Pandemie): Ich kenne in meinem Unfeld niemanden, der mit den ersten Impfungen nennenswerte Probleme hatte. Mit dem angepassten Impfstoff als Booster sieht das völlig anders aus, gleich mehrere Fälle, in denen schwere Nebenwirkungen der Impfung zugeordnet wurden (von den behandelnden Ärzten, nicht den Betroffenen selbst).

    Repräsentativ? Sicher nicht.

    Fivestar Da kann ich leider nicht weiterhelfen, war nur auf der Durchreise von Girona nach teneriffa, weil mein Auto bei Girona den Geist aufgegeben hatte und ich es aus der Werkstatt dort abholen musste. (was eine Aktion :rolleyes:)

    Wetter war extrem regnerisch, und der Südwind passte wohl auch nicht wirklich gut. Temp um 17°, das ging eigentlich.

    kann ich gar nicht sagen, Weiss trotz gemeinsamem Mittagessen nur, dass der 8. Zwerg aktuell Pause hat ;)

    Kenne ihn von früher als Coach bei Jibe City, und heute im Kreisverkehr in Tarifa dachte ich, dass mir das Gesicht im anderen Auto bekannt vorkommt. Nach kurzer Verfolgungsjagd hatte ich ihn dann, die Welt ist halt klein ^^

    puh - auf dem Weg von Alicante nach Malaga haben die mich heute richtig abgezockt: Einsame Gegend AB durch die Berge, kein Preismast an der Tanke, ich hab' nicht aufgepasst. S95 normalerweise in Spanien 170-180, dort 2,35 =O, jeeweils hier - 20 Cent vom Staat.
    Als ich's gemerkt habe, war's zu spät. :cursing: Also Augen auf beim Spritkauf ;)