Posts by mko

    musst du kaufen oder kannst du vorher testen?


    die Dinger sind zum Teil recht unterschiedlich. Fliegen tun alle guten, ist da eher persönlicher Geschmack.

    Ob gleichmäßige Druck, oder mehr vorne mehr hinten. ob dicke oder dünnen Schlaufen oder Boom. etc.


    Echo würde ich nicht nehmen, ist überholt.

    Slick ist ein guter Wing.

    Strike kann ich dir nur empfehlen. super leicht, sehr klein. und fliegt super.

    Fenster brauchst du nicht, denn bei allen Wings kannst du nicht wirklich was durch die Fenster sehen, oder nicht ausreichend das du ihn eh liften musst.


    Slingshot V3 ist auch super. V2 nicht bei deinem Gewicht. da wäre der Ocean Rodeo A-Wing top. Ist aber fast doppelt so teuer.

    also aus einer eingerollten cambermasttasche läuft kein wasser raus - das steht da und fängt irgendwann zu leben oder riechen an. kann man ignorieren, kann man aber auch nicht mögen

    ja - wir hatten im jugendbereich sogar schon moos....


    und das mit schwitzwasser im sommer würde ich gerne verstehen - wo wohnst du

    na wie gesagt Segel sind alle noch top, da lebt nichts, da richt nichts und Moos gibts auch keines :)


    Das Wasser läuft doch langsam innen nach unten, und drückt sich dann durch Stoff am unteren Ender Masttasche. Da ist doch extra so ein weiches Zeug.

    Sehe nach da immer nach 1 2 Tagen ein Pfütze und das Segel ist dann trocken.


    Schwitzwasser / Kondenswasser.

    Musst doch nur das zusammen gerollte Segel in die Sonne legen dann siehst es doch schon nach 5 bis 10 min.

    einfach aufrollen und hinstellen, das Wasser läuft dann raus und je nach Wetter ist es mal schneller mal langsamer trocken.

    Im Winter gehts meistens schneller da die Luft trockener ist.

    Lasse sie wenn es nicht regnet auch draußen stehen damit der Wind sie durchpustet.

    Im Sommer nur drauf achten das sie im Schatten stehen, sonst bildet sich Schwitzwasser.


    Die Segel sind jetzt 7 Jahre alt und sehen noch aus wie neu. naja zumindest sieht man keine Verschleißerscheinungen oder Materialermüdung.



    Segel aufhängen, dazu braucht man ja nicht nur den Platz sondern auch noch zu jedem Segel einen Mast mit Mastfuss.

    Wird bei mir knapp, habe nur 2 Masten und 1 Mastfuss für 8 Segel :D

    Moin. Wir sind aber auch 2 Prinzipienreiter ;-)
    Also: Ja und nein. Ich kann deinen Ansatz verstehen.
    Aber er ist nicht richtig. Es zählt eine Stunde am Stück.


    Um die Brücke zum Topic zu bekommen:

    M.E. fährt man die 200 km nicht in 5 sondern -wenn es gut läuft- in 6 Stunden ;-)

    hm,

    jetzt komme ich gerade nicht mit :D


    ok noch ein Versuch :)


    nehmen wir jetzt mal nur 10s. der Einfachheit halber.


    es treten jetzt 2 Surfer an.


    Surfer 1: Superman

    Surfer 2: Max Meier


    Rennen 1:


    Surfer 1, (halt Superman) surft mit Überschall und schafft in den 10s so 10 km.

    Surfer 2, ist wie jeder und schafft halt nur 100m (nur vereinfacht)


    Messmethiode 1: Lichtschranke./ Bojen:

    Sieger Rennen 1: Surfer 1


    Messmethode 2: GPS

    Sieger Rennen 1: Surfer 1


    Rennen 2:

    Surfer 1, surft mit überschall, stürzt nach 5s. braucht 3s zum aufstehen und surft weiter mit überschall, und schafft so 8km

    Surfer 2, schafft wieder nur 100m ohne Sturz.


    Messmethode 1: Lichtschranke

    Sieger: Surfer 1


    Messmethode 2: GPS

    Sieger: Surfer 2.


    Warum gewinnt surfer 2: weil surfer 1 nur 5s gesurf ist, dann gab es zu viele Messfehler. da er nach den Messfehlern nur noch 2s surft und dann (der einfachheit halber, direkt zum stehen kommt) gibt es keinen gültigen 10s Wert nach GPS.

    Nach Lichtschrank schon, da hätte unser Supermann noch einmal sürzen können und trotzdem würde er dann noch gewinnen.


    Sprich bei 10s GPS, brauchst du 10 Werte die alle Fehlerfrei sind.

    Beim GPS wird nicht der erste und der letzte Wert genommen und geguckt wie weit die auseinander liegen. Das macht man bei Lichtschranke so, weil bei der Lichtschranke Fehler zu 99.99% ausgeschlossen sind. Beim GPS haben wir aber quasi ständig Fehler. Darum wird geguckt das der Fehlerbereich, bzw. die Fehlertoleranz über 10s niedrig ist damit wir sagen können das ist dein Speed über 10s gewesen.



    und ja die 200km, wird man sicher mit einer Pause fahren, das verbraucht ja Energie und die muss halt zwischenzeitlich wieder hinzugefügt werden :D

    aber 1h ist kein Problem mit "vollen Batterien" :D

    in Schaprode bist du langsamer als in Suhrendorf,

    Schaprode lohnt sich nur wenn du 10km Schläge fahren willst, und diese in Suhrendorf beginnst ;)

    Man kann in Schaprode zwar auch stehen, aber zwischen hüfttief und knietief ist ein großer Unterschied ;) zudem hast in Schaprode noch den Hafen.

    So war der Plan, den ich mangels Wind leider nicht umsetzen konnte. Nach einem windigen August folgte ja leider ein Flauten September 2021.

    So recht nachvollziehen kann ich deine Auslegung der 1h nicht. Wenn du bei der Garda One Hour Classic mitfährst und da regelmäßig beim Halsen baden gehst, dann surfen die anderen auch weiter und halten nicht deswegen an. Anderes Beispiel: Eine Distanz z.b. Seemeile kann ja auch nicht eine Aneinanderreihung der besten 250 m Tempi sein, sondern muss immer am Stück sein :/

    Alpha: Ist M.W. 50 m Distanz zwischen Ein- und Ausgang :S

    ja bei der Garda 1h gewinnt wer in der 1h die meiste Distanz zurück legt. es zählt dabei nicht wie oft er rein gefallen ist etc.


    bei der 1h in GPS-Results werden aber 3600s betrachtet. von den 3600s müssen ca 95% der Werte Fehlerfrei sein. sind 96% der Werte Fehlerfrei wird nach einem anderen 1h (3600s) Zeitfenster gesucht bei dem diese Regel eingehalten wird.

    Der Unterschied ist, am Gardasee siehst du wenn einer rein fällt. es gibt Bojen die du umrunden musst. lässt du eine Boje aus, bist raus. Es wird daher sehr gut optisch entschieden wer vorne ist.

    Daher kannst das nicht vergleichen.


    gleiches bei der NM. wenn du diese mit Lichtschranke machst wie in Lüderritz. dann würde deine zeit immer zählen die du zwischen den 2 Gates hattest. auch wenn du stürzt. Ein Sturz sorgt aber beim GPS für Fehler, das würde zur Streichung genau dieser Strecke führen.


    so besser verständlich ?

    Entschuldige bitte, aber Start- und Endpunkt dürfen nur 50 m auseinander liegen:

    Quelle GP3S: Alpha racing – Software calculated speed over ‘one’ run of 500 meters with a gybe and a proximity at the startpoint of 50 meters.

    oh steht da, glaube aber die rechnen mit 100m,

    müsste ich mal vergleichen, in meiner app wird mit 100m gerechnet, da dies auch vom Erfinder so angedacht war.

    Eigentlich sind die Werte zwischen App und GPSS gleich, aber ich gucke da nochmal

    50m ist schon ein 90° Halbwindkurs.

    Der GP3S-Alpha racing-Wert, meint der @500 oder @250 ??


    So wie ich das verstehe ist die Halse plus Beschleunigung danach bei @500 nur ein Teilaspekt, und auch der Speed vor der Entry-Phase und nach Wiedereinnahme der Fahrposition mitentscheidend.

    richtig

    ist 500m


    wobei der start und der Endpunkt 100m max auseinander liegen dürfen.

    das verhindert das du zwei mal extrem Raumschot fährst.

    sonder nur ein ganz leichter Raumschot möglich ist,

    Das Ziel liegt auf der Halse, daher ein mittel schneller Halbwindkurs (andernfalls musst du danach zu stark am Wind fahren. da verlierst du mehr als du vorher gewonnen hast)


    sprich eine 50km/h Halse ist mit deutlich über 60 eingeleitet worden, und wurde direkt danach wieder sehr schnell auf über 60 beschleunigt. geht nur wenn du während der Halse nicht viel verlierst. mit 100m kann man da schon einen schönen großen Zirkel ins Wasser zaubern.

    Ich habe bei der Windsport-Tracker App viele Einheiten die über 1h lang sind bei denen aber keine Geschwindigkeit in der "1h" Auswertung steht.

    ja bei der App musste ich mich damals an GPS Results richten.

    Wenn du hier zu viele Punkte mit einem ungenauem Signal hast werden diese gefiltert. Sind es zu viele zählt die Stunde nicht mehr. Es wird nicht geguckt wie viele km du innerhalb 1h zurück gelegt hast, sondern es wird geguckt wie viele km du in 3600 aufeinanderfolgenden Sekunden zurück gelegt hast.


    vielleicht ist das so besser erklärt was ich meinte?

    Das ist halt deutlich schwerer, du musst wirklich auf 1h fahren und darfst da keinen großen Bockmist bauen. Daher gibts auch seit, ich glaube einem Jahr oder so, die 30 min Wertung auf GPS Speed, ist dann schon etwas leichter.



    Da ich aber nicht mehr an GPS Results für die Glaubwürdigkeit gebunden wird, ist das z.b. ein Punkt der in der nächsten großen Version angepasst ist.


    Der Grund wieso das so gemacht wird ist, das wenn man nur die Entfernung zwischen 2 Punkten nimmt die 1h auseinander liegen, diese für sich genommen genau sein können, in Betrachtung aller Punkte aber ziemlich ungenau.

    Das sind wenn man ungefilterte Daten auf Google Earth oder so hoch lädt dann immer diese Spitzen im Kurs die extrem irgendwohin ausschlagen.

    Ich kenn Suhrendorf. Bin schon 3 mal zum Campen in Schaprode gewesen.
    Letztmalig Anfang September. Mein Ziel war ne gute Onehour aber es ist
    leider nix geworden, denn es war nur einen Tag Wind und der kam aus NO.

    Halsen kann man gut aus dem Bodden :-)

    2021-11-29 12_11_24-Window.png

    in Schaprode bist du langsamer als in Suhrendorf,

    Schaprode lohnt sich nur wenn du 10km Schläge fahren willst, und diese in Suhrendorf beginnst ;)

    Man kann in Schaprode zwar auch stehen, aber zwischen hüfttief und knietief ist ein großer Unterschied ;) zudem hast in Schaprode noch den Hafen.


    probiers nächstes mal aus, entweder gleich nach Suhrendorf, oder du fährst mit 3 Schlägen runter, solltest dich aber vorher vor den Steinen erkunden, je nach Wasserstand liegen die nur 1cm unter der Wasseroberfläche, da machst dir dann mehr als nur die Finne kaputt.


    haben wir leider alles schon leidlich erfahren müssen, Nem Kumpel ist mit 65 km/h gegen ein Stein gebrettert,

    Ich bin mit 40 km/h mal auf einen rauf gefahren , da durfte ich dann auch das Board reparieren

    und bei 40 kn Wind hat es mich erst in die Luft katapultiert und später am Tag bin ich auf eine Sandbank geknallt (das war immerhin der Tag wo ich mal Tagesschnellster war weil alle anderen dann aufgegeben hatten)

    Ich will dir ja nicht dauernd reingrätschen, aber das schnellste deutsche Alpha
    liegt bei 48,58 und ist von Thomas Moldenhauer in La Palme gefahren worden.
    Am Schaproder Bodden ist es Sven, der den Rekord mit 42 km/h markiert.


    https://www.gps-speedsurfing.c…AgeClass1=0&SpeedType1=11


    Wenn so super Werte gesurft werden, wieso stehen die dann nicht in GP3S?


    weil wir alle keine Halsenprofis sind.

    von meinen Leuten bin ich in der Halse am schnellsten. aber das ist auch der einzigste Wert wo ich vorne bin. und das sind nichtmal 40 km/h.

    Wir können die nicht. und die meisten üben sie auch nicht.

    Die Wohnen ja da, das Wasser ist falch, Beachstart und weiter gehts.


    Ich übe die weil ich meistens woanders surfe wo tiefes Wasser ist und ich keinen Bock habe auf Wasserstart mit Cambersegeln.


    zudem posten nicht alle jede gefahrene Zeit, die meisten nur wenn es sich für einen Wettkampf lohnt.


    guck dir mal die Videos an aus Suhrendorf.

    Es handelt sich um das größte Stehrevier in Deutschland. es gibt keine Windabdeckung, keinen Luvstau, etc.


    Ist ggf. nicht so bekannt weil für die meisten zu weit weg. oder andere auch gute Spots an Nord und Ostsee eben dichter liegen


    an guten Tagen hast in Suhrendorf keine Löcher. und da ist so viel Platz und so wenig los, da musst nicht auf Vorfahrt achten.

    die meisten Tage sind wir zu 2 oder 3 da, war auch schon oft genu alleine.
    Nur vorne an der Surfschule sind noch mehr und auch Kiter.


    Defi wäre interessant, ist ja genau die 40km Strecke.

    aber habe bisher keine Zeiten finden können

    fahr da mal hin wenn Wind aus genau West angesagt ist, und so 18 bis 20kn. Am Tag vorher am besten noch nichts.


    und wenn du jetzt einfach nur deinen Bahnen ziehst auf Halbwind, dabei trotzdem gas gibst.

    Wette ich wirst du über 40 haben.

    Das was doch am meisten kraft kostet ist der Chop, da musst doch mit den beinen viel arbeiten, und in der Halse viel mit den Armen.


    das Ziel von meinem Kumpel ist eben das er den 1h von 50km/h schaffen will.

    er war auch schon einmal kurz davor, ist nur dann in der letzten von 3 Halsen gestürzt.


    Die anderen male wenn der Wind passt, ist er dann immer auf die NM gegangen, weil er da noch mehr erreichen will.

    bzw. hat an den Events teilgenommen, für die 1h gibt es ja kein Event. denke sonst hätten wir die 50 da schon längst von ihm gesehen.

    Gardasee könnt ihr nicht mit Suhrendorf vergleichen!


    Suhrendorf hat Flachwasser und keinen chop, das macht extrem viel aus.


    in Porto Pollo habe ich noch keine 60 geschafft. zu viel Chop und Weg ist viel zu kurz. Obwohl der Wind da mehr als genug ist.


    und die 50km/h Alpha, sind ein Alpha 500


    man muss aber dazu sagen das der Spot Spiegelglattes Wasser hat.

    Man fährt da nur 1m neben einem Steinwall. das ist echt krass

    bzw. ist wie Luderitz,



    Seitdem ich ein ganz tiefes kleines Sitztrapez fahren merke ich nach 100 km nichts, selbst der Tag mit 154km war nur ganz leicht wie nach dem joggen.

    Mit Hüfttrapez hatte ich schonst nach 2h immer etwas gemerkt in den Armen und der Hüfte.

    ah der halb Stundenwert fehlte, hatte nicht gesehen das der 1h Wert da war.


    ja und Speedsuring und gps results haben die gleichen Filter.


    in deinem Track bist du ja nur eine einzige Halse nicht durchgeglitten.

    Das ist was ich meine.

    Du hast 18 Halsen gemacht also im Schnitt ca 2 km pro Schlag. Deine Spitzen liegen knapp über 50 und einmal über 60.


    in Suhrendorf fährst du 4 bis 5km pro Schlag. brauchst nur halb so viele Halsen.

    Wenn du auf Halbwindkurs fährst bist du dann gemütlich mit über 50km/h unterwegs.


    Gehst du auf Raumschot um auf 65 und mehr zu kommen. kannst du danach ja entscheiden wie stark du anluvst.

    da fährst du dann aber immer noch 40km/h .


    Die meisten fahren aber dort nicht auf 1h sondern auf 5x 10s.

    Da machst du dann dann kurz ne Pause und wartest auf die Böe.


    und dieses kurze warten oder einen Sturz filtert GPS Results und bewertet damit die Stunde als ungültig. bzw. fängt halt wieder neu an zu zählen.


    du brauchst aber eben lange Schläge der eine gute Halsengeschwindigkeit



    Es geht schon es erfordert aber eben nur mehr Disziplin 1h durchzubrettern, sich nicht verleiten zu lassen zu sehr auf Raumschot zu gehen und nicht zwischendurch nen Plausch machen welche Kurs gerade am schnellsten ist ;)



    und siehst ja an Blitz, der fährt mit Wing die 40km in unter 2h und das wo der Wing deutlich langsamer ist, dafür aber halt den Vorteil hat das er leichter schneller in den Halsen ist.

    dem ist leider nicht so

    Sehe ich anders. Dieses Jahr waren es bei GP3S ganze 3 Leute aus den vielen Tracks die hochgeladen wurden:


    2021-11-29 10_45_58-Window.png


    Bei deinen Tracks sehe ich eine maximalen 1 Stunden Schnitt von 31 km/h.

    die 1h Wertung von GPS Speedsurfing kannst leider vergessen.


    siehe hier:

    https://www.gps-speedsurfing.c…user&val=285204&uid=18276


    da ist es klar das ich in der 1h keine Pause gemacht haben kann etc. trotzdem zeigt GPS Speedsurfing keine 1h Wertung an.


    liegt daran das man die 1h glaube ich komplett durchfahren muss und nur ganz wenig unter die Gleitschwelle kommen darf.

    Wenn ich aber 1 Sturz habe oder so und gleich weiter fahren komme ich trotzdem noch auf die 40km in einer Stunde auf dem Wasser.

    Zwar halt nicht konstant durchgefahren aber trotzdem eben 40 km in einer Stunden gefahren.

    Da muss man mal realistisch sein: 40 km in einer Stunde fährt eigentlich so gut wie keiner.
    Und wenn, dann kostet das Körner ohne Ende. Ich weiß wovon ich rede.
    Die 200 km Windsurfer sind deutlich mehr als 5 Stunden auf dem Wasser.

    dem ist leider nicht so


    https://gps-speedsurfing.com/d…=user&val=330346&uid=5329

    https://gps-speedsurfing.com/d…=user&val=226776&uid=5329


    das geht bei den Sessions erreicht er Spitzengeschwindigkeiten von etwas über 70km/h.

    Und die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt bei 60.


    Wenn man sich jetzt anguckt was richtig gute Leute für Halsen fahren können: nämlich Alpha Werte von über 50km/h

    dann sind in einer Stunde sogar noch weit mehr als 40km drin.


    In Suhrendorf könnte man wenn man keine Halsen kann, auch lange Schläge fahren das man nur 2 3 mal Halsen muss, dann sind da auch so 50km drin.