Elektro bulli

  • Also soviel ich weiß, sind die heutigen Triebwerke zu 100 Prozent mit den efuels kompatibel.

  • Also soviel ich weiß, sind die heutigen Triebwerke zu 100 Prozent mit den efuels kompatibel.

    leider nein, ist ein bisschen wie beim Auto mit E10. Es kommt darauf an, aber generell gilt ungefähr das was im Artikel über Boeing's Bemühungen steht:


    "Currently, airlines can only burn sustainable fuel that has been blended with fossil-based fuel, and the percent of sustainable fuel in those blends cannot exceed 50%.

    That is because sustainable fuel can effect aircraft and engines – notably seals – differently than fossil-based fuel. Also, higher-percent blends do not meet fuel standards set by organisations like ASTM International in the USA and the UK’s Defence Standardization, says Newsum."


    es ist also ein Verträglichkeitsthema, aber in erster Linie und vor allem anderen auch ein Zulassungsthema!

  • es ist also ein Verträglichkeitsthema, aber in erster Linie und vor allem anderen auch ein Zulassungsthema!

    Wenn man optimistisch davon ausgeht, dass schon in 10 Jahren nur noch Triebwerke zugelassen werden
    auch für E-Fuel Antrieb, diese dann noch mindestens 15 Jahre fliegen, wären wir schon bei 2046 ...

    So ist es ja auch bei den Autos. In den nächsten Jahren werden noch zum Großteil Verbrenner produziert,

    die fahren dann auch noch weitere 20 Jahre herum, solange wird sich das Straßenbild nicht groß ändern.
    Oder man verschrottet die frühzeitig (über eine Prämie..?) damit die Industrie fleißig weiter produzieren

    kann. Denn das umwelt-schonendste, die Industrie herunterzufahren, ist keine Option.


    Das E-Auto ist der Versuch, die Wirtschaftsleitung zu erhöhen und dabei Ressourcen zu sparen.

  • .....

  • Ich will nur mal zeigen, dass die angeblichen 0 gr co2 für die e Autos, welche ja von den Herstellern angegeben werden ein Witz sind. Ich habe hier einfach mal den 208 genommen. Test im ADAC. Ein Mal den Elektro und einen Benziner. Es handelt sich noch nicht einmal um einen Hybriden.

    1. e 208

    Verbrauch / CO₂-Ausstoß ADAC Ecotest

    18,7 kWh/100 km, 103 g CO₂/km (Well-to-Wheel)


    2. Benziner 208 1,2l :5,5 l Super/100 km, 132 g CO₂/km


    Der Unterschied liegt bei 29gr!


    Was mich dabei ärgert, ist dass man einfach nicht mit den Fakten und der Realität argumentiert, sondern durch einen Trick das e Auto mit 0 gr als Heilsbringer hin stellt. Wenn man dann auch noch die Batterieproduktion sieht, die 400kg wiegt, ist es fast unmöglich besser als der Benziner zu fahren.


    Dies ist auch der Grund, dass ich nach 4 Jahren e Auto, dann wieder bei einem 6d Diesel gelandet bin. Mein Civic fahre ich im Schnitt mit 4,8 Liter. Das Auto ist ziemlich groß und ich kann auch meinen Surf Anhänger ziehen. 😃 wenn ich den Civic wie meine Zoe fahre, verbrauche ich 3,8 Liter. E Auto fahren bedeutet nie schneller als 100kmh, LKW Surfen (sich an einen LKW im Windschatten ziehen lassen) und mega vorausschauend fahren. Dann stimmt der Verbrauch und die Reichweite. Gehe ich auf die Autobahn und fahre 130 oder noch schneller, hast du noch max 50%. Kommt der Winter oder Regen dazu, wird es ganz übel. Bin kürzlich an den See mit dem Anhänger gefahren und habe mir über fast 100km ein Elefantenrennen mit einem 500ps Tesla geliefert. Wie gesagt, das ist e Auto fahren. Wer’s richtig macht, fährt dann eben nicht schneller.

    Aber das wichtigste: seit 31.12.2020 habe ich erst ein Mal getankt. Ich fahre fast alles mit dem Rad oder gehe einfach zu Fuß.


    Ich habe kürzlich mal einen Bericht vom Honda Chef gelesen, der meinte dass die Hybriden die Zukunft gehört und nicht die 100 elektrischen. Bin gespannt.

  • Ich wollte meinen Text nach mal bearbeiten, was aber leider nicht mehr geht. Ich habe eben auch mal im ADAC den Test des neuen Honda Jazz Hybrid gefunden. Das ist die gleiche Klasse wie der 208:

    Verbrauch (WLTP)

    4,6 l Super/100 km, 84 g CO₂/km

    4,8 l Super/100 km, 110 g CO₂/km

    Wie man sieht, produziert der 20 gr co2 WENIGER als der e 208. und es fallen nicht diese Unmengen Ressourcen und co2 Tonnen für die Batterie an.