Posts by Isonic87

    natürlich gibt es Masten die halten, hab aktuell auch keine Probleme.Jedoch gibt es das Phänomen viel zu häufig.

    Und Bruch in der Garantiezeit hatte ich auch schon einige, aber was nützt einem einer neuer Mast, wenn das im Urlaub passiert und das Segel kaputt ist. Wir haben uns scheinbar schon damit abgefunden und das stört mich. Auch ein 100%er könnte so gebaut werden, dass er nicht bricht.

    dieses Thema ist doch seit es Carbon-Masten ein einziges Trauerspiel.

    Bei einigen Marken scheint es besser zu sein, asl bei anderen. aber Mastbrüche passieren überall.


    Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind diese Mastbrüche auf Verschulden des Anwenders zurückzuführen.

    Selbst ein Überhitzen darf für mich kein Grund für einen Mastbruch sein. Es gibt hier ja auch Masten, die das aushalten und wie will man das überhaupt immer verhindern?


    Nein, die Surfindustrie schafft es einfach nicht haltbare Masten zu entwickeln und zu produzieren (oder sie will es gar nicht, über die Gründe darf spekuliert werden…) es ist nämlich kein Problem Carbon-Strukturen herzustellen, die allen Anforderungen trotzen. Oder wie hält Emirates ihren Flugbetrieb bei 50 degC mit Carbonflügeln aufrecht?


    So liegt das Schadensrisiko fast immer beim Kunden, die Kulanzregelungen sind nämlich kaum der Rede wert.

    Ich denke, dass die Automobilindustrie weiß, dass Elektrofahrzeuge gar nicht für die Massenmobilität gedacht sind. Rohstoffe, Energie, Ladeinfrastruktur, Fahrzeugkosten und Gewinne usw. reichen nicht für 80 Mio. PKW in Deutschland. Auch der Betrieb der ausgelaufenen Verbrenner nach 2035 wird sehr kostspielig. Individualverkehr als Massenbewegung ist in der Zukunft nicht mehr vorgesehen, genauso wie das Fliegen für alle. Macht es solange es noch geht...


    https://www.tagesschau.de/wirt…s-luxusstrategie-101.html

    das ist in jeder Hinsicht Unsinn.

    Weder Rohstoffe noch Energie stellen ein Problem dar. Auch Ladeinfrastruktur läuft der Ausbau planmäßig und auf Hochtouren.

    Fossile Energieträger werden sehr teuer, das stimmt und ist auch gut zu. Diese Party ist in der Tat in Kürze vorbei. Je schneller, umso besser fuer den Planeten.

    auf dem Weg nach Südfrankreich, mit 5x Laden (1x davon kostenlos) ca 1 Stunde länger als sonst mit dem Diesel, insgesamt das beste Auto , welches ich jemals besessen habe.


    Zuhause wird an der PV geladen und 1-2x pro Monat auf längeren Strecken am HPC Lader. Auch kostenmässig im Betrieb das beste Auto. Geringe Stromkosten, geringere Wartungskosten, THG Quote 350€, 10 Jahre steuerfrei. Mache ca. 90% meiner Fahrten mit dem e-tron.


    Dennoch ist ein Diesel-Bus im Zulauf, aber nicht wegen des Antriebs, sondern wegen des Ladevolumens. ID-Buzz koennte eine Option werden, muss ich mir noch genau anschauen.


    Wer einmal ein gutes BEV gefahren ist, will eigentlich nicht mehr zurück zum Explosionsmotor.

    Files

    • IMG_6736.jpg

      (615.34 kB, downloaded 32 times, last: )

    Für so ein Video ist die Musik doch nicht so verkehrt.

    Bist du in der Devils auch mal mit Medium Board gefahren ?

    Fals ja wie schnell warst du mit Medium Slalom?

    selten so wenig Wind, dass man grösser als ISonic63 fährt. Mit IS72 hatte ich glaube ich so um die 36-38 Knoten Max auch schon hier.

    nachdem ich nun stolzer Besitzer eine GoPro Hero9 bin, stelle ich zum Vergleich den gleichen Run auf Karpathos noch einmal ein (im letzten Jahr noch mit der alten Garmin Virb gefilmt). Ein bisschen mehr Infos findet man auch auf der website der Odyssey of Speed. Hier gibt es das Video auf in voller Auflösung.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Die bescheuerte Musik kommt von GoPro Quik Anwendung und ich hab es tatsächlich nicht geschafft das abzuschalten ;( ....

    Ohnehin ein ganz schwaches Programm, welches extrem gegenüber der GoPro Kamera abfällt!

    bin letzte Woche die gleiche Route wie T36 gefahren, zusätzlich noch die inner-griechische Fähre von Piraeus nach Karpathos.

    Beides jeweils mit ANEk Schiffen.

    Ancona-Patras: so wie T36 schon geschrieben, Disziplin sehr mässig, Aufenthalt am besten nur auf Deck oder in der Kabine (wobei dort auch unklar wie effektiv die Lüftung ist).


    Einreise für griechische Verhältnisse sehr organisiert und schnell. Am wichtigsten PLF und Covid Test bzw Impfnachweis.


    Alles nichts gegen die innergriechische Fähre (good old F/B Prevelis!), fast niemand mit Masken! Abstand auch nur sehr eingeschränkt. Ohne Impfung hätte ich mich extrem unwohl gefühlt.


    Temperaturen auf Karpathos: anfänglich 42 jetzt langsam im normalen Bereich 28-30. Wind selbst auf dem Wasser war wie ein Fön.


    Waldbrände: Gottseidank kein! Ich hoffe sehr das bleibt so!

    bin seit dreißig Jahren mehrmals im Jahr in Hyeres, ausser einem alten Neo nachts von der Leine ist noch nie was weggekommen.

    Ich halte es für ein althergebrachtes Vorurteil gegenüber S-frankreich, dass dort mehr wegkommt als anderswo. Aufpassen und das passt schon.

    also dass durch die Langlöcher beim ISonic und anschließend ja auch durch die Tuttlebox Luft angesaugt werden kann, halte ich gelinde gesagt für ein 'Gerücht'. Das müsste die Finne schon sehr, sehr locker sitzen....

    Dann halte es gerne auch weiter dafür..die Realitätist anders.....die Passung im Kasten ist nicht luftdicht und es wird Luft angesogen, auch in der Powerbox passiert das... aber

    woher willst du das wissen? das ist völliger Quatsch, durch eine passgenaue Tuttlebox wird nichts angesaugt, und schon gar nicht soviel, dass daurch ein Spinout ausgelöst wird. Pfeiffen kann ich mir vorstellen.

    also dass durch die Langlöcher beim ISonic und anschließend ja auch durch die Tuttlebox Luft angesaugt werden kann, halte ich gelinde gesagt für ein 'Gerücht'. Das müsste die Finne schon sehr, sehr locker sitzen....

    ich finde das hier sehr befremdlich wie hier über einen jungen Sportler diskutiert wird.

    Er nimmt an seinem ersten WC teil und dafür gebührt ihm Respekt. Auf den Videos macht er eine sehr gute Figur und ist fahrtechnisch extrem verbessert. Ich vermute mal ihm fehlt auch aufgrund der Statur ein bisschen am Topspeed. Meine Hochachtung hat er jedenfalls, unabh. davon welchen Platz er am Ende belegt.

    so mach ich es auch immer.

    und wenn es noch eines Video bedurft hätte, um zu zeigen, dass bei einer disruptiven Entwicklung wie dem Foilen binnen 3 Jahre ein mühsam und über viele Jahre diszipliniert erarbeiteter Vorteil in einer Hochleistungssportart wie dem Slalom-Windsurfing einfach mal wegradiert wird.

    das ist auch unbestritten. Für mich ist das aber dennoch eine andere Sportart oder mindestens mal Klasse.

    Für das Foilsurfen sind sicher andere Eigenschaften wichtig, als für Fin. Außerdem ist Fin bekanntermassen deutlich physischer.


    Ich bleib dabei, die Kombination beide Klassen in einem Rennen ist sehr seltsam und sicher für eine Übergangsphase ok.

    Danach sollte es zwei getrennte Klassen geben.

    das kommt in der Regel wenn zuviel Druck auf dem hinteren Fuß lastet.

    Ich würde die Finne eine Nummer kleiner Fahren. Hintere Schlaufen evtl. einen Tick weiter nach hinten, falls möglich.

    Kenn mich nicht mit Seegrafinnen aus, aber generell könnte das schon damit zusammenhängen, da der Lateralpunkt der Finne aufgrund des grossen Rakes ja deutlich weiter hinten liegt. Fahr erst mal mit einer normalen Finne.