Posts by t36

    -die längeren Cut-outs führen zu einem tieferen Absenken des Hecks und daher mehr Angle of Attack für ein besseres (rascher, früher) Abheben

    -beim Aufditschen im Chop machen längere Cut-outs viel aus - man verliert viel weniger Speed pro Ditscher

    -positiv auch in der Foiljibe, falls man diese "abgesessen" absolvieren muss/tut

    Es gibt schon fühlbare Unterschiede zwischen PD Foil+, PD Race SF, Gun GSF, Phantom Iris RF - auch in der Materialanmutung und Verarbeitung.

    Aber alle diese 4 Segel lassen sich super foilen - camber schlagen bei PD und Phantom besser um.

    Bez. Speed beim Foilen sind nicht diese Segel der limitierende Faktor, sondern die Größe deines Fronflügels und umgangssprachlich das Gewicht deines Hodeninhaltes.

    Aktuell steht aber die lieferbarkeit ganz oben als Hauptproblem.

    ja - dem ist so - du brauchst/fährst bei einem low-aspekt kein 8,0er :-)

    das Gummirechteck ist hinten innen am Rücken - sollst du so selber in der Höhe einstellen können - alles sehr sehr leicht - muss ich ausprobieren, was ich dann faktisch davon halten werde :-)

    X-Boom Trapez ist da und ausgepackt und natürlich erst nach meiner Abfahrt nach DK physisch eingetroffen ... reiche Tests die nächsten Wochen dann nach :-)

    Files

    • IMG_2347.jpg

      (497.29 kB, downloaded 23 times, last: )
    • IMG_2348.jpg

      (467.77 kB, downloaded 24 times, last: )
    • IMG_2349.jpg

      (646.82 kB, downloaded 24 times, last: )
    • IMG_2350.jpg

      (311.9 kB, downloaded 23 times, last: )
    • IMG_2351.jpg

      (341.82 kB, downloaded 24 times, last: )
    • IMG_2352.jpg

      (302.17 kB, downloaded 28 times, last: )

    Liebe Mitforisten,


    ich verkaufe mein Starkwind-Foil Set. Komplett oder in Teilen. Ich bin es diese Woche erstmals in Hvidesande bei 20-25 Knoten gefoilt - es funktioniert sehr gut, aber ich werde dieses Jahr mich in Griechenland und den See'en hier auf Slalom-Foilen konzentrieren.


    Board:

    Patrik PD 105 foil-ride - eines der seltenen VIP ltd. Boards aus der Ukraineproduktion. Neupreis >2500, inkl. des neuen Gun-Sails Boardbags und i99 Leichtbauschlaufen 1450 VHB.

    Perfekt um an Gardasee oder im Choppy Wellenchaos vor Hvide Sande bei 4-6 Beaufort übers Wasser zu schweben


    Rigg:

    -ein 2021 NP FreeFlight 4,0 - diese eine Woche verwendet 300 Euro und der zugehörige NP SPX 90 370 RDM Mast = 500€

    -ich gebe eine Streamlined RDM Extension in 46 cm dazu


    Foil:

    -Moses/Sabfoil Balz PRO 720 Foilset mit 90 cm Fuselage, 421 Stab und 85 cm Carbonmast

    -inkl. dem Custom Koenig Foil-Cover (hat eine integrierte Masttasche): 1100€


    Leider nur Abholung - bei Fragen jederzeit schreiben, Viele liebe Grüße! Boris

    Files

    • IMG_2334.jpg

      (695.91 kB, downloaded 15 times, last: )
    • IMG_2335.jpg

      (662.2 kB, downloaded 20 times, last: )
    • IMG_2336.jpg

      (685.51 kB, downloaded 14 times, last: )
    • IMG_2338.jpg

      (590.29 kB, downloaded 14 times, last: )
    • IMG_2339.jpg

      (1.25 MB, downloaded 12 times, last: )
    • IMG_2340.jpg

      (549.1 kB, downloaded 13 times, last: )
    • IMG_2341.jpg

      (906.21 kB, downloaded 14 times, last: )
    • IMG_2342.jpg

      (1.03 MB, downloaded 12 times, last: )
    • IMG_2343.jpg

      (532.61 kB, downloaded 10 times, last: )

    Gestern war wenig Wind in Hvide Sande - ich war dann mit der Familie SUP-Fahren (hatten wir auf dem Dach als Hardboards bzw. Inflatables) mitgebracht.

    Waren eine Woche unten gewesen - was ist das Fazit?


    Sehr guter Wind - konnte viel Foiling trainieren!


    Sondervig baut zuviel, finde ich. Der Charme geht schnell weg ... das riesige Spaßbad vor den Toren von Sondervig, finde ich als monströs.

    Hatten so ein ganz modernes Ferienhaus gemietet - viel Glas, viel Außenbereich/Balkon - aber der Westwind unterband eine große Nutzung des Balkons.

    Lieber Bernd - fahren erst morgen Nacht - wenn es Wind hat (und zuviel für SUP sein sollte) - dann morgen wieder Hvide Sande Nord - gegen 12:00 denke ich :-)


    Weiter geht es mir dem PD SF (sorry, sind heute Nachmittag/Abends unterwegs und schreibe, wenn mich niemand beaufsichtigt):

    -also Tick härter als Foil-Segel beim Anpumpen und Anfahren

    -überhaupt nicht zuviel Lift in der Luft (wo ich Sorgen hatte) - perfekt selbst in den schwierigen Bedingungen

    -Halsen: alle Camber schlagen supersoft bei der Foil-Jibe um bzw. abgesessenen als Powerjibe

    -Qualität ist sehr gut, stabil, sauber verarbeitet


    Summary:

    ja, Patrik hat ein Hybrid SL-Fin / SL-Foil SEgel designt, dass funktioniert. 4,5 Sterne als Foilsegel und 5 als Hybrid-Segel

    Das Race SF ist beim Anpumpen einen Tick straffer und einen Tick näher bei den Slalomsegeln als bei den unterschiedlichen 3 Foil-Segel die ich habe.

    Da es etwas härter ist als die einen Tick weicheren Foilsegel (die laden sich einen Tick mehr auf da weicher) merkt man dies diskret.

    Die Transition zum Foilen ist sehr gut - in der Luft produziert es nicht Zuviel Lift!

    Heute drehte der Wind in Hvide Sande von Nordwest aus Südwest - die beliebte Rüttelpiste vor dem West Wind Nord Center.


    Bei seltsamer Windvorraussage (ab 11:00 13 -16 Knoten dann über den MIttag deutlich zunehmend) war am Strand gefühlt: nichts ... ablandiges Nichts.


    Baute dann das neue PD Race SF 5,0 auf (mit Severne Apex Pro Mast, AL 360 Foil Boom 160-220). Board FC78, 700 cm2 Sabfoil.

    Files

    • IMG_2314.jpg

      (576.09 kB, downloaded 27 times, last: )
    • IMG_2315.jpg

      (485.49 kB, downloaded 33 times, last: )
    • IMG_2316.jpg

      (598.02 kB, downloaded 25 times, last: )
    • IMG_2317.jpg

      (605.58 kB, downloaded 24 times, last: )

    es sind 2 komplett unterschiedliche Sportarten - das einzige gemeinsame ist das Foil :-) (bei unterschiedlicher Fuselage aber)


    Für den Start zum Windfoilen kann ich dir unseren EINSTEIGER-GUIDE anbieten - zum Wingfoil wurde er nicht fertig, da ich alles Windfoil-Material nach der 1. Saison schon wieder verkaufte (aber das ist eher mein persönliches Problem und werden die ganz überwiegende Zahl an Wingfoilern anders sehen).

    Heute 11-12 Knoten, Hvide Sande, West Wind Nord:


    Flog das PD Foil-Comp 78 mit dem 7,0 Gunsails GS-F. Trotz des 700 cm2 Frontflügels eine super Kombi!

    Fliegt sich ähnlich wie sich ein 110 SL mit 7,0 qm Slalom-Rigg angefühlt hat - aber man kommt signifikant besser durch die Böenstraßen und Windlöcher.


    Waren heute schon ein paar echte Windlöcher, aber meist flog ich durch. Finde das GS-F der 1. Gen. schlechter als mein PD Foil+ oder Phantom Iris RF. Es ist noch etwas mehr Low-Aspekt als die anderen Foil-Race-Riggs (das Gen. 2 muss mehr High-Aspekt sein) und die Camber schlagen schlechter in der Foilhalse um (und das finde ich echt störend). Morgen hats mehr Wind - denke das 6,0er Phantom geht wieder :-D


    also es geht, aber ....


    Du musst von der WestWind Station Nord einfach senkrecht dein material rausziehen. Und das ist halt ein Stück. Von der Strecke vielleicht 500 meter - schwer zu schätzen. Das sind meist 15 Minuten "Schleppzeit".

    Es ist leicht den Startpunkt festzulegen - denn dann beginnt ein senkrecht zur Küste rauslaufender "Fischerzaun". An seinem Küstennahen Ende - da ist eine rote Fahne - ab da gehts.


    -85 Mast: geht ab da ohne Probleme - du kannst nicht näher zur Küste ran - du musst halt parallel zur Küste foilen (was bei dem typischen Westwinden kein Problem ist).

    -95 Mast: bin ich 2020 2 mal aufgesessen - unangenehme Stürze ...

    -95 Mast heute: von meinem Startpunkt zu Beginn des "Fischerzauns" kam ich heute nicht mehr näher an die Küste ran und halste auf Höhe des Küstenfernen Endes des Fischerzaunes - hatte keinerlei Problem. Finde mehr Wassertiefe als 2020.

    -105 & 107 Mast: habe ich zu Hause gelassen - traue ich mich nicht auf dem Fjord zu nutzen


    Keine Kiter mehr vor Westwinds, nur Windsurfer, wenig Winger und mich als einsamen Windfoiler :-)