Posts by torti-tm

    Zu welcher Zeit bist du denn dort? Vielleicht können wir uns ja persönlich kennen lernen.

    Ich würde das nicht machen, da ich nicht gerade mit surftagen gesegnet bin😃

    Ich denke wenn man tatsächlich für alle Segel das optimale Bord haben möchte, kann man das mit 85l machen. Aber eines ist sicher: wenn du nicht irgendwo am Meer wohnst wird das Ding sehr sehr selten gefahren. Ich habe auch einen 74 Kode für levante hier. Das ist ähnlich im Verhältnis zu deinem 85er und deinem Gewicht. Ich fahre das Teil vielleicht 2 mal im Jahr. In der Regel ist es mir zu wenig Wind, nicht konstant genug etc. Wenn es passt natürlich ein Traum. Gerne würde ich es gegen einen 85-90l tauschen, was aber nicht machbar ist. Mein offroad kann ich mit entsprechenden Finnen so tunen, dass er noch gut mit 3,7 fährt. Das ist mir dann lieber, da ich auch noch ein paar Reserven habe. Ein 85l Board sehe ich für dich bei einem Grundwind von 25-30kn.

    Ich würde mir was mit 90 Litern nehmen. Habe mir das für Tarifa auch überlegt gehabt. 85 sind halt schon ziemlich radikal. Da geht eben 3,5 bis vielleicht 4,7 drauf. Wäre mir zu wenig. Ich fahre mit meinem offroad 102 bei 77kg auch ab und an 3,7. gerade diese Woche 2 mal bei Levante 4,3 . Perfekt mit Single oder thruster. Wenn ich den off-road noch mal kaufen würde, dann in 95. der wäre sicherlich ideal.

    Hi,

    Das ist schade mit dem Bird. Ich muss auch sagen, dass mein absoluter Favorit für schwachen Wind mein 131er Futura mit 8,6er Vector ist. Der geht so früh los und wird noch richtig schnell. Meinen 165 Bird habe ich einfach noch zu wenig gefahren. Ich habe da noch nicht so das Gefühl dafür. Ist dein Bird denn ein neueres BJ?

    Hallo Milchsurf,

    Danke dir schon mal. Das Board hat nicht annähernd die aufgedruckten Maße. Gemessen sind es 68cm Breite und schätzungsweise 120 Liter. War glaube ich kein Einzelfall bei Copello Boards. Trotzdem würde ich auch auf eine 38er tippen.

    Hallo zusammen,

    Ich habe eine Frage. Seit 2013 Fahre ich meinen HTS FR 75 am See. Ich war damit immer sehr zufrieden. Nun habe ich das Board mit nach Andalusien genommen. Ich fahre damit ein 7,2er Rapid mit 36cm Winheller. Die Finne ging am See immer sehr gut mit meinem 6.8er switchblade.

    Nun mein Problem: wenn ich auf dem Mittelmeer mit dem Board fahre, spitzelt der Bug immer gefährlich nahe an der Welle. Ich habe auch schon 2 oder 3 Stürze gehabt, weil das Board regelrecht eingetaucht ist. Ich habe dann mal eine 40er z Finne genommen und hatte das Gefühl, dass das Board etwas weniger gefährlich nah am Wasser ist. Was meint ihr? Liegt es am Board, oder kann man was mit dem Trimm machen? Sollte ich mir mal eine 38er Finne zulegen? Fakt ist: so macht das keinen Spaß. Sergio von sailboard Tarifa , meinte dass evtl. das Board nicht am Meer funktioniert. Wäre nun sehr ärgerlich. Wenn ich eine größere Finne mit mehr Lift nehme, wird dann die Wasserlage noch flacher?

    Wo sollte ich denn anfangen was zu ändern? Ich habe auch noch einen 135er Futura hier, der komplett unkompliziert hier fährt. Egal was für ein Segel oder Finne, der Bug bleibt immer oben.

    Danke euch für ein paar Tipps.

    Hi,

    Ich wollte mir ja auch den 145er breeze kaufen, habe das aber wegen der Breite erst mal nicht gemacht. Ich denke nämlich auch, dass das 9er grenzwertig mit 75cm sind. Ob das aber dein Problem ist, bezweifle ich. Vielleicht passt das irgendwie mit der Finne nicht, oder eben die Fahrtechnik . Ich denke du solltest einfach noch ein wenig probieren. Schreib doch noch mal wie es weiter gegangen ist. Interessiert mich auch.

    Hallo liebe Surfgemeinde. Hab ne Frage: für den See mit 9,2 Vector 8,2 Turbo und 6,8 SB. Ich Habe ein 120 Angulo Release, einen Bird 165.

    würde es Sinn machen den Bird in einen Breeze zu tauschen? Der Bird ist mir vielleicht etwas zu unaufgeregt. Der Breeze sollte sportlicher sein, aber wird er auch so gut angleiten? Ich wiege 77kg. Ist der Breeze zu nah am 120er? Den Fahre ich mit 6,8 und 8,2. den Bird mit 9,2.

    Hallo Torti-tm! Kurze Frage: Ich habe mir 2021 einen Bird 150l gekauft. Das Brett gleitet super früh an, liegt EXTREM SOFT im Wasser, aber es wird überhaupt nicht schnell. Ich denke, dass es durch die ausgeprägte Doppelkonkarve am Wasser kleben bleibt. Ich habe auch schon unterschiedliche Finnen probiert. Kannst du das von deinem Bird 165 auch sagen? Vielen Dank!

    Hallo,

    Also ich habe den Lorch dieses Jahr 3 mal gefahren. Immer mit 9,2 Vector und 46er Winheller Slalomfinne. Meine Persönliche Top Speed Marke liegt bei 26,8kn mit dem breeze. Ich wiege aber nur 77kg und bin nur 173cm groß. Der Bird kann auch nur über die Finne gefahren werden. Das geht aber nur mit Kraft und natürlich entsprechendem Wind. Den Topspeed bin ich am See gefahren. War angepowered, dann kam noch ne Böe und die hab ich dann schön über die Finne beim abfallen mitgenommen. Mein 165er ist wirklich schön zu fahren. Es fehlt halt etwas der Nervenkitzel. Ich hatte vorher einen isonic 135 und der war schon ziemlich geil. Allerdings war mir das Ganze doch zu anstrengend und ich wollte immer mehr weg vom Race Zeugs. Bin leider schon 54 Jahre alt und da merkt man das schon. Aber schneller als 27 oder 28 kn war ich damit auch nicht, bei gleichem Segel. Also ich habe bei dem 165er nicht das Gefühl, dass er klebt. Wenn zu viel Wind ist, macht er sogar einen Wheely. 😃Es geht halt alles etwas mit Verzögerung, bis auf die Halsen, die gehen super. Ich habe auch das Gefühl, dass der Bird wenig sensibel auf die Finnen reagiert. Die 46er ist hier absolut super.

    Da ich nicht so schwer bin, hatte ich doch tatsächlich schon mit einem 150er geliebäugelt. Wie schwer bist denn du?

    Hi,

    War bis eben in Tarifa Surfen gewesen. Ein Traum heute. Offroad 102 mit 27er single fin und 4,3er Torro. 70km Distanz. Auch ist wirklich wenig los gewesen.

    Also ich habe natürlich die RDM camber verbaut. Zusätzlich noch breite spacer. Daran liegt’s bestimmt nicht. Ich poste in 3 Wochen mal ein Bild. Bin solange noch in Andalusien.

    Eventuell zuwenig vorliekspannung: hatte ich schon mal in einem anderen thread:

    Zuwenig Vorliek! Schau mal wie locker das Achterliek auf dem Foto ist. Dann rotieren auch die Camber besser. Gleichzeitig wird das Profil tiefer ( echt, hab ich erst auch nicht gedacht) Geht nur vernünftig mit drei Rollen an der Verlängerung 52467CC1-546F-4485-A5DD-2CA263E2F93E.jpg

    hi, also ich denke dass ich schon richtig downhall habe. Aber ich habe trotzdem kaum Profil. Je mehr downhall, desto flacher wird es ja aber ….kann leider im Moment keine Bilder machen, da ich das Segel nicht im Urlaub dabei habe. Aber vom Gefühl her geht es vom Profil Richtung Torro😆😆. Leider habe ich auch keinen Severne Mast zum Vergleich. Wenn ich mir noch einen neuen Mast kaufen muss, verkaufe ich das Segel wieder. Aber hat ein Segel nicht automatisch weniger Profil mit einem RDM Mast?

    Hallo mariachi76,

    Ich habe ein Turbo GT8.1 mit einem sailboat RDM Carbon. Leider habe ich so gut wie kein Profil im Segel, im Vergleich zu meinen Vectoren. Vielleicht liegt es am Mast oder am Durchmesser? Hast du mal ein Bild von deinem Segel, auf dem man das Profil erkennen kann?

    Lg

    Torti

    Auffällig ist, dass hier nur einer Gunsails nennt. Ich selbst fahre Gun seit ca 20 Jahren. Die alten Segel waren schwer, aber gingen nie kaputt. Ich habe die letzten Segel immer nur ausgewechselt, weil der Monofilm total trüb war. Bei meinem Steel aus 2010 oder so, habe ich letztens einfach mal das Fenster neu machen lassen. Die neueren Modelle von Gun finde ich persönlich nun auch nicht mehr haltbarer als andere. Der Monofilm ist teilweise sehr dünn und wird schnell knittrig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die neuen auch so langlebig sind. Allerdings hatte ich auch erst 2 Segel, die wirklich kaputt gegangen sind. Schlecht war ein Sunray aus 2013, welches sich einfach am Leach aufgelöst hat, ein Torro aus 2009, bei dem mir gerade vor 4 Wochen der Pully gebrochen ist (Glück gehabt, dass es auf dem Meer gut gegangen ist) . Ich fahre also meine Segel (speziell in Spanien) durchschnittlich mindestens 10 Jahre. Allerdings komme ich auf maximal 25 Surftage bei 8 Segeln. Dieses Jahr ist mir in der Welle auch noch ein Severne Gator total zerrissen. Das Segel war aber auch schon sicherlich 10 Jahre alt.

    Ob genau so schnell wie mit dem Bird kann ich dir nicht sagen aber mit meinem Breeze komme ich schon recht früh ins gleiten. Mir stellt sich allerdings die Frage ob du bei deinem Gewicht dann dein 9,2er wirklich noch brauchst.

    Da gebe ich dir recht mit dem Segel. Ich glaube das bringt zum 8,6er nicht mehr viel. Ist nur noch schwerer… am See ist es eh so, dass du entweder nicht fährst oder eben mit dem kleinen genauso. Hab’s aber nun schon und dachte damals dass es was bringt. Welchen Breeze hast du?

    Bei 77kg was willst du mi 165l ? =O

    Rudern :P🚣‍♀️


    Ich denke größer als 135l mit 80 oder 82er breite braucht es nicht

    Der Breeze hat halt nur 75cm. Mein 120er 67 cm.

    Gut Angleiten tut der Bird ja. Ist mir halt wichtig, aber vielleicht hat jemand ja einen Vergleich gehabt zum 145er Breeze. Der Breeze sollte etwas schneller sein, aber komme ich damit genauso schnell ins Rutschen?