Posts by torti-tm

    Ihr schreibt was von Speed,fahrt aber riesige Finnen,die Speeder die mit meinen Finnen unterwegs sind benutzen durchwegs 20 bis 24cm Rake 30°

    100% Karbon Speedfinnen,das reichte schon mehrmals für Deutsche Rekorde.Also bitte einfach fragen woran liegt es bei Euren Brettern, Segeln und Finnen. Im GPS Ranking kann man alles was Material angeht,sehen. Wolfgang

    Moin Wolfgang,

    Mir geht es nicht um reinen Speed. Ich wohne nicht in der Nähe eines Speed Spots. Die nächste Möglichkeit für mich zum Surfen ist ein 90km entfernter kleiner See der sogar im Namen nur einen Weiher trägt. Daher muss ich auf eine Overall Performance achten. Frühes Angleiten und Durchgleiten , gute Höhe sind ebenso wichtig. Nebenbei drehe ich mein Board am Ende auch nicht per Hand in die andere Richtung, sondern fahre gerne eine powerhalse oder Race Halse. Also wenn ich nun die Finne extrem kleiner wähle, fallen alle anderen Werte wahrscheinlich ziemlich ab. Es gilt daher ein Setup zu finden, welches im Durchschnitt gut geht. An dem See bin ich im Jahr 10 bis 12 mal, da leider sehr wenig Wind ist und wenn muss man erst mal Zeit haben dorthin zu fahren. Das 6.8er bin ich genau 2 mal gefahren in diesem Jahr. 2 mal das 7.8er und 8 mal das 9.2er. Daher kann ich auch nicht täglich Material testen und ein Kauf muss gut überlegt sein. Ich verlasse mich dann erst mal auch gerne auf Tipps aus dem Forum. Wenn ich dann mal endlich auf dem Wasser bin, gilt es natürlich so viele Kilometer zu machen wie es geht. Aber ich vermute eben schon, dass eine etwas kleinere Finne (in meinem Fall vielleicht 34cm) noch sinnvoll wäre.

    Danke Rüdi, was mir aufgefallen ist, dass das Board mit dem Switchblade richtig schön gehoovert ist und am Mittwoch mit dem Racingblade nicht. Kann es sein dass das Race etwas mehr auf den Bug drückt und das Board dann nicht so frei kommt? Der Speed mit dem RB war 2 kn schlechter als mit demSB. Vielleicht muss auch mit dem RB neu getrimmt werden . 7.8 ist möglicherweise auch schon am Limit mit dem 67er.

    20201004_131733_autoscaled.jpgProbieren kannst du es mit einer kleineren Finne, obwohl eine 36er bei deiner Board breite schon gut passen müsste.

    Wie schnell bist du den momentan? Eine gute 36er Finne geht problemlos weit über 35 Konten !


    Ich bin 31kn damit gefahren. An einem kleinen See bei böigem Wind und dem 6.8 switchblade. Wie gesagt, es ist ein freeride Board. Keine Ahnung ob du den HTS kennst. Ist aber auch nur 230 lang, was für ein freeride ja eher kurz ist. Copello hat aber schon früh auf diese Länge gesetzt.

    Ich bin 31kn damit gefahren. An einem kleinen See bei böigem Wind und dem 6.8 switchblade. Wie gesagt, es ist ein freeride Board. Keine Ahnung ob du den HTS kennst. Ist aber auch nur 230 lang, was für ein freeride ja eher kurz ist. Copello hat aber schon früh auf diese Länge gesetzt.

    Hi, um keinen neuen Thread zu eröffnen, versuche ich es mal einfach hier. Ich hab einen HTS Free FR mit 67cm. Und so ca 115l. Meine Segel dazu ein switchblade 6.8 umd ein Racingblade 7.8. Fimne 36cm winheller und 38cm c. Bester topsped hatte ich mit der 36er. Ich frage mich ob mit dem 6.8er auch eine kleinere noch ginge. Was meint ihr? Die 38er mit 7.8 hat irgendwie nicht so gepasst. Keine Ahnung warum. Ich hab zu wenig druch auf dem vorderen Bein gehabt. War ganz locker in der Schlaufe.. Mit der 36 fand ichs dann besser. Ich bin 173cm groß und 77kg schwer

    Hallo Teenie,

    Nein ich sehe das Foilen nicht als Windsurfen im eigentlichen Sinne. Es werden mittlerweile andere Boards, Segel, Finnen, Fahrtechnik benötigt. Ich kann als Windsurfer nix mit den Tests anfangen. Die bringen mich nicht weiter. Ich kann mit der Fahrtechnik nix anfangen, bringt mich nicht weiter. Ich kann mit den Bildern und Werbung nix anfangen, da uninteressant und wenig attraktiv für mich als reiner Windsurfer. Ich arbeite seit Jahren an meiner Fahrtechnik, den Finnen, Trimm und allem was dazu gehört. Da ich recht wenig an Spots bin, an denen ich mal was testen kann oder mich mit anderen unterhalten kann, bin ich auch irgendwie auf das Magazin „angewiesen“. Statt mir Seitenweise fliegende Bretter anzusehen, hätte ich lieber mehr Windsurfen. Es gäbe so viel über was man schreiben könnte (Speed, Trimm, Fahrtechnik...) aber das bringt dem Magazin eben kein Geld. Man will aber das Geld der Industrie, weil es zu wenig Verbraucher gibt, die ein eigenes Magazin rechtfertigen. Also geht man auf Kosten aller hin und integriert die Randerscheinung in ein Heft. Vorteil: Industrie kann werben und die in Relation wenigen Foiler können das lesen und die es nicht wollen bezahlen trotzdem. In Tarifa waren dieses Jahr an guten Tagen 4-5 Foiler auf dem Wasser, alles Regatta Fahrer. Ansonsten nur kiter und eben die Windsurfer. Kann sein dass es im Norden anders ist.

    Moin,

    Ich bin nicht gegen Foil, es soll jeder den Sport ausüben, den er will. Aber ich bin normaler Windsurfer und mir gefällt rein optisch diese Art des Windsurfens gar nicht. Wenn ich nur Modellhubschrauber fliege, habe ich kein Interesse an Flächenmodellen. Das würde auch keine Zeitschrift bringen. Für mich sind wingfoil und windsurf Foil eben verschenkte Seiten in dem Magazin. Wer beides macht, für den ist es ja ok. Wer nur surft, den interessiert es eher nicht. Ich beschränke mich auf eines davon, ist komplex genug...

    Ich bleibe daher bei meiner Meinung: in das Magazin gehört windsurfen.

    Hi,

    Für mich ist diese Ausgabe eine Katastrophe. 27 Seiten von 91 mit Foilbezug und dann auch noch Trapeztampen, Foilboxeinbau, Foil Fahrtechnik. Nein, ich habe eben der Surf geschrieben und mein Abo gekündigt. Mir wird dieses Foil Kram zu viel. Ich habe an dieser Sportart null Interesse. Für mich keine ästhetische Sportart. Ich will über Windsurfen lesen und nicht über das Foilen. Für mich eine der langweiligsten und unnötigsten Ausgaben seit ich die Surf lese .

    Ja, da gebe ich dir recht. Wenn der levante wirklich satt für 3.7 reicht nehme ich auch meinen 73er. Ich wollte mir für etwas weniger levante dieses Jahr eigentlich einen 85er kaufen. Allerdings habe ich das doch nicht gemacht, weil ich vor noch mehr Boards zurück schrecke. Ich habe mit Sergio von SBT länger gesprochen und der meinte dass ich den 73 behalten muss und den 85 on top. Dann habe ich noch den 100er und dann noch den Futura. Für einen Mietwagen wäre das einfach zu viel... Um das Material Chaos dann noch perfekt zu machen muss ich mir noch einen 110er Slalom oder Freeracer kaufen. Somit 5 Boards😃. Das geht leider net.

    Ich danke euch für eure Meinungen. Teilweise stimmen auch meine Größen mit euren Vorschlägen überein. Ich fahre eine 34er mit 6.6. Serie ist beim Board eine 33 dabei. Würde 36cm auch noch Sinn machen? Die Fahre ich aber schon mit meinem 67cm Freerace und 6.8....


    Mit den kleinen Segeln 3,7 und 4,3 fahre ich eine 25cm Wave Finne. Wenn ich 3.7 fahre bin ich aber eigentlich immer mit Thruster unterwegs. 2x11 und eine 22er.

    Dr Offroad geht übrigens echt gut mit 3.7 und den Thruster Setup. Mit 4.7 und 5.3 bin ich mir noch unsicher. 4.7 mit thruster ist auch gut bei Welle, aber da nehme ich dann die 25er als Mittelfinne. Mir ist allerdings das Thruster zu langsam, wenn’s kaum Wellen hat.


    Es ist ja sogar jemand der Meinung, dass größer als 26 nicht sein muss. Ich habe aber wirklich das Problm mit Spinouts, wenn ich kleinere Finnen fahre.

    Wenn ich 4 Schlaufen fahre, ist das ganze dann noch schlimmer.

    Meint ihr dass man mit 27cm auch 4.7 fahren kann und dann mit 5.3 30cm?

    Hi,

    Mal eure Einschätzung :

    Ich 77kg, Board 100l Freemove, Revier Mittelmeer.

    SEGEL

    3.7 Steel

    4.3 Torro

    4.7 Torro

    5.3 Gator

    6.6 Torro


    Welche Finnen würdet ihr mit welchen Segeln Fahren? Es geht nur um Single Finns. Brauche mal neuen Input. Bin mir mit meinen Vorstellungen nicht ganz sicher.

    Als ich den Surf Test gelesen hatte, dachte ich mir auch gleich ob die da nicht etwas zu viel des guten engeniered haben. Ich finde die Maße mit der Volumenkombi nicht mehr so tauglich für die Masse. Das geht schon sehr Richtung Slalom. Ich habe den 131er und finde den sehr ausgewogen.

    Mir gefällt das Foilen einfacht net. Sieht bei fast allen irgendwie verklemmt aus. Klar, wenn der Van der Steen fährt kann man schon hin gucken

    Ich war 4 wochen in Spanien und da gibts ne Menge von allem möglichen. Wenn die foiler fliegen, gehts bei mir eigentlich auch zu 90%. Ich weiß nicht wo man Material, geschweige denn Geld sparen soll. Mein vector hab ich für 220 gekauft und den Mast für 180. Wenn ich mir da die Foiler mit ihren teils riesigen Boards und Segeln ansehe, frag ich mich was das soll. Da musst du erst mal zusätzlich tausende Euro ausgeben. Ich bleib einfach beim surfen. Kann ja jeder machen was er will und die Industrie muss ja auch Geld verdienen.

    Ja ich würde wenn aber nur 2 starkwind Boards unterhalten wollen . Mit dem lorch geht zwar auch alles, sogar wie gesagt 3.7 mit meinem tfc thruster Setup, aber wenn ich dann auf den kleinen wechsle, ists schon ein Unterschied. Da fliegt nix weg, da habe ich in der Luft doch eine ganz andere Kontrolle.

    Den 74er gegen was um die 85 zu wechseln würde ich nur machen, wenn die neuen Shapes wie gesagt fast den 74er ersetzen würden. Ansonsten machts keinen Sinn, da zu viel Material und auch eben Material, welches eher weniger zum Einsatz kommt. Hier fahre ich zu 80% den Futura mit 8.6. Wenn ein zusätzliches Board, dann eher noch ein kleines Freerace fürs 7.2er Rapid.

    Hi,

    Wow der würde vom Budget gut passen. Was ist denn der t wave? Reines Waveboard oder Freewave? Habe eben auch eine Mail von SBT bekommen. Die meinen dass ein 85er oder ähnliches gut bei mittel starkem levante geht. Bei Hack doch besser der 74er. Da ist dann die Frage ob nicht mein 102 alleine nicht auch ausreicht. Denn der 102 bin ich ja auch schon mit 3.7 gefahren. Klar nicht ideal, da dann doch recht rodeo mäßig. ..

    Hallo,

    ich hoffe euch geht es gut.

    Folgendes :

    Meine Starkwind Boards sind der Offroad 102 und ein Kode 74l.

    Wir haben ne Wohnung in Marbella, aber ich übernachte die Woche bei einem Freund in Tarifa . Ansonsten fahren wir immer mal wieder runter. Ich habe ne Familie und immer nur einen Mietwagen, daher können auch nur 2 Bretter aufs Dach.

    Für Schwach und Mittelwind bin ich gerüstet. Da Fahre ich einen 131 Futura mit 8.6 Vector. Wenns mehr wird den Offroad ab 6.6.


    Starkwind gehe ich mit dem 102 auch an. Ich habe ihn mit sehr vielen unterschiedlichen Finnen gefahren. Der 102 lässt sich gut ab 3.7 mit thruster, 4,7 mit Lessacher Rake oder 5,3 single bzw thruster super kombinieren. Fürs 6.6er hab ich auch ne geile Rake von Lessacher. Das passt also alles.

    Wenns richtig Levante ballert, nehme ich meinen 74l Kode. Ist dann ein Traum. Allerdings nutze ich den nur ca 2bis3 mal im Jahr in Tarifa , da mit so wenig Auftrieb in Marbella nicht nutzbar.

    Tarifa ist von Marbella aus recht schwer einzuschätzen. Daher fällt mir die Boardauswahl manchmal recht schwer, da ich ja nur 2 mitnehmen kann.


    Nun meine Frage:

    Ich spiele mit dem Gedanken den Kode gegen einen 80 bis 90l auszutauschen, um damit mehr Sicherheit auch bei weniger Wind zu bekommen und dann mehr Einsatz für die Größe zu generieren. Vielleicht wäre es dann mal möglich damit mit 4.7 oder 5.3 bei Poniente und Welle in Marbella zu surfen. Evtl. Wäre da ein 85 oder 90l besser als der 102.

    Meint ihr dass ein moderner Shape ähnlich gut bei Hack geht wie der kode aus 2010?

    Der offroad geht zum Beispiel viel besser bei Starkwind mit kleinen Segeln als mein alter Naish aus 2000😆 mit damals 90l.

    Was mir eben in Tarifa aufgefallen ist, ist dass die Locals bei Hack oft auf 80 bis 85 gehen und gar nicht mehr so auf die 7x.


    Oder stellt ein solches Board wieder nur ein Kompromiss da? Den kode hatte ich mir ja gerade für Hack gekauft und geht er einfach super, aber eben nur da. Wehe der wind wird nur etwas böig....

    Ich wiege um die 77kg und bin 173 groß.

    Lg

    Ich baue auch immer größere Segel auf. Ist vielleicht ein Fehler, da dann die ganzen lässigen Manöver nie gefaren werden können. Auch bin ich dann In der Welle oft zu schnell unterwegs. Aber so bin Ich eben. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Angst habe die kostbare Zeit mit Dümpeln zu verbringen. So, genug geschrieben . Heute wird es sogar in Marbella levante geben und da gehe ich natürlich aufs Wasser.

    So sehe ich das auch. Ich bin seit über 20 Jahren in Tarifa. Ich wohne da nicht sondern komme immer von Marbella aus gefahren kann das aber nur bestätigen. Bei 50kn+ ist am Valdevaqueros kaum noch jemand auf dem Wasser. Heute hats zwischen 30 und 40kn. Klar fährt Ben Van der Steen da vielleicht noch ein 5er Slalom Segel. Aber alle anderen greifen dann schon zu 3.5 oder max 4. Vielleicht ist Tarifa da ja auch nicht so wie die Nordsee. Ich bin gestern 8.6 gefahren, er hatte 9,4 drauf und hat mich nur so zersägt.

    Vielleicht sollte man auch nicht so den Winddiensten glauben. Ich habe gerade hier in Spanien das Gefühl, dass das fast immer sehr optimistisch angegeben wird.

    Ich mache es auch so wie Teenie, ich schaue aufs Wasser und halte die Nase in den Wind.

    Gestern war mal wieder der Klassiker : angesagt 15bis 18kn. Die allermeisten haben ihre 6.5er aufgebaut. Ein paar 7er waren auch dabei. Ich habe mir das 8.6er genommen und gut wars. Die 6.5er sind auch mal ins rutschen gekommen... Viele Surfer sinds eh nicht mehr. Da unten wimmelt es nur noch von kitern. Ich denke 1 surfer kommt auf 8 kiter.

    Ich bin auch der Meinung dass da mit den Windgeschwindigkeiten ziemlich inflationär umgegangen wird.

    Ganz extrem in meiner kite Gruppe in Spanien... Da kann man nur den Bildern und Videos vertrauen. 😁😁