Posts by CHARON

    ja, die Lagune ist geil, vor allem haben die Kinder in Laguna Beach Park einen sicheren Bereich und die Erwachsenen können sich daneben austoben.

    Einziger Nachteil dort ist der bestialische Gestank von den pausenlos an- und ablegenden Fährschiffen.

    Die Feinstaubbelastung muss in etwa einer Autobahn vergleichbar sein.

    In Plaka gibt es auch einen Verleih, allerdings muss man da ziemlich weit raus, um an Wind zu kommen

    Wie einer meiner Vorposter schrieb, hat der Staat am Anfang der Pandemie viel versäumt. Ich würde das dahingehend ergänzen, dass dies bis heute sich nicht wesentlich verbessert hat. Mit einem professionellen Krisenmanagement hat das nicht viel zu tun. Es ist immer nur ein verspätetes Reagieren, nie ein Gestalten.

    Darüber können wir lamentieren, philosophieren oder was auch immer, auflösen werden wir den Widerspruch nicht.

    Ich bin letztendlich froh, dass man sich bei uns nun doch noch zu einer Impfpflicht durchgerungen hat, wenngleich ich dem immer skeptisch gegenüberstand. Dies deshalb, da auch ich der Meinung war, dass es sich eine liberale Gesellschaft leisten muss können, wenn ein kleiner Teil der Bevölkerung anderer Meinung ist. Das war im Ergebnis natürlich völlig falsch gedacht, weil man zu gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen keine Meinung im engeren Sinn haben kann und sich inzwischen herausgestellt hat, dass sich hinter den "Impfskeptikern" ja in Wirklichkeit übelste Nazis und Systemzerstörer verbergen. Denen werde wir auf Dauer nicht mit Toleranz begegnen können, sondern müssen hier eine klare Linie ziehen. Dass diese Leute im Hintergrund natürlich weiteragitieren werden, ist völlig klar, nur wäre es eben wünschenswert, wenn es die Politik geschafft hätte, dem zu entgegnen und zwar rechtzeitig.

    Ich kann ja nur für Österreich sprechen, aber hier habe ich den Eindruck, dass es sich die ÖVP unter Sebastian Kurz mit dem rechten Mob nicht verscherzen wollte. Kurz hat ja die Rechtspopulisten auch noch rechts überholt und sie damit in deren größte Krise gestürzt, das Ibizavideo war wohl nur der Auslöser, nicht die Ursache. Man hat daher keinen Grund gesehen, der Wissenschaft den Rücken zu stärken, ist der Konfrontation mit der FPÖ ausgewichen, hat sie gewähren lassen, hat es verabsäumt ein paar Leute vor den Vorhang zu holen, die Ahnung haben, und deren Expertise dem Volk nahezubringen. Satt dessen hat man den eigenen Gesundheitsminister auflaufen lassen bis er das Handtuch geworfen hat, das weil er von einer anderen Partei war. Mit seinem Nachfolger ist man genauso verfahren. Ja und was man sonst noch so aus den politischen Zirkeln hört, sollen die getroffenen Entscheidungen auch nicht immer evidenzbasiert gewesen sein.

    Damit haben natürlich die Verschwörungstheoretiker Auftrieb bekommen, weil man eben nicht gesagt hat, nein, das ist Unsinn, weil ... und das ist faktenwidrig, weil....

    Und drum sind wir jetzt dort, wo wir sind und nicht etwa dort wo Spanien oder Italien stehen, auf die wir ja vor wenigen Monaten noch mit dem Finger gezeigt haben.

    Frei nach Georg Danzer, "traurig aber wahr"

    Die vom Wingsurfer geposteten Bilder fallen zumindest hier in Österreich unter das Verbotsgesetz im Sinne von nationalsozialistischer Wiederbetätigung und sind mit ganz saftigen Strafen belegt. Wie die Rechtslage dazu in Deutschland ist, kann ich nicht sagen. Allerdings kann ich was dazu sagen, was das für Leute sind, da ich bereits das zweifelhafte Vergnügen hatte, diese bei Gericht vertreten zu dürfen.

    Die waren in erster Linie dumm und als sie dann vor dem Geschworenensenat standen plötzlich ziemlich kleinlaut. Dahinter standen nämlich durch die Bank biedere Existenzen, die durchaus etwas zu verlieren hatten. Mit niederer Gesinnung eben. Aber auch die haben sie im Angesicht der Konsequenzen zu relativieren versucht. Also genauso feig wie das hier beobachtete Phänomen, im Schutz der vermeintlichen Anonymität andere zu beleidigen und Unsinn von sich zu geben.


    Das gibt mir Hoffnung für die Impfpflichtdiskussion.


    Zweiter Punkt, weil hier in dem Restaurant Beispiel schon wieder die Mähr von den geimpften Pandemiebefeueren kultiviert wird. Tatort Hamburg gestern war dort die Inzidenz bei den Ungeimpften bei 900,unter den Geimpften 24. Quelle, die bereits zitierte Diskussion bei Maischberger.

    Wenn die Zahl stimmt, dann wird in der Kontrollgruppe der 50 Geimpften im Beispiel kein einziger Infizierter im Restaurant Platz genommen haben

    Giersack 8o


    da muss ich mich ja ranhalten, wenn ich sehe, dass ich da bisher sehr bescheiden war und immer nur so eines pro Jahr geordert habe


    Aber ja, wie miserabel ist ein Impfstoff, bei dem ich Alle impfen muss, um halbwegs was im Griff zu bekommen?

    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, Dein Geschreibsel ist wirklich schwer zu ertragen.

    Was genau hat das mit dem Impfstoff zu tun?

    Das hat wohl eher was mit dem Virus zu tun, oder ist Dir das nach 2 Jahren noch immer nicht klar?

    Glaubst Du den Unsinn eigentlich selber, den Du da ständig verzapfst?

    Ich habe ja keine Ahnung, was Du im wirklichen Leben machst und auf Basis von was Du dort Entscheidungen triffst oder bist Du eh nur ein russischer BOT?

    Aber das hier illustriert doch eindrucksvoll, dass eine Impfpflicht dringend notwendig ist und ja, Gott sei Dank kommt sie scheinbar flächendeckend.

    Die Griechen, denen wir ja immer eine gewisse Rückständigkeit vorwerfen, haben sie ja schon, garniert mit ein paar unorthodoxen Methoden, bei uns dürfte sie demnächst kommen, der Zug hat sich ENDLICH in Bewegung gesetzt, viel zu spät aber immerhin und auch bei Euch kann sich der ja manchmal nicht sehr geliebte Herr Scholz das scheinbar auch vorstellen.

    Gequatscht ist jetzt genug, jetzt muss endlich wieder einmal was weitergehen und sich die Menschheit wieder aus dem Würgegriff der Dummquatscher befreien.

    Gott sei Dank

    wingsurfer, von Betriebswirtschaft hast du also auch keine Ahnung. Die beiden Größen Umsatz und Gewinn sind nicht identisch, leider. Was es tatsächlich für einen Zeitaufwand braucht um eine Spritze zu setzen, hat Dir ja vor ein paar Postings der Kollege rrd erklärt, aber auch das willst Du scheinbar nicht zur Kenntnis nehmen.

    Und eines noch zum Schluss, ein Akademikerstundensatz für einen selbstständigen Unternehmer, der dann auch noch die zivilrechtliche Haftung für die Aufklärung übernehmen soll, ist mehr als bescheiden. Das kann man eigentlich nur aus altroistischen Motiven machen, Geld verdienen schaut anders aus

    Blinki-bill hat es schon geschrieben. Ergebnisoffen kann da gar nix mehr diskutiert werden. Das Ergebnis liegt lange wissenschaftlich abgesichert am Tisch. Das Ansinnen "ergebnisoffen" diskutieren zu wollen, disqualifiziert sich damit selbst und will nur dem Umstand, dass wissenschaftliche Fakten nicht anerkannt werden wollen, Legitimität verschaffen.

    Es kann daher nur mehr in irgendwelchen Verschwörungszirkeln weiter diskutiert werden.

    Seids froh, dass hier ein paar Ärzte mit an Bord sind, die wissenschaftlich fundierte Fakten liefern und damit den ganzen Verschwörungsmüll zertrümmern können.

    Für deren Engelsgeduld mögen diese einmal ausdrücklich bedankt sein.

    Wer sich jetzt nach fast zwei Jahren noch immer nicht damit abfinden kann, der wird auch nicht mehr zu überzeugen sein, weil der hat sich als beratungsresistent erwiesen.

    Eine soziale Gesellschaft lässt aber auch solche Leute nicht zurück und wird ihnen vielleicht mit einem Impfzwang weiterhelfen.

    Wir hier in Österreich sind ja schon soweit, mal sehen ob und wie das wird.

    Ich habe heute übrigens ein Interview mit der Barbara Blaha im Falter gelesen. Die sagt, dass es Studien gebe, wonach sich auch die Impfverweigerer eine Impfung vorstellen könnten, wenn sie eine Prämie bekommen. Diese müsste etwa bei € 500,-- angesetzt werden, damit könnte man durchaus 10-15 % noch überreden (persuadere ut wie der Lateiner sagt).

    Sie beschreibt dann auch den Mechanismus, der die Leute motiviert.

    Finde ich interessant, weil damit natürlich offensichtlich wird, wie leicht käuflich solche Überzeugungen sind.

    tim123, die von Dir beschriebene Mentalität ist doch nicht auf Corona beschränkt, die hatten wir doch davor auch schon. Ich nenne es die Ich und Ellbogen Gesellschaft. Ich fliege jedes Wochenende nach Malle und ich brauche einen Parkplatz vor meinem Haus etc.

    Die Ursache ist wohl, dass dieser Gesellschaft ein Grundkonsens verloren gegangen ist und sie sich völlig entsolidarisiert hat es. Das hat was mit dem Aufkommen des Neoliberalismus zu tun. Was früher Gemeinwesen war haben Fondsmanager übernommenen, aber eben nur für die, die es sich leisten können. Dass ein Teil der Bevölkerung trotz Arbeit an oder unter der armutsgrenze lebt und das in einem der reichsten Länder wird wohlwollend zur Kenntnis genommen.

    Corona ist nur das Brennglas, das diese Spaltung greifbar macht.

    In Österreich ist es strafbar und zwar nach dem Verbotsgesetz. Traurig, dass die Nazis wieder aus ihren Löchern kriechen und traurig, dass es fast 80 Jahre Frieden und Wohlstand nicht geschafft haben, die Unbelehrbaren zu belehren

    Die einzige Verschwörungstheorie, die ich teile, ist die, dass es sich um einen groß angelegten Intelligenztest handeln könnte. Dieser wurde leider von einem Teil der Bevölkerung nicht bestanden. Da die Bundesregierung ja bereits die Impfpflicht angekündigt hat, hätte die Wiener Polizei heute die Gelegenheit nutzen sollen und am Heldenplatz den Impfstoff vom Bill Gates einsetzen sollen. Den mit dem Chip, weil der hilft auch bei kognitiven Defiziten. Ausserdem ist da schon eine Demoversion von Windows 12 dabei

    Zitat ..."Sind solche Menschen einsichtsfähig bzw. urteilsfähig?"...


    Nein sind sie nicht, waren sie vorher ja auch schon nicht.....

    Wir leben in einer Demokratie und das bedeutet man hat auch das Recht asozial und bekoppt zu sein, natürlich darf man das auch benennen, aber man muss es leider aushalten sonst befinden wir uns auf nem Wege der unsere Demokratie gefährdet

    Nein Meister, das ist ein grundlegender Irrtum der Halbwissenden und Staatsverweigerer. Demokratie bedeutet, dass Du alle paar Jahre Deine Stimme zur Wahl der gesetzgebenden Körperschaft abgeben darfst, sonst nichts und vor allem nicht das was Du meinst. Und weil immer die Grund und Freiheitsrechte bemüht werden. Zweites ganz schlechtes Beispiel, die stehen alle unter einem Gesetzesvorbehalt und es kann der Gesetzgeber daher jederzeit Beschränkungen einführen, solange die nur verhältnismäßig sind.

    Asozial aufführen kann man sich vielleicht in manchen Parallelgesellschaften, in einem liberalen Rechtsstaat eher nicht

    Ich darf Euch die Situation in Österreich kurz zusammenfassen: die Inzidenz in diesem Land steht ganz knapp davor, 4stellig zu werden. Die Politik hat seit dem Sommer gut geschlafen, bzw musste auf Landtagswahlen Rücksicht nehmen.

    Im bereits oben verlinkten Artikel haben die Salzburger Kliniken den Herrn Landeshauptmann darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie in wenigen Tagen triagieren werden müssen. Oberösterreich wird dann wohl der nächste Kandidat sein.

    Beide Landeshaupmänner sahen vor wenigen Tagen noch keinen Anlass, irgendwelche Maßnahmen zu ergreifen (Zitat LH Stelzer: "Wir haben in Oberösterreich viele Intensivbetten" leider hat sich inzwischen herausgestellt, dass sie alle voll sind)

    Im Parlament wird derzeit der Lockdown für Ungeimpfte beschlossen, eine Bühne für die Rechtspopulisten, die diese gut nutzen, um ihren dummen Sermon in die Kameras und unters Volk zu bringen.

    Der Chef der Rechtspopulisten, ein ausgewiesener Impfgegner und Hetzer ist seit gestern auch coronapositiv getestet. Vor wenigen Tagen hat er noch eine Pressekonferenz genutzt, um Tipps zur Behandlung von Corona zu geben, Aspirin war dabei und auch das Entwurmungsmittel, das inzwischen ausverkauft ist, wenn ich mich recht erinnere.

    Ich glaube doch, dass man mit dem Druck, es den Leuten so ungemütlich wie nur geht zu machen, durchaus noch einen erkläklichen Teil der Bevölkerung erreichen kann, sich doch impfen zu lassen. Die Hardcoreimpfgegner und Agitierer sind eine Minderheit.

    Ein paar solche kampieren seit einer Woche im Stadtpark, der Zulauf ist sehr überschaubar.

    Alles keine guten Aussichten, also bitte nicht bei einer Inzidenz von 300 den Kopf verlieren, "Gott schütze Österreich"

    Das sehe ich genauso. Das Thema Serienboard ist für mich durch. Ich sehe auch keinen Grund nach 4 Flikkas, mit denen ich restlos zufrieden bin, mir das wieder anzufangen. Und dann hätte ich gerne mal ein Mojo. Warum soll ich die Arbeitsplätze in Asien und auf irgendwelchen schwimmenden Sondermüllverbrennungsanlagen sponsorn, wenn im Nachbarland auch gutes produziert wird.

    Besser als die Tests haben mir die Beiträge über die gute alte Zeit gefallen. Wenn ich das jetzt so mit 55 Jahren reflektiere, muss ich sagen, dass ich erstmal meinen Eltern dankbar bin, dass sie mir das vor langer Zeit ermöglicht haben und dann zweitens für jeden Tag am Wasser, weil das den Kopf jedes Mal so herrlich frei macht. Und ja, in den 80ern das war schon eine geile Zeit.

    Ja eh, warum sollte denn die Entsolidarisiering der Gesellschaft gerade hier nicht stattfinden oder gar umgekehrt werden ? Zugegeben, etwas zu tun, ist hoch an der Zeit. Allerdings wäre es halt mal schön, den Leuten reinen Wein einzuschränken, als sie weiter mit den Floskeln der Annalena B. und Konsorten abzuspeisen

    Weil da oben auch ein Chrysler Voyager genannt wurde,

    vergiss den, sowas hatte ich mal vor 10 Jahren, der stand mehr in der Werkstatt als auf der Straße.

    Der war das zweitmieseste Auto meines Lebens

    alles richtig und trotzdem falsch.

    Es kommt so wie es kommen muss, der Spritpreis wird nur mehr eine Richtung kennen und das wird zu heftigen Verwerfungen in der Gesellschaft führen, weil ein Teil weiterhin als freier Bürger über eine dann noch freiere Autobahn brausen wird, gerne auch im Elektropanzer im Gegenwert eines Einfamilienhauses, der Großteil der Leute aber seiner Mobilität völlig beraubt werde wird und sich nur mehr auf den Bahnsteigen der ewig streikenden und ausfallenden DB anstellen wird. Und das ist kein fernes Zukunftsszenario, sondern das wird demnächst gegeben, auch in Ihrer Nachbarschaft.

    Daran hätte die Politik schon lange arbeiten können, wozu aber auch, wird auch so gehen.

    Ja und am Board hat er auch noch so eine Art von Spoiler, am oben geposteten foto sieht man das. Herrlich, ich fühle mich in die Zeiten der wilden Tüftler zurück versetzt, in meiner Jugend