Antoine Albeau allgemein

  • sehr schönes Design seines Foilsegels!

  • ich mein ja den foilrekord (nonaned)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • sehr schönes Design seines Foilsegels!

    Eine Massttasche mit einer kleinen monofilmbahn hinten dran, damit man die schothornöse dran festmachen kann:P

  • Er war mit einer Finne unterwegs


    Bei Foilen hatte er 30.76 Knoten.

    An die Foileristen, ist die Mann-haltung auf dem Bild wg. Wende einleiten ? Oder Ist er am Limit? Die Körperhaltung sieht so ähnlich aus wie auf nem tencate Ur-Windsurfer bei 6bft und ein gestecktem Holzschwert ? Sprich ist er schon in der safe Haltung wenns dann kracht?

  • sieht bei mir auf Downwind genauso aus - mit vor Angst schlotternden Knien heute in der 1 meter Welle im argolischen Winde - allerdings 20 km/h langsamer :-)


    Knie beugen hilft dagegen kein Overfoilen zu erleiden.

  • sieht bei mir auf Downwind genauso aus - mit vor Angst schlotternden Knien heute in der 1 meter Welle im argolischen Winde - allerdings 20 km/h langsamer :-)


    Knie beugen hilft dagegen kein Overfoilen zu erleiden.

    Hi

    Danke für die Erklärung

    und noch viel Spass und Erfolg beim foilen


    Beste Grüsse

    Chris

  • wollte ich auch schon posten, aber ich glaub da braucht man ein FFV Mitgliedsnummer - oder?

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • ich glaub er wills wirklich nochmal wissen


    evtl. kann wer mit guten franzüsischkenntnissen eine zusammenfassung machen - danke


    france bleu

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Es geht um das auf 3 Jahre angelegte "Projekt Zéphir", an dem AA seit Januar diesen Jahres mit diversen internationalen Partnern und Sponsoren arbeitet, mit dem Ziel den Speedrekord von den Seglern zurückzuerobern. Im Zentrum des Projekts steht eine methodisch-technologische Ausrichtung, mit nicht bislang in diesem Bereich nicht genutzten Methoden der Datengewinnung und -auswertung.

    Aktuell wird im Windkanal getestet, wo man versuchen möchte, den Windwiderstand des Körpers des Athleten zu verbessern.

    Die gewonnen Erkenntnisse sollen zu einem umfassenden Modell zusammengebracht werden und 2023 soll es zum Rekordversuch kommen.

  • Bevorzuge Deepl.com für die Übersetzung - der Text war aber nicht so schwierig, so dass beide Tools zu einem guten Ergebnis führen:

  • Das ist ein ehrgeiziges Projekt. Ob es überhaupt was bringt, muss man abwarten.
    Der scheinbare Wind ist m.M.n. beim Speedsurfen nicht so groß, dass die Verbesserungen viel bringen.
    Am wichtigsten ist die Kraftübertragung. Und dass man da möglichst jede winzige Störung ausschließen kann.

    Also irgendwas in Richtung Foil.

  • Ach komm, das ist doch gerade das coole am Windsurfen dass man das in surfershorts und lycra macht.

    Ich seh schon in 2 Jahren bei den slalomrennen werden sie alle in aerodynamisch durchoptimierten Anzügen wie Rennastronauten daherkommen. Dann gibts nur mehr Materialschlacht, dafür ohne surfer lifestyle...


    Find ich nicht gut, lässt sich dann aber wohl nicht mehr aufhalten.

  • Das ist ein ehrgeiziges Projekt. Ob es überhaupt was bringt, muss man abwarten.
    Der scheinbare Wind ist m.M.n. beim Speedsurfen nicht so groß, dass die Verbesserungen viel bringen.
    Am wichtigsten ist die Kraftübertragung. Und dass man da möglichst jede winzige Störung ausschließen kann.

    Also irgendwas in Richtung Foil.

    ich geh davon aus dass es da um innovative foil lösungen gehen wird.


    und scheinbarer wind - naja - stell dich mal bei nur 40kn grad hin und bedenke dass die energie die zur verfügung steht verdammt gering ist - dann wird die aerodynamik schon auch wichtig, vermutlich nicht oberste prio, aber nicht unwichtig.


    und vermutlich gehts nicht nur um den sträungswiderstand, sonder wie das gesamtsystem beeinflusst wird

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • im Slalom sind die Halsen oftmals wesentlich entscheidender wie der absolute Topspeed, die Geschwindigkeitsunterschiede auf den kurzen Geraden sind nicht gar so groß.

    im Slalom ist die Boardkontrolle & Halse das Wichtigste mMn


    anders bei Definition, da könnte es schon anders aussehen, weil da je Strecke 10km geradeaus gefahren wird... aber auch da ist das Rennen für jemand schon bei den Toplazierungen gefahren, wenn die Halse verbaselt wird


    Worum es hier geht, ist SPEEDsurfen, da ist der Materialtrimm und auch die Hardware nicht mit dem Slalomkram vergleichbar


    du willst ja auch nicht mit einem Raketenauto in einer Großstadt herumtuckern ;)

    Windige Grüße aus dem Pott


    Tipp Weltmeister F1 2019 & 2020 !