Falten im Segel vs. Performance

  • Hallo zusammen,


    je nachdem wie das Segel getrimmt wurde, können sich ja Falten im Segeltuch ergeben. Zuviel Vorlieksspannung ergeben z.B. Falten in Mastrichtung. Lässt sich über Lattenspannung ausgleichen. Kennen wir ja.

    Nun die Fragen:
    A) ist das nur Optik (sieht natürlich ohne Falten schöner aus) oder hat dies einen spürbaren Einfluss auf die Segeleigenschaften?


    B) hat das Vorhandensein vieler Falten was mit der Qualität oder dem Alter ses Segels zu tun? Evtl. auch Fertigungsfehler?

    Besten Dank
    : )

  • sky667

    Changed the title of the thread from “Faltern im Segel vs. Performance” to “Falten im Segel vs. Performance”.
  • Zu viel Vorlieksspannung...Lässt sich über Lattenspannung ausgleichen? ganz weiß ich nicht was du meinst, sorry

    Meinst du damit das du Falten mittels mehr gespannter Latten minderst?

    Bei Slalomsegel die Falten in der Masttasche im Bereich der Camber?


    Ich hatte in meinem Segel damals einen falschen Mast drin (Biegelinie, der orig. war kaputt) nach dem Trimmen waren Falten wo sie vorher nicht waren, aber eher nur leichte Falten die bei Wind im Segel weg waren.


    Fragst du weil du ein Segel hast und dir nicht sicher bist ob da Falten sein sollen? Mach dann mal ein Bild und stell es ein, vielleicht kann man so besser helfen.


    Zu deiner Überschrift was Performance angeht. Mit dem falschen Mast in meinem Segel(Freerace Gaastra Savage) war es einfach besch....n , der Trimm passte überhaupt nicht. Ins Gleiten zu kommen war nicht das Problem, aber schneller zu werden dafür und irgendwie war der Druckpunkt nicht an der stelle wie beim orig. Mast. Somit war mein Stand am Board auch bescheiden.

  • Falten sind ein Qualitätsmerkmal!

    Je mehr man(n) davon hat, desto reifer und erfahrener ist er!

    Wie beim Wein mov44;)


    Spaß beiseite:

    Ich glaube kaum, daß es ein Fertigungsfehler ist - eher ein falscher Trimm!


    Das Alter spielt mit Sicherheit auch eine große Rolle: das Material leiert eben mit der Zeit aus und der Trimm wird ensprechend anders!


    Vielleicht stellst Du mal ein Foto rein?

  • Am besten Du machst mal ein Bild. Alles andere ist nur Rätselraten. Es kann sehr wohl auf den Schnitt und das alter des Schnitts ankommen.

    Z.B. ein Segel aus den 90ern kann man nicht so Trimmen wie ein Segel der letzten 10-15 Jahre. Da kam verdammt viel an Technologie und Entwicklung hinzu.

    ...und klar wie mov44 schon schreibt - passt der Mast nicht zum Segel kannst Du trimmen wie Du willst, es wird nie perfekt sein.

  • Bei modernen Segeln stellt man die Lattenspannung über der Gabel so ein, dass das Loose Leech richig fällt. Mehr Spannung und die Latte kommt durch die Biegung höher, weniger und die Latte sitzt tiefer. Ob dann kleinere Falten drinnen sind spielt nicht so die Rolle. Schaut vielleicht optisch nicht so schön aus, aber die Performance des Segels ist besser.


    Keinesfalls sollte man die Latten überspannen, maximal kleine Querfalten rausziehen (bei Cambersegeln mag das an den unteren Latten anders sein). Je nach Segelhersteller gibt es sehr konkrete Anleitungen zur Lattenspannung oder auch rigging Videos.


    Point 7 hat die Frage nach Falten im Segel einmal sinngemäß so beantwortet: "wir beurteilen ein Segel nicht danach wie es im Produktvideo/Produktkatalog aussieht, sondern danach wie es in einem Rennen funktioniert ..."

  • Hast du den Vorliekstrimm richtig durchgesetzt? Ich frage deswegen, wenn ich noch nicht richtig das Vorliek durchgesetzt habe

    (noch nicht am Min Trimm) habe ich bei meinem Segel sehr ähnliche Falten.


    Bei meinem alten North Daytona hatte ich Falten im Fensterbereich Latte unter und oberhalb der Gabel. Ich hab da dann die Latten ganz leicht nachgespannt. Da waren die dann nimmer so arg die Falten.

    Jahr später ist mein orig. Mast für das Daytona gebochen, hatte dann einen Ersatz. Da hat der Durchmesser für die Camber nicht ganz genau gepasst, da hats dann auch so ausgesehen, aber du hast ja eh geschrieben das du einen orig. Mast hast.

  • Hm, also für mich hat es auch zu wenig Zug am Vorliek. Rund um die Latten müsste man sehen ob man die kleinen Krinkel-Falten noch rausdrehen kann.

    Die zum Vorliekstrecker hin kriegste nie gänzlich weg.

    Bei meinem alten 2015er 7,0er Turbo siehts getrimmt so aus - und das ist nicht der originale Mast, er passt aber ganz gut denk ich:


    Turbo7,0.jpg


    Beachte vor allem mal die Tiefe Achterlieksfalte zwischen 2. und dritter Latte - zum Thema Vorlieksspannung.


    Für mich stimmt da auch was mit den Camber-Spacern nicht bei Dir - die Falten direkt in der Bahn hinter der Masttasche finde ich am bedenklichsten.

    Als ich meines bekommen hab - ich bin der zweite Besitzer - stimmt an dem Segel auch nichts, hab erstmal locker eine Stunde alles eingestellt bis es so aussah. Es waren die falschen Spacer drin, somit hatte die gesamte Vorlieksbahn und die Masttasche Falten. Alle Latten hatten Unterspannung und mussten nachgestellt werden. Ev. sind die Falten bei mir zwischen den untersten beiden Latten auch dem Fremdmast und der ev. härteren Base geschuldet.


    PS: Ist auch nicht meine normale Gabel - hab die alte nur zum Aufriggen auf dem rauen Untergrund verwendet, man muss sich ja nicht gleich zuhause den Belag vom Carbonteil ruinieren.... ;) ....das weiße drunter ist übrigens nur ein Polster, ebenfalls zum Schutz gegen Scheuern der Lattentaschen auf dem Asphalt.

  • Was ist mit den Falten zwischen 3.und 4. Latte… und untersten nicht riesig ok …


    Grüße

    meinst du das die dritte Latte von oben etwas mehr Spannung brauch?

    Aber wenn man auf die Lattentasche sieht, sieht man dort keine Falten. Vielleicht besser wenn man den Mastfuß am Boden drückt sodass das Top in der Luft ist...

    Wenn Wind im Segel ist, sind da sicher keine Falten mehr

  • diese Falten hier meine ich. Das Segel ist aus 2020.
    Ist auch der Originalmast drin.

    pasted-from-clipboard.png

    das Achterlieg sieht mir viel zu stramm aus, mehr Vorliegspannung brauchst sicher, und wie Rüdi schon schrieb, mit Gabelbaum ...

    und Bauch nach "unten" Dann kann man die Falten sicher besser beurteilen.


    Hast du einen RDM-Mast? Dann solltest du den Mast um 1 bis 2 Positionen der Verlängerung länger machen, als auf dem Segel angeben!

  • Was ist mit den Falten zwischen 3.und 4. Latte…

    Erst Vorliek durchsetzen und prüfen wies dann aussieht, dann 4. Latte mal ordentlich nach spannen.

    und untersten

    ...wo genau, zum Strecker hin oder zwischen unterster und zweiter Latte? Ich würde mir mal den untersten Camber ansehen, ggf. mehr Spacer und ggf. mehr Lattenspannung.

  • diese Falten hier meine ich. Das Segel ist aus 2020.
    Ist auch der Originalmast drin.

    Die wirst Du, wie schon von anderen hier geschrieben, vielleicht mit mehr Lattenspannung etwas reduzieren können, ganz werden sie sicher nicht rausgehen. Und natürlich braucht das Segel deutlich mehr Zug auf dem Vorliekstrecker - sicher drei cm oder mehr. Das wird aber an den von Dir bemängelten, vertikalen Falten nichts ändern.

  • Hm, 3cm sind Welten. Ich würde mal mit 0,5-1 cm beginnen. Das LL zwischen 2. und 3. Latte reicht ja eh schon fast bis zur Hälfte nach Vorne. 2/3 bis 3/4 sollen es ja bei den meisten Segeln sein. Bei meinen Segeln sind das eben 0,5 bis max. 1 cm Unterschied am Vorliek.

    An den oberen Latten ohne Camber so wenig Spannung wie möglich anlegen. Die Camberlatten schon sehr gut spannen, aber auch nicht so, dass sich der Monofilm, von hinten gesehen, neben der Lattte deutlich wölbt. Wenn dann kleine Falten im vorderen Bereich der Lattentaschen trotzdem nicht weg sind, dann isses halt so. Diese Vorgangsweise wurde mir mal von zwei PWAlern empfohlen und sie bewährt sich für mich schon seit Jahren.

  • IMG_0471.jpg


    So sieht mein 7.0 Turbo GT (2019) aufgebaut aus,... Falten, da, wo die hin gehören ... ;)

    meinte nicht der Chef von Avanti, dass die Latten zu viel Spannung haben, wenn ein "Wellental" entsteht? Weiß es nicht besser, deshalb die Frage

    hm, das schaue ich mir noch mal an, aber ich meinen, dass die oberen Latten in dem Segel kaum gespannt sind.