Posts by KaSailor

    Wahnsinn. Glaub´den Blank hat der begnadete Shaper aus dem Regal mit den Rigips-Platten...

    Kann man Finnen eigentlich mit 'nem Drucker bauen? Hab keine Ahnung von 3 Druck.., Gabs dass Thema hier schon mal?

    Nein, das wird nicht stabil genug, nicht mal annähernd. Grundsätzlich vom (Kunststoff-) Material her nicht, dazu noch die "Sollbruchstellen", bedingst durch den Aufbau...

    Für gemächliches SUP-Gerpaddel würde es reichen, mehr geht nicht.

    Mehr als die Zahl der verbauten Chips würden mich Crashtests interessieren. Denn die chinesischen Autos, die hier vor einigen Jahren mal auf den Markt gekommen sind, hatten sich diesbezüglich nicht mit Ruhm bekleckert.

    Aber man sieht auf jeden Fall, daß man sich in China ganz schön was vorgenommen hat.

    Nicht so verbissen - ist ja nicht bös gemeint. Ich denke aber, daß tatsächlich nichts passieren würde, denn mit einer Gasexplosion wäre das Platzen nicht vergleichbar. Und ein 300L SUP wird man - aufgeblasen - ja auch nur in einem entsprechend großen Fahrzeug transportieren können, indem dann wieder genug Raum für die Expansion der Luft zur Verfügung steht.

    Campingplatz ist 200m vom Spot in Conche , muss nachschauen die nächsten Tage wie der heisst, ist aber sehr klein. Ich wohne seit 3 Jahren ein paar Kilometer weiter in Chioggia, dort gibt es auch einen Spot direkt mit Camping Sottomarina, wegen dem kleinen schreib ich nochmals. Lg

    Das wäre nett, vielen Dank schon mal! Denn wenn man Campen könnte, würden wir uns das auf jeden Fall mal anschauen.

    lago di Santa crocce ist meistens im frühjahr nachmittags gut war letzte Woche täglich super, nur leider ist das Wasser richtig kalt. Auch im Frühjahr oder Spätherbst zu empfehlen ist conche 5 km vor chioggia in der Lagune von padua kommend. Ist seid ca 10 Tagen starker Ost nordostwind bis 45 knt. Ist auch im oktober November ok und das Wasser ist immer noch warm. Vorteil bei starkwind nicht so hohe Wellen, da Lagune.

    Hab´ gerade mal nachgeschaut - einen Campingplatz gibt es in der Nähe von Conche wohl leider nicht. Hast Du Dich schon mal länger dort in der Gegend aufgehalten?

    So eine falsche Ausrichtung wird so eine legendäre Traditionsmarke zerstören, falls hier nicht schnell eingelenkt wird. Auf dem Gebrauchtmarkt werden ältere Verlängerungen hohe Erlöse erzielen. Meine RDM mit Messingrollen funktioniert einwandfrei und wird weiter benutzt. Eine neue Streamlined Carbon Extension ist mir bei einer kleinen Unachtsamkeit zerbröselt. Die Verschraubungen waren schief angesetzt und die Schrauben sehr kurz und billig. Mein Sohn fährt eine sicher 10 Jahre alte lange Streamlined, die ich vorher fuhr, alles top.


    OT, inzwischen benutze ich parallel eine PATRIK Carbon Extension, zwar nicht federleicht, jedoch extrem solide. Die Wandstärke ist mindestens doppelt so dick — dem Teil traut man was zu…

    Vernünftige Schrauben sind in meiner jetzt drin, dazu innen eine Platte, die die Kräfte besser verteilt. Bisher hält sie.

    Die Patrik kommt wohl vom gleichen Hersteller, wie die GUN Pro XT, P7, Unifiber... und aus China. An meiner P7 waren die Löcher für den Verstellring auf der einen Seite um etwa einen Millimeter weiter oben, als auf der anderen. Entsprechend schief saß das Ding im Mast. Da durfte ich also auch korrigieren. Sonst habe ich bisher aber auch keine Probleme mit diesen Verlängerungen, scheinen stabil zu sein. Wenn sie wollen, können die Chinesen natürlich auch.

    Scheiße. Die Italiener haben auch schon den Euro. Da war ich wohl noch etwas hinterher...

    Bist auch noch so ein Lira Bunkerer aus früheren Lago di Garda Zeiten. :)

    Aber siehe da, die Hardware Einheit Elektromotor und Batterie erreicht durch Massenfertigung und ihre EInfachheit offensichtlich das bessere Preis-Leistungs Angebot....

    Tja, so ein Mist aber auch. Und ich dachte schon, die Elektro-Mobilität - und ich auch - kommen jetzt so richtig in Fahrt...

    Was für eine Panne?

    Hab´ eine Verlängerung gekauft, deren Belegklemme den Tampen durchrutschen ließ. Das Spritzgusswerkzeug war falsch ausgeführt, und die Funktion der Klemme hat offensichtlich nie jemand kontrolliert. Die Verlängerung wurde vom Shop getauscht. Bei der neuen war dann der Beschlag selbst zwar ok, aber nicht richtig befestigt: die wichtigste der beiden Schrauben, die untere, war zu kurz, und schnäbelte nur leicht am Gewinde an. War also überhaupt nicht eingeschraubt! Unter dem Zug der oberen Schraube saß der Beschlag auch sichtbar schräg auf dem Rohr - unten gab es rund 1mm Spalt, soweit ich mich erinnere.

    In diesem Zustand hätte die Verlängerung schon das erste Aufriggen nicht überstanden.

    Und wir reden hier eigentlich von einem High-End-Produkt... Das war es früher wohl auch mal.

    Die Woche in der Zeitung: Maserati Gran Cabrio, als Benziner ab 231035,- zu bekommen. Das E-Modell gibt´s schon ab 206713,- !

    Na also, geht doch! Klar, eher nicht das klassische Surfer-Auto, aber für die alltäglichen Fahrten genau richtig. Jetzt steige ich auch um.

    …und die würde ich auch vorziehen. Eines der ganz wenigen Produkte in- und außerhalb der Branche, welches, mit größter Wahrscheinlichkeit, keinen Grund zur Reklamation geben wird. Mag eigentlich keine Anglizismen, aber „rock solid“ trifft es einfach am besten. Sowas gibt es immer seltener, und hat meine grenzenlose Sympathie.

    Ich hab im März auf Bonaire zwei 430er innerhalb einer Stunde gekillt. Meinen Apex Pro hat‘s beim Aufriggen gekillt, den nagelneuen Ersatz-Apex (nonPro) beim Herumdümpeln. Den Moment selbst hat man ja nur selten auf Video, hier hatte durch Zufall gerade jemand den Finger am Abzug ;)

    93ADA74F-4721-4BB4-BCE5-253EAB82D1C6.png


    Mein 430er Apex Pro war aus 2021 und hat schon bisschen was mitgemacht. Während der ziemlich windigen erste Woche dort hat er mich nicht im Stich gelassen. Dass der Ersatzmast so kurz darauf auch die Biege gemacht hat - Murphy‘s law. War danach eh nur noch Wind für‘s 7.5. Der 460er hat durchgehalten🤙🏼

    Ein echter Schnappschuss...


    Werden Masten bei der Herstellung eigentlich immer noch von Hand gewickelt?

    Lagerung

    hi...es sind tatsächlich ausbleichungen von der lagerung im bag...nix schleifen!

    das board ist ein 104l...habs zusätzlich zum 86er gekauft, weil ich das einparken bei böigen bedingungen mit meinen 90kg satt hatte...und fahre es nur mit 5.4- 4.7 im 3 finnen setup...gleitet wunderbar durch windlöcher, dreht gut und wird auch recht schnell...gleitet minim später an als der single fin 86er, aber was solls...ist ein geiles board...wenn da eben nicht der scheiss lack wäre...weiss der teufel was die da für billigen wasserlöslichen 1k lack verwendet haben.

    Kenne jemanden der auch das mit Problem mit den Ausbleichungen hatte. Nach zwei Monaten Lagerung im Trockenen ohne Boardbag waren die Flecken wieder weg.

    das hingegen tönt nach zauberei...2 monate lagerung ohne boardbag geht nur, wenn ich mir den fuss nochmal breche🙄

    Denke ich auch. Dann war das kein verblichener Lack, sondern irgendeine Verunreinigung darauf. In Deinem Fall könnte ich mir höchstens vorstellen, daß es eine chemische Reaktion zwischen Lack und eventuell Weichmachern aus dem Material des Boardbags gegeben hat. Aber auch das wäre ohne Beispiel.

    Ich drücke jedenfalls die Daumen bezüglich der Reklamation, denn berechtigt ist sie, meine ich. Wäre das Board zu lange feucht gelagert worden, würden sich Bläschen durch Osmose zeigen.