Passgenauigkeit von Tuttle-Finnen bei Starboard

  • Hallo liebe Finnen-Freaks


    Ich weiss nicht, wie ihr es so mit der Passgenauigkeit von Finnen, insbesondere von Tuttle-Finnen, habt.


    Ich selber schleife mich däm und dusslig oder pinsel irgendwelchen Harz drauf, nur damit die Finne wirklich passt. Nicht zu tief und nicht zu hoch. Wackeln darf sie sowieso nicht. Und schief sitzen darf sie auf keinen Fall.


    Deutlich entspannter geht Starboard dieses Thema an. Auf ihrer Homepage getrauen die sich, angehängtes Bild zu posten. Mir stellen sich alle Finnen-Haare auf. Die Finne steht ja so was von raus und über. Grrrr.


    Also, wenn die das können, werde ich in Zukunft meine Finnen auch so stehen lassen - schweren Herzens.


    Herzliche Finnen-Grüsse


    Steffen

  • Starboard scheint hier wirklich speziell bei dem Thema zu sein.

    Ich hatte schon boards von JP, Severne, Fanatic und Starboard. Alle Finnen haben ueberall gepasst. Nur der Starboard iSonic Finnenkasten war dermassen klein, dass ich mal eine Stunde lang an meiner Z-Finne geschliffen habe, damit die irgendwie reingeht.

    Rausstehen lasse ich sie allerdings nicht. Das bremst ja schon beim Anschauen...

  • Ich habe neulich 3 Stunden an meinen neuen Hurricane Seegrassfinnen gefeilt. Passten sowohl bei einem Falcon als auch Manta nicht, standen 2-3 mm über der Kante. Tip vom Kumpel war dann die Base mit Kreide anzumalen, um die Stellen zu finden, wo es hakt. Funktionierte aber auch nicht richtig.


    Gruß


    Hajo

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • Hm, das war früher immer der Grund warum ich Tuttle (auch wenns das bessere System ist) gemieden hab. Bis auf ein oder zwei haben meine 40 Powerbox-Flossen überall nahezu perfekt gepasst. Nur die alten Concrete-Waves hatten etwas Überstand. Und Christian Köster hat sogar absichtlich für die alten schwarzen F2-Powerboxen am Schaft etwas schlankere produziert.

    Hab nur wenige Tuttle (C-fins, Lessacher und eine alte ON (=Lorch)), aber bei denen hatte ich scheinbar bisher einfach Glück - sie passten sofort ohne Veränderung und wie fürs Board gemacht. Alle drei sitzen perfekt bündig, wackelfrei und man bekommt sie auch leicht wieder aus der Box.

    Aber bezüglich des Überstehens, korrigiert mich wenn ich hier falsch liege, aber war es nicht immer so, dass 1 mm Überstand kaum Auswirkungen hat, jedoch ein 1 mm zu tief massiv die Spinout-Tendenz erhöht.

  • Ich habe neulich 3 Stunden an meinen neuen Hurricane Seegrassfinnen gefeilt. Passten sowohl bei einem Falcon als auch Manta nicht, standen 2-3 mm über der Kante. Tip vom Kumpel war dann die Base mit Kreide anzumalen, um die Stellen zu finden, wo es hakt. Funktionierte aber auch nicht richtig.


    Gruß


    Hajo

    Bei Lorch Platinums passen sie perfekt, liegt an der Absprache zwischen beiden... .... Nach meiner Erfahrung mit Serientuttleboxen gibt es durch die Bank immer Anpassungsprobleme

  • Auf ihrer Homepage getrauen die sich, angehängtes Bild zu posten. Mir stellen sich alle Finnen-Haare auf. Die Finne steht ja so was von raus und über. Grrrr.

    Naja ... wie weit steht die raus, 2 mm? Dann stellen sich 0,2 qcm dem Wasser entgegen, das merkt niemand
    und ist höchstens optisch nicht so 100%ig.

  • Auf ihrer Homepage getrauen die sich, angehängtes Bild zu posten. Mir stellen sich alle Finnen-Haare auf. Die Finne steht ja so was von raus und über. Grrrr.

    Naja ... wie weit steht die raus, 2 mm? Dann stellen sich 0,2 qcm dem Wasser entgegen, das merkt niemand
    und ist höchstens optisch nicht so 100%ig.

    Aber es eignet sich hervorragend als Rechtfertigung warum man wiedermal nicht schneller war.

  • sehr gut erkannt

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • Naja ... wie weit steht die raus, 2 mm? Dann stellen sich 0,2 qcm dem Wasser entgegen, das merkt niemand
    und ist höchstens optisch nicht so 100%ig.

    Naja - der Druck auf die 0,2qcm macht bestimmt den Kohl nicht fett - das Problem ist aber, dass die Strömung dadurch durchaus über einen größeren Bereich gestört werden kann. Und ohne das jetzt beziffern zu können - wenn das vermeidbar ist, dann sollte es auch vermieden werden.

  • Muss mich hier auch mal noch einklinken. Mein Starboard Ignite hat eine mitgelieferte Finne und die zieht es soweit rein, dass die Base ca. 2-2.5mm weiter in der Box ist als die Gleitfläche. Würde es Sinn machen, oben so Foil-Rake Shims (2x in umgekehrter Richtung) einzusetzen? Ansonsten müsste ich die Spitze der Finnenbasis mit Harz erweitern, das gibt aber immer so ein Geschmiere :-) Ansonsten passt der Finnenkopf ziemlich gut in die Foilbox.


    PS: Spinouts habe ich deswegen nicht und spüre es ehrlich gesagt auch nicht beim Fahren. Ist also nur kosmetischer Natur.

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Muss mich hier auch mal noch einklinken. Mein Starboard Ignite hat eine mitgelieferte Finne und die zieht es soweit rein, dass die Base ca. 2-2.5mm weiter in der Box ist als die Gleitfläche. Würde es Sinn machen, oben so Foil-Rake Shims (2x in umgekehrter Richtung) einzusetzen? Ansonsten müsste ich die Spitze der Finnenbasis mit Harz erweitern, das gibt aber immer so ein Geschmiere :-) Ansonsten passt der Finnenkopf ziemlich gut in die Foilbox.


    PS: Spinouts habe ich deswegen nicht und spüre es ehrlich gesagt auch nicht beim Fahren. Ist also nur kosmetischer Natur.

    ich wäre eher beim vorne/hinten auftragen. Vielleicht reicht vorne/hinten 1 Lage Duck Tape als schnelle Lösung zum ausprobieren. Ich mache das bei meinen Slalom Finnen so, da ich beim Anpassen immer zu viel abtrage. ;-)

    Mit einem Shim und wenn dieser Wirkung zeigt, hättest du theoretisch vorne/hinten einen kleinen Spalt.

  • Also die Tuttelfinnen halten ja auf den beiden Schrägenseiten vorn und hinten. Nach oben brauchen sie etwas Luft, daher muss man wenn sie zu viel oder wenig ausschaut die schrägen bearbeiten. Das würde ich nicht machen. Normalerweise werden dich nur die Seiten bearbeitet, weil die Boxen unterschiedlich breit sind. Daher sind z B. Hurrikane Finnen eher etwas dicker, weil abschleifen ist leichter als auftragen.

  • mmn sind die wesentlichen unterschiede in den radien vorder und hinterkante, da hats meisten geklemmt.


    Breite musste ich noch nie was machen.


    Und neuerdings hab ich einen pd da ist die box nicht tief genug... nach dem urlaub mal ausmessen und überlegen was ich mache

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • echt, an den Radien habe ich noch nie was korrigiert. Bei meiner ersten Hurrikane habe ich Ottmar gefragt warum er die so viel dicker gemacht hatte, waren mehrere Zehntel Millimeter. Er sagte er macht die immer eher etwas dicker, damit man sie genau anpassen kann. Ansonsten passt die perfekt.

  • echt, an den Radien habe ich noch nie was korrigiert. Bei meiner ersten Hurrikane habe ich Ottmar gefragt warum er die so viel dicker gemacht hatte, waren mehrere Zehntel Millimeter. Er sagte er macht die immer eher etwas dicker, damit man sie genau anpassen kann. Ansonsten passt die perfekt.

    Also Hurricane-Finnen eher an der Seite und nicht hinten/vorne/unten abschleifen?

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • Meine Hurricane musste ich in den Radien auflaminieren.

    Das ist reine glückssache ob eine Finne passt.

  • Bei den Tuttle-Boxen findet man leider alle Maße. Dicken von 15,75 bis 16,00mm und vorne und hinten Radien von 6,0 bis zu einem durchgehenden Radius über die Dicke.

    Ein Tipp von mir: wenn man vorne/hinten etwas auflaminieren muss, dann beim Einpassen vorerst mal nur so weit abschleifen, dass die Finne bei den ersten Fahrten so ca. 1mm raus steht. Da setzt sich meist noch etwas. Die Passstellen an diesen Radien sind manchmal in der Eile doch eher ungenau geschliffen und nur sehr klein und da können sich dann sehr hohe Pressungen ergeben. Nach der ersten Fahrt sieht man auch besser, wo's noch fehlt.

  • Meine Hurricane musste ich in den Radien auflaminieren.

    Das ist reine glückssache ob eine Finne passt.

    Warum hast du den bei den Radien etwas drauflaminiert? Den Sinn dahinter seh ich nicht.

    Versteh ich auch nicht

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti