Posts by hajo

    Moinsen,


    muß dieses Thema noch mal aufgreifen.

    Ich fahre meine NP Evos und V8 auch noch mit alten X9-Masten. Probleme beim Shiften habe ich auch.

    Angeregt durch diesen Thread habe ich meinen einzigen SPX-Mast 460 mit meinem X9 460 verglichen (Durchmesser per Schiebelehre).

    Der SPX ist eindeutig viel dünner als der X9, dh. die X9 fliegen jetzt alle raus.


    Frage: Gibt es noch Unterschiede in der Dicke zwischen TPX100, SPX95 und SPX70/65, oder sind die alle gleich dick?


    Gruß

    Hajo

    SDM und RDM.

    Bei mir ist an der SDM das Teil abgebrochen.

    Da ich die SDM brauchte, habe ich das grüne Teil aus meiner RDM ausgebaut und in die SDM eingebaut.

    Dabei fiel mir bei der RDM ein Riß neben einer Vertiefung für eine Schraube auf.

    Auf c-bras Bild scheint der Riß auch von der Schaube auszugehen, daher meine Frage, ob zu fest angezogene Schrauben etwas damit zu tun haben könnten.

    Vielleicht führen Verwindungen bei ständigem Gebrauch letztlich auch zu einem Ermüdungsbruch des Plastikteils.

    Nicht auf dem Bild in Rüdis Thread, wollte nur klar machen, welches Teil ich meinte (das grüne).

    Bei mir ist der Teil wo die kleine Feder sitzt welche die Metallfeder gegen den Tampen drückt, komplett weg, abgeplatzt (siehe unten, da wo der kleine grüne Nippel ist).

    Bei meiner zweiten XT ist ein Riß bei einem Loch für die Schraube.


    Duotone Bottom Insert Power XT 2.0 SLS RDM (SS22) 2022

    Habe auch 3 neue 2.0er und noch 2 alte 1.0er im Einsatz.

    Wenn man die 1.0er weiterfahren will, sollte man sich genügend Federn besorgen.

    Und den Hebel immer auf + stellen, um die Feder im Ratschenarm zu schonen.


    Die 2.0er ist zwar bei der Feder besser, Sollbruchstelle scheint aber der grüne Plastikeinsatz (siehe Bild oben im Thread von Rüdi) zu sein .

    Bei einer 2.0 ist er unten gebrochen und die Feder ist weg, bei einer zweiten 2.0 sehe ich schon erste Risse.


    Bei der neuesten Power XT ist der Einsatz jetzt lila.

    Ist da was verbessert oder verstärkt worden?

    Wer weiß, vielleicht sind es gerade diese geringen Beträge, die jemanden letztlich vor einer Strafverfolgung schützt, weil die Polizei nicht allen Betrügereien nachgehen kann, und sich dann auf die schweren Fälle konzentriert.


    Meine Online-Anzeige vom letzten Jahr bei einem sehr ähnlichen Fall ist letztlich eingestellt worden.

    Vorgestern bei Ebay KA: NP H2 Racing 9,3 in einem den Bildern nach zu urteilen exzellentem Zustand. Daneben noch ein NP Racing Evo 7 9,6.

    Beim Preis klingelte schon die erste Alarmsirene: €80,- für jedes Segel.

    2. Alarmsignal: Sehr kurze Beschreibung, meißtens schon ein Hinweis, dass der Verkäufer sich mit dem angebotenen Artikel nicht auskennt.

    Als dann die Versandkosten mit €10,- angegeben wurden, war die Sache klar.


    Man kann einen verdächtigen Account bei EKA melden, was ich dann getan habe.

    Heute morgen kam die Rückmeldung, dass EKA den Account eingeschränkt hat.

    Das H2 war allerdings schon als verkauft angezeigt, aber vielleicht habe ich andere Käufer doch noch vor Schaden bewahrt.


    Wie gerne würde ich so einem "Verkäufer" mal persönlich begegnen.


    Gruß

    Hajo

    Könnte ich in meinem Fall unterschreiben, bei mir ist im Moment der blöde Fahrer der limitierende Faktor :rolleyes: , nicht die Finne.


    Aber (hoffentlich) kommt dann der Tag, wo alles passt und ich mir doch etwas mehr Gedanken um die Finne machen kann.

    Aber es dann so wie Rüdi vorschlägt mit try-and-error zu versuchen, ist bei den Preisen auch nicht ohne.

    Wäre dann schon ganz nett zu wissen, welches Finnenmodell welcher Finnenmarke am ehesten zu einem passt.

    Doch, C-Fins.


    Die C-Fins war ja bei der Kontrolle gut, beim Topspeed nur Mittelmaß.

    Sind also C-Fins generell langsamer?

    Oder lag es einfach nur daran, dass ein Modell mit S++ und breitem Tip getestet wurde, während vielleicht eine Finne desselben Hersteller mit S+ und schmalen Tip genau die entgegengesetzte Charakteristik gehabt hätte?

    Kann man vielleicht nicht alles in einem Test unterbringen, aber bei diesem sehr schwierigen Thema Slalomfinnen wäre es doch eine Erwähnung wert gewesen.

    Kurzer Nachtrag. Habe auch XLT (197 cm, 93 kg) und einen XCEL Infiniti 5/4, ION Element 5/4, NP 3000 5/4 und seit kurzem einen NP Mission 6/5. Letzterer war zwar neu aber hing schon ein paar Jahre im Shop. Daher hatte ich ihn mehrmals zu Hause anprobiert. War deutlich schwieriger anzuziehen als der Xcel.

    Aber die Trockenübungen und Flaschen in den den Ärmeln (2 Wochen) haben zumindest soviel gebracht, dass ich bei er Erstbenutzung am 17.11. bei 3°C nicht nur rein, sondern auch wieder rausgekommen bin. Nicht unwichtig, da Kraft nach 3 Std auf dem Wasser deutlich nachlässt und niemand mehr da war zu helfen. Gescheitert wäre ich aber beinahe an den Atan Polar, da habe ich mit den steifen Händen 20 min gekämpft.

    Fand den Test auch interessant. Klar, wäre schön gewesen, wenn ein paar 'bekanntere' Firmen mit dabei gewesen wären (Hurricane, Select etc).

    Auch wenn die Frage vielleicht schon entschieden ist, hätte mich doch interessiert, wie eine G10-Finne im Vergleich abgeschnitten hätte.


    Größter Kritikpunkt ist für mich, dass nicht etwas mehr auf die Finnencharakteristik (Steifheit, Shape, Dicke etc) eingegangen wurde, mögliche Auswirkungen auf die Fahreigenschaften und die Einordung der Finne innerhalb der verschiedenen Produktlinien einer Firma. Vielleicht hat ja die Finne XY nur deshalb etwas besser in der Kontrolle abgeschnitten als Finne AB, weil erstere softer ist.


    Aber gut, gibt kein komplexeres Thema beim Surfen als Slalomfinnen, und vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung.

    Beim Durchblättern der angebotenen Segel bei EbayKA sind mir in den letzten Tagen ebenfalls 3 NP Segel mit Schäden an der Schnittstelle Naht/Monofilm aufgefallen.

    Ein Hellcat aus 17, ein Combat aus 18 und das oben erwähnte V8.

    Immer im Vorlieksbereich.

    Ein vergleichbare Häufung derartiger Schäden bei zB Gaastra, Severne, Duotone oder Gun ist mir nicht aufgefallen.


    Hat schon irgendwie ein Geschmäckle.


    Gruß


    Hajo

    Ich habe mir vor 2 Jahren die ProLimit bei kater.nl gekauft.

    In erster Linie wg. der vielen Taschen (für Schlüssel, Schraubenzieher, Tampen etc) und dem zusätzlichen Auftrieb, wenn man ein vollgelaufenes 9 qm 4-Cam Racesegel wasserstarten will.

    Leider ist vorne das Futter der beiden Taschen schon komplett ausgerissen. Fand ich weniger schön.


    Gruß


    Hajo

    Hatte das Problem nicht aus der Schlaufe zu kommen auch erstmals diesen Sommer, mit der Kombi Isonic/Kovalskis/Solite 3mm.


    Aber noch schlimmer war es kürzlich auch mit anderen Boards (MagicRide, 3S) und DakineContour.

    Hier konnte ich den Schuldigen relativ schnell feststellen, waren meine neuen Solite 5mm.


    Die Solite kleben schon recht fest am Untergrund, die 5 mm waren zudem einfach zu dick für die auf die 3 mm Solite eingestellten Fußschlaufen.

    Reinkommen war noch viel schlimmer, und der große Zeh wg dem sehr ausgestellten Splittoe ständig blau. Außerdem empfand ich das Tragegefühle bei den 5 mm Solite als schon nicht mehr so komfortabel.


    Die Solite 3 mm werde ich wohl behalten, denn es sind die ersten Schuhe die ich habe, in denen sich nicht ständig dicke Wasserpolster bilden.

    Bleibt zu überlegen, ob es mit den normalen Fußschlaufen weniger Probleme gibt als mit den Kovalskis/Contours.


    Gruß


    Hajo

    Quote

    Bei solchen Preisen muss man schon sehr naiv sein um irgend jemanden mal eben 99€ zu überweisen.

    Asche auf mein Haupt :rolleyes:

    Tatsächlich habe ich aber erst kürzlich eine X9 180-230 für 80,- bekommen.

    War gerade 10 Tage in Makkum und hatte mal wieder Gelegenheit meinen Rocket+ 138 ausgiebig zu testen.

    Makkum ist mE wegen der vielen Untiefen eigentlich ein ekliges Revier, keine richtige Welle aber auch kein Kabbel mehr. Eine ruhige Gleitlage ist da Gold wert.

    Und da ist der Rocket+ wirklich gut und zudem noch schnell. Angleiten ist vielleicht minimal schlechter als beim normalen Rocket.

    Beim Halsen bevorzugt er ausschließlich weite, gefühlvolle Halsen, stellt man sich zu sehr auf die Kante wird er bockig.


    Die Originalfinne habe ich gleich im Shop gelassen, war damals noch nicht mal mehr G10 (obwohl das Board LTD ist).

    Die Anschaffung einer guten Finne würde sicher lohnen, gerade auch dann, wenn man es etwas spritziger möchte.


    Gruß


    Hajo

    Bin auch neulich bei EbayKleinanzeigen gelinkt worden, scheint ein wirklich heißes Pflaster geworden zu sein.

    X9 200-260 im guten Zustand für €99,-, Adresse in Deutschland, schnelle Antwort.

    War schon etwas skeptisch bei dem Preis, aber echte Schnäppchen gibt es hin und wieder schon.

    Verkäufer war ein Frau, habe ich halt gedacht, die verkauft Zeug von ihrem Ex und kennt sich mit den Preisen nicht so aus.

    Spätestens bei den Versandkosten für 7,50 hätten dann alle Alarmglocken läuten müssen, aber die Gier war stärker. Selber Schuld.


    Anzeige bei der Polizei habe ich hier in Hessen online gemacht, kam auch schon eine Rückmeldung vom LKA. Wird wohl nicht viel bringen, aber vielleicht erhöht sich ja der Druck bei der Polizei, wenn es viele Anzeigen gibt.


    Was mich geärgert hat war, dass EbayKA mir sofort nach Bezahlung via Paypal eine Warnmeldung zu dem Account geschickt hat.

    Die wußten also schon, dass was faul war, haben aber den Account nicht sofort gelöscht. Übrigens bis heute nicht!!!


    Bei anderen Sachen scheint es noch schlimmer zu sein.

    Hatte mich kürzlich für eine Insta360 X2 interessiert. Da gab es parallel Anzeigen von verschiedenen Leuten aber mit derselben Abbildung. Eine Anzeige hatte sogar explizit vor Betrügern gewarnt.


    Ab jetzt nur noch Paypal mit Käuferschutz, ab 100,- nur noch mit Barzahlung/Abholung.


    Gruß


    Hajo

    Dann bin ich ja beruhigt. Hätte ja auch eine hohe Reklarate oder Qualitätsmängeln sein können :)


    Den Kardangelenken haftet von früher glaube ich noch so etwas Anfängerhaftes an.