Windsurfen bei Minusgraden

  • Moin,


    nachdem ich nun einige Male bei Lufttemperaturen unter 0 Gard auf`m Wasser war (die letzten 2 Winter gab`s sowas hier nicht bei Wind), frage ich mich, ob das in irgendeiner Weise dem Material schadet, z. B. ob Monofilm brechen kann, wenn`s Schicht um Schicht vereist. Außerdem nervt mich eine gefrierende Gabel, die dann in den Manövern (am Kopf) wegglitscht.


    Was habt Ihr so für Wintererfahrungen?


    Viele Grüße

  • ich hatte einmal Probleme mit dem Monofilm bei einem NP WC Slalom (ist >10 Jahre her): er brach/riss beim Trimmen bei Eis und Schnee - ganze Bahn hinüber.

  • Bei meinem Slingwing V1 ist das Fenster so hart, dass es durch einem Knick ein Loch bekam.

  • mein Eigenbau hats ausgehalten

    (das ist Schnee auf dem Bild, kein Schaum ;-) )


    boah ist das lange her (sieht man an der rosa Windel auf Hüfthöhe) und dem North Idra

  • Der Suchtfaktor ist einfach extrem hoch....

    Heilung zum Glück kaum möglich.. 😁

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Der Suchtfaktor ist einfach extrem hoch....

    Heilung zum Glück kaum möglich.. 😁

    Die Heilung ist durch viel Windsurfurlaub möglich. Ich habe mein Leben lang mehr Urlaub genommen als ich Arbeitszeit hatte, und bin rechtzeitig in Rente gegangen.

  • Hmmm -ich versuche eine Heilung durch Supersensibilisierung: ich denke immer an Surfen!

    Soll nach 80 Jahren erfolgreich sein... 😁

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Die Heilung ist durch viel Windsurfurlaub möglich. Ich habe mein Leben lang mehr Urlaub genommen als ich Arbeitszeit hatte, und bin rechtzeitig in Rente gegangen.

    Guter Plan, habe ich auch vor ... heisst entweder ans Wasser ziehen, idealerweise auch in Bergnähe und dann so wenig wie nötig arbeiten (ich arbeite ja gerne, aber es ist nicht alles ) oder mit WoMo ganzjährig unterwegs sein, für ne Weile, solange ich noch fit bin. Warte nur noch das die Jugend im Haus flüge und selbstständig wird...

  • Die Heilung ist durch viel Windsurfurlaub möglich. Ich habe mein Leben lang mehr Urlaub genommen als ich Arbeitszeit hatte, und bin rechtzeitig in Rente gegangen.

    Guter Plan, habe ich auch vor ... heisst entweder ans Wasser ziehen, idealerweise auch in Bergnähe und dann so wenig wie nötig arbeiten (ich arbeite ja gerne, aber es ist nicht alles ) oder mit WoMo ganzjährig unterwegs sein, für ne Weile, solange ich noch fit bin. Warte nur noch das die Jugend im Haus flüge und selbstständig wird...

    Mein WoMo habe ich seit 1994. Wird langsam Zeit für ein neueres.

  • WoMo habe ich noch keines, aber was auf die Seite gelegt dafür ... statt neue Küche, obwohl die langsam auseinandergeht, aber ich wehre mich dagegen Geld ins Haus hier zu stecken.


    Wird nett und lustig, wenn wir uns dann mal treffen 😀

    gibt dann ein neuen Thread ... „ Unterwegs nach ...“ oder „Wind angesagt in ...“ und flitzen dann schnell mal rüber