Posts by Blitz

    Wird dieses Jahr der Wingfoil-Markt schon größer sein als der Windfoil-Markt?


    weil gefühlt ist das Interesse an den Wings ja sehr groß - ich finde hier im Forum auch größer als am Windfoil - aber das kann ja auch eine Blase sein, in der ich lese.

    In dem Interview mit Balze Müller steht:


    In welche Richtung glaubst du entwickelt sich Wingen noch. Bei uns in At starten immer mehr leute damit, wie ists bei euch in der Schweiz?

    So wie ich das sehe, geht es durch die Decke. Bei uns bringt es Leute aufs Wasser, die nicht einmal Wassersport Erfahrung haben. Ich seh immer mehr Leute an den Spot kommen, die ich noch nie am Wasser gesehen hab, und das finde ich mega schön zu sehen wie attraktiv Wassersport wird. Das Potential der neuen Sportart ist gerade fast unbegrenzt.

    super! vielen dank schon mal!

    Bin schon gespannt auf die erste Probefahrt - dauert bestimmt nicht mehr lange, der "große" war schon 2mal auf dem Wasser. Für die Kleine muss es noch ein paar grad zulegen.

    Kann ich dir die Adresse in die Konversation schreiben, das muss ja nicht jeder sehen?

    Natürlich darf das nicht jeder sehen, kannst mir in die Konversation schreiben.

    ->beim bohren solltest vorsichtig sein. keine Ahnung welcher Bohrer sich hier am besten eignet (ein holzbohrer zieht in gfk ungaublich kräftig an........,,,,nur schnell die finne in die hand und akkuschrauber- oder gar Bohrmaschinemarsch kann Verletzung geben.

    Die Holzbohrer liegen schon bereit. Nur kann ich da nicht mit bohren, da musst du schon mit bohren.

    Files

    • P1030250.jpg

      (430.56 kB, downloaded 11 times, last: )

    Wenn Kinder in dem Alter spaß am Windsurfen haben, bleiben sie oft dabei, mir gefällt das. Ich denke, dass das Kind die Finne möglichst weit vorne fahren kann, also säge ich vorne möglichst viel ab. Ich habe auch schon bei meinem kurzen Finnenkasten das Finnenplättchen vorne gekürzt damit es passte.

    Die Finne soll für ein Forumsmitglied nichts kosten, und auf das Briefporto kann ich verzichten. Ich begrüße es, dass deine Tochter am Windsurfen spaß hat. Bei mir sind die jungen Leute nur alle am Kiten. Letzten Sommer hat mein Kumpel das Kiten einen 11 Jährigen Jungen beigebracht und nach einer Woche fuhr er in kleine Nordseebrandung. Er braucht nicht Halsen und nicht Wenden, und keinen Fußwechsel. Er kann einfach immer hin- und herfahren.


    Ich habe auch einen Waveboard wo der mittlere Finnenkasten für so einen langen Finnenschaft viel zu kurz ist. Soll ich den Schaft auf 12,5 cm kürzen, oder wie lang ist der Finnenkasten innen gemessen?

    Ich habe vor 35 Jahren schon genug Finnen laminiert, geschliffen und gebohrt, also erzähl mir nichts! Versuche mal erst einen Nagel in ein Stück Butter zu schlagen.

    Die Basis hat 16 cm, aber bis auf 12 cm abschneiden ist schnell gemacht. Ich bin früher die Finne als Einzelfinne auf Waveboards gefahren.

    Gut, ich bin in der glücklichen Lage, den Mittelstrut immer aufgeblasen zu lassen. Auf meinem Fahrradanhänger ist genügend Platz. Ich brauche nur die beiden Wingseiten zur Mitte aufrollen und mit der Leach sichern. Der Bladder platzt mir nur einmal, und so kann ich den Wing auch aufhängen zum Trocknen.

    Besser ist es, man lässt den Bladder nicht platzen. Mein Bladder war geplatzt, weil ich beim Aufpumpen dem Wing nicht richtig liegen hatte, und somit der kleine Schlauch abgeknickt war. Plötzlich strömte dann die Luft viel zu schnell in den Bladder, und schon hat es geknallt.


    Man soll auch nie den Wing vorne am Griff aufhängen zum Trocknen, dann könnte der Bladder verrutschen und beim Aufpumpen platzen.

    Moin Claudia.

    Von den Finnen könnte ich dir eine schicken. Die Schwarze ist etwas älter, die lange ist erst 30 Jahre alt. Ich könnte dir auch den Schaft kürzen und das Loch neu Bohren. Die schwarze Finne währe am einfachsten zu verschicken, da ich die als Brief verschicken kann.

    Die lange Finne könnte ich unten 5 cm abschneiden, dann geht sie auch als Brief.

    Files

    • P1030248.jpg

      (243.25 kB, downloaded 20 times, last: )

    Moin! Danke euch beiden - das hilft mir weiter. Ich denke, ich werde den Bladder nicht selbst reparieren. Klingt kompliziert. Spinnaker Tape und Tikal Tef Gel habe ich aber bestellt. Nicht günstig dieses Fett...kann man auch evtl. etwas von Liqui Moly nehmen? Beste Grüße!

    Den Baldder reparieren ist genau so einfach wie auf eine Wunde ein Pflaster aufkleben. Bei meiem Slingshot Wing waren gleich die Pflaster dabei, siehe Foto. Wenn man ein geößeres Loch hat, kauft man einen neuen Bladder. Ich glaube, man könnte auch einen Fahrradflicken drauf kleben.

    Files

    • P1030249.jpg

      (137.85 kB, downloaded 4 times, last: )

    Ich hatte noch nicht erwähnt, dass man vor dem Einziehen des Bladders in dem Mittelstrut das vordere Teil vom Bladder in dem Bladder bis zum Ventil schiebt, siehe Foto. Erst so kann man an dem Tampen, der am Ventil sitzt, den Bladder wieder einziehen. Erst beim Aufpumpen kommt das vordere Teil vom Bladder wieder aus dem Bladder.

    Files

    • P1030246.jpg

      (195.69 kB, downloaded 8 times, last: )

    Das bedeutet: der Bladder in die Mittelstrut muss geflickt werden. Der kleine Schlauch ist meistens mit einem Kabelbinder an dem Einlass vom Bladder befestigt. Da bitte der Schlauch lösen, einen dünnen Tampen dran befestigen und anschließend den Einlass in die Mittelstrut drücken. Danach kannst du den Bladder nach hinten raus ziehen und flicken. Es gibt auch Videos über Kite Bladder flicken.


    Kleine Risse im Segeltuch kann man sehr gut mit Spinnaker Tape flicken.


    Über Foils hatten wir schon einen Trööt.

    Alu Fuselage vs Carbon - HydroFoiling - Surf-Forum.com (surf-forum.com)

    Ich bin mit dem Wizard 125 mit 198 cm Länge angefangen, und der hat absolut nichts abbekommen, da das Board kurz genug ist. Mein Anfänger Frontflügel war der Gamma 68. Ein Jahr später kaufte ich mir noch den Infinity 76 dazu, da man den leichter halsen kann.

    Ich verstehe Tomek sehr gut. Bei mir liegt der Foilschaft vorne und hinten an der Schräge von der Box an, sonst wackelt es. Die Schraubenlänge die man braucht kann man leicht messen. Eine Finne mit einem kurzen Schaft braucht längere Schrauben als das Foil mit dem langen Schaft.