Atemschutz beim Laminieren und Schleifen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • ich hab zwei masken von 3m - einmal mit "aktivkohle" filtern wenns um harze und lacke geht die andere mit feinstaubfilter

    hab keine lust zum filterwechsel


    so in der art - etwas älters modell

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Zum Schleifen nehm ich eine ältere und nicht ganz so gute lackiermaske und zum laminieren und lackieren eine gute von 3m...beim schleifen muss ja nur der staub abgegalten werden, da tut es die einfachere ganz gut...

  • Für Schleifen braucht man eine Partikelmaske (die weißen Staubmasken) Vorzugsweise Klasse P2 (P1 besser als nix. P3 braucht es eigentlich nicht und Recht teuer).


    Zum laminieren braucht man eine Gasfiltermaske da es um Styrol... Dämpfe geht. Das wäre Klasse A (A1 ist da ausreichend. A2 Hält länger, aber nur wirtschaft für täglichen Einsatz)

  • Bei 3M gibts die Dampfmasken mit vorgeschaltetem Staubfilter, die verwende ich, sind super und kosten auch nicht viel. Die Stoffmasken sitzen oft nicht gut bei mir und dann bringen die auch nichts.

  • Ich auch 3M Vollmaske zum Schleifen: https://www.amazon.de/gp/product/B00ISYLTI2/

    und ohne Staub dann die Halbmaske: https://www.amazon.de/gp/product/B005HK05L2/

    Beide mit Aktiv-Kohle https://www.amazon.de/gp/product/B000U749VE/


    Seit ich die das erste Mal verwendet habe, nie mehr wieder ohne.

  • Wenn jede Maske immer nur mit https://www.amazon.de/gp/product/B000U749VE/

    Dann ist das leider beim schleifen extrem ungenügend! Es handelt sich dabei nur um einen Filter für organische Lösemittel! Kein Staub! Geht evtl. Sehr kurz, ist aber extrem schnell(teilweise 30 min) kaputt!

    Zum Schleifen braucht es einen Partikelfilter! Kann auf diesen Filter auch aufgesetzt werden. zb wie hier

    https://www.amazon.de/Organisc…martProduct/dp/B07KPNVYMY

  • Für Schleifen braucht man eine Partikelmaske (die weißen Staubmasken) Vorzugsweise Klasse P2 (P1 besser als nix. P3 braucht es eigentlich nicht und Recht teuer).


    Zum laminieren braucht man eine Gasfiltermaske da es um Styrol... Dämpfe geht. Das wäre Klasse A (A1 ist da ausreichend. A2 Hält länger, aber nur wirtschaft für täglichen Einsatz)

    Styrol gibt's doch nur bei Polyesterharz. Für Epoxidharz braucht man nicht zwingend ne Maske (zumindest steht davon oft nichts im Gefahrstoffzettel.

    Handschuhe sind da eher das A und O.

  • ion den letzten 30 jahren hat sich vieles geändert - harze die damals verarbeitet wurden sind schon lange nicht mehr verfügbar, jedenfalls in der EU.


    Nachdem ich miterleben musste was styroldämpfe anstellen wenn sich jemand fahrlässig verhält war ich bereits gewarnt als es in die vorlesungen zur arbeitsmedizin ging. der bootsbauer "ums eck" bei dem ich mit ca 14 laminieren lernte hat zwar tolle Boote (damals tornado katamaran) gebaut, aber jausnen neben polyester in der offenen form ist ein desaster. ich habe dann miterlebt was das zeug mit seinem hirn angestellt hat. ich hatte in der falilie auch alkoholiker - das ist ein kindergeburtstatg im vergleich zu diesen styrolschäden. vielleicht kanns t36 medizinisch erläutern - für mich ein brutaler hinweis wie gefährlich das zeug ist.


    und im grunde hat sich bei polyester nicht allzuviel geändert - die styrol konmzentrationen sind geringer, es gibt abdeckungen, absaugungen ( iczh habe da auch beruflich damit zu tun gehabt - industrielle polyester anwendung - und für mich ist seit über 20 jahren ein nogo. es gibt mmn nix was UP oder auch VE besser kann als eopoxy - ausser billig. die arbeitsschutzmassnahmen sind massiv, das brauche ich als kleinanwender nicht.


    das bedeutet abe nicht dass epoxy gesund ist. es hat sicjh einiges getan, besonders innovative und kleine hersteller bieten systeme an die inihrer "giftigkeit" erheblich besser sind als system noch vor 10 jahren. besonders in kleinen geschlossenen räumen würde ich aber IMMER atemschutz verwenden. meine werkstatt hat ca 250m² wenn ich da eine kleine reparatur mit 50g mache hol ich auch nicht immer die gasmaske raus - aber in der garage oder im keller sehe ich das anders.


    ich kann nur appellieren - ein gute halmaske mit passendem filter kostet ca soviel wie 1m² textreme oder 2 kg harz - ihr könnt aber im gfall des falles bleibende schäden vermeiden. ist ein bisserl wie autofahren ohne sicherheitsgurt.


    hier ein screenshot aus dem MSDS von einem modernen harzu und härter - 17 Seiten & 16 Seiten


    pasted-from-clipboard.png pasted-from-clipboard.png pasted-from-clipboard.png

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • hallo Christian,


    für Styrol gibts viel - älteste Arbeit ab 1993 (inkl. Arbeitsumgebung):

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7980742


    Kann euch aber kein Peer-revied Paper liefern für Shaper, die unter Berufskrankheiten für Styrol leiden.