Posts by Moschm

    Hey, du versuchst vermutlich zu früh abzuheben. Warte mal ein bisschen mit dem "kick" oder dem Druck auf dem hinteren Fuß und lass das Ganze erst etwas Geschwindigkeit aufbauen.

    Das ganze hört sich ein wenig nach "Stall" des Flügels an.

    Wie schnell bist du beim "eintauchen" ins Wasser in der Vorwärtsbewegung? Sehr langsam?

    Das benutzen meine Bauleute für extrem haltbare Verbindungen.


    Wenn überhaupt, würde ich dort einfaches Silikon nehmen. Hält dicht und du bekommst die Schraube auch wieder los.

    Silikon und anderer Kunststoff passen oft nicht zusammen.

    Deshalb ja auch Klebedichtmasse.

    Die meisten Skiaflex Klebdichtstoffe sind auf PU Basis.


    Du sollst natürlich kein PU Harz einfüllen. ^^


    Sikalastomer 710 bleibt z.B. abtupfbar und härtet nicht im eigentlichen Sinne aus. Sollte trotzdem dicht sein.

    Sorry Rüdi, da gibt es einige Sorten mit der Bezeichnung. Welche Nr. wäre geeignet?

    Sikaflex 291i wäre ein Beispiel.

    Aber mal Hand aufs Herz: du kannst da jegliche PU- Klebedichtmasse einfüllen.

    Die Anforderung sind extrem niedrig (kein UV, keine große Belastung, keine große Fuge/Spalt).

    Bewegungslegastheniker? Was hat das damit zu tun? Es ist einfach ein Unterschied ob es einen auf dem Foil mit über 60 kmh zerlegt oder halt mit 40 kmh.

    Als Umkehrschluss könnte man demjenigen der sowas behauptet der bisher verletzungsfrei war auch unterstellen, dass er immer mit angezogener Handbremse fährt und deshalb nie ans Limit kommt und deshalb nichts passiert. Diese von mir geäußerte pauschale Aussage ist mindestens genauso schwachsinnig.

    Ich finde solche Aussagen bringen nichts, den Stürze bzw Verletzungen können auch durch Fremdverschulden wie Treibholz, Materialbruch usw entstehen.

    Da muss ich immer an dieses Video denken (zumindest an den Anfang).


    https://youtu.be/pPpzH3-gm98


    Da kann und sollte man sich über PSA Gedanken machen.



    Solche Dinge können auch beim Freeridefoil passieren. Ich bin letztes Mal mit dem Fuß auf meinen 399 Stab (sehr scharf) gefallen. Direkt ein 1 cm tiefer Schnitt - zum Glück nur entlang der Haut. An der Wade wäre das weniger witzig gewesen.

    Also ich finde den Flug mit dem 790 eigentlich sehr stabil - für mich inzwischen zu stabil und ich muss gegen ihn „arbeiten“. So zumindest das Gefühl. Irgendwann (30 km/h) wird er auch einfach nicht mehr schneller bei mir - und da macht es auch keinen Spaß mehr. Da kommt richtiges Traktorfeeling auf.


    Der 799 folgt hingegen sofort auf deine Eingaben - wenn die Müll sind, wird es ungemütlich. Wenn die Eingaben gut sind hat man viel Spaß und eine vernünftige Vmax. Er verzeiht aber weniger „Fehler“ als der 790.


    Für dein Board würde ich definitiv den 799 nehmen. Einfach wegen der Breite des Boards. Das Ding funktioniert da nachweislich trotzdem sehr gut.

    Moschm:

    Ich brauche das Foil nur für Wind bis ca.18kn. Sobald der Wind konstant ist und ich mit meinen 80kg mit dem 7er Segel (oder 5.8)er und dem 108l Freewave mit Finne surfen kann, wird das Foil abgebaut und die Finne kommt rein. Daher ist der 699 nichts für mich.


    Ich erhoffe mir mit dem 799er etwas mehr Ruhe (Kontrolle) wenn es schneller wird. Ich vermute das es an der Dicke bzw. Größe des 790er Flügel liegt. Dazu ist mir wichtig, dass ich möglichst früh ins Fliegen komme (so ab 11kn). Segel fahre ich max.7.0m².

    Vielleicht liegt das unruhige Verhalten auch am schmalen Brett und der Länge. Ich habe vorne die Schlaufen aussen und hinten zwei Schlaufen mittig, direkt nebeneinander.

    Für den 799er (und auch für den 790er) würde ich ein kleineres Segel (<6 m² für 799) nehmen.

    Habe gestern mein 799 mit einem 7,8er S-Type getestet. War eine Katasrophe. Das Brett wurde extrem unruhig.

    Mit 5,5er war es extrem stabil.

    Der 799 ist ein gutes Stück schneller (ganz entspannt ~40 kmh mit kleinem Segel, manche hier im Forum schaffen damit sogar ~50 kmh - das sind aber auch sehr gute Foiler.

    Der 799er hat eine ähnliche Windrange wie der 790).


    Wenn du den 790er schon hast, könntest du dir auch über den 699 Gedanken machen. Das der schnellste Freerideflügel von SAB fürs Windfoilen.


    Für den 799 und den 699 brauchst du den 399er Stab. Der 450er vom 790er Set geht defintiv nicht.


    Der 940 ist offiziell nicht fürs Windfoilen "freigegeben". Ob es da Probleme gibt (Lift und co) kann ich dir nicht sagen.

    Da gibts aber auch schon einen Thread im Forum:


    Die Flächenvergleiche bringen leider nur bedingt etwas. Darüber kannst du die Flügel kaum vergleichen.

    Geiles Design.

    Es gibt übrigens schnittfeste (lange) Unterwäsche (eigentlich fürs Skifahren oder Iceskaten).

    Die könnte man unter dem Neopren anziehen. Damit bleiben zumindest die tiefen Schnitte aus. Lieber eine Prellung als eine Wunde 8o

    Gibts von verschiedenen Herstellern (z.B. POC).


    Da würde ja eine lange Unterhose reichen...

    Quote


    Gilt das auch für ES? Hans_Giebenrath hat im seinem Beitrag ja von dieser Version gesprochen. Die sollte doch robuster sein?


    Von der ES Version halte nicht viel. Das Board besteht hauptsächlich aus Multiaxialer Glasfaser aka Sauerkrautmatten mit wenig Verstärkungen aus normalem Gewebe. Als Sandwichtmaterial kommt auch kein Airex bzw PET zum Einsatz, sondern "Epoxy Micro Sandwich", was auch immer das sein soll.

    Verstärkungen im Standbereich gibt es laut JP auch nicht.


    Daher auch das recht hohe Gewicht. Das es wirklich robuster ist, glaube ich nicht. Es wurde einfach an den Materialien gespart, daher schwerer und günstiger.

    super Danke!


    "brushed" Optik - meinst du den un-finished look, wo das Carbon durchscheint?

    Genau. Heißt im Konfigurator auch Brushed und ist bei mir die mittlere „Farbe“ auf dem Board.


    Ich bin aber bisher auch der einzige hier mit diesem Problem gewesen. Dementsprechend gehe ich von einem Einzelfall aus.

    Den Deckaufkleber kann man auf jeden Fall weglassen.

    Beim unteren müsstest du anfragen.

    Das Design kannst du dir hier aufbauen:


    https://mojarhiv.net/flikka/softintranew/designer.html


    Ich persönlich habe mit der dunkleren "brushed" Optik schlechte Erfahrungen gemacht (anfälliger für Pinholes durch weniger Füller). Aber das kann natürlich auch ein Einzelfall gewesen sein. Nur als Zusatzinfo.



    pasted-from-clipboard.png

    Ich fahre sehr gerne Mittelschlaufe (gerade bei weniger Wind).

    Man kann ohne Schlaufen recht weit außen stehen und dann für Manöver in die Centerschlaufe.

    Bei mehr ruppigen Bedingungen mag ich eher die äußeren Schlaufen.

    Was natürlich nicht funktioniert: Center und Außen gleichzeitig montieren.

    Du musst also immer vor der Session zwischen Außen und Innen entscheiden.


    Würde jederzeit wieder so kaufen.


    Ich habe folgendes Setup:


    Hinten-Außen jeweils 2 Positionen, Hinten-Center 2 Positionen.

    Vorne-Innen jeweils 4 Positionen, Vorne-Außen jeweils 4 Positionen.

    okay - also 699 >> 799.


    Zu den Maßen/Details des Highwind-Foilboards - Meinungen dazu?

    Einziges "Manko": 190cm Boards sind mit 93er Masten schwer abzufangen. Wenn du mit dem Foil aus dem Wasser kommst, endet das meist im Wasser. War bei mit mit dem 85er Mast nicht so. Allerdings kommt ein Overfoil inzwischen bei mir relativ selten vor - wird bei dir ähnlich sein. Dementsprechend ist es eigentlich irrelevant.


    Ansonsten zu den Boardmaßen 190x73 : Ankanten funktioniert gut mit der Flügelbreite von 699mm. Das ganze fährt sich relativ spritzig. Mit dem richtigen Schlaufensetup hat man ein unglaublich vielseitiges Board.


    Wenn man irgendwo einen Termin und Ort findet, kannst du auch gerne die Kombi testen (699 mit 190*73 Board).

    Bei der Dicke würde ich mir weniger Sorgen machen. Mein Board ist hinten relativ dick - das hilft aber nur beim abheben.

    Es hat 113l, fühlt sich aber wie 125l an. Man kann auch relativ früh nach hinten, da man sowieso recht viel Auftrieb für doch kleines Gesamtvolumen hat.


    Lange Mastspur finde ich super.