Posts by Mias

    Blitz hat schon Recht. Wenn du den Mast nicht rein drücken kannst, musst du jedesmal die Tampen neu lösen,

    festziehen, neu einstellen ... macht absolut keinen Sinn.

    Also bei meinem Ascan-Gabelbaum ist das absolut nicht anders drin. Bei verschiedenen RDM Masten wohlgemerkt. Angeblich soll der auch für RDM gehen, aber ohne Adapter rutscht er und mit Adapter kriege ich ihn nur fest genug, wenn ich den Tampen anziehe, nachdem ich ihn um die Nase auf der Gegenseite gelegt habe. In der Position, wo alles ordentlich hält, kriege ich den Tampen definitiv nicht über die Nase und kann den Gabelbaum nicht anschlagen.

    Ich hab mich schon länger gefragt, ob das so sein muss oder einfach nur das Kopfstück nicht das dollste ist. Deinem Satz entnehme ich, dass das auch anders geht.

    Das könnte an einem zu elastischen Tampen liegen. Aber auch einfach an zu großer Übersetzung des Hebels beim anziehen

    Ich habe mir den von dir genannten finselector nochmal angeschaut. In meinen Anfängen habe ich mich auch am alten orientiert. Ist aber definitiv nicht allgemeingültig. Ich würde sogar sagen mittlerweile grob falsch.( Nur für Anfänger geeignet oder wer viel dümpelt) Ich fahre die Finnen nachwievor tendenziell lang aber da bekomme ich gerade 1 cm über minimale Länge hin und nur bei Leichtwind. Da müssten die selectfinnen schon ordentlich schlecht( twistweich, flexhart) sein. Sollte dann kein Unterschied zu dünnen g10 sein. Aber die Finnenlängen mit einer modernen customfinne will ich nicht fahren. Was ich so an den bayrischen, österreichischen und schweizer Seen mitbekomme ist das viele noch ca 20% kleiner als die Minimalangabe fahren. Das würde ich aber nicht im mittleren Fahrkönnen empfehlen.

    @berinie b : Ich kann dein Gemecker nicht verstehen. Klar gibt es Fahrweisen die eine größere Finne erfordern. Ich habe mir beim lernen auch mit einer sehr langen leichter getan, aber der Bereich 41bis 45(46)cm ist doch der Optimalbereich. Darunter und darüber sind Spezialfälle. Ansonsten kann man auch sagen es braucht unbedingt noch ein Schwert.

    Die Originalfinne war immer zu lang. Selbst mit maximaler Segelfläche war sie grenzwertig aber dann ok. Ich könnte Ende der Woche schauen ob ich noch eine originale 46er vom 69er habe. Kann aber nix versprechen

    Das trifft genau meinen Wissensstand. Ausweichen als " Kurshaltspflichtiger" erst im letzten Moment. Wann das ist bestimmt das Fahrkönnen und Situation. Im Rennen ist das manchmal ganz schön wenig :eek:


    Da hier auch Backbordbug vor Steuerboardburg angesprochen wurde. Soweit ich weiß gilt das zuerst und nur bei gleichem Bug Lee vor Luv

    Wie cbra geschrieben hat ist es richtig.


    Das dumme dabei ist das der in lee Fahrende sei Unglücklich ganz genau verfolgen kann und trotz "vorfahrt" drauf zufahren soll. Vorfahrt heißt kurshaltepflicht. Der Abfallende merkt es oft nicht da alles hinter der Masttasche verdeckt ist. Schreien hilft da oft

    so sehe ich das auch. Zu wenig gekuckt passiert immer wieder mal. Zum Glück ist dann aber oft keiner da.

    Und egal welche Anfänger, die meisten haben da Probleme. Selbst alte Hasen denken oft sie haben Vorfahrt obwohl sie kurshaltepflichtig sind.

    eher nicht. Wenn es nach den Ärzten geht evtl. die letzte wsa regatta. Muss aber kucken wie das mit den fußschlaufen beim slalom geht. Evtl steht dann erstmal wingen an. Aber falls ihr bootcrew... braucht bin ich verfügbar.

    wenn es im wettkampf geht hat rüdi schon recht. Die gw60 hat einfach am meisten topspeed. Je gleichmäßiger man fährt oder je länger die Zeit umso weiger ist der Unterschied. Ist aber sicher die qualitativ schlechteste Uhr. Aber noch brauchbar.

    Wenn du nicht 3 mal pro woche aufs wasser kommst mach zusätzlicher Sport 100% Sinn. Mach eine Mischung aus Kraftausdauer und Ausdauer. Kraft zuhause ( geht auch gut ohne alles, brett liegestütz joga, mit klimmzugstange, klimmzug,hangwaage, hängen für unterarme... und Ball zum drauf stehen und gewichte hin und her bewegen für Rumpf und Schultern.

    Wiederholungen 15-25 oder 20 sec bis 1 Minute


    Ausdauer mit Fahrrad oder joggen.