9 qm Segel für Leichtwind

  • Für Leichtwind wollte ich mir ein Segel um die 9.0 qm zulegen.

    Da mir für diese Segelgröße der Mast auch fehlt, müsste ich den auch gleich dazukaufen.

    Sogesehen bin ich Hersteller unabhängig was das Thema angeht.

    Das Segel sollte trotz der großen Größe relativ leicht sein, da bei wenig Wind der Schotstart noch erträglich sein soll.


    Das GA / Gaastra Cosmic 9.0 2019 gefällt mir recht gut, und hat inkl Mast einen noch erschwinglichen Preis.

    Meine Frage wäre ob jemand das Cosmic in 9.0 qm schon gefahren ist? Ist es leicht/schwer?


    Alternativ sehe ich das NP V8 im Rennen, jedoch ist der Mast in der dafür geeigneten Härte/Größe Schweine teuer.

    Fahre zwar NP, jedoch mit kleineren Mast und Segel.

  • In meinen Augen wäre es wichtig zu wissen was deine nächste Segelgröße ist, eventuell macht dann ein 3 oder 4 Cam Segel mehr sind, da es oben raus noch länger Fahrbar ist.


    Ich geh von 3 Cam 9,6er auf 4 Cam 7,8 auf 6,7 no Cam.

    Das 9,6er hat eine gemäßigte Masttasche und man bekommt es für die Größe relativ leicht aus dem Wasser.


    Das Cosmic bin ich noch nicht gefahren, aus der 2 Cam Klasse nur das Gun Sunray in 8,5.

    Fand es ganz gut, allerdings gibt es das nur in 8,5 oder 9,5.

  • Alternativ sehe ich das NP V8 im Rennen, jedoch ist der Mast in der dafür geeigneten Härte/Größe Schweine teuer.

    Masten haben durch alle Marken in der relevanten Größe eine gleiche Härte. Nicht die Härte ist ausschlaggebend, sondern die Biegekurve.


    Gruß


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Der Mast dafür ist immerhin erschwinglich.

    Bei den Größen ist es für mich ungünstig, da 8,5 zu nah an meine 7,5 qm ist, und 9,5 für meine Anforderungen oversized ist.

    Dicht um 9.0 qm ist für mich am besten.

    Irgendwie fahren Gaastra im Forum nicht so viele.

  • Vielleicht wär ein Sailloft Traction was. Das ist ja das Leichtwind Segel schlechthin. Das könntest auch als 8,5er nehmen, weil es extrem viel Druck untenraus entwickelt.

    Mit nur 6 Batten und 2 Mini Cams ist es vermutlich leichter als das Cosmic in 9.0 und die Gabellänge wäre auch 14cm kürzer als beim Cosmic.

    Ich fahr das Traction selbst in 8,5 mit nem 80% SL BlueLine Mast. Ist der Hammer und auch bei stärkerem Wind, durch nachtrimmen, sehr gut fahrbar.

    Preislich, zusammen mit Mast, aber wahrscheinlich 100 - 200 mehr als das Cosmic.

  • Auch interessant, aber preislich nicht weit von NeilPryde V8 entfernt, auch wenn ich den teuren NP Mast berücksichtige.

    Die (Sailsoft) schreiben auch kein Gewicht bei den Techn. Details rein - eine Unsitte die viele Segel-Hersteller heute machen.


    Preislich dazu würde ich dann eher das NP V8 nehmen.

    Irgendwie hat Gaastra mit dem Cosmic 9.0 einen sehr konkurrenzfähigen Preis aufgerufen.

  • Auch interessant, aber preislich nicht weit von NeilPryde V8 entfernt, auch wenn ich den teuren NP Mast berücksichtige.

    Die schreiben auch kein Gewicht bei den Techn. Details rein - eine Unsitte die viele Segel-Hersteller heute machen.


    Preislich dazu würde ich dann eher das NP V8 nehmen.

    Irgendwie hat Gaastra mit dem Cosmic 9.0 einen sehr konkurrenzfähigen Preis aufgerufen.


    Oft ist es so, dass es auch seinen Grund hat wenn die Sachen sehr günstig angeboten werden und man niemand findet der Erfahrungswerte schreiben kann ;)


    Ich kann mein Traction gerne mal wiegen, wenn du willst.

  • Die (Sailsoft) schreiben auch kein Gewicht bei den Techn. Details rein - eine Unsitte die viele Segel-Hersteller heute machen.

    Und was sagt das aus? Wichtig ist eher, was ein Segel naß wiegt und vor Allem, wie es sich anfühlt.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Preislich dazu würde ich dann eher das NP V8 nehmen.

    Ich würde das Sailloft vorziehen, habe es früher mal selber gefahren. Lass dir mal von Totti ein Angebot machen....

    Gerade im unteren Windbereich, wenn man ein leichtes und handhabbares Segel will.

    V8 kenne ich nur vom Ansehen, geht meines Erachtens etwas mehr in die Richtung Freerace als das Sailloft.

  • Das Gewicht ist jedoch immer ausschlaggebend, insbesondere beim Handling.

    Das Trockengewicht?

    Ja?

    Bestimmt, wenn du die Sachen trägst oder am Flughafen beim Wiegen.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Das Gewicht ist jedoch immer ausschlaggebend, insbesondere beim Handling.

    Das Trockengewicht?

    Ja?

    Bestimmt, wenn du die Sachen trägst oder am Flughafen beim Wiegen.

    Im Naßgewicht ist ja das Trockengewicht drin.

    Wenn Du schon trocken ein schweres Segel hast, wird es naß auch nicht leichter.

    Die etablierten Segel der Hersteller sugen außer bei vielleicht gr. Racesegel mit vielen Cams ja nicht so viel Wasser auf.

    So dass das Trockengewicht durchaus ein Indikator ist, was einem erwartet ;-)

  • Im Naßgewicht ist ja das Trockengewicht drin.

    Wenn Du schon trocken ein schweres Segel hast, wird es naß auch nicht leichter.

    Die etablierten Segel der Hersteller sugen außer bei vielleicht gr. Racesegel mit vielen Cams ja nicht so viel Wasser auf.

    So dass das Trockengewicht durchaus ein Indikator ist, was einem erwartet ;-)


    Und wie willst du das Gefühl bewerten, wie sich ein Segel auf dem Wasser anfühlt?

    Es gibt ja durchaus Segel, die fühlen sich einfach schwer und träger an als andere, auch wenn die korrekt getrimmt sind.

    Dabei sind die es real nicht mal.

    Und dann ist da natürlich noch der Ausstattungsfaktor eines Segels und vor Allem: Das Handwerk.

    Es gibt wirklich Marken, da graust es einem, wenn man die einfache Verarbeitung sieht und es gibt welche, die sind handwerklich großes Kino.

    Was natürlich nichts darüber aussagt, ob so ein Segel nicht dennoch Spaß machen kann... ;-)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hier im Forum ist jemand, der ein 9er Cosmic fährt. Und noch ein 7,7er. Er meldet sich bestimmt noch. Ich weiß aber, dass er damit sehr zufrieden ist. Gaastra ist irgendwie aus der Mode gekommen. M.E. sind Verarbeitung und Fahreigenschaften nicht zu beanstanden.

    LG

    Peter

  • Hier im Forum ist jemand, der ein 9er Cosmic fährt. Und noch ein 7,7er. Er meldet sich bestimmt noch. Ich weiß aber, dass er damit sehr zufrieden ist. Gaastra ist irgendwie aus der Mode gekommen. M.E. sind Verarbeitung und Fahreigenschaften nicht zu beanstanden.

    LG

    Peter

    Das hört sich gut an.

    Parallel war ich mal im Holländischen Forum. Die Fahren Gaastra traditionell recht oft. Soweit ich weiß ist die Marke immer noch in holländischer Hand.

    Dort wurde sehr positiv über das Cosmic berichtet.

    Gaastra würde ich auf jeden Fall bezüglich Verarbeitung zu den besseren Herstellern zählen, wenn auch nicht so gut oder innovativ wie NeilPryde oder Severne.

    Vielleicht sind traditionelle Käufer mit der Umstellung von Gaastra auf GA-Sails nicht zurecht gekommen - keine Ahnung warum man von Gaastra nicht mehr so viel sieht oder hört.

    Immerhin haben die auf CC vor zwei Jahren umgestellt, und sind nun mit mehreren Marken beim Mast kompatibel. Mit HT waren die irgendwie alleine gestanden.

  • Soweit ich weiß ist die Marke immer noch in holländischer Hand.

    Nein, GA-Sails (ehemals Gaastra) ist bereits seit Ewigkeiten in deutscher Hand, -> Knut Budig New Sports GmbH. So wie auch Tabou.

    Die holländische Verbundenheit ist wohl eher im Logo der Stadt Sneek begründet.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • So habe mich für ein Severne NCX 9.0 entschieden, da der Gabelbaum beim Gaastra Cosmic 9.0 zu lang ausfällt.

    Bei Severne versuche ich nun in der kalten Jahreszeit ein Auslaufmodell von 2019 zu bekommen.

    Mit einem 490er Mast gehen recht viele Segel von Severne drauf zu fahren.

    Habe damit noch Optionen für später. :)

  • Das NCX hat doch keine Camber oder? Das würde ich bei 9qm nicht machen, bei so großen Segeln, sollten es schon 2-3 Camber sein.