Posts by RobertP

    kennt jemand die Preise von den Ski ? Habe mal was von 2000€ gehört 🤔

    Wenn du dich auf der Homepage von Moonlight umsiehst, die auch breite Vollcarbon Ski in Kleinserie bauen (Länge 186cm, Taillierung 145-120-135. Gewicht 1300g), wird er für 2000 Euro denke ich kaum Ski verkaufen.

    Realistischer wären eher Preise um die 1000-1200 Euro, vorausgesetzt die Ski fahren sich sehr gut :)

    ein großen teil seines FB-uftritts nimmt natürlich auch Werbung für seine Ski ein, die er derzeit wohl jeden tag testet
    nach meiner einzigen unfreiwilligen Tiefschneeerfahrung mit normalen Carvingski könnte ich mir vorstellen, dass die breiten Teile, die er da jetzt vermarktet, durchaus brauchbar sein könnten insbesondere für normalo skifahrer und vielleicht ähnlich "langweilig" für echte Pros wie bei der Diskussion Madd/Dropinn vs Slalomboard

    Die breiten Teile sind geil abseits der Piste, besonders wenn man mal wieder den Hintern in der Früh nicht hochbekommen hat und zerfahrenen Powder vor sich dann hat. die breiten Löffel juckt das beim schwingen fast nicht. Seine Ski kenn ich nicht, dennoch wenn er daran tüftelt,ok..

    So leichte breite Ski funktionieren im zerfahrenen Schnee nicht wirklich. Sie werden zu leicht von den anderen Spuren abgelenkt und fahren sich sehr unruhig.

    Im frischen unverspurten Powder funktionieren sie hingegen gut, allerdings habe ich bei allen so leichten breiten Skiern die ich bis jetzt getestet habe (Moonlight, LaSportiva usw.) eine "Geschwindigkeitsgrenze" erfahren können, an der der Ski nicht mehr richtig funktioniert. Da kommt dann wieder die Stabilität ins Spiel, die nur ein schwerer Ski liefern kann.

    ich als Flachlandtiroler hätte ja schon Probleme überhaupt beurteilen zu können, ab wann eine Hanglage vorliegt die eine solche Rettungsausrüstung essentiell macht.

    Das ist ganz einfach: Wenn man mit Skiern runterfahren kann, sollte man die Ausrüstung mitnehmen.

    Ganz so ist es nicht, gefährlich wird es ab 20° Hangneigung bei Gleitschneelawinen (gesamter Schnee auf gleitet auf dem Boden ab, vorwiegend bei durchnässtem Schnee). Schneebretter und Lawinen mit Schwachschichten in der Schneedecke treten erst bei etwa 30° Hangneigung auf.

    Mit etwas Übung kann man die Steilheit gut einschätzen.

    Ich kann nur jedem der im Winter in den Bergen unterwegs ist empfehlen, einen Lawinenkunde-Kurs beim DAV/ÖAV oder ähnlichen Organisationen zu besuchen.

    .....Also auch auf "kleiner Feierabendtour" immer den Piepser mitnehmen

    mit sonde und schaufel - eh klar, oder;)


    gerade die "kleine feierabendtour am homespot" hat in meinem umfeld schon zu einigen dramen geführt....

    klar, der Pieps alleine hilft nicht.

    Dass man mit dem Pieps auch üben muss versteht sich (für mich) von selbst.

    aufpassen mit der Routenwahl. Da stand oft die Ö-Polizei und hat die Tourengeher zur Kasse gebeten. Ein Teilstück der Tour geht durch Österreich.

    da waren Deutsche auf einer Langlauftour durch die frische Luft Deutschlands kurzzeitig auf österreichischem Schnee abseits von österreichischen Leuten oder gar Ortschaften und wurden abkassiert wegen Einreise ohne PCR-Test und Genehmigung?

    Auf der Skitour auf den Spitzstein führt die normale Aufstiegspur kurz über österreichischen Boden, da stand die Polizei und hat abkassiert.

    Duamanix

    Der Hochfelln ging am Wochenende super, oben hat es eine Lawine mit 6 Verschütteten gegeben (Die alle geborgen werden konnten). Also auch auf "kleiner Feierabendtour" immer den Piepser mitnehmen.

    aufpassen mit der Routenwahl. Da stand oft die Ö-Polizei und hat die Tourengeher zur Kasse gebeten. Ein Teilstück der Tour geht durch Österreich.

    da waren Deutsche auf einer Langlauftour durch die frische Luft Deutschlands kurzzeitig auf österreichischem Schnee abseits von österreichischen Leuten oder gar Ortschaften und wurden abkassiert wegen Einreise ohne PCR-Test und Genehmigung?

    Auf der Skitour auf den Spitzstein führt die normale Aufstiegspur kurz über österreichischen Boden, da stand die Polizei und hat abkassiert.

    Duamanix

    Der Hochfelln ging am Wochenende super, oben hat es eine Lawine mit 6 Verschütteten gegeben (Die alle geborgen werden konnten). Also auch auf "kleiner Feierabendtour" immer den Piepser mitnehmen.

    bei uns ist jetzt auch die geilste Jahreszeit, vormittag Skitour, nachmittag Ostwind..mit Foil.... am Chiemsee...

    Kurze Zwischenfrage:


    Skitour geht ja nur in Deutschland? Wie ist die Schneelage Kampenwand/Sachrang/Spitzstein/Mühlhörndl?
    Sind viele unterwegs? Hast du noch eine Empfehlung für die Gegend?

    Kampenwand geht von unten heute noch, dürfte aber in den nächsten Tagen nicht mehr gehen.

    In Ruhpolding hat es unten noch mehr Schnee (Unternberg, bzw. Eisenberg von da war mein Foto).

    Sachrang Richtung Mühlhörndl geht bestimmt noch, aber aufpassen mit Lawinen. Es ist unglaublich was es die letzten Wochen bei uns noch geschneit hat.

    Spitzstein musst du aufpassen mit der Routenwahl. Da stand oft die Ö-Polizei und hat die Tourengeher zur Kasse gebeten. Ein Teilstück der Tour geht durch Österreich.

    Du musst Urlaub in Norwegen, Australien oder Alaska machen.

    Da fängt selbst der totale Anfänger (ich und meine Frau) mehr als genug. Mit günstigem Equipment aus dem Baumarkt und einem Blinker.

    Zum Surfen ist halt eher Australien was.


    Wir haben am Mittelmeer auch immer die Angeln dabei aber noch nie was in "essbarer" Größe gefangen.

    Denke dafür muss man es besser können damit es Spass macht (angeln ohne was zu fangen ist ja doch eher langweilig) :D

    Ich habe auch ein altes Board mit Nasenschaden.

    Bei mir ist der Plan, die Nose einfach um den beschädigten Bereich zu kürzen und dann wieder zu laminieren.

    So in etwa:

    Nose.JPG


    Ist dann natürlich keine Restauration :D

    mit dem Zeug meines Sohnes (PD 135, 9,2er AC1) und ich weiß nicht ob es am Material ...


    Mein erster Gedanke als ich deinen Post gelesen habe war "Segel zu klein, unterpowert".

    Bei mir ist es immer so, dass ich kaum Höhe ziehen wenn der Wind nur gerade ausreichend ist. Egal ob Slalomzeug oder Freeride.

    Wenn der Wind dann stärker wird sind ganz andere Winkel fahrbar.

    Sieht man sehr schön wenn man die Sessions mit GPS aufzeichnet.

    Ich muss Django "verteidigen".

    Bei mir baumelt auch an zwei Segeln noch eine Nullbase dran.

    Die wird einfach mit eingerollt und in die Segeltasche geschoben.


    Beim aufbauen wird der Mast ohne Verlängerung eingefädelt und erst ganz zum Schluss die Verlängerung eingesteckt. Dann die letzten paar cm der Mast mit Verlängerung ins Segel geschoben, Nullbase in die Verlängerung und Vorliek durchgesetzt.

    Ich habe 2002 vor dem Studium paar Monate beim Vasco Renna als Surflehrer gearbeitet.

    c-bra hat recht, der Vasco ist eher ein grummeliger Geselle.


    Damals war es so, dass die Lehrer IMMER auf dem Wasser bei ihren Schülern waren.

    Man ist so gut es ging zusammengeblieben um die Übersicht zu behalten. Es sind ja immer mehrere Schulungsgruppen auf dem Wasser.

    Wer nicht mehr konnte oder zu weit abgetrieben ist wurde mit dem Seil am Brett abgeschleppt.

    Das Motorboot oder andere Hilfe haben wir, soweit ich mich erinnern kann, nicht ein einziges Mal gebraucht als ich dort war.


    Bin auch der Meinung, dass die Aktion wie sie beschrieben wurde gar nicht geht. Sowas muss direkt angesprochen werden. Nicht zwingend vom Schüler selbst falls er zu schüchtern ist, das können auch andere anwesende Personen machen.

    Ich habe das gleiche Gewicht wie du und wechsle vom 142L Board auf ein 125L Board.

    Für mich ist es wichtig, dass man mit dem kleinen Segel, das sich sinnvoll auf dem großen Brett fahren lässt auch auf das kleine Brett gehen kann. bei mir ist das ein 7,8er.

    Wenn der Abstand zwischen beiden Brettern zu groß gewählt ist hast du einen Bereich, in dem du nicht vernünftig fahren kannst...

    Meine Segelpalette: 9,6 7,8 6,7 6,0 5,3

    Meine Boardpalette: 142L 125L 104L

    Wobei ich das 104L Brett und das 5,3er Segel extrem selten fahre.


    Zu den gewünschten Manövern haben die anderen ja schon genug geschrieben...