Posts by Peter Essen

    Da ich auch SB 6.8 und 7.8 qm aus 2017 fahre, eine Frage an Kaktus: Ist das 6.3er drunter eine sinnvolle Abstufung oder passt der Sprung aufs 5.8er besser? Ich hätte gerne noch ein kleineres, weiß aber nicht so recht, welches.


    Gratulation, dein neues sieht super aus!

    Je mehr Bier, desto leichter der Vorliekstrimm.👍 ... kommt davon, wenn ich in der hellen Frühlingssonne hier poste statt nur die Radtour zu genießen.😄

    Ich finde das Heft und die Themen interessant. Was mir beim ersten Durchblättern noch so auffiel:


    Bier Stick inCarbon wird sehr positiv beschrieben, einschließlich leichtgängigem Trimmmechanismus.


    An anderer Stelle hier irgendwo im Forum lobte Stephan die Gun Sails Masten, während ich persönlich Loftsails eine Klasse besser finde. Im Segeltest wiegt der 490 cm Gun Mast 100% Carbon laut Surf Magazin Messung 2,4. kg, der entsprechende Loftsails Mast 1,9 Kilo. Bei 0,5 kg Untetschird ist mir klar, welchen ich nehmen würde.


    Point 7 ACZ scheint wirklich ein geiles Konzept zu sein. Insofern interessanter Segeltest.

    Ich würde mich auch mit Astra-Zeneca Impfen lassen.

    Besser 70% Wirksamkeit als wie Null.

    Wenn ich die freie Auswahl hätte, würde ich klar Biontech bevorzugen.


    Falls nur AstraZeneca möglich: 70% klingt für mich nicht sehr vertrauenserweckend. (Ich weiß, es gibt schlechtere Impfwirksamkeiten...) Viel entscheidender für mich ist allerdings, inwieweit dieser Impfstoff in der Lage ist, schwere Verläufe zu verhindern. Ist er dazu nicht höher wirksam, verbleibt für mich individuell ein ziemlich hohes Restrisiko.

    Apropos, da war dann am See noch ein grösseres Segelboot, geschätzte 30 Fuss, das immer meine Spur leicht quer gekreuzt hat. Als es dann wieder so weit war, dachte ich mir, dass ich den 10 Chinesen an board mal zeige was richtig speed ist, falle ab, setze im Vollgleiten an zum überholen 10m in Lee, häng mich rein... und als ich im Windschatten des Segels war war der Wind komplett weg und ich platsch nur mehr rücklings ins kalte Wasser wie ein Kartoffelsack :-).


    War mir eine Lehre, zukünftig keine Segelbote mehr in Lee zu überholen :D

    Ein Freund von mir hatte das am Steinhuder Meer auch mal gemacht. War in den 80iger Jahren, und die Windsurf-Masten noch nicht so gut wie heute. Er hatte das Segelboot öfters geärgert, immer schön seine Kurshaltepflicht ausgenutzt. Dann schoß er jedenfalls mit seinen gut 100 kg Nettogewicht im Lee vorbei, kam im Gegensatz zu dir durch den Windschatten des Segelboots, bloß dass ihn die erste Windböe so richtig erwischte und seinen Mast auf halber Höhe wegknickte. Er musste sich dann von dem Boot retten lassen, was die auch großzügig gemacht haben. Im Vergleich hast du also noch Glück gehabt. :D

    Hi zusammen,

    wir sind Nick (12) und Jörg (54) und sind seit 3 Jahren Profis ;) im Windsurfen. Wir kommen aus Stuttgart und freuen uns über einen Austausch.

    Ciao

    Nick&Jörg

    Dreamteam! So war das mit meinem Sohn und mir auch mal. Da kommt man dann mit 4 bis 5 Boards und 9 Segel so einigermaßen aus. ;)

    Die Gabel würde ich nicht zu dem Vektor nehmen. Genau aus den Gründen, welche Vinzenz nennt. Auch eine AL360 170-230, die ich u.a. fahre, wäre noch ein Kompromiss bei dem Segel. Entweder die 190 - 240 Select oder du schaust dir mal die Point7 oder die größeren AL360 an.

    Ist euch schon jemals ein Vorliekstampen gerissen, der optisch noch einigermaßen in Ordnung war? Mir nicht. Allerdings nehme ich auch keine Baumarktstampen, sondern auch Markenware (North, Duotone, etc, mittlerweile Marlow). Meint ihr wirklich, das Optimieren von Bruchlasten ist nötig?