suche 8.6er Freerace Segel

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einem Freerace Segel der Größe 8.6 mit folgenden Eigenschaften:


    - super angleiten bei wenig Wind (10 kn) !

    - super durchgleiten !

    - gute Beschleunigung und Top Speed bei wenig und viel Wind.

    - Halsen sollten auch ohne Profierfahrung möglich sein ;)


    bin mit 67kg recht leicht, weshalb diese Größe bei mir reicht um schon bei 10kn Wind beinahe passiv ins gleiten zu kommen.

    Board sind bisher das Futura favorisiert, ggf. ändert sich das noch je nach Empfehlung aus diesem Thread:

    Kaufberatung Freerace Board für 67KG (Futura F-Race oder ? )


    Bisher habe ich das GunSail Sunray aus 2016 im Auge.

    Laut diversen Tests soll es die gewünschten Eigenschaften haben (z.b. Windsurfing Jahrbuch)


    das Sunray aus 2017 soll laut Test im Windsurfing Jahrbuch nicht mehr so gut sein.

    Da es quasi das einzige Segel der Palette ist tendiere ich zu dem Gun, da ich auch hier einen günstigen 100% Carbon Mast bekomme.


    ab 13kn Wind will ich weiterhin auf meine bisherigen Severne Blade zurück greifen.


    was meint ihr zu dem Segel ? oder würdet ihr mir ein anderes empfehlen ?


    danke

  • Ich hab das 8.6er Sunray aus 2015. Ist ein schönes, einfach zu fahrendes Freeride Segel . Der Test aus dem WSJ stimmt meiner Meinung nach.

    Ob das jetzt allerdings ein Freerace Segel für Top Speed bei wenig und viel Wind ist, das glaub ich eher nicht. Da solltest schon eher in Richtung echte Freeracer gehen, so wie Sailloft Mission oder Gun Vector. Angleiten bei deinem Gewicht dürfte ja überhaupt kein Problem sein.

  • wie wäre es mit einem sailloft traction?

    Auf keinen Fall! Passt nicht zu Slalom-orientierten Board, weiss ich aus eigener Erfahrung. Nimm ein 3-Camber-Freeracesegel, zum Beispiel von Gun oder North oder Severne oder Loftsail. Lieber gebraucht als neu das falsche.

  • Hm warum ratet ihr mir zu einem 3 Cam Segel ?

    vom Preis her habe ich da bisher nur das Gun Vector gefunden oder nen gebrauchtes North (ist wohl leicht milchig) alle anderen sind doch etwas teurer. geht ja auch darum das ich nur für dieses eine Segel noch nen neuen Mast, Gabel, Verlängerung brauche.


    merkt man den Unterschied wenn man kein Profi ist so stark zwischen 2 Cam und 3 Cam ? ich meine es ist für mich nur ein einziges Segel und dann auch noch ein sehr großes für nur sehr wenig Wind. bei mehr Wind habe ich dann ja mein Blades. Laut dem was ich gelesen haben ist ab ca. 6.0 kein Unterschied mehr da ob man nen Cam hat oder nicht, da dann genügend Wind vorhanden ist. aber das habe ich halt bisher nur gelesen. und im Vergleich war ich bisher nicht langsam auf dem Wasser (und das mit dem Quatro, aber die Blades sind halt top :) )

  • Hm warum ratet ihr mir zu einem 3 Cam Segel ?

    vom Preis her habe ich da bisher nur das Gun Vector gefunden oder nen gebrauchtes North (ist wohl leicht milchig) alle anderen sind doch etwas teurer. geht ja auch darum das ich nur für dieses eine Segel noch nen neuen Mast, Gabel, Verlängerung brauche.


    merkt man den Unterschied wenn man kein Profi ist so stark zwischen 2 Cam und 3 Cam ? ich meine es ist für mich nur ein einziges Segel und dann auch noch ein sehr großes für nur sehr wenig Wind. bei mehr Wind habe ich dann ja mein Blades. Laut dem was ich gelesen haben ist ab ca. 6.0 kein Unterschied mehr da ob man nen Cam hat oder nicht, da dann genügend Wind vorhanden ist. aber das habe ich halt bisher nur gelesen. und im Vergleich war ich bisher nicht langsam auf dem Wasser (und das mit dem Quatro, aber die Blades sind halt top :) )

    Ist auch nicht ganz klar, was du für ein Segel suchst. Du schreibst ein Segel ausschließlich für 10-13 Knoten, gibst aber an, dass Du ein perfektes Segel für alle Bedingungen suchst.

    Also was nun? Leichtwind oder Top Speed bei viel Wind?

  • Klar fährt ein Porsche auch mit einem guten Vierzylinder.... :) und ein FRace auch mit einem Sunray.


    Wegen Stabilität und Speed im oberen Windbereich würde ich immer das "racigere" Segel nehmen, gerade bei 8,6 qm. Es gab mal einen Surf-Test der 3-Cam-Segel, in dem ein 2-Cam zum Vergleich mitfuhr. Deutlicher Unterschied!

  • sind die Geschwindigkeiten im untersten Windbereich bei 0 oder 2 oder 3 Cambern wirklich identisch? ;)

    oder wird schon für den Segelbauch ggfls Winddruck benötigt?


    ... immer dran denken, einen PASSENDEN 75% Carbonmast geldlich mit einplanen ! und auch eine STEIFE (Carbon)Gabel

  • Man sollte bedenken, dass der Themenersteller nur 67 kg wiegt.


    Für mich ist mit 69kg ein 3 Cambersegel Segel so unhandlich und schwer, das mögliche Vorteile schnell verloren gehen, zumal ich den High Wind Bereich des Segels eh nicht erreiche.


    Es gibt auch Surf Tests, die zeigen, dass ein raciges 3 Cambersegel im unteren Bereich schlechter ist, als ein eher freeridiges 2 Cambersegel Segel, da der Focus eher auf High Wind liegt, wo die 3 Camber dann auch Sinn machen.

  • Wenn es wirklich 8,5 sein soll (bei dem Fahrergewicht) und ab 13 kn schon auf andere Segel gewechselt werden soll (wo haben wir denn so konstante Windbedingungen, auf jeden Fall nicht im Binnenland!), dann würde ich mit Nachdruck zu einem Loftsails Oxygen mit 8,5 m2 raten, am besten mit einem RDM Mast. Segel ist sehr leicht im Handling und einfach zu halsen. In diesem Windbereich stören die Camber nur und bringen unnötiges Gewicht und Masttaschenvolumen.


    Auslaufsegel aus 2015/16 findet man bei etwas Suchen noch zu günstigen Preisen.

  • Tachchen,

    deine Fragen ziehen ja schon auf die Eierlegendewollmilchsau.

    Bei deinem Gewicht wirst du vermutlich nicht in der oberen V-Max-Liga mitspielen können - Matrial ist da fast egal.

    Leutchen mit 80+ kg werden dir da immer das Heck zeigen.


    Kombination für dein Gewicht:

    Ein laufruhiger Futura ist nach meinen Beobachtungen leichter schnell zu machen, vernünftige Speedslalomfinne vorausgesetzt.

    Für unteren Windbereich sollten 40-42cm reichen, oben rum ist 38cm besser. Etwas anspruchsvoller aber noch performanter ist der ISonic - vielleicht bekommst du den günstig gebraucht. Baureihe würde ich immer die leichte Variante nehmen

    Segel: wenn dir das Handling eines 3-Cam nicht zu heftig ist, nimm das Vector, ruhig vom letzten Jahr

    Unwesentlich langsamer wirst du mit dem Rapid sein. Das Sunray ist für mich eher ein Komfortsegel und nicht so schnell zu machen. Das 9,6er Sunray ist dabei sogar auf einem Sl-Board gut einsetzbar, dann liegen die Stärken der Kombi aber im "einfachen Freeriden" im unteren Bereich. Oben erschweren dann die steigenden Haltekräfte die Tour.


    Tschüss

  • Hallo,

    ein Freeraceboard sollte eben, um richtig schön frei zu laufen, mit einem Freeracesegel befeuert werden. Lieber etwas kleiner nehmen wenn 8,6 vom Gewicht abschrecken. Oder eben ein eher komfortorientiertes Brett wie Magic Ride, Rocket Wide und dann passt ein Sunray.

    Bevor Du falsch investierst teste lieber zuerst! ZB am Gardasee beim Conca, da kann man auch stundenweise mieten und wechseln. Mich hat die Miete eines JP Supersport dort für 1h schon vor einem Fehlkauf bewahrt!


    Nordwest

  • Hallo,


    so wie sich das liest, kann man solche 2 Cam 3 Cam Segel deutlich länger fahren bevor man überpowered ist als die No Cam.

    von daher würde ich wenn ich das Segel bei 14 kn noch fahren kann, natürlich das Teil noch fahren, aber das muss ich halt erst erleben. bin schon ein No Cam 8.5er gefahren, das ging ganz gut aber da war auch nicht so viel Wind und war auch einem Magic Ride.

    Sprich Magic Ride und Jp SuperSport habe ich schon getestet und die sind mir zu gemütlich. Zumal meine Freundin einen Atom hat auf den ich ggf. auch zurück greifen kann wenn ich es gemütlicher möchte.


    Sprich es bleiben das nur noch das Gun Vector oder das North übrig,

    im Test sind ja beide sehr gut.

    Mit dem North hätte ich noch den Vorteil das man es mit 2 oder 3 Cambern fahren kann und das ich es mit einem Mast fahren kann, denn ich dann ggf. auch (falls ich gefallen am Speed finde und mir doch noch kleinere Speed Segel holen würde) mit nen 7.7er nehmen kann.

    Nachteil beim North ist, es ist mit 8.8, etwas größer.


    sprich ich könnte das North bei wenig Wind mit 2 Cam fahren, und sollte der Wind etwas zunehmen, für die bessere Kontrolle dann auf 3 Cam wechseln oder ?


    und zu den Orten: Berliner Seen, und die Bodden an der Ostsee, (also Speedpisten im Flachwasser) wären meine bevorzugten Einsatzorte für dieses Segel.


    Und ja ich bin leicht, aber bin es gewöhnt mäßig bis stark überpowered zu fahren (entweder weil ich kein kleineres Segel als 4.2 habe, oder weil ich nicht dachte das diese Böe doch 2h Stunden hält :D, bin in Saal letztes Jahr 2h mit 6.7 gefahren bevor ich nach einer Stunde Pause auf 5.3 gewechselt habe und immer noch gut angepowered war )

  • und die no cam Segel bringen dich bis 14 Knoten kaum in Fahrt 8)


    Ich wiege auch um die 70kg und habe ein Severne Overdrive 8.6 und hatte bereits ziemlich alles 8 bis 9qm. Sunray, Rapid, Reflex, S-Type etc.

    Schlussendlich bin ich beim Overdrive geblieben. Aufbauen ist absolut kein Problem, bleibt noch relativ lang zu fahren. Vector ist sicher kaum schlechter / besser.


    Wo hast Du denn so einen konstanten Wind zwischen 10-12 Knoten. Kommen dann keine Steifen mit über 16-18 oder so? Mit dem Sunray hatte ich echt Mühe in diesen Streifen und man muss dann ständig aufmachen...

  • was hast du denn von dem North S_Type gehalten ?


    naja an der Küste ist der Wind in der Regel etwas gleichmäßiger gerade wenn er etwas schwächer ist. Gibt klar auch immer andere Tage aber in den meisten Fällen halt. Erst wenn er über 18kn hat wird's nach meiner Erfahrung wieder böiger. An Seen sieht das alles natürlich ganz anders aus, da habe ich schon Unterschiede von 5 bis 30 kn gehabt...

  • Man sollte bedenken, dass der Themenersteller nur 67 kg wiegt.


    Für mich ist mit 69kg ein 3 Cambersegel Segel so unhandlich und schwer, das mögliche Vorteile schnell verloren gehen, zumal ich den High Wind Bereich des Segels eh nicht erreiche.


    ...

    das sehe ich anders


    ich wiege 70 - 75 kg sehe mich als freerider / racer, bin schlecht trainiert und 50+


    ich fahre von 5,8 bis 7,8 am liebsten 3 camber freerace ( Naish Bullet) die finde ich angenehmer zu fahren als die 2 camber segel.


    als 8,6er habe ich ein sailloft ultimate - das finde ich ebenfalls sehr angenehm. etwas angenehmer fand ich das avanti M1x, da war mir aber das fenster zu klein - in dem sinne denke ich über leichtere latten im ultimate nach.


    mit P7 AC-One komme ich nicht klar, ebenso mit NP Slalom VIII - da war mir die gabel zu hoch.


    der TE schreibt nur dass er leicht bist, aber nicht wie gross, die gabelhöhe finde ich - besonders fürs handling - sehr wichtig