Posts by hary

    Breite Bretter haben im Regelfall eine noch höhere Gleitschwelle. Wenn du unbedingt investieren willst besorg dir noch ein größeres Segel. Vielleicht günstig gebraucht, wenn du in 2025 mit einem neuen Brett auch Folien probieren willst. Bis dahin noch eine Saison Üben!

    (Ich gehe mal von Binnenrevier aus.)

    Wenn ich mir die Bilder von der WM (?) In Australien anschaue, fühle ich mich irgendwie an die 70er/80er erinnert: die Leichtgewichte fliegen und die Schwergewichte dümpeln hinterher.

    Seinerzeit hatte ich ca. 80 kg und gehörte zu den Schweren. Heute sind es 90 und ich frage mich, ob sich damit das tolle Gefühl einstellen würde.

    Wenn du auf irgendeinem Markt etwas verkaufen willst, insbesondere wenn der Konsument die Zielgruppe ist, muss zunächst die Marketing -Ansprache stimmen. Da spielen die echten Produkteigenschaften nur eine sehr untergeordnete Rolle. Und selbst bei Produkten, bei denen man die Eigenschaften in schön vergleichbare Tabelle bringen kann, stehen häufig Werte im Vordergrund, die für die eigentliche Nutzung keinen echten Wert darstellen - schaut mal nach der Bildauflösung bei Handy Kameras, mehr Pixel sind nicht immer besser.

    Insbesondere bei Sportmaterial lassen sich die Eigenschaften überhaupt nicht objektiv erfassen und kommunizieren.

    Welche Firmen neben B&M gehören denn eigentlich noch vollständig Fondsgesellschaft en. Da herrscht halt eine rigide Kosten- und Ertragsmentalität. Wahrscheinlich werden Firmen, die von Wassersportverrückten betrieben werden, etwas mehr Kontinuität und Berechenbarkeit in ihrer Geschäftspolitik behalten (z.B. Patrik, Goya.....). Auch wenn bei denen sicher nicht alles so bleiben wird, wie es war.

    Ich würde den Step ins racigere mit dem größten Brett beginnen und dafür den Freerider ausmustern. Mit einem passenden Segel fährst du dann mindestens eine Windstärke mehr. Große Slalombretter gibt es wohl billig gebraucht. Freeracer macht ohne große Umgewöhnung gleich Freude. Richtige Finne vorausgesetzt.

    Um einen 105 l Slalom zu bewegen brauchst du schon 6 Bft. Wenn du das regelmäßig hast, versuch es

    Familienausflug nach Perpignan, auch die verschiedenen Dörfer im Süden bis Spanien und weiter sind fast alle einen Kurzbesuch wert. Was anderes als die Bauklötzchenarchitektur in Leucate. Und vielleicht auch ein nettes Lokal. So was kenne ich in Leucate nicht.

    Wisst ihr, wie lange die Lizenz für das Baggern aktuell noch läuft. Bis das neue Erweiterungsgebiet bis auf die Seetiefe abgebaggert ist geht das ja mindestens noch 20 Jahre.

    Aktuell sieht es ja so aus, als würden Gemeinden auf Grund der politischen Vorgaben auch Potentialgebiete benennen, denen sie selbst keine Realisierungsperspektive geben. So geht Politik. ☹️

    Ich habe für den Rocket Wide 123 eine C-Fins 4.2.1 in 42 und eine Tribal PowerMax in 40 cm. Die Tribal ist in der Geschwindigkeit echt limitiert. Ist auch ja auch verständlich mit der größeren Dicke. Ich kann nicht beurteilen, ob sie im Angleiten wirklich besser ist. Bei Wind (und ausreichend Wassertiefe) ist immer die C-Fins dran. G10 von Tribal ist besser nachzuschleifen.


    Chop überwinden tut man am besten mit vollem Druck auf der Finne und leichter Leekontenbelastung: das berühmte fliegen lassen über die Finne. Das geht mit der Tribal definitv nicht. Dafür hast du doch eingentlch schon die passende Auswahl. Die PowerMax würde ich nur als Angleithilfe empfehlen.


    Will die Finne wirklich nicht schlecht machen. Die Verarbeitung ist so super. Aber würde dir bei deiner Aufgabenstellung nicht weiter helfen.

    In 2 Wochen kann man Sardinien gut machen - je nach Anfahrtstrecke. Von Süddeutschland auf jeden Fall. Immer eine Fähre über Nacht nehmen. Wir waren dann in Porto Pollo morgens immer schon vor Ort, bevor das Office aufgemacht hat und dann vor Mittag auf dem Wasser. Vor der Rückfahrt dann bis Nachmittags.

    Man darf sich aber auch mehr Zeit lassen. 🙂