Tabou Rocket Classic und Rocket +

  • Hallo, hat jemand Erfahrung mit den Tabou Rocket Classic und den Rocket Wide oder Rocket Plus.


    Ich fahre einen Rocket 125 Bj. 2013 und wäre jetzt an einem Rocket 123 Plus interessiert. Für mich könnte der alte Rocket etwas mehr Speed vertragen wobei ich das Board sehr gerne

    fahre und auch nix zu meckern habe. Meine Frage ist nun, lohnt sich die Anschaffung oder kann man sich das Geld sparen.

  • Hi Linex,


    ich bin vor 2 Jahren von einen Rocket 145 (BJ 2011 od 2012) auf einen Rocket Plus 138 umgestiegen.

    Genau aus dem von dir genannten Grund, der normale Rocket war mir irgendwann zu langweilig.

    Halsen, Kontrolle und Angleiten waren ein Traum, aber er ließ sich nicht wirklich schnell machen.

    Das ist jetzt beim Rocket Plus ganz anders, ist sicher eher ein Freeraceboard, sehr fett und mit Cut Outs.

    Wird schnell, gleitet auch gut an, läßt sich aber nicht so gut halsen.

    Hatte damals auch mit einen JP Magic Ride geliebäugelt. Liegt in der Charakteristik zw. den beiden Rockets. Kann aber sehr schnell werden.


    Gruß


    Hajo

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • Super. Danke für die Info. Kurze Frage zu den Schlaufen. Ich hab bei meinem Rocket 125 die Schlaufen ganz außen und ganz hinten. Nun sagt der

    Tabou'ler im Video, dass, bei Montage der Fussschlaufen ganz außen/hinten, der Rocket+ schnell wird, aber auch unruhiger. Welche Erfahrung hast du

    gemacht?

  • Habe den Rocket+ 123 von 2017. Brett ist sauschnell, Halsen brauchen Übung. Lässt einen im oberen Windbereich Kabel ganz schön spüren, dümpelt auch gut bei Flaute (90kg).

    Die aktuellen Rockets sind ja nun etwas breiter geworden und sollen auch etwas sportlicher sein Würde ich mir auch genauer anschauen.

  • Habe glaube ich auch das 16er od 17er Modell. Alles so wir Hary es auch schreibt. Enge Halsen gehen gar nicht (gut).

    Da ich mit dem Board keine Rennen fahre, GPS-Messungen mache oder in Kombi mit einem Racesegel benutze, habe ich die Schlaufen nur moderat außen positioniert. Der Unterschied zum normalen Rocket ist aber schon dann deutlich spürbar.

    Würde aber denken, dass mit einem Racesegel und außen montierten Schlaufen noch mehr rauszuholen ist.

    A bad day of surfin' beats a good day of workin'

  • Moin, 125er Rocket aus 2013 ist 72cm breit, oder? Der Rocket+ ist 77cm breit. Angleiten wirst du wohl trotzdem mit dem alten Rocket besser/ einfacher. Mit einer vernünftigen Finne wird der alte Rocket mMn auch richtig schnell. Besser halsen lässt er sich ohnehin. Das schreibe ich als Besitzer von zwei Rocket+. Versuche mal, irgendwo einen Rocket+ Probe zu fahren.

  • Ich hab ein GA Phantom 8.5 und ein GA Cosmic 7.5. Ich denke damit sollte der Rocket+ ganz gut gehen. Ich hab im alten Rocket 2 Lessacher - Finnen gefahren. Die Rake 30 und die Bullspeed Rake30. Kann ich jeden nur empfehlen. Extrem schnelles Angleiten und sehr sehr selten Spinout.

    Wie schon gesagt, möchte ich es ein bisschen "raciger" und ich denke da passt der Rocket+ 123 gut zum Rocket 105. Ich denke auch, dass mit der Schlaufenposition muß man einfach ausprobieren.

  • Hallo,


    Bin genau den anderen Weg gegangen: von 2017 Rocket wide zu einem Rocket 2021… habe das neue Rocket mit einer MUF X Carbon ausgestattet und nutze es mit einen 7,7 Cosmic… in den letzten Jahren wurde das normale Rocket etwas angeschräft , was man merkt… bin gleich schnell als zu meinem alten Rocket wide, aber mit runderen Händling… am rocket wide hat mich immer die Anfälligkeit im Chop gestört, da geht das normale Rocket bedeuten besser…Für mich hat das normale einfach einen größeren Einsatzbereich


    Grüße

  • Hallo,


    Bin genau den anderen Weg gegangen: von 2017 Rocket wide zu einem Rocket 2021… habe das neue Rocket mit einer MUF X Carbon ausgestattet und nutze es mit einen 7,7 Cosmic… in den letzten Jahren wurde das normale Rocket etwas angeschräft , was man merkt… bin gleich schnell als zu meinem alten Rocket wide, aber mit runderen Händling… am rocket wide hat mich immer die Anfälligkeit im Chop gestört, da geht das normale Rocket bedeuten besser…Für mich hat das normale einfach einen größeren Einsatzbereich


    Grüße

    Fahre meinen Rocket auch mit der MuF X Carbon in 40….läuft sehr gut

  • Kommt einfach auf das Revier an


    Bei viel kabbel würde mir der rocket+ vermutlich auch zu anstrengend sein

    Also wenn ein Freeracer Kabbel weg bügelt, dann der Rocket+. Segel muss passen und die Finne genug Auftrieb liefern, dann läuft er absolut ruhig.

  • Ich hab in meine "alten" 125er eine 35cm Lessacher Rake 30 und eine BullSpeed Rake 30 gefahren. Ging sehr gut damit.
    Die Standardfinne war für mich irgendwie schrottig. Taugt die Standardfinne beim 123 Rocket+ was oder soll man sich gleiche eine gute besorgen?

  • Vor 4 Jahren waren die Finnen von bei beiden absolut vergleichbar (schlecht). Das gleiche Modell wurde schon vor 10 Jahren mitgeliefert. Kann sein, dass sich zwischenzeitlich was getan hat. Glaube ich aber erst wenn ich es sehe. Das Geld für eine vernünftige Finne musst du wohl mit budgetieren. Lohnt sich aber.

  • Die 22er Rockets (ohne +) sind jetzt ebenso mit Cutouts und sollen etwas sportlicher geworden sein. Wieviel das an Topspeed ausmacht kann ich nicht sagen, evtl. könnten sich die Experten dazu äußern, würde mich nämlich auch interessieren.

    Ergänzung, nur das 22er 125L und 135L haben die Cut-outs bekommen, siehe Link

  • habe den link geöffnet. Warum Tabou keine besseres Foto gefunden hat um das Board zu präsentieren ist mir ein Rätsel. Der Fahrer in dem Bild steht irgendwie nach hinten verdreht auf dem Board, so als ober gerade in die hintere Fußschlaufe einsteigt. Ganz großes Marketing...


    Das tut mir als Tabou Fan (habe früher selbst den normalen Rocket 125 und 115, und einen Tabou 3S 106 und 96 besessen, waren alles tolle Boards) richtig in der Seele weh.


    Besser bei Fanatic (aber auch anderen Herstellern) gelöst:

    https://www.fanatic.com/windsurf/boards/freeride/blast


    das würde mich weit mehr zu einem Kauf animieren...sorry falls zu offtopic

  • Hi, ich fahre zur Zeit einen RRD Firestorm 123 aus 2016 und wollte mir einen Rocket + 133 aus 2020 kaufen. Ich hätte gerne mehr Breite und Volumen, aber auch ein etwas gedämmpfteres Fahrverhalten. Ich finde den Firestorm sehr direkt.


    Ich kenne diverse Rockets ohne "+", sie haben super Fahreigenschaften, aber ich vermisse das etwas "+" Richtung Race.


    Frage: würdet ihr den Rocket+ als einen bequemen Racer bezeichnen, oder eher nicht?

    Vor mir ist kein Ententeich sicher ! 8):thumbup:

  • Moin, der Rocket+ ist schon deutlich sportlicher. Ich habe 123er und 133er, mein Kumpel den 113er. Alles super Bretter..