Drohendes Foil-Verbot

  • Immerhin ein Hoffnungsschimmer, was die Ausnahmen angeht. Aber die Vorgehensweise ist schon doof. Erst ohne einen konkreten Amlass verbieten, dann beteiligen und hoffentlich stimmige Ausnahmeregelungen schaffen. Vor dem Verbot zu beteiligen, wäre netter gewesen.


    Bin mal gespannt, wir lange dieser Prozess nun dauern und ob es bis dahin eine Duldung geben wird. Bislang scheint sich vom Verbot noch niemand beeindrucken zu lassen. Gestern war ich beim Foilen und bester Gesellschaft von anderen Wind- und Wingfoilern unterwegs.

  • SUP zu verbieten, wo Kajaks erlaubt sind, ist natürlich auch selten blöde

    genaugenommen noch blöder als Foilfortbewegung aller Art zu verbieten

    Warum?

    1.Auf hundert supfahrer kommt ein kanufahrer.


    2.Und was glaubt ihr wer durch die Reglementierung Nutzen zieht?

    Die 2. Partei im Landtag.


    Und wenn nicht Kanus und Windsurfbretter vor 98 ihre Einstufung bekommen hätten wäre ein Windsurfverbot genauso einfach. Und wir reden hier von Binnengewässern, da sind Träger oft Land oder Gemeinden, da geht es auch um Haftplichtfragen. Ich möchte nicht in einer Gemeinde das durchgehen lassen und es kommt zu einen folgenschweren Unfall. Wenn Gemeindeunfallversicherungen beteiligt werden(wegen RENTEN), dann werden alle zur Kasse gebeten(auch Gemeinden die nicht genügend Vorsorge getroffen haben).

    Und das gilt auch für Baggerseen, die sind nicht umsonst eingezäunt und alles wird verboten, eben wegen Haftungsansprüchen.


    @ seewasser:

    Sch über eine Verordnung hinwegzusetzen ist der sicherste Weg das es jemals zu keiner Duldung kommen wird. Ziviler Ungehorsam ist sicherlich der schlechteste Weg.

  • bloß gut, dass ich nächste Woche wieder in einem Land bin, wo lediglich Jetskis verboten sind

  • bloß gut, dass ich nächste Woche wieder in einem Land bin, wo lediglich Jetskis verboten sind

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es das Land gibt.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • ich kann mir auch manchmal manche Dinge nicht vorstellen und werde von der Realität eingeholt


    hier ein Link zum Jetskiverbot aus Gründen, die bei uns so ähnlich für andere Wassersportverbote vorgebracht werden

    ist allerdings auf französisch

    https://www.lexpress.mu/articl…i-banni-eaux-mauriciennes
    und hier gleich als übersetzter Link

    https://www-lexpress-mu.transl…&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc


    Start und Landung von Wasserflugzeug ist in den Lagunen nicht verboten......

  • Vll ist an der Regelung doch bisschen was dran:


    Ich selber bin in 25 Jahren windsurfen noch nie von jemandem wirklich getroffen worden auf dem Wasser. Meine Tochter (11) lernt gerade windsurfen, ist also wirklich langsam unterwegs. Im Urlaub ist sie exakt geradeaus gefahren, Sicht war super, Wind beständig. Ein Winger ist seit geschätzt 200 Meter auf sie zugefahren und wäre eigentlich mit einem Abstand von 30m luvseitig an ihr vorbeigefahren.


    Scheinbar sehen die tatsächlich in Lee aber so gut wie gar nichts. Er hat also genau in sie rein eine Halse probiert. Im letzten Moment hat er sie noch gesehen und ist abgesprungen. Das Foil mit Board ist daraufhin aus dem Wasser geschossen und direkt in unser Board gekracht.


    Glück um Unglück: Es hat nur das Board getroffen und nicht das Kind.


    Keine Ahnung wieviele solche Vorfälle es schon gegeben hat.


    Nachschlag: Spot war leer, Platz ohne Ende, usw.

  • Gibt ja jetzt auch Wings mit Sichtfenster, sicher die richtige Richtung. Allerdings hab ich auch schon andere Surfer übersehen. Unfälle passieren durch Fehler.

    Das größte Problem finde ich die ungewohnten Kurse der Foiler. Ich bin das noch nicht gewöhnt und erschrecke regelrecht, wenn aus Lee einer hart am Wind kommt.

  • Scheinbar sehen die tatsächlich in Lee aber so gut wie gar nichts

    genau DAS ist EIN Problem ... das Andere, das die Kurse völlig falsch eingeschätzt werden


    ich hatte die letzten Tage auch mehrfach das Glück, das ich Kiter überholen "musste" ... mit ner Seegrasfinne war das eine echte "Herausforderung", in Luv an denen vorbeizukommen :-( , denn in Lee war das echt gefährlich ... aber die Kiter vor Ort waren SEHR aufmerksam & haben den Kurs gehalten, auch wenn ich ihren Kurs gekreuzt habe ... war dann noch genügend Abstand ...


    Kiter, Foiler, Wingfoiler, Finnensurfer ... alle durcheinander ist nicht sooooo gut, geht nur, wenn ALLE SEHR aufmerksam sind

  • Getrennte Bereiche sind schon gut, Wenn’s möglich ist. An den kleinen Binnengewässern, oft schwer. Hier und da trennen sich die Sportarten von selber. Sprich Strandsnschnitt.

  • Hat der keine Leech gehabt. Ich verste5das es unangenehm ist von eigenen Board getroffen zu werden. Viel unangenehmer wäre mir aber, wenn mein Board einen anderen treffen würde. Besonders wenn es ein kleines Kind wäre. Beim Surfbrett ist ja immerhin ein Sehel als Anker dran.

  • Ja vielleicht, verschiedene Bereich wären eine Idee.


    Ich war wirklich überrascht. Der Winger selber auch. War ein älterer Franzose, der wirklich gut unterwegs war. Kaum Stürze, viele Sprünge, usw.

    Hat der keine Leech gehabt. Ich verste5das es unangenehm ist von eigenen Board getroffen zu werden. Viel unangenehmer wäre mir aber, wenn mein Board einen anderen treffen würde. Besonders wenn es ein kleines Kind wäre. Beim Surfbrett ist ja immerhin ein Sehel als Anker dran.

    Doch war natürlich mit Leach unterwegs. In dem Moment in dem der Wingsurfer gesehen hat, dass da ein kleines Mädchen mit knallgelbem Segel im Weg steht hat er sich sofort nach hinten vom Board fallen lassen. Ein Foil Board hat dann halt die Eigenschaft, dass es quasi nach vorne oben rausschießt. Der Abstand zum Windsurfbrett war da aber schon zu klein. Ist mit dem Mast des Foils direkt gegen das vordere Rail von unserem Board geknallt. Will mir nicht vorstellen, was passiert wenn man ein Foil frontal ins Gesicht bekommt. Oder gegen die Arme, Beine. Mit Knochenbruch auf dem Meer wird echt übel.

  • Hoffe deine Tochter verdaut den Schrecken und hat weiter Spaß am Windsurfen.

  • Gibt ja jetzt auch Wings mit Sichtfenster, sicher die richtige Richtung. Allerdings hab ich auch schon andere Surfer übersehen. Unfälle passieren durch Fehler.

    Das größte Problem finde ich die ungewohnten Kurse der Foiler. Ich bin das noch nicht gewöhnt und erschrecke regelrecht, wenn aus Lee einer hart am Wind kommt.

    das mit den fenstern sehe ich auch so


    und dass bei vielen neueinsteigern halt scheinbar nur auf das wingen und nicht die umsicht geachtet wird.

    aber ähnliches kenne ich auch zuhauf von windsurfern, seglern und kitern


    was ich nicht verstehe - wie meinst du die ungewöhnlichen kurse - die fahren doch auch nicht anders als alle anderen segelsportler

    aus lee kann genausogut eine motte, ein racer, ein iQfoil kommen.

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • wie meinst du die ungewöhnlichen kurse - die fahren doch auch nicht anders als alle anderen segelsportler

    Ich habe das auch schon beobachtet. Die Wingfoiler sind bei geringerer Geschwindigkeit viel agiler in Sachen Richtungsänderung.
    Das letzte Mal auf dem Wasser als ich Richtung Ufer gebrettert bin habe ich den Kollegen der ungefähr meine Höhe fuhr beobachtet und konnte bis zuletzt nicht sagen ob er doch noch im letzten Moment meinen Kurs kreuzt. Er ging halt ständig up, down, sonstwohin, während ich im Vergleich mit höherer Geschwindigkeit wie auf Schienen fahre.
    Und da waren wir auch die einzigen beiden Leute auf dem Wasser.

  • was ich nicht verstehe - wie meinst du die ungewöhnlichen kurse - die fahren doch auch nicht anders als alle anderen segelsportler


    aus lee kann genausogut eine motte, ein racer, ein iQfoil kommen.

    Jein, auf Korsika sind viele Winger extrem steil rausgekreuzt. Dann beim reinsurfen downwind auf der Dünung einfach kreuz und quer hin und hergefahren. Ein Segelboot, IQ Racer o.ä. hält den Kurs dann doch relativ stabil. Die Winger fahren eher wie besoffene Fliegen. ;)


    Bitte nicht falsch verstehen. Finde den Sport mittlerweile selbst echt interessant. Aber diese extreme Wendigkeit bei kaum Sicht nach Lee ist einfach gefährlich.

  • Der Wingfoiler der langsam und wendig ist soll gefährlicher sein als ein schneller Windsurfer der nur langweilig hin und her fährt? Ich glaub das nicht.

    Der Wingfoiler der jeder Zeit den Wing schnell mal hoch halten kann und besser nach Lee schauen kann als ein Windsurfer, und den Wing vor jeder Halse kurz hoch hält und schaut ob alles frei ist, soll gefährlich sein, ich fass es nicht.

  • Der Wingfoiler der jeder Zeit den Wing schnell mal hoch halten kann und besser nach Lee schauen kann als ein Windsurfer, und den Wing vor jeder Halse kurz hoch hält und schaut ob alles frei ist, soll gefährlich sein, ich fass es nicht.

    Ja, macht er aber nicht.

    Und fährt dazu einen unkalkulierbaren Zickzack-Kurs.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Der Wingfoiler der jeder Zeit den Wing schnell mal hoch halten kann und besser nach Lee schauen kann als ein Windsurfer, und den Wing vor jeder Halse kurz hoch hält und schaut ob alles frei ist, soll gefährlich sein, ich fass es nicht.

    ich glaub das hat mit dem sportgerät nix zu tun - vor halse/manövern umschauen ist auch für viele windsurfer leider unüblich. hat mmn nix mit dem sportgerät zu tun, sondern mit der einstellung der sportler


    an der kreuz halte ich fenster für winger allerdings für sehr sehr sinnvoll - war auch bei allen gesprächen rund ums defiwing einhellige meinung. die sagen selber dass das bei regatten bald pflicht wird

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ja, ich meinte Foiler im allgemeinen. Die können extrem hart am Wind fahren. Und das schneller als die Windsurfer. Nur eine Feststellung kein Tadel. Ohne Um- und Rücksicht geht es nicht. Der Bremsweg ist auch noch ein bisschen länger beim Foil. Mit der Finne lässt sich die Gleitfahrt abwürgen.