Posts by mawa

    Gibt es eigentlich irgend jemand, der vll eine Ahnung/Hintergrundwissen hat warum das ganze so gehandhabt wird?


    Warum verbietet eine Behörde einfach eine Sportart. Ist das rechtlich überhaupt zulässig? Müsste man doch eigentlich als Segelverband dagegen klagen können. Vor allem weil das Gesetz ja keinerlei Grundlage hat.


    Oder sitzen in Sachsen wirklich so verbohrte Leute in dem Amt?

    was ich nicht verstehe - wie meinst du die ungewöhnlichen kurse - die fahren doch auch nicht anders als alle anderen segelsportler


    aus lee kann genausogut eine motte, ein racer, ein iQfoil kommen.

    Jein, auf Korsika sind viele Winger extrem steil rausgekreuzt. Dann beim reinsurfen downwind auf der Dünung einfach kreuz und quer hin und hergefahren. Ein Segelboot, IQ Racer o.ä. hält den Kurs dann doch relativ stabil. Die Winger fahren eher wie besoffene Fliegen. ;)


    Bitte nicht falsch verstehen. Finde den Sport mittlerweile selbst echt interessant. Aber diese extreme Wendigkeit bei kaum Sicht nach Lee ist einfach gefährlich.

    Ja vielleicht, verschiedene Bereich wären eine Idee.


    Ich war wirklich überrascht. Der Winger selber auch. War ein älterer Franzose, der wirklich gut unterwegs war. Kaum Stürze, viele Sprünge, usw.

    Hat der keine Leech gehabt. Ich verste5das es unangenehm ist von eigenen Board getroffen zu werden. Viel unangenehmer wäre mir aber, wenn mein Board einen anderen treffen würde. Besonders wenn es ein kleines Kind wäre. Beim Surfbrett ist ja immerhin ein Sehel als Anker dran.

    Doch war natürlich mit Leach unterwegs. In dem Moment in dem der Wingsurfer gesehen hat, dass da ein kleines Mädchen mit knallgelbem Segel im Weg steht hat er sich sofort nach hinten vom Board fallen lassen. Ein Foil Board hat dann halt die Eigenschaft, dass es quasi nach vorne oben rausschießt. Der Abstand zum Windsurfbrett war da aber schon zu klein. Ist mit dem Mast des Foils direkt gegen das vordere Rail von unserem Board geknallt. Will mir nicht vorstellen, was passiert wenn man ein Foil frontal ins Gesicht bekommt. Oder gegen die Arme, Beine. Mit Knochenbruch auf dem Meer wird echt übel.

    Vll ist an der Regelung doch bisschen was dran:


    Ich selber bin in 25 Jahren windsurfen noch nie von jemandem wirklich getroffen worden auf dem Wasser. Meine Tochter (11) lernt gerade windsurfen, ist also wirklich langsam unterwegs. Im Urlaub ist sie exakt geradeaus gefahren, Sicht war super, Wind beständig. Ein Winger ist seit geschätzt 200 Meter auf sie zugefahren und wäre eigentlich mit einem Abstand von 30m luvseitig an ihr vorbeigefahren.


    Scheinbar sehen die tatsächlich in Lee aber so gut wie gar nichts. Er hat also genau in sie rein eine Halse probiert. Im letzten Moment hat er sie noch gesehen und ist abgesprungen. Das Foil mit Board ist daraufhin aus dem Wasser geschossen und direkt in unser Board gekracht.


    Glück um Unglück: Es hat nur das Board getroffen und nicht das Kind.


    Keine Ahnung wieviele solche Vorfälle es schon gegeben hat.


    Nachschlag: Spot war leer, Platz ohne Ende, usw.

    ich vergaß zu erwähnen das foilen nicht nur wegen "gefahrengeneigt" verboten wurde, sondern auch, weil man damit geschwindigkeiten über 50 kmh erreichen könnte.

    Das ist schon sehr lustig. Am Wochenende waren die Foiler mit großem Abstand die langsamsten auf dem See. Dass man das verbieten kann und als Argument die Geschwindigkeit anführt, einfach armselig.

    Vll sind den sächsischen Beamten einfach die Segel zu farbenfroh. Sieht ja teilweise aus wie ne Regenbogen Demo auf dem See.


    ein einheitliches Braun wäre da sicher besser. Alternativ Vll noch schwarz-rot.


    <X


    Im Ernst. In Baden Württemberg ist Mountainbike auch auf jeden Weg verboten. Interessiert doch niemand.

    Hi, also das NeilPryde Glide Foil passt mit Tuttle Head perfekt rein.


    Was mich am Anfang einfach gewundert hat ist, dass die Finnen nicht bündig mit dem Boden des Bretts abschließen. Das kann aber auch gar nicht sein, weil die Kanten zum Unterwasserschiff ein bisschen rund sind. Das ist aber wohl normal, damit die Finne beim Ausbauen nicht das Unterwasserschiff ausbricht.


    Meine alten PowerBox Finnen haben eigentlich immer exakt bündig mit dem Unterwasserschiff abgeschlossen.

    Das Beispiel ist nicht wirklich passend. Wenn ein Board neu 500 Gramm mehr hat ist das Gewicht auf das ganze Board verteilt und nicht nur auf der Nose.

    Stimmt gar nicht. Beim RRD fehlten die 500g eindeutig nur an der Nase. :D


    Im Ernst. Das Laminat war da vorne so dünn, bisschen wie ne Eierschale.

    500g willst du wirklich merken?


    In wiefern?

    Kurzer Nachschlag hierzu. Hab beim Foilen in mein Slalom RRD Board ein Loch reingehauen. Daheim dann mit 3 Lagen Carbon direkt die ganze Nase verstärkt und repariert. Das Board dürfte jetzt 400g mehr wiegen und man merkt den Unterschied tatsächlich. Jemand der häufig surft, dürfte 500g also sicher merken.


    Keine Ahnung ob das Board jetzt später ins Gleiten kommt oder ob es andere Nachteile hat. Man merkt auf jeden Fall das Gewicht da vorne.

    Mit dem Thema Energiecloud habe ich mich erst vor kurzem etwas intensiver beschäftigt, weil ich die Idee erstmal gut fand. Am Ende des Tages sind es die Gebühren, oder auch Begrenzungen im Nutzdauer oder Energiemenge etc. was das ganze komplett ausbremst. Es wird einem viel erzählt, aber wenn man nachrechnet und das kleingedruckte liest, sieht es wider anders aus.

    Ja, genau so siehts bei uns hier leider auch aus. Hätten sehr gerne eine Cloud Lösung genommen. Viel lieber als einen Akku o.ä.


    Leider absolut unrentabel, bzw. hier bei uns ist es noch gar nicht möglich. Das Netz kann das quasi noch nicht.

    Wer viel selber macht braucht nen Ständer.

    BTW: Warum wird die Bremsflüssigkeit gewechselt?

    Weil Sram DOT verwendet, das bindet Luftfeuchtigkeit. Dadurch sinkt dann der Siedepunkt immer weiter. Irgendwann kann die Flüssigkeit dann plötzlich anfangen zu sieden (in einer Abfahrt) und die Anlage wurde komplett ausfallen.


    Macht man bei Autos mit DOT ja auch so. Bei längeren Abfahrten in den Alpen werden die MTB Bremsen zum Teil schon extrem heiß.


    Das Problem hat man übrigens bei Mineralöl (Shimano, Magura) nicht.