Posts by bernie b

    Ich frage mich warum auf dem Deck das ganze Dekor runtergeschliffen wurde, komische Ion Aufkleber draufgeklebt und dann ein solch schlampiges Design draufgemacht wurde. Das macht man doch nicht für einen neuen Standlack. Ich habe schon diverse Standlacke aufbringen lassen, da wurde nie das Dekor beschädigt.

    "Neuwertig" ist das aber allemal nicht.

    Der 7er Echo soll 400cm Spannweite haben, das wäre ein enormer Unterschied zum 7,5er Gong mit 335cm...

    Tip von mir: Kauf erstmal was und messe nach ( mußt nicht alles glauben was so an Märchen verbreitet wird, ob nun Maße oder Windbereiche) ;)


    Habe jetzt mal nachgemessen(5,4 Slingwing, 6,4 Slingwing, Echo 7qm)

    Bei 12 Grad minus sei mir verziehen das ich es nicht auf dem Zentimeter genau messen konnte(Aufpumpen wollte ich nicht)

    5,4er 320cm Spannweite,

    6,4er 326cm Spannweite,

    7,0er 346cm Spannweite


    Ploen:

    Wie Blitz es schon gesagt hat, großer Wing und man kann kleineren Flügel fliegen; daher hast du recht mit der Endgeschwindigkeit

    Danke für die Einschätzung. Die Reviere sind Salzhaff, Boiensdorfer Werder, Wohlenberger Wieck, Hinter Wangern. Schweriner See. Da kann man an guten Tagen auch mal ein 4er Segel fahren. Im letzten Jahr, was von der Windausbeute super war, war ich aber meist mit 5,7 oder 6,3 auf dem Wasser.

    Was sagst Du zu dem Thema "Starlite" vs. "Wood Sandwich" Bauweise. Lohnt sich der Aufpreis für das geringere Gewicht? Außer beim Tragen zum Wasser.

    Da ich diese Reviere auch nutze(nur den Schweriner See nicht) mit Foil kann ich dir versichern es geht dort.

    Ich suche noch nach einer Patentlösung für ein kleines schwert/finne im mittleren teil eines Sup, um bei sehr wenig wind mit dem wing etwas besser höhe halten zu können (für die lauen sommertage auf dem see, wenn mans nicht mehr aushält und zumindest ein bisschen stehsegeln braucht, auch wenns fürs foilen noch nicht reicht...) Da würde vielleicht eine Saugnapflösung funktionieren, wär ja kaum seitlicher Druck drauf.

    https://www.supremesurf.de/pro…0LywrVEAQYASABEgIMUPD_BwE

    die 500PS im E-Auto werden ja nicht dauerhaft abgerufen. Interessant ist der Wirkungsgrand bei normalen Geschwindigkeiten, die Höchstleistung nur für möglichst geringe Beschleunigungsfahrten, um dann schnell "segeln" zu können.

    Ich habe 30 Jahre lang Elektromotore zusammengebaut. Eins hab ich dabei gelernt:

    Je mehr Leistung ein E-Motor abgibt desto höher ist auch sein Verbrauch im Leerlauf.

    Ich bin nicht der der hier ein auf "wie wichtig E_Autos sind und alle sollen diese kaufen" um den Saubermann raushängen zu lassen.

    ;)

    Unser Pössl läuft im Jahr ca 2000-3000km, dafür fahre ich nicht mit dem Auto zur Arbeit.

    Wie gesagt, man muß alles als Gesamtes betrachten.


    Und nehmen wir den erwähnten Audi Etron, warum braucht man ein E-Auto mit 500 PS????


    Kann man alles kaufen, hab ich auch nichts gegen, nur braucht man dann nicht mit Ökobilanzen zu kommen.


    Ich habe auch nichts gegen Dienstwagenfahrer, doch sollten gerade die eine einigermassen gute Ökobilanz hinlegen bei den gefahrenen Kilometern.

    Ich werde beim naechsten Fzgwechsel in einem Jahr sehr wahrscheinlich einen grossen Plug-in hybrid nehmen.

    Hab ich es doch geahnt

    Uns ein von EE vorschwärmen aber den wohl schwachsinnigsten Kompromiss kaufen.

    Es ist eine Frechheit das diese Firmenwagen noch deutlich mehr subventioniert werden aber in der Praxis fast ausschließlich als Benziner genutzt werden obwohl sie im Vergleich deutlich schlechtere Ökobilanz aufweisen als die jetzt genutzten Dieselfirmenwagen.

    Aber ein auf Öko machen( sowohl Merkel die diesen Schwachsinn aufgelegt hat um möglichst gut dazustehen bei verkauften E-Autos so wie jeder der sich sowas zulegt)

    Was mir in der Debatte zu kurz kommt, ist der Aspekt der lokalen Emissionsfreiheit von E-Autos.


    Zumindest im Stadtverkehr könnte man hier einen extremen Beitrag zur Luftreinhaltung und Gesundheit der Einwohner leisten. Gerade in Städten sind die Reichweitevorteile von Verbrennern oft verschenkt. Hier halte ich E-Mobilität auf jeden Fall für eine sinnvolle Option.

    Ganz genau!

    Und da sollte man sich fragen ob man überhaupt ein Auto fahren muss.

    Ich habe 8km bis zur Arbeitsstelle, da nutze ich einen E-scooter.

    Bus ginge auch, doch der fährt nicht im richtigen Zeitfenster.

    Ich hoffe ein Mix aus den ökologisch richtigen Brennstoffe käme zum Einsatz; doch die Hoffnung hab ich aufgegeben, denn von unserer Regierung nicht gewollt.

    Die haben bei -2 Grad getestet(was ein Witz ist); und schon da stellten die Autos schnell die Heizung ab. Wette da wurden keine Front und Heckscheibenheizungen eingeschaltet um vereiste Scheiben frei zu kriegen.

    Man kann auch so testen das es gut aussieht für E-Autos; hilft in der Realität aber leider nicht.

    Und wie lange dauerten die Ladevorgänge(wenigstens das wurde getestet). Ich steh dann mit dem Zoe 95 Minuten an der Ladesäule, wenn ich denn eine finde(denn die Problematik hat dann jedes E-Auto im Winter) Wieviel mehr Ladesäulen werden dadurch dann mehr benötigt?

    Thema Unfälle; gab jetzt ein paar Einzelfälle(zum Glück), völlig überforderte Feuerwehren und Abschleppdienste wenn der Akku in Flammen steht.

    Wieviele Unfälle haben wir in der Regel in Deutschland?

    Aber auch da wirst du uns erzählen wie schnell man sich drauf einstellt. Dein Glaube an den Fortschritt hilft aber nicht; solange solche Dinge nicht erfolgreich etabliert sind und funktionieren brauche ich mir keine Gedanken machen wegen E-Autos.

    Um mal den Vergleich zur Atomkraft zu bringen; magst ein paar Einschätzungen aus den 70er Jahren zu dem Thema?

    Schnelle Brüter lösen das Abfallproblem...

    Zeig mir ein Land was bisher auch nur eine Tonne Atommüll los wurde mit schnellen Brüter.

    Woher hat du die Zahlen vom Zoe???

    Und netto; wer kriegt Autos netto?

    Den gibts mit Förderbonus für 11-15000Euro ohne(!) Batterie...

    Und wer kann sich einen Mittelklassewagen als Familie für 43000 Euro leisten?

    Du vielleicht, doch die große Masse kauft(oder finanziert) ihr Familienauto zw 22000 und 30000 Euro.

    Und du findest es noch toll wenn Autos die doppelte Leistung haben???

    Wo ist da der ökologische Ansatz?

    Ist ja alles toll; doch erstmal müssen die Preise der Autos bezahlbar werden!

    Denn es müssen noch andere Bilanzen gesehen werden.

    Und ich glaube nicht das sich das die breite Mehrheit antun werden mit einer halben Stunde aufladen(wenn sie denn eine Ladestation finden).


    Und nur auf Co2 zu schauen, das ist schauen mit Scheuklappen.

    Danke für eure Erfahrungen ich glaube zwei Schlaufen eine hinten und vorne eine (Regular) ist für mich Top.

    Muss aber Trotzdem Blöd fragen bei der vorderen Schlaufe welche inserts genau muss ich nutzen ?

    Mein Foil ist ganz hinten montiert das ich das letzte insert nutze ist mir klar nur welches insert nehme ich bei der vorderen

    Schlaufe {Regular)?

    Grüsse

    Ich als goofy Fahrer würde wenn ich keine andere Möglichkeit hätte den rechten vorderen Insert(vom Heck aus gesehen) nehmen. Würde aber bedeuten das man wenn ich den Kurs " linke Hand vorne" hätte ich in schwitch fahren müsste.


    @ all: Es gibt Boards die keine andere Möglichkeit bieten als solch eine Variante.

    Wir hatten bei unseren ersten Kitefoils auch immer das Problem mit Aluinserts in Carbon bei der Verbindung Mast/Fuselage.

    Ein Grund warum ich nur Alufoils fahre.

    Die andere Möglichkeit wäre wenn du Grundkontakt hattest und die vordere Schraube zu stark gedehnt wurde und damit der Insert überbelastet wurde.

    Moin die beiden waren schneller : zu lange Schrauben / Reparatur Carbonklinik / Box neu einpassen ... mit Liebe und viel Geduld-


    Gruß Frank

    Hast du eigentlich gelesen worum es geht?

    Scheinbar nicht.

    Es geht um die Verbindung Mast und Fuselage, und nicht um zu lange Schrauben irgendwo an der Box.


    Wenn die Verbindung stramm sitzt(scheinbar bei der einen Fuselage) und die Schrauben zum reinziehen genutzt werden brechen die Insert gern aus der Carbonverbindung.