Verbesserung der Position

  • Anmerkung: Mit negative Spannung meinst du dann ein Stück weniger als der "Tampen-Rutscht-Durch-Zeigefinger-Und-Daumen Nullpunkt" ?

    genau das meine ich. Schothornspannung immer so wenig wie möglich, Gegenindikation ist Druckpunktwanderung

    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  • Klingt nach Tampen zu weit vorne.

    Genau das sagt auch der "HTS" Trimm-Aufkleber im Segel. Als ich es aber entsprechend eingestellt auf die richtige Position eingestellt habe, war der Zug auf dem vorderen Arm unmenschlich...Trotzdem hat mir das auch zu denken gegeben.

    Hallo,

    kannst du mir bitte kurz erklären, was dieser hts Trimm auflkleber besagt, also wie lese ich den ? Dachte dass ist der maximal Druckpunkt des Segels, wo in etwa die Trapeztampen kommen ... und mehr nicht.

    Wo finde ich sonst noch Infos dazu, zu allem Aufkleber auf dem Segel um richtig gut zu trimmen ? Habe es bisher so pi mal Daumen , vorderlick und schotthorn, je nach Wind eingestellt, aber nie auf dieses hts geachtet.

    Danke im Voraus !

    Grüsse

  • die Aufkleber sind nur ein grober Anhaltspunkt!

    Bei meinem Segel passen die Null.

    Das beste ist testen.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Obacht HTS (Harnesslin Trimm System) ist wirklich die Markierung für die Trapeztampen, hier ist aber VTS (Visual Trimm System) gemeint. Diese Markierungen findest du im oberen Bereich des Segels. Es sind 2 Markierungen innerhalb derer sich die Falte vom Loose Leech befinden soll. Du kannst die Anelitung auch noch bei Duotone runterladen, das S-Type wurde nach dem Übergang von North nicht verändert.

  • bei manchem Hersteller sind die Masten einzelner Jahrgänge schon anders...


    => lasse einen Surfkumpel, der sich etwas auskennt, das Segel ansehen und dann mal etwas herumprobieren... 1 cm mehr oder weniger kann an manchen Stellen einen großen Unterschied ausmachen


    das selbst 10 Masten, die identisch sein sollten, es aber nicht sind, ist ein NOCH anderes Thema :D

    Windige Grüße aus dem Pott


    Tipp Weltmeister F1 2019 !

  • Ich denke es geht da wieder nichts über probieren. Solche Aufkleber könne doch nur einigermaßen passen, wenn auch die Biegekurve des Mastes passt. Aber am Ende haben die Maste Toleranz (auch die Original Masten) sowie das Segel und das Aufkleben geht auch nicht ohne Toleranz. Gerade bei Einstellung von Trapeztampen halte ich solche Aufkleber für sinnfrei. Das muss man selber einstellen und gut.

  • @ Schmiddi bei der Kombi die du bei deinem Gewicht fährst, verfahre bitte folgendermaßen (ich habe die guten und wertvollen Tipps gelesen):

    a) Mast ca. 1 bis 2cm hinter Mittelstellung

    b) Vorliektrimm bis an Max. Markierung

    c) Achterliek mit zwei Fingern anziehen bis Widerstand plus 1 cm , alternativ dem Segelbauch der Gabel entlang schauen ca. 2cm Abstand zur Gabel

    d) Tampen sind vario und lang genug , Gabel auf Kinnhöhe/ Hals

    e) Schlaufen montiert vorne max. zweites Loch / hinten dementsprechend oder nach Belieben/ Schrittweite

    f) die Tampenposition sollte nun in etwa mit der HTS Anzeige rechts und links stimmen



    wenn du jetzt durch 1cmSchritte von a nach f ohne e mit plus minus 1cm Schritten und ganz wichtig immer nur eins verändern, deinen Sweetspot nicht findest, tausche deine " Müllfinne " gegen eine 40ziger "Müllfinne"...


    wenn die Einstellungen so viel Erfolg haben das du ständig zu viel Druck (natürlich richtig angepowert) auf dem hinteren Fuss hast ist die Finne (kleiner) fällig


    Gruss Frank

  • Vielen Dank für deine strukturierte Anleitung!

    Das fasst den Großteil der Posts hier nochmal gut zusammen und wird somit meine ToDo-Liste ;)


    Grüße!

  • Edit frasche: Die Angabe zu den vorderen Schlaufenpositionen kann ich dem Text nicht ganz entnehmen;)

    Meinst du damit möglichst ganz nach vorne, aber notfalls (maximal) zwei Positionen nach hinten ? Und was steckt dahinter (bezogen auf die Fahrerposition)

    Danke!

  • genau so , fange mit den Fußschlaufen ganz vorne außen an , bei absolutem Missfallen eine Position nach hinten , die hinteren Fußschlaufen genauso bzw. nach Schrittbreite . Ich habe zum Beispiel vom Ende der vorderen Fußschlaufe zum Beginn der hinteren Fußschlaufe ca. 40cm bei fast allen Boards egal ob dick ,dünn was auch immer. Der Grund ist furchtbar einfach : es ist eine sportliche "Neutralposition" bei der man sich voll auf den Segeltrimm konzentrieren kann. Spiele dann mit dem Riggtrimm , eine Druckveränderung auf beide Beine garantiere ich dir sofort und somit taste dich heran.

    Aus dieser "Grundeinstellung" startest du nach Erfolg den Trimm des Boards nach deinen Belieben.


    Gruß Frank

  • Anmerkung: Mit negative Spannung meinst du dann ein Stück weniger als der "Tampen-Rutscht-Durch-Zeigefinger-Und-Daumen Nullpunkt" ?

    genau das meine ich. Schothornspannung immer so wenig wie möglich, Gegenindikation ist Druckpunktwanderung

    Nach meiner Erfahrung mit S-Type fährt das Segel besser mit etwas Schothornspannung. Nur locker einhängen , wie bei vielen anderen- bringt es nicht.