Neue surf 08.2012

  • ...Nimms einfach als weitere Form von windsurftauglichen boards. Wo wenn nicht in der surf sollen die denn beschrieben werden?


    wenn ich mich selbst zitieren darf:



    Von mir aus soll die Surf einfach die SUPs mal testen, auf denen man ein Segel montieren kann.
    Aber ich weiss schon jetzt , wenn ich noch mehr Platz im Auto hätte käme da noch ein Windsurfbrett mit rein statt irgendwas anderes.


    hab ja nichts gegen Berichte über surftaugliche SUPs in der Surf.

    Nach dem Surfen ist vor dem Surfen

    Edited once, last by Terence ().

  • Habe ich innerhalb 30 Minuten durchgelesen, nichts interessantes. SUP ist auch für mich kein Thema. Schade, noch vor 2-3 Jahren war SURF viel interessanter. Auf der anderen Seite das Internet-Angebot bringt heute alle Neuigkeiten sofort und es hätte keinen Sinn, diese in einer Zeitschrift abzudrucken..
    Wie müßte ein neues Konzept der Zeitschrift aussehen, welche Themen sollten die unter diesen Umständen betrachten ?

  • Seit 1978 die Surf aboniert!!! Mir reicht es jetzt langsam, SUP... alles schön und gut... kann man mal vorstellen und nochmals vorstellen... aber dann ist aber auch gut... Hier sind mittlerweile über dieses Thema mehr Infos - ist natürlich eine neue Sportart - als über das eigentliche Windsurfen zu erhalten!!! Auch die immer wiederkehrenden seitenlangen Freestyleserien gehen mir mittlerweile total auf den Keks, wer außer den Gummimenschen - meist max. 25 Jahre alt - spring und fährt diesen Quatsch...
    Die Gruppe der Kids, Jugendlichen und Master und Grandmaster wird hier überhaupt nicht mehr berücksichtigt... Segelvergleichstext... sowieso mittlerweile alles die gleiche Machart... Unterschiede??? wer von den Freizeitsurfern kann diese Nuancen erkennen???
    Sollten mal lieber als deutschen Magazin Leute/Fahrer wie Vincent Langer, Fabian Matthes, Kördel, Bandel usw. unseren deutschen Lesern vorstellen als immer wieder diese Wave- und Freestylefuzies, die eh in einer anderen Welt surfen und leben...
    Das Leben der Windsurfer findet hier in Deutschland statt... hier gibt es auch genügend Typen mit denen man sich idendifizieren kann und schöne Storys schreiben kann.
    Wir hier am Steinhuder Meer --- s. a. www.sc-steinhuder-meer.de -- bestreiten Super Club-Regatten... den 'Racer of the Lake'... fördern den Breitensport und arbeiten an der Basis... nämlich hier in Revieren wo wir wohnen und hauptsächlich surfen...


    Fotostories... gerne, aber mal wieder mehr aus unseren Regionen...
    Oder, wie seht Ihr das????????????????????ß


  • So ist es!! Ohne wenn und aber


  • Hallo Helleger,
    ich habe nichts dagegen, wenn mehr ueber deutsche Fahrer geschrieben wird und ueber Breitensport, auch wenn es mich weniger interessiert.
    Du hast geschrieben, dass die Gruppe der Kids und Jugendlichen nicht mehr beruecksichtigt wird. Ich glaube, dass ist gerade die Gruppe, die sich fuer die seitenlangen Freestyleserien interessiert.
    Was soll die Surf denn fuer die "gesetzteren Damen und Herren" schreiben?
    Ich surfe mitllerweile auch zwei Jahrzehnte und die Test ueberfliege ich nur noch. Wenn ich mir was kaufe, dann teste ich es vorher nach Moeglichkeit selber und mache mir ein Bild darueber ob es passt oder nicht.
    Es gibt Wave, Freeride, Freestyle, Slalom, Formula; Anfaenger, Aufsteiger, ewige Aufsteiger, Experten, selbsternannte Experten, etc. und fuer alle soll die Surf was schreiben. Das stelle ich mir sehr schwierig vor und Kritiken sind vorprogrammiert. Deswegen finde ich, man sollte das alles ein wenig lockerer sehen.



    Gruss
    Frank

  • Die aktuelle Surf ist schwach! Den SUP Innenteil finanziert doch eh die Industrie, da SUP so einfach zu lernen ist und damit mal eine neue Zielgruppe aufgemacht werden kann. Hatte selber 1 Jahr lang ein SUP mit Windsurfhalterung. Das Paddeln wird irgendwann langweilig wenn man nicht am Meer wohnt und regelmäßig vernünftige Wellen hat. Die Zahl der WildwasserSUPer wird wohl esher dreistellig in Deitschland sein.
    Nach 22 Jahren surfen und 21 Jahren Surfabo finde ich keine interessanten Artikel mehr... Freestyle kann ich eh nicht, Reisestorys sind selten neu und die Tests naja...
    Leider fehlen Storys wie im WSJ mit echten Typen und echten Meinungen. Eine kritische Auseinandersetzung z.B. 2010er Material gegen 2013 er haben die selten aufgegriffen...
    Zur kündigung schaff ichs trotz meckern wohl doch nicht ;-)


  • Hallo Frank, akzeptiere Deine Aussagen... bin aber der Meinung das gerade Jugendliche sich nicht die Surf kaufen und die Freestyleserien - die m.M. nach absolut total überzogen sind - nachahmen. Kenne mich hier in Europa an den Revieren sehr gut aus... habe bislang nur jedes Jahr im Winter in El Yaque die Pros der Weltelite und die jungen Einheimischen diese nicht mehr mit dem Auge wahrnehmbaren Manöver springen sehen. Was passiert hier an unseren Revieren??? Es gibt die absoluten Waver an Nord- und Ostsee... die richtig gut sind. Es gibt hier bei uns am Steinhuder Meer ca. 10 DWC-Regattasurfer, die richtig gut racen und Slalom fahren können... Rumhopsen sehe ich bei Wind max. 2-4 Surfer - und dafür diese Riesenaktion in der Surf alle zwei Monate??? Themen die mich interessieren sind inovative Surfer... als Beispiel Pfaffenbichler vom Neusiedler See... den kennt meine ich von Euch kein Mensch... beschäftigt sich aber professionell mit mit Speed, u.a. auch Finnenentwickler (Pfaffi-Fins, werden übrigens auch von Fahrern der PWA benutzt!!!) ... hat tolle Abhandlungen über Boardbreiten und Finnengröße mit der dazu max. erreichbaren Geschwindigkeit entwickelt oder Berichte von der Front... was bieten und machen Leute wie Frank Madert vom Surf Shop Windsurf Paradise für die Normalos und Anfänger oder für mich unvergessen das Interview mit Patrik Diethelm mit Alexander Lehman in der Konkurrenszeitschrift über den Blödsinn der Twinser- und Quadrowaveboards.... mal was kritisches hören und lesen und nicht nur immer dem Modetrend folgen. Warum ínterviewt die Surf nicht mal die Macher der Szene??? Denke das wären auch sehr interessante Berichte... davon ist im Internet nichts zu finden...
    o.k für mich steht fest, das ABO wird gekündigt... jeden Monat den gleichen Mist lesen, habe ich keinen Bock mehr drauf
    Helmut Kinzel 2. Vorsitzender des http://www.SC-Steinhuder-meer.de Schaut doch mal auf unserer Seite vorbei....

  • Hallo Frank, akzeptiere Deine Aussagen... bin aber der Meinung das gerade Jugendliche sich nicht die Surf kaufen und die Freestyleserien - die m.M. nach absolut total überzogen sind - nachahmen.


    Da bist du wohl der richtigen Meinung ;)

  • Moin, moin,


    als ich die SURF 08/12 letzten Samstag aus dem Briefkasten geholt habe, freute ich mich über eine richtig dicke Ausgabe. Aber die Ernüchterung kam schnell, nachdem ich das "geliebte" SUP-Special sofort herausoperiert und in 4 Teilen in die blaue Tonne befördert hatte. Für mich persönlich handelt es sich diesmal um eine etwas schwächere und vor allem auch inhaltlich sehr dünne Ausgabe der SURF. Vielleicht sollten sich die Macher eines Windsurfingmags noch einmal intensiv überlegen, ob so eine Zeitschrift unbedingt mit dem SUP-Blödsinn aufgefüllt werden muss oder ob sie sich nicht wirklich, wie z.B. Helleger richtig schreibt, mehr mit der deutschen Szene befasst ....!? Übrigens, als Alpinskifahrer lese ich auch keine Snowboard-Zeitschrift!!


    Schönes WE, Jürgen

  • Also m.M.n. wären wirklich Berichte bzw. Interviews über den "Breitensport" Windsurfen eine super Sache. Es gibt wirklich einige nette Regatten für den Surfer Otto N. Z.B. diejenigen vom Windsurfing Club Wesermündung (2x im Jahr...einfach nur top organisiert, super nette Leute und der Spaß steht def. im Vordergund). Ich schätze die Regatten vom SC SteinuderMeer und die auf dem Dümmer ähnlich ein. Und gerade das sind doch die Sachen, durch die man auf lange Sicht mehr Leutchen zum Surfen und u.U. sogar in den DWC bringt, wenn man dort nämlich merkt, dass REgatten durchaus nicht Stress sondern v.a. Spaß machen und es mal was anderes und abwechselungsreiches ist mit anderen zusammen zu surfen und sich auch ein wenig sportlich zu messen... Wenn es darüber mehr Berichte gäbe und über die Leute die sich für sowas abmühen, das wäre doch was.
    Dann das ganze mit !aussagekräftigen! Tests angereichert (lieber nur einen Test mit vielleicht 7-12 Segeln oder Boards, aber dafür auch wirklich mal eine Charakterisierung vornehmen, als 5 Millionen Boards testen und bei allen mehr oder minder das geliche schreiben) und natürlich mit ein par Interviews der Top-Surfer (am besten im WEchsel Wave/FreeStyle/Slalom) und vielleicht auch mal ein paar der Judges von der PWA befragen wie so ein WorldCup abläuft...das wäre doch was...
    Aber mal schauen, vielleicht wird das ja mal was...
    LGs

  • Moin Leute,


    der SUP Teil nervt doch voll!!! Jedesmal halte ich eine schöne fette Zeitung in der Hand und vom Surfen bleibt immer weniger über!
    Und dann der riesige Teil für Anfänger !
    Wie wäre es mal mit mehr Themen die den normalen Surfer interessieren.
    Ich schlage mal Themen wie Reparatur, Einstellung, Fitness, Training,Vorbereitung, Transport Bulli, Anhänger vor.


    Letztendlich bin ich aber froh überhaupt eine Surfzeitung zu haben!


    Gruß Andreas

  • Ich fand den Bericht über die Brouwersdam Kids super. OK, bei SUP scheiden sich die Geister. Ich hab bei SUP immer die Bilder im Kopf, als Robby beim PWA auf Sylt werbewirksam die Wellen geSUPt hat.


    Von wegen Internet ist aktueller. Das in der surf abgebildete 2013er RRD hab ich vorher im Netz noch nicht gesehen.


    Und, daß allen nicht immer alles gefällt ist klar. Ich weiß noch wie blöd manche Surfer damals die Moveserien mit Josh Stone fanden, wo der z.B. Backwind-Jibe und Willy Skipper zeigte. Für mich hat es eine neue Welt des Windsurfens geöffnet. Was hab ich mir danach die Schienbeine zerschrammt :D .


    Gruß Thomas

  • SUP hin, SUP her.
    Ich noch nicht mal die neue surf!
    Wär ja schon froh, wenn ich mihc über den SUP-Zusatzteil ärgern könnte!;)
    Man, man, man.

  • Am vergangenen Freitag lag bei mir (in der Schweiz) das SUP-Magazin (mit Windsurfing-Beilage) ebenfalls im Briefkasten.


    Was ich mir ab und zu bzw. etwas häufiger wünsche, wäre das solide Recherchieren von Konzepten: Da sehe ich auf einem Bild über die Raceboard-DM im Magazin ein Photo mit 2 spannenden Boards - 1x (vermutlich) das Exocet mit Verdränger-Bug u nd 1x das Starboard mit den Flügel-Winger-ähnlichen Dingern. Natürlich sind das nicht die Boards für die breite Masse, aber zumindest näher am Windsurfen als SUP. Wieso nicht einmal zu Excocet fahren, sich das Produkt erklären lassen - 1 Woche lang testen und mit anderen Konzepten vergleichen - und dann einen interessanten Bericht schreiben? Ähnlich die Diskussion hier im Forum betreffend Slalom- vs. Freerace für Normalos - das wäre auch mal interessant - bin im September am Gardasee, könnte dann bei einem Test die Leichtgewicht-Normalo-Fraktion vertreten ...


    Kurze Frage zum SUP-Test - eignen sich diese Boards auch zum Flachwasser paddeln? Wäre für mich von grösserem Interesse als das Kriterium "Tragekomfort".

  • Am vergangenen Freitag lag bei mir (in der Schweiz) das SUP-Magazin (mit Windsurfing-Beilage) ebenfalls im Briefkasten.



    Kurze Frage zum SUP-Test - eignen sich diese Boards auch zum Flachwasser paddeln? Wäre für mich von grösserem Interesse als das Kriterium "Tragekomfort".



    ===>>> leider kenne ich den link für den Smilie, der sich am Boden kugelt, nicht - den hätte ich gerne hier eingestellt! Ich liebe diese Art von Humor!!!!!! :);)


    Ich stell mir grad eine Umfrage zum Tragekomfort von Formulaboards vor..... das wär doch mal interessant - vielleicht kommt ja noch mal einer auf die Idee eine "Grifföffnung" am Deck einzulaminieren.....


    Grüße in die Schweiz


    Christian

  • Moin,


    also die flachwassereignung ist doch als eigener Punkt dabei, oder habe ich mir das eingebildet?
    Griffmulden brauchen die formulars nicht, die haben ja Fusschlaufen...


    Aber SUP Heft mit Windsurfbeilage ist tatsächlich zutreffend ;-)


    Grüße
    teenie

  • Letztes Heft meines Abos; habe es nur überflogen, wie die letzten Hefte davor auch. Gesamteindruck mäßig und auch wenn ich mich wiederhole: Wenn ich was über SUP lesen möchte, brauche ich dafür kein Windsurfing-Magazin. Ich sehe mich schon länger nicht mehr in der Zielgruppe, daher habe ich gekündigt.

  • Hi,


    formulars oder Formulare haben keine Griffschlaufen. ;)

    Gruß
    Poseidon
    -------------------