COVID-19 auch Korea PWA World Cup Cancellation, Auswirkungen auf die Surf-Branche

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Das ist jetzt nicht neu. Die Märkte sind seit einer Woche im freien Fall. Praktischer jeder Länderindex ist tiefrot und auf dem tiefsten Stand seit Jahren. Mit Short Positionen lässt sich jedoch gut Geld verdienen. Ich halte nichts davon und habe stattdessen Gold ETFs gekauft.

    Ja, der Dax steht jetzt ungefähr auf dem Nivea von Anfang 2019. Ich kann Boards und Segel nicht mehr aus realisierten Kursgewinnen kaufen. Wenn ich mich jetzt zurück halte mit Neukäufen, kommt der Konjunkturabschwung.;)

  • Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Chef des Robert-Koch-Instituts heute: "Wir haben jedes Jahr zehntausende Tote durch die Grippe, die Sterblichkeitsrate bei der Grippe liege bei etwa 0,1 bis 0,2 Prozent. Bei der aktuellen Corona-Epidemie sei diese Rate im Moment etwa fünf- bis zehnmal so hoch."


    für Leute , die nicht rechnen wollen, heißt das übersetzt, man rechnet mit hundertausenden Toten

  • Wenn du 10 Experten zu dem Virus befragst dann bekommst du 10 meinungen!

    Wie schlimm es wirklich ist oder wird kann dir noch niemand sagen.

    Was wir am wenigsten brauchen sind solche Panikmache Aussagen von Hunderttausenden Toten!

  • Wenn du 10 Experten zu dem Virus befragst dann bekommst du 10 meinungen!

    Wie schlimm es wirklich ist oder wird kann dir noch niemand sagen.

    Was wir am wenigsten brauchen sind solche Panikmache Aussagen von Hunderttausenden Toten!

    Ich denke, der Chef vom RKI wiegelt eher ab, als Panik zu machen.

  • Wenn du 10 Experten zu dem Virus befragst dann bekommst du 10 meinungen!

    Wie schlimm es wirklich ist oder wird kann dir noch niemand sagen.

    Was wir am wenigsten brauchen sind solche Panikmache Aussagen von Hunderttausenden Toten!

    Ich denke, der Chef vom RKI wiegelt eher ab, als Panik zu machen.

    Aus welchem Grund das?

  • Außerhalb Chinas sind die Fall-Zahlen genauer erfasst. Hier sind 0,4 Prozent der bekannten

    Erkrankten gestorben. Man weiß inzwischen, dass es viele nicht erfasste Infizierte gibt ohne

    auffällige Symptome. Also müsste die Sterblichkeit kleiner als 0,4 % sein. Trotzdem schlimm
    genug, besonders für Alte und kranke Menschen.


    Irgendwie kann man für dieses Jahr gar nichts mehr planen.

  • für Leute , die nicht rechnen wollen, heißt das übersetzt, man rechnet mit hundertausenden Toten

    Au mann, das von einem Mediziner.

    Niemand rechnet mit hunderttausenden Toten, absolut niemand.

    Als ob die Aussage von einem Einzelnen (auch wenn vom RKI) jetzt die große Aussagekraft hat.

    Lass doch einfach mal die Erfinderei und Reininterpretiererei sein.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Chef des Robert-Koch-Instituts heute: "Wir haben jedes Jahr zehntausende Tote durch die Grippe, die Sterblichkeitsrate bei der Grippe liege bei etwa 0,1 bis 0,2 Prozent. Bei der aktuellen Corona-Epidemie sei diese Rate im Moment etwa fünf- bis zehnmal so hoch.

    Naja, das muss stark relativiert werden:

    https://www.aerzteblatt.de/arc…-die-Zahl-der-Todesfaelle


    "Aber im Kleingedruckten auf Seite 38 ff. erfahren wir dann, dass die 20 000 Toten bloß geschätzt (!) worden sind. Dass sich die Herren Experten nämlich die . . . Freiheit genommen haben, die empirische Realität nach eigenem Gutdünken zu interpretieren (!). Angeblich sei in Deutschland in die real existierenden Totenscheine „häufig nicht“ die richtige Todesursache eingetragen worden (!). Das wird einfach behauptet, und zwar ohne jede Begründung. Es wird tatsächlich behauptet, dass in diese realen Totenscheine fälschlich (!) Herz-Kreislauf, Diabetes oder Lungenentzündung (anstatt Grippe) als Todesursache angegeben worden ist . . ."

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • für Leute , die nicht rechnen wollen, heißt das übersetzt, man rechnet mit hundertausenden Toten

    Au mann, das von einem Mediziner.

    Niemand rechnet mit hunderttausenden Toten, absolut niemand.

    Als ob die Aussage von einem Einzelnen (auch wenn vom RKI) jetzt die große Aussagekraft hat.

    Lass doch einfach mal die Erfinderei und Reininterpretiererei sein.

    ich habe nichts erfunden, über diese Pressekonferenz wurden in mehreren Medien berichtet. Ich las das bei welt.de

  • nein, das RKI erwartet keine 100.000 Tote in DT. Wer so etwas behauptetm, möchte in böswilliger Absicht eine Massen-Panik versursachen.


    In China ist der Peak (nach aktueller Sachlage) überwunden - die Zahlen von Neuansteckungen sinken.

    Bei 150.000-200.000 Infizierten in China ist die Mortalität höher als Grippe und niedriger als SARS.


    Ich musste damals bei SARS für unser Uniklinikum eine Übersicht über radiologische Zeichen vorbereiten - SARS war in DT. nicht schlimm ... trotz aller Ängste zuvor.


    Wenn Covid in DT ausbricht, dann gibt es schon fertige Ablaufpläne. Ich habe gestern den für uns gesehen und besprochen. Die Rolle der Gesundheitsämter, der Krankenhäuser et cet. ist definiert. Kommt es zur Pandemie - werden trotzdem eben >90% der Pat. nur eine einfache Grippe durchleiden.

  • Bleiben wir doch mal bei Fakten, auch wenn man gerne auf alternativen Fakten setzt zwecks Panikmache:


    Bisher gibt es etwas über 3.000 Tote weltweit, Influenza jedes Jahr 650.000 Tote.


    Bei den ganzen Infizierten wird auch gerne mal übersehen, dass bald 40.000 Menschen längst wieder genesen sind. Die werden aber immer mitgezählt.

    Da braucht auch niemand mehr anfangen zu rechnen oder dabei erfinden.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Macht euch mal nicht verrückt.

    Hier kommt eh keiner lebend raus!

    So, oder so.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • https://www.welt.de/vermischte…-Kontrolle-verlieren.html

  • Risikobewertung zu COVID-19 (Stand heute)

    In Deutschland sind bislang nur wenige bestätigte Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) aufgetreten. Nach dem Infektionscluster bei einer Firma in Bayern und einzelnen Fällen bei den deutschen Staatsbürgern, die Anfang Februar 2020 aus Wuhan ausgeflogen worden waren, sind am 25.2.2020 Erkrankungsfälle in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg bekannt geworden. Fast alle Patienten aus dem Infektionscluster in Bayern wurden inzwischen genesen aus dem Krankenhaus entlassen.

    Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Auf globaler Ebene handelt es sich um eine sich sehr dynamisch entwickelnde und ernst zu nehmende Situation. Für eine abschließende Beurteilung der Schwere der neuen Atemwegserkrankung liegen gegenwärtig nicht genügend Daten vor. Bei einem Teil der Fälle sind die Krankheitsverläufe schwer, auch tödliche Krankheitsverläufe kommen vor. Mit einem Import von weiteren Fällen nach Deutschland muss gerechnet werden. Auch weitere Übertragungen, Infektionsketten, lokale Infektionsgeschehen und Ausbrüche sind in Deutschland möglich. Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung wird in Deutschland aktuell als gering bis mäßig eingeschätzt. Eine weltweite Ausbreitung des Erregers ist wahrscheinlich. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern.

    Das RKI hat bereits Mitte Februar darauf hingewiesen, dass die globale Entwicklung es nahelegt, dass es zu einer weltweiten Ausbreitung des Virus im Sinne einer Pandemie kommen kann (Epidemiologisches Bulletin 7/2020). Im Beitrag im Epidemiologischen Bulletin wurden die Ziele der aktuell empfohlenen Infektionsschutzmaßnahmen erläutert und die Maßnahmen, wenn sich der Erreger auch in Deutschland weiter verbreitet. Die massiven Anstrengungen auf allen Ebenen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) verfolgen bislang das Ziel, einzelne Infektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus dadurch so weit wie möglich zu verzögern.

    Ziel dieser Strategie ist es, in Deutschland Zeit zu gewinnen, um sich bestmöglich vorzubereiten und mehr über die Eigenschaften des Virus zu erfahren, Risikogruppen zu identifizieren, Schutzmaßnahmen für besonders gefährdete Gruppen vorzubereiten, Behandlungskapazitäten in Kliniken zu erhöhen, antivirale Medikamente und die Impfstoffentwicklung auszuloten. Auch soll ein Zusammentreffen mit der aktuell in Deutschland laufenden Influenzawelle soweit als möglich vermieden werden, da dies zu einer maximalen Belastung der medizinischen Versorgungsstrukturen führen könnte.

    Sobald in Deutschland mehr Fälle auftreten, die nicht mehr auf einen bereits bekannten Fall zurückgeführt werden können und deutlich würde, dass die Verbreitung auch in Deutschland auf Dauer nicht zu vermeiden ist, wird die Bekämpfungsstrategie schrittweise angepasst. Dann konzentriert sich der Schutz stärker auf Personen und Gruppen, die ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe aufweisen (Protection, Schutz-Strategie vulnerabler Gruppen). Für Rückkehrer aus Risikogebieten oder aus Gebieten mit COVID-19-Erkrankungen bzw. -Ausbrüchen hat das RKI schon seit längerem Empfehlungen veröffentlicht, die auf der RKI-Seite www.rki.de/covid-19 abrufbar sind. Sie sind auch in Antworten auf häufig gestellten Fragen erläutert. Informationen für Reisende sind beim Auswärtigen Amt zu finden. Informationen zur regionalen oder lokalen Ebene geben die Landes- und kommunalen Gesundheitsbehörden.

  • Dabei muss man aber auch vor Augen halten, dass eine normale Grippesaison viel länger dauert, als es die aktuelle Coronavirus-Situation ist. Wenn wir den Sommer überstehen und bis im Herbst noch kein Heilmittel/Impfung gefunden haben, dann steht nächster Winter ein heftiger bevor. Und durch den höheren R0-Wert und die voraussichtlich höhere Sterblichkeit kann davon ausgegangen werden, dass es wesentlich mehr Corona- als Influenza-Tote gibt.

    Man kann nicht die aktuellen Corona-Toten über eine sehr limitierten geographischen und zeitlichen Raum mit der Gesamtzahl der Grippe-Toten weltweit gegenüberstellen.


    Aus diesem Grund ist ja die Mortalitätsrate und R0 so wichtig. Weil es uns vergleichen lässt. Und Stand heute ist Corona wesentlich schlimmer als die Grippe.


    Und ganz im Ernst, wenn er noch mutiert und dadurch eine noch höhere Sterblichkeitsrate aufweisen würde, dann kann man eine gewisse Grundanspannung auch verstehen. Runterspielen hilft uns zu diesem Zeitpunkt auch nicht. Sachlichkeit jedoch schon.

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • "Aus diesem Grund ist ja die Mortalitätsrate und R0 so wichtig. Weil es uns vergleichen lässt. Und Stand heute ist Corona wesentlich schlimmer als die Grippe."


    hmm - nein. Könnt Ihr nicht. Kann ein Experte für Pulmonologie, Virologie u.ä. plus sehr viel Kontakt nach China und zum RKI. Und sehr viel Ahnung über Epidemien et cet..

    Wenn mir unser CA Pulmonologie sagt, dass die Mortalität nicht klar ist (bei seinen besten persönlichen Kontakten mit den betroffenen Kollegen in China) - dann ist das so. Es besteht Anlaß zur Sorge und das wars auch schon.


    Und für alles darüber hinaus gibts das RKI. Und Ablaufpläne in den Gesundheitsämtern und betroffenen Kliniken (wir werden Pat. betreuen).

  • ...


    Und ganz im Ernst, wenn er noch mutiert und dadurch eine noch höhere Sterblichkeitsrate aufweisen würde, dann kann man eine gewisse Grundanspannung auch verstehen. Runterspielen hilft uns zu diesem Zeitpunkt auch nicht. Sachlichkeit jedoch schon.

    das Virus mutiert. Bis jetzt 5 Varianten : https://nextstrain.org/groups/blab/sars-like-cov

  • Etwas überspitzt: „Na dann mutiert es eben.“ Wenn das Virus aber tatsächlich so tödlich wäre, wo es doch erwiesenermaßen so hochgradig ansteckend ist und auch Infizierte vor dem Ausbruch oder mit asymptomatischen Krankheitsverlauf über einen langen Zeitraum fleißig Menschen anstecken, müssten in einer Riesenstadt wie Wuhan doch schon Massengräber überquellen.

    Ich bin mir zu 100% sicher, dass alle bisher genannten Prozentzahlen zur Mortalität viel(!) zu hoch angesetzt werden, weil die Grundgesamtheit fälschlicherweise viel zu klein angenommen wird.

    Und ich denke deshalb auch, dass die Quote der Krankheitsverläufe mit Lungen-Komplikationen noch massiv heruntergesetzt wird.


    Hier ist ein Podcast-Beitrag von einem Lungenfacharzt, der mir sehr gut gefällt: https://wirkstoffa.podigee.io/45-wirkstoffa_42_corona_beeh


    Und was die große Gefahr in einer möglichen ‚nächsten Saison‘ angeht: Die große Ansteckungsgefahr und die damit einhergehende große „Durchseuchung“ der Bevölkerung trägt auch zu einer besseren Immunabwehr im nächsten Jahr bei. Jeder „Virusträger“ aus dieser Saison ist nach überstandener Erkrankung auf jeden Fall im nächsten Jahr schon deutlich besser geschützt.

    Und vielleicht gibt’s dann direkt ne Kombi mit der Grippeschutzimpfung...

  • Hast natürlich Recht! Das kann man erst retrospektiv, wenn überhaupt. Aber man kann ihn dennoch einschätzen, sofern die Basisdaten einigermassen korrekt sind.

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"