Tendon - wann wechseln?

  • Wenn du irgendwelche Zweifel hast das der nicht mehr hält tausch ihn aus.

    Wir reden hier über ein sicherheitsrelevantes Teil wo nicht die Welt kostet!

  • ich würde es auch wechseln.


    Ich fuhr meine Streamlined Tendons max. 3 Saisons - dann habe ich sie ausgewechselt (und so in den letzten 10 Jahren keinen Riss mehr erlebt).

  • Meist endet ein gerissenen Tendon mit Loch im Board und Schwimmen, das kannst du dir ersparen.

    Ich wechsele meine alle 2 Jahre .

  • naja - ist auch bisschen abhängig von den Kilometern, die man im Jahr zurücklegt und ob man foilt oder Hard-Core Slalom surft.


    Rüdi hat sicher 2-3 Tsd km/Jahr im SL-Speed Modus auf Kabbelpiste - alle 2 Jahre Wechsel finde ich super

    Ich 2 tsd km/Jahr auf 2 Foilkombis - d.h. 1000 km/Jahr pro Tendon - und alles gefpilt - also sind 3 Jahre vermutlich früh :-)


    Profis 6 tsd km/Jahr und mehr ...

  • Heute mal wieder meine Tendons kontrolliert, ich weiß warum ich die alle zwei Jahre wechsle😉

    Auf den Duotone Tendons steht immer ein Datum bei mir 07,2021 warscheinlich ist das das MHD ?

  • an deiner Stelle würde ich die Dinger eher nach Surftagen / km / o.ä. kontrollieren


    MHD / Zeit / Alterung ist zwar ein Thema, aber wie oft benutzt worden, AUCH ein anderes


    gut, das du es regelmäßig kontrollierst :-)

  • mache ich ja auch!

    Mich interessiert halt was der Stempel auf dem Tendon zu bedeuten hat.

  • Rüdi, hast du immer nur ein und denselben Tendon im Einsatz?

  • Nein, wir haben insgesamt 6 Mastfüße im einsatz, 4 x Neilpryde und 2 Duotone.

  • Hab' heute auch meinen Mastfuß kontrolliert, weil's am Freitag nach Kapstadt geht.

    Sah äußerlich noch ganz gut aus und ist auch erst Anfang der Saison gewechselt worden, vermutlich max. 20 Einsätze, da ich noch andere Mastfüße habe.

    Das hätte wohl eine schöne Schwimmeinlage gegeben...


    Tendon.jpg

  • Sorry, aber warum Leute mit so einem Müll durch die Gegend fahren erschließt sich mir nicht. Und dann auch noch in der Welle wie Killefit.

    Selbst, wenn es minimale Vorteile gegenüber einem Powerjoint geben sollte, ist es das Risiko einfach nicht wert. Klar gibt es da auch mal Bruch, aber die Tendons haben ja quasi mit den Bohrungen eine Sollbruchstelle.


    So. Das war das Wort zum Sonntag am Samstag. :P ^^ ;)

  • Hat einer Erfahrung mit dem Sicherungsfaden bei den iBase Tendons?

    Der Hersteller verspricht bei Bruch Funktionsfähigkeit ohne das das Board beschädigt werden soll. Ist dieser Fall schon einmal eingetreten?


    Seit vielen Jahren ist bekannt, das die Bohrungen die Schwachpunkte sind, egal welcher Hersteller. Es handelt sich bei den Tendons um „Wartungsteile“, die in regelmäßigen Intervallen gewechselt werden müssen, wie zum Beispiel Keilriemen an Motoren oder Ketten an Rennrädern udgl.


    Die allgemeine Verunsicherung, hält er oder nicht, ist unakzeptabel. Die zurückgelegte Strecke auf dem Wasser ist sicher nicht vergleichbar.

    Absolut plane Speedpisten oder krasse Kabbelstrecken sind von der Materialbelastung unterschiedlich. Auch die Segelart und Größe differiert. Ich mutmaße, das nach einem fatalen Schleudersturz der Tendon schon im Bohrungsbereich beschädigt wird. Einer nutzt ein und dieselben Teile über eine lange Zeitphase, wo ein anderer schon nach kurzer Zeit einen Schaden erlebt.


    Das größte Manko besteht meiner Meinung darin, dass der Zustand des Bauteils nicht bei bloßer Betrachtung von außen erkennbar ist.


    Dies sind meine Gedanken, die keinesfalls verallgemeinert werden sollen.

  • ich nutze die tendons mastfüsse nur noch im stehrevier oder auf Seen oder boddengewässern ohne sehr große schwimmeinlagen


    Geht ja auch um Sicherheit, da habe ich kein Bock drauf, bin zu alt mein Leben für so zeug zu riskieren


    Waveboard aktuell nur noch s4lt mastfuss