2016 Starboard Futura Carbon 134 Ultra Core H2O-Edition

  • Ich finde es schon extrem merkwürdig, wenn Hersteller im Netz ihren Sandwichaufbau darstellen, der dann in der Praxis offenbar nichts mehr damit zu tun hat. Es sollte schon drinnen sein, was draufsteht bzw. versprochen wird...merkt man aber oft erst bei einer gröberen Reparatur.

  • mit den Herstellerangaben ist so eine Grauzone.

    Die Können fast draufschreiben was die wollen!

    Bei dem Futura steht zb. Ultracore Carbon.

    Carbon ist drinnen wenn auch weniger als erwartet und der Kern ist Ultracore.

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • In der Darstellung ist ja auch ersichtlich, daß nur an den diagonal schraffierten Flächen Carbon ist. Von Vollcarbonbauweise ist das weit entfernt.

  • ich muss aber Starboard etwas im Schutz nehmen. Obwohl nicht viel Carbon vorhanden ist der Sandwich schon sehr schlagfest.

    Bevor ich die Deckfläche öffnete, haute ich paar mal mit dem Hammer druff.

    Hammertest bestanden! Bin echt überrascht. (Bsp. bei JP Gold wäre ich durch)


    pasted-from-clipboard.png

  • Geht auch nicht gegen Starboard, betrifft fast alle Marken.

  • ich versteh die Grafik und die Marketingworte so, dass im hinteren Deckbereich des Boards in der Summe 80 g Carbon-Unidirektional (gemeint waren wahrscheinlich 80 g/m2) und zusätzlich an der Kante ein Streifen aus Carbon/Aramid Mischgewebe undefinierten Flächengewichts eingebaut sind/eingebaut sein sollten. Ziel war eine gute Längssteifigkeit und eine gewisse Schlagfestigkeit an den Kanten.


    Unter Bezug auf den hier anstehenden Schaden ist aber wahrscheinlich weder das angestrebte Ziel noch der dargestellte Aufbau ohne jede Relevanz.

    Geholfen hätte da nur ein stabiler Laminataufbau im Standbereich.

  • Dieser 80gr /m2 streifen ist lächerlich

    Miss mal die dicke der sandwichplatte, bei dem starboard kode den ich mir angeschaut habe waren es höchstens 1,5 mm im deck.

    Immerhin hatte er außen komplett biax kohle, aber deutlich unter 200 gr/m2

  • das 80 g Carbongewebe beim Futura geht wie in der Grafik zu sehen von Höhe Mastspur

    unter den Fußschlaufen bis zum Finnenkasten.

    Für ein Premiumprodukt In der Preisklasse schon echt mager! Bei einem Slalomboard könnte man noch sagen der muss ja nur für eine Saison halten, aber der Futura ist ein Board für Normal Surfer

    die sich nicht jede Saison ein neues Board kaufen.

    20201211_171530.jpg

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Dieser 80gr /m2 streifen ist lächerlich

    Miss mal die dicke der sandwichplatte, bei dem starboard kode den ich mir angeschaut habe waren es höchstens 1,5 mm im deck.

    Immerhin hatte er außen komplett biax kohle, aber deutlich unter 200 gr/m2

    Ist das die Regel, daß ausgerechnet die Kante ganz ohne Sandwich nur aus einer dünnen Schicht Laminat besteht? Wenn man das sieht wird man glatt zum Custom-Käufer.

  • genau genau deshalb fahre ich Flikka😉

    Einziges Serienboard wo ich noch kaufen würde ist Patrik!

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Dieser 80gr /m2 streifen ist lächerlich

    Miss mal die dicke der sandwichplatte, bei dem starboard kode den ich mir angeschaut habe waren es höchstens 1,5 mm im deck.

    Immerhin hatte er außen komplett biax kohle, aber deutlich unter 200 gr/m2

    Im Deck, sowie UWS ist Airex 2mm verbaut.


    4D904D26-885B-47C2-BA81-8D46ECB03416.jpg

  • Nach meinem bisherigen Eindruck stimmen dann doch die Werbedarstellungen/Aussagen und das Aufgefundene hier ganz gut überein.

    Wäre dann eher ein Problem der Konstruktion statt der Produktion, oder?

  • Das finde ich wirklich erschreckend, wenn man in dem Zusammenhang das Marketing über Nachhaltigkeit und Umweltschutz betrachtet, passt da irgendwas nicht. Was bringt ein Board, dass keine 3 Saisons überlebt?

    Sollte man hier nicht besser auf Langlebigkeit setzen? Was nützen mir Bioharze, natürliche Sandwichmaterialien und pflanzliche Gewebe, wenn das produzierte Bauteil bei normaler Benutzung kollabiert und reif für die Tonne ist? (u.a. gesehen bei einem 2018er Kode L.C.F. (Low Carbon Footprint))

  • In der Darstellung ist ja auch ersichtlich, daß nur an den diagonal schraffierten Flächen Carbon ist. Von Vollcarbonbauweise ist das weit entfernt.

    Wo wurde je behauptet, dass das Board Fullcarbon sein soll?

    Unabhängig davon macht Fullcarbon (ich meine damit das Decklaminat Oberdeck und UWS) selten Sinn!

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.