Posts by windrider

    Meine alte x9 wäre so langsam auch mal dran. Noch ne Frage zu den schrumpfschlauch: welche Größe braucht man da? Sind da die ungeschrumpften oder die geschrumpften Maße angegeben?

    Ich vermute ja ersteres.

    Gruß windrider

    Zwar kein offizielles Kriterium aber ich habe folgende Erfahrung gemacht:


    Sollte es zwischen den Baujahren trotzt gleicher Biegekennlinie verschiedene Außendurchmesser geben lassen sich die mit geringerem Außendurchmesser meist besser aufbauen. Gemeint ist der überwiegende Verlauf des Mastes, am unteren Ende sind die eh alle gleich. Tendenziell glaube ich, dass du die 60 Euro lieber wo anders investieren solltest.


    Gruß, windrider

    Ich hab zwar keinen eigenen aber ab und an darf ich mir mal einen zaosu Wärmemantel ausleihen.

    Kommt aus dem Triathlonbereich und ist wirklich klasse.

    Das einzige, was mich an meinem Patrik F-Ride 125 stört/störte war die fehlende Verdrehsicherung für die Schlaufen.

    War bei meinem neuen Patrik F-Cross auch nicht besser.

    Muss man sich halt was einfallen lassen.


    Gruß, windrider

    Ohne Schothornspannung stehen die Camber dann aber sehr steil, mit mega Bauch direkt am Mast.


    ......


    Nur ohne Schothornspannung springen zudem die Camber manchmal vom Mast.

    über diese beiden Aussagen war ich ja am meisten gestolpert und hatte meine Vermutung bzgl. zu wenig Vorliekspannung


    kenne ich so nicht bzw. finde ich verwirrend.

    Bei mir springen die Camber vor allem bei zu wenig Spannung auf dem Vorliek vom Mast

    und kenne nicht, dass die Camber wegen zuwenig Schothornspannung abspringen

    extrem steil stehende Camber kenne ich nicht, kann mir aber in der Tat vorstellen, dass die dann abspringen

    Alles irgendwie komisch.


    Wie rotieren denn die Latten?


    Gruß, windrider

    5 Minuten sind realistischer als 20 Minuten. Im Video kann man aber schon erahnen, wo Gefahren für den Lack bestehen. Ohne zweite Person muss man z.B. das Klemmblech auf der anderen Seite auf das Dach abstellen. Bei überwiegendem Stadtverkehr kann man die Träger über den Sommer auch ohne nennenswerten Mehrverbrauch auf dem Auto lassen.

    Klar haben wir früher auch 2 Stück 25 kg schwere Planken auf dünnen, fragwürdigen Trägern transportiert.

    Wenn es zu heftig wurde dann wurde hinten und vorne abgespannt um das Wippen zu reduzieren.

    Im nachhinein bin ich froh, dass da nie was passiert ist.


    Aber die Physik kann man nunmal nicht überlisten und da ist ein größerer Abstand zwischen den Trägern besser als ein kleiner, ganz einfach weil sich geringere Momente und damit geringere Vertikalkräfte an den Stützpunkten ergeben. Also: doch der Abstand ist sehr wohl wichtig. Und der TE sprach von maximal 60 cm, tendenziell also eher weniger.


    Und es gibt sehr wohl Fahrzeuge, auf dem die Montage von Serien- oder Qualitäts-Zubehörträgern kaum ohne Kratzer hinzubekommen ist. Und nicht jeder Golf ist ein Golf mit Reling, wie auf dem Foto im Beitrag von Robbie.


    Gruß, windrider

    im Vergleich mit anderen Sportarten erlebe ich Surfen immer noch als relativ verletzungsarme Sportart.

    Altherren-Fussball - insbesondere in der Halle - ist sicherlich viel riskanter als Altherren-Windsurfen

    Viele Sportarten mit Sturzrisiko (Ski, Rennrad, MTB, Wakeboard etc.) führen öfter und zu schlimmeren Verletzungen als Stürze beim Surfen


    Gruß, windrider