Finne steckt fest!

  • weiß nicht ob das eine Rolle spielt -die Finne ist ganz klein. - oder wo klopft ihr; Spitze oder eher Boardwärts?

    Da hast du recht, ich hab die Finne ja an Leanders Board gesehen, die ist kurz und das geht es natürlich schwerer. Möglichst großer Hebel, also nicht direkt am Board.

  • Wow, beide Tipps (lange Schrauben und WD40) angwendet, in 30 Sekunden war das Sch...ding raus!! Vielen Dank!!


    das mit dem Gummihammer und Finnencover habe ich vorher eine hlabe Stunde versucht .... ohne Erfolg..... war aber auch ein extrem hartnäckiger Fall.


    Da lag es am WD40 ... damit hätte die Klopfmethode auch gleich funktioniert.

    Das Gewinde würde ich persönlich lieber in Ruhe lassen. Aber Hauptsache, sie ist jetzt raus. :thumbup:

    Da lag es am oben drauf klopfen. So treibt man übrigens auch in der industrie Bolzen und Splinte aus. Ohne wd40. Funktioniert auch bei konischen Verbindungen. Bei den Fragestellern im Thread handelt es sich um 2 Personen.

  • Da lag es am oben drauf klopfen. So treibt man übrigens auch in der industrie Bolzen und Splinte aus. Ohne wd40. Funktioniert auch bei konischen Verbindungen.

    Kommt aber auch drauf an, WO es genau klemmt. Sitzt die Finne vorne und hinten sehr passgenau
    und fest, hilft das „Hebeln“ wenig. Dann geht nur Rausklopfen.

    Sitzt sie nur mittig bzw. an den Seitenwänden sehr fest, ist Hebeln am besten.

  • Sitzt die Finne vorne und hinten sehr passgenau
    und fest, hilft das „Hebeln“ wenig.

    sitzt überall sehr stramm, schon immer.

    Muss jetzt eh in den Baumarkt (musss eine Mausefalle kaufen, weil ich vor lauter Surfen und Reparieren den Haushalt so vernachlässige ;)) da kauf ich ne stabile passende Schraube und probier das von oben.

  • Sitzt die Finne vorne und hinten sehr passgenau
    und fest, hilft das „Hebeln“ wenig.

    sitzt überall sehr stramm, schon immer.

    Muss jetzt eh in den Baumarkt (musss eine Mausefalle kaufen, weil ich vor lauter Surfen und Reparieren den Haushalt so vernachlässige ;)) da kauf ich ne stabile passende Schraube und probier das von oben.

    Dann kaufe noch einen Schleifklotz und 180er Nasspapier und passe die Finnenbasis etwas an, wenn sie denn unversehrt rausgeht.

  • ... hab ich ja schon im Reparatur set :)


    aber ich fürchte, ab jetzt gibt's nur noch Freestyle -

    die Finne bleibt drin. nix zu machen.

    ich mach es jetzt mal in die Badewanne als letzter Versuch. - hab etwas Seifenwasser reingespritz und vielleicht geht der Dreck ja raus.

  • :):):)


    Das Bad hat dem Board und der Kleinen gefallen und gut getan - ich hab noch ein Entchen zum Spielen dazu gegeben ;)


    und :) die Finne ging dann raus !juchuh! mit 1 beherztem Klopfen von vorn !


    Danke für die Unterstützung Euch allen!

  • Die Maus läuft immer noch rum. Bestimmt hat sie neidisch beobachtet wie ich das Board badete (Sie hält sich im Bad auf - hoffe ich zumindest)

    Zur Klarstellung - wir sind hier nicht die Flodders oder so; die Maus kam wohl mit ein paar Paletten zum Dusche bauen rein, die länger draußen standen (wir sind auf dem Land und draußen gibt es massig Mäuse)

  • Die Maus läuft immer noch rum. Bestimmt hat sie neidisch beobachtet wie ich das Board badete (Sie hält sich im Bad auf - hoffe ich zumindest)

    Zur Klarstellung - wir sind hier nicht die Flodders oder so; die Maus kam wohl mit ein paar Paletten zum Dusche bauen rein, die länger draußen standen (wir sind auf dem Land und draußen gibt es massig Mäuse)

    Bei euch gibts massig Mäuse ? Wo wohnt ihr ?? Dort will auch in Lohn und Brot :bolt:

  • An heißen und sonnenintensiven Tagen kann es helfen das Board, besonders das Heck, abkühlen zu lassen um die Finne besser rauszubekommen. Wenn Material+Luft sich ausgedehnt hat, drückt es auch gegen den Finnenkasten - jedenfalls bei Tuttle.

  • so - die Maus ist auch gefangen! Sie hat einen Ausflug durch Haus gemacht und wurde von Holly entdeckt. Ich hab sie heroisch mit dem Nudelsieb gefangen und die Kinder haben sie ausgiebiger Begutachtung durch eine Plexiglasplatte dann weit weg aufs Feld getragen. Vorher hat sie noch Schokolade bekommen.

    etwas beunruhigend; sie war tatsächlich noch klein; entweder hat sie sich neugierig in den Paletten rumgetrieben anstatt bei Ihrer Familie draußen zu bleiben... oder es gibt noch mehr davon =O


    Also - jegliches Tagewerk vollbracht; wenn jetzt Wind wär könnt man morgen an den See, aber hier ist nix.

  • Ach, die kommt wieder ...


    Ich hab auch mal eine Zeit lebend gefangen, dann übern Bach geworfen. Kamen immer wieder.

    Hatte mal eine markiert, roter Punkt hinten aufs Fell. War am nächsten Tag wieder in der Falle.

    Dann eine Zeit lang die Mäuse etwa 5 Kilometer weg gefahren, das half. War mir aber auf Dauer

    dann doch zu umständlich.

  • Dann eine Zeit lang die Mäuse etwa 5 Kilometer weg gefahren

    eine Zeitlang waren Mäuse in der Garage - da haben wir sie auch weggefahren; ich denk 1-2 km muss schon sein. Diese durft ich nicht (sagt holly) weil sie ja noch so klein ist und bestimmt ihre Mutter sucht :)


    Das mit dem Schleifen ist mir nicht so ganz geheuer; hab mal zögerlich probiert, geht den da wirklich was ab? ich find es wird nur "rau", wirkt als wär das Material zu hart zum schleifen.


    Katze kam den Kindern natürlich recht.

  • Freilebende Katzen bringen aber auch ihre Beute mit nach Hause und ins Haus … manchmal lebendig, manchmal nicht mehr 😩

    Stimmt! Dann saßen manchmal 3 Katzen vor dem Schrank, unter dem sich die (noch) lebende Maus gerettet hatte...

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Freilebende Katzen bringen aber auch ihre Beute mit nach Hause und ins Haus … manchmal lebendig, manchmal nicht mehr 😩

    Stimmt! Dann saßen manchmal 3 Katzen vor dem Schrank, unter dem sich die (noch) lebende Maus gerettet hatte...

    Und die einen 🐈 wollen mit ihr nur spielen, die anderen sie jagen bis aus ist … der Hund bellt vor Aufregung und der Tierfreund Mensch will die Maus retten und lebendig raus kriegen… tja .. da ist was los dann in der ganzen Familie 😁