Knieschonende Freemove/Freeriede Boards?

  • Moin,


    wie sind eure Erfahrungen, welche Boards besonders Knieschonend (also vermutlich gedämpfte Fahrweise, wenig Schlagen) sind? Habe mir als kleines Board ein RRD FSW96 LTD von 2010 geholt, die als sehr gedämpft und kontrolliert getestet sind, u.a. um möglichst Kniefreundlich zu fahren. Allerdings schlägt der FSW bei Kabbelwasser schon deutlich finde ich. Bin ihn aber auch erst 1x richtig gefahren, evtl. lässt sich das also Board also noch etwas tunen per Mastfußposition o.ä.


    Habe nach Meniskus OP offiziell Reizknie (schon ein paar Jährchen), heißt so lange ich es nicht übertreibe und zu viel mache ist das ok mit dem Knie, surfen merke ich aber schon deutlich und nach 2 Stunden reicht es dann auch. Würde mir von einem noch gedämpfteren Board erhoffen nach 2h auf dem Wasser noch weniger zu merken. Vielleicht ist das aber auch gar nicht möglich, weil sich die Grundbelastung nicht konkret ändert?


    Ich fahre Segel von 4,2 bis 6,0, wiege 70kg, der Wasserstart geht so und Powerhalseklappt mittlerweile besser wenn auch nicht extrem sicher. Meistens surfe ich an der Küste, häufig auch Stehrevier.


    Sind die breiten Freerider wie Gecko etc evtl. sogar besser, weil weniger kipplig und damit weniger Ausgleichsbewegungen nötig? Gleichzeitig bei stärkerem Wind und für meine Segelrange vermutlich auch nicht optimal?


    Oder sollte ich in meine PowerXT Verlängerung die Shox Dämpfung einbauen, was auch gelenkschonend wirken soll?


    Freue mich über Ideen und eure Erfahrungen.


    Grüße Thomas

  • Fragen über Fragen: Liegt es vielleicht an der LTD Bauweise, und die Wood Version könnte schon einen Unterschied machen?

  • Hallo,


    aleso die RRD FWS von früher gelten eigenltich als extrem gedämpfte Boards. Besser wirst Du das kaum bekommen.


    FAHRE SELBST EINEN tABOU 3S; DER EBENFALLS SEHR SOFT LÄUFT: bEI RICHTIG kABBEL SPÜRT MAN DAS ABER NATÜRLICH TROTZDEM:


    lg


    CAD184

  • Wood ist sicher noch einigesthis HTML class. Value is http://media22.elsig gedämpfter als LTD.

    Ich bin im Urlaub einen alten AHD Diamond von einem Freund gefahren der war so gedämpft das ich dachte ich stehe auf

    einem dicken Schaumstoff Polster.

  • ich denke, dass du von der Shox auch profitieren würdest - würde ich machen, vg Boris

  • Seit ich bei Leicht- bis Mittelwind den PD fride 145 und bei Mittel- bis Starkwind den 3S 106 fahre, danken es mir meine Knie. Hatte den 3S dieses Jahr zum ersten mal auf Karpathos mit dabei und keine Knieprobleme. Die vorletzten 2x meinen 111er Offroad und jedesmal Knieprobleme.

    Der RRD FSW sollte aber ähnlich gedämpft sein, wie der 3S. Wood Bauweise könnte da evtl. auch noch helfen.

  • Ich glaube man kann an vielen Stellen ansetzen, genau wie t36 auch geschrieben hat. Ich eine ein Tabou 3S ist sicherlich sehr entspannt zu fahren. Eine Shox sollte auch noch einmal Vibrationen aus dem Board nehmen. Dann kannst du ein Segel wählen, was auch eher etwas 'langsamer' und entspannter ist, das nimmt dir dann tedenziell auch wieder ein paar Stöße raus.


    Zu guter letzt hängt die Belastung für die Knie meiner Meinung aber neben allen Materialkomponenten auch davon ab, wie man das Board fährt.

  • Hallo,


    mir ist auch noch etwas eingefallen. Mit Sitztrapez entlastest du auch die Knie. ich fahre die größeren Segel/Boards mit Sitztrapez und ab 5,7 m² abwärts meistens mit Hüfttrapez. Beim Sitztrapez hängt das Körpergewicht mehr im Trapez und man hat weniger Druck auf den Beinen als mit Hüfttrapez, finde ich.


    Lg

    Alex

  • Das hatte ich auch versucht und hatte dann Rückenprobleme :( ...vielleicht lags aber auch nur am falschen Trapez.

    Könnte evtl. Finnentuning helfen? Vielleicht weichere Carbonfinnen, die das board evtl. flacher halten... nur so ne Idee.

  • Finnen helfen dir bei deinem Problem leider nicht weiter.

    Du könntest dir dickere Pads aufs Board machen.

  • Tachchen,

    einige Hersteller verwenden bei einigen Boardlinien diese Heelbumpers oder wie die heißen. Also weiche Polster unter den Fersen.

    Für dein Bedarf genau richtig!

    Tschüss

  • Moin lenny,


    auch wenn der shitstorm der lieben Skeptiker und Kritiker gleich wieder losbrechen wird, empfehle ich dir mal salopp eine HejFly DropInn 116 und zwar dieses Board hier: http://www.dersurfshop.de/shop…e-24.html&XTCsid=oslfsivg. Das Brett wirkt beim Fahren mindestens 10 l kleiner und ist super komfortabel, gedämpft, easy, kontrolliert und gelenkschonend zu surfen. Da hast du noch ein gewisses Restvolumen und ein Board mit Starkwindeignung bzw. Eignung für deine angegebenen Segelgrößen. Vor kurzen wurde hier ein fast neuwertiges Board für 990,- € verkauft.....


    Gruß, Jürgen

  • Keinen Shitstorm, aber ich glaube nicht, dass ihm das weiter hilft. Ich denke, in Bezug aufs Board kann Lenny nicht mehr viel machen. Ich bin neulich mal wieder bei richtig viel Wind (um die 7 Bft.) meinen alten RRD FSW 95l Ltd. gefahren; der ist trotz extremen Kabbel und Wellen schon sehr nahe am Sofa-Feeling. Mein Knie muckte jedenfalls nicht. Es hat bei mir aber auch einige Jahre und viel Training erfordert, bis mein Knie nach der OP wieder einigermaßen belastbar war. Ich würde eher an der körperlichen Stabilisierung arbeiten als an noch gedämpfteren Boards.

  • Tachchen,

    einige Hersteller verwenden bei einigen Boardlinien diese Heelbumpers oder wie die heißen. Also weiche Polster unter den Fersen.

    Für dein Bedarf genau richtig!

    Tschüss

    Heelbumpers, richtig. Der 3S hat ja auch welche drauf und ist unter anderem auch deswegen so Knieschonend.

    Vielleicht sollte ich mir auf meinen Offroad auch welche draufmachen, damit die vielen Schläge im Kabbel besser abgefedert werden :thumbup: Kann man die wo kaufen und nachträglich selber drauf montieren, bzw. lohnt sowas?

  • Dann einfach nur dickere pads??

    Also wenn ich die mit meinem Offroad vergleiche, sind die min. 1-2 cm dicker, vorne wie hinten. Meiner ist aus 2015.

  • Moin Peter,


    da könntest du natürlich absolut Recht haben. Ich habe ja mit fast 58 Lenzen auch schon das eine oder andere Zipperlein an Fuß-, Knie- und Hüftgelenken. Da hat mir mein DropInn L aber aufgrund der gedämpften Fahrweise wirklich schon einiges geholfen, nicht immer wie eine Krücke vom Brett zu steigen...! Absolut gedämpfter fuhren nur noch die ASA- bzw- PE-Boards Klepper 320 bzw. HiFly Matrix 149......


    Gruß, Jürgen