Posts by lenny

    Wie sind denn die Auflagen anderer Magazine? Für klambt bzw DK sind die Auflagen ja online zu finden. Knapp 40k Druckausgabe sind deutlich höher als ich erwartet hätte, bei 19k verkaufter Auflage.

    Abgesehen davon dass die Historie und Wurzeln von Fanatic verloren gehen was sehr schade ist kann ich die Entscheidung aus unternehmerischer Sicht nachvollziehen. Was mit North zu Duotone geklappt hat lässt sich auch auf Fanatic anwenden. Am Ende wird es Kosten mittelfristig etwas reduzieren, Neukunden aus den verbundenen Sportarten erleichtern und den Markennamen stärken der schon jetzt die größere Reichweite hat unter Wassersportlern, bei wachsendem Wing Anteil. Einzig für die SUP Entscheidung wäre interessant die genauen Gründe zu kennen.

    Fährt David Jeschke hier in Leon Jamaers Video 2023er Gun Sails? Ca. ab 01:00:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Mich hat gewundert dass keinerlei externe Werbung drin ist. Hat der Verlag was zu verschenken bei den jetzigen Papierpreisen? Oder wird die Surf eingestellt und das ist das Abschiedsgeschenk? :)

    Einfach mal was genießen ohne zu hinterfragen!

    Na gut :) Und ja, habe mich auch drüber gefreut nach mehr als 20 Jahren surf Abo.

    Mich hat gewundert dass keinerlei externe Werbung drin ist. Hat der Verlag was zu verschenken bei den jetzigen Papierpreisen? Oder wird die Surf eingestellt und das ist das Abschiedsgeschenk? :)

    Kennt jemand die günstigen Boardbags von Decathlon (Side On)?


    Suche eines in 245x65 für das alte kleine Board zum Autotransport. Gebraucht ist nichts passendes und günstiges zu finden und die ConxeptX sind schon eine Ecke teurer, und wohl nur noch in modernen Boardmaßen zu haben.

    An der Ostsee rund um Fehmarn hat früher die Sejladsudsigt App mit den Daten der Dänen für mich gut gepasst. Zuletzt aber zweimal hintereinander kam deutlich weniger an als gedacht. Bei den wenigen Surftagen die ich momentan zusammen bekomme ist das dann doppelt blöd...


    Wie ist eure Erfahrung für die Ostsee: Lohnt sich Windy Premium? Oder Windguru PRO? Bisher habe ich mich immer auf Windfinder Pro, Windguru free und eben Sejladsudsigt verlassen, die lagen aber alle gleich daneben zuletzt. :/

    Die langen Texte zu Foil Wahl und Freeride / Freerace / Race fand ich leider Verschwendung von Platz. Die Infos wären kompakt und übersichtlich dargestellt auf deutlich weniger Seiten möglich gewesen. Und hätten damit Platz gelassen für interessante Themen. Das Dunckerbeck Interview leider ähnlich: Viele Seiten für wenig unerwartetes. Vielleicht wäre als Interview Form manchmal One word interessanter...

    Ja, hatte ja auch erst einen Sealion, bevor ich zur Erkenntnis kam, dass man so ein Boardkonzept noch optimaler gestalten kann.

    Darf ich fragen was für ein Custom war das? Von Mojo? Ist 7'11 nicht etwas zu kurz zum geradeaus SUPen auf Flachwasser?

    Danke AlexF. Mein Gedanke beim Sealion ist halt alles machen und ausprobieren zu können, auch wenn es in allen Disziplinen sicher bessere und spezialisierter Boards gibt. Allerdings habe ich vieles noch nie gemacht was das Board können soll (SUP in kleinen Wellen, Windsurfen in kleinen Wellen, Wind- und Wing-Foilen). Wenns zum Ausprobieren und für erste Schritte reicht und Lust auf mehr macht wäre der Sealion eine recht günstige Lösung. Wenn ich dann an einer Sache angefressen hänge bleibe macht sicher ein spezialisiertes Board mehr Sinn.


    Denkst du für die Idee taugt der Sealion?

    You are best to stick with sail up to 6.0.

    My sail range is 4.2 to 6.0 so this should fit just fine.

    All you mention sounds very good, as I look for an easy going all in one board. Time on the water is short and precious. And all the windsurf gear to carry with is not working for trips with the family, which often are not the tipical windsurfing destinations.

    There is so much you can do with the board but in many areas it can not match the performance of a dedicated board. It does let you have one board instead of 3 boards.

    Sounds good! I'm around 70 kg. The SeaLion team suggested the 8.6 Wings size for me. I ride one of the first Starboard inflatable WindSUPs (with daggerboard option) as SUP and family summerboard since 10 years now. After standing on shorter SUPs which turn much easier I think this could fit better to progress.


    SUP surfing in waves would not be my focus, rather do first attempts in very small waves with sail.


    My current thoughts and questions are:

    Does the SeaLion plane on flat water (even if slow)?

    Straight line paddling on flat water: Is the length much too small / too much rocker? I don't do daytrips on flatwater, rather short paddling for an hour or so.

    Would you think it's okay to start wind / wing foiling in it? Or too hard & rather frustrating?

    Durability: Is it more durable than a usual windsurf board? As family board and with two small kids the board has to take a lot.


    Many Thanks

    Thomas

    Da ich über die Suche fast nichts zum AHD SeaLion gefunden habe einmal die Frage: Wer hat Erfahrungen mit den AHD SeaLions gemacht? Vor allem den SeaLion Wings finde ich spannend. Für uns als "Sommerboard" für die ganze Family.


    Einsatzideen und Vorstellung wäre: Für SUP (viel Flachwasser, aber keine Tagestouren), WindSUP, am Meer kleine Dünung runter rutschen, irgendwann mal auch mal Windfoilen und Wing Folien probieren. Das ganze auch für meine Kids zum mit auf dem Board sein und einfach Zeit auf dem Wasser zu verbrigen. Ohne Materialschlacht und nicht als das perfekte Material, sondern als einfache One Board Lösung wenn nicht Windsurfen im Mittelpunkt steht sondern einfach Spaß und Zeit auf dem Wasser,


    Hält der SeaLion was er verspricht? Hatte Kontakt mit dem SeaLion Support, dort wurde in jedem Fall sehr schnell, freundlich und kompetent geholfen. Trotzdem würden mich eure Erfahrungen sehr interessieren!

    Weiß man eigentlich warum die Pressekonferenzen und Statements der Regierung zu nötigen Maßnahmen und der aktuellen Lage so unmedial und rein darauf beschränkt sind, per Wort zu vermitteln wie die Lage ist? Warum wird nicht richtig präsentiert anhand Grafiken, Kurven, Modellrechnungen wie die Situation ist? Eine Grafik der Modellrechnung die Basis für die nötigen Entscheidungen und Maßnahmen sind dürfte doch für jeden verständlicher sein als allgemeine Begriffe wie exponentielles Wachstum.

    mal wirklich alles runterfahren außer Lebensmittel und Krankenhäuser

    Was spricht eigentlich dagegen, auch mal die Lebensmittelläden dichtzumachen für 2 Wochen?


    Einen Lebensmittelvorrat für 2 Wochen sollte sowieso jeder Haushalt haben und daher sollte das doch kein Problem darstellen.

    Schon mal an Alte, Kranke, Familien mit vielen Kindern etc gedacht? Wie planbar und umsetzbar die Versorgung von jedem ohne weiteres ist? Und an die Zustände in den Supermärkten an den Tagen vor solchen Wochen wenn man sieht wie es vor 3 Feiertagen schon abgeht?

    Ein realistischerer Vorschlag: Alle bekommen FFP2 Maske am Eingang und müssen sie tragen. Damit dürfte auch das Risiko im Supermarkt gegen 0 gehen.

    Welche Länder haben denn gute Erfahrungen mit Supermärkte schließen gemacht? Und welche haben es nicht auch ohne geschafft die Zahlen runter zu bekommen, Beispiel Portugal?