Willkommen im Sanatorium

  • Ja, Material sieht glaube ich ganz gut aus. Schätze jetzt aber mal, dass ich diesen Sommer nicht mehr in den Genuss kommen werde… mal schauen


    Viele Grüße,

    Ruben

  • Ich hab mir vor Jahren im Februar den Knöchel beim Snowboarden gebrochen, 6 Wochen Gips war die Folge. Ende Juni konnte ich aber wieder surfen.


    Sommer ist also durchaus noch nicht gestorben.

  • Das macht mir Hoffnungen, danke ☺️

  • Ja, Material sieht glaube ich ganz gut aus. Schätze jetzt aber mal, dass ich diesen Sommer nicht mehr in den Genuss kommen werde… mal schauen


    Viele Grüße,

    Ruben

    So ein Mist! Gute und schnelle Besserung!!!

    Ich hatte das Sprunggelenk in den letzten 18 Monaten zwei Mal defekt.

    Mir haben der Tapeverband und anschließend von Bauerfeind der Ankle Support sehr gut geholfen. Mit dem war ich auch die erste Zeit wieder auf dem Wasser.


    https://www.bauerfeind-sports.…m8lg5BMOw_ohoC_AoQAvD_BwE


    Bei mir hat es ca. 3 Monate gebraucht, bis ich wieder Surfen gegangen bin. Lag aber vor allem an der anfänglich falschen Therapie. Die hat mich 6 Wochen gekostet.


    So sah mein Tape aus454D4E42-B066-4C1B-9BC7-531285013FEC.jpg

  • 482C95F5-45F0-4FD3-8E49-EC4868A4A176.jpg


    Grüße aus der Notaufnahme. Bin nicht aus der Schlaufe gekommen heute. Genauer Befund ist noch nicht da. Alles was ich zwischen Tür und Angel mitbekommen habe klingt nach Spunggelenk gebrochen innen und außen (?). Ich warte jetzt auf die Ergebnisse vom Röntgenbild….

    Kurzes Update nach gut 6 Wochen.

    Gestern wurde die zwei Stellschrauben entfernt (Sydesmoseband gerissen) und dafür kamen zwei kurze Schrauben in die Lochplatte wieder rein. Endlich darf ich voll belasten. Vorher nur mit 20kg Teilbelastung.

    Heute habe ich die ersten paar Schritte ohne Hilfen gemacht. Ein ganz seltsames Gefühl, gut und wackelig zugleich. Ich hoffe, es geht jetzt alles weiter nach Plan und ich kann ab Ostern mal wieder in den Neo schlüpfen 😎


    Viele Grüße,

    Ruben

  • Mist jetzt hats mich auch erwischt. Böe erwischt mich bei Racefoilen, ich halte den Gabelbaum fest, hintere Hand macht auf, Segel rotiert mit meiner Hand. Folge: Sehnen und Muskeln rupfen ein Stück Knochen ab. 6 Wochen Gibs. Osterurlaub an der Ostsee wird ne Qual werden ;( Manchmal muss man den Boom doch einfach loslassen.


    Grüße

    Stefan

  • Danke!

    Das weiß ich noch nicht - Physiotherapie folgt auf jeden Fall... dann muss wohl erstmal geschaut werden ob die Sehnen und Muskeln richtig dran sind oder ob da noch eine OP nötig wird. Lief gerade so gut auf dem See und der Fortschritt war deutlich zu erkennen. Neues Slalom Board hatte auch noch seinen Weg zu mir gefunden... Jetzt muss ich durch und hoffen das ich dann schnell wieder beweglich werde und die Muskeln stärke. Hätte mit allem gerechnet aber nicht mit so einem Unfall - das Sailloft Ultimate 8.2 war wieder ein Traum an dem Tag.

  • Jaja,… bei mir war es auch ein Ultimate (6,6) 🫢


    Ich drück dir die Daumen auf eine gute Genesung und trotzdem einen schönen Osterurlaub. Nimm die guten Vorsätze und die Motivation vom Frühjahr mit in deine Reha und Physio. Dann macht auch das richtig Spaß. Und alles was dann folgt, weißt du umso mehr zu schätzen. Das wird schon wieder. Jetzt erholst du dich erstmal von dem Unfall und legst den Arm hoch.


    Alles Gute und viele Grüße 🍀

  • Ja, das bin ich 😉


    Von meinem Sturz gibt es auch Aufnahmen. Aber irgendwie kann ich mich noch nicht motivieren, daraus was zu schneiden.


    Danke, bei mir geht es schon voran. Seit zwei Wochen geht Laufen ohne Krücken und ohne Vacoped. Seit letzter Woche machen wir richtiges Krafttraining bei der Physio. Das tut mal wieder richtig gut, obwohl ich nach dem ersten Mal den Mördermuskelkater hatte 😝


    Anfangs war ich schon deprimiert. Hatte mir für dieses Jahr so viel vorgenommen. Insbesondere jetzt im Frühjahr. Aber ist halt so. Immer den Blick nach vorn behalten. Das ist meiner Erfahrung nach das Wichtigste.


    Viele Grüße,

    Ruben

  • Habe heute auch heute leider einen Befund bekommen, nachdem sich die Beschwerden (seit Oktober) in den letzten 2 Wochen akzentuiert haben:


    „Horizontale Läsion des medialen Meniskushinterhornes (angedeuteter Unterflächenbezug) dorsal mit wenige mm grossem assoziiertem Ganglion, bis in die Pars intermedia reichend. Lateraler Meniskus intakt.“


    Fragt mich nicht, woher - ich tippe aber auf Foil-Abgang. Oder der eine Ausrutscher beim Wandern mit interessantem Auffangen in der Hocke.


    Vermutlich ist jetzt Physio angesagt, ohne Spezialisten zu fragen. Vielleicht wäre es aber besser, den Spezialisten zu konsultieren, bevor ich wieder sanften Sport (Defi Wind im Mai) mache.

  • Ich hatte auch vor etlichen Jahren einen Riss im Hinterhorn inkl Ganglion.

    Letzteres wurde entfernt, der Riss genäht.

    Die OP war schnell getan, die Physio ziemlich langwierig....hat doch über 3 Monate gedauert....


    Gute Besserung!

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD