Welche Windsurf-Spots könnt ihr für Anfänger/Aufsteiger Im Juli/August empfehlen?

  • Hallo zusammen!

    Wir wollen spontan 2 Wochen Surfurlaub machen und überlegen, wo es im Juli/August für unser Können am besten passt. ich bin Anfänger, mein Freund ist Aufsteiger. Ein Spot mit Sandstrand und Stehrevier wäre toll und eine Unterkunft die nicht weit weg ist vom Spot. Was haltet ihr von Limnos, Rhodos und Tarifa? Soma Bay habe ich auch auf dem Zettel. Könnt ihr eindeutig was empfehlen?

    Danke für eure Tipps!:)

  • Jane

    Changed the title of the thread from “Welche Spots könnt ihr für Anfänger/Aufsteiger Im Juli/August empfehlen?” to “Welche Windsurf-Spots könnt ihr für Anfänger/Aufsteiger Im Juli/August empfehlen?”.
  • Rhodos und Tarifa würde ich für Anfänger/ Aufsteiger ausschließen. Die anderen Reviere kenne ich nicht

    Ich würde Porto Pollo noch ins Spiel bringen - allerdings nicht im August. Dann ist es definitiv zu voll. Auch Alacati würde ich mir Mal ansehen.

    Auch Torbole mit seiner Schulinfrastruktur wäre eine Idee.

  • Auch wenn Andalusien viel zu bieten hat, würde ich Tarifa für Anfänger eher nicht empfehlen wollen.

    Wenn es in die Ferne zieht fällt mir noch die Costa Brava Bucht von Roses ein. Wird aber auch im Sommer eher voll sein und wie es da zu Zeiten von Corona ist, keine Ahnung. Vielleicht doch eher Ostsee?

  • Der Ringkobing Fjord in Dänemark ist wirklich schön, aber da muss man dann im Juli und August auch damit rechnen, abends im dicken Pulli rumlaufen zu müssen (und manchmal auch tagsüber) :) Aber die Westwind-Schulen sind nicht schlecht. Und Holmsland Klit ist echt wunderschön.


    Nur wenn ihr Shorty-Wetter haben wollt, solltet ihr wohl lieber in den Süden fliegen ;-)


    Hab übrigens gehört, Fehmarn ist ausgebucht diesen Sommer :D Aber solltet ihr auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, vielleicht für die nächsten Jahre (Gold, Wulfen - gute Stationen, schöne Aufsteigerreviere).

  • Bol im August ?

    würde ich nach 2018 nie wieder hin
    praktisch kein strand

    laut

    überfüllt

    wind war auch nicht so prickelnd


    @ TE

    von wo aus startest du - welches verkehrsmittekl und welche unterkunft ist bevorzugt ?
    hab ihr eigenes material oder sucht ihr verleihstation?

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • War vor 20 Jahren mal in Bol, 14 Tage fast täglich Wind fürs 6,5er . War super.


    Für Anfänger /Aufsteiger würde ich Renesse/kabbelarsbank empfehlen

  • Gardasee: falls Hotel Capo Reamol oder Pier

  • Bol ist definitiv kein Anfängerrevier wegen ablandigem Wind und Strömung.


    Für Familie ist RK Fjord mit Stehrevier, Häuschen und der Kinder Infrastruktur super.

    Es wird auch immer wärmer dort.....

  • Für Anfänger /Aufsteiger würde ich Renesse/kabbelarsbank empfehlen

    Da war ich nach dem Kurs mal und kann ich auch empfehlen. Dadurch, dass es überall von Land umgeben ist, kann man fast nicht verloren gehen.

    Aber man muss auf die Muscheln aufpassen. An denen habe ich mir durch die Sohle die halbe Ferse aufgeschnitten. Haie hat es zum Glück nicht angelockt. :S

  • Costa Brava (Bucht von Rosas) kann ich ab Mitte September empfehlen, vorher ziemlich voll- (war aber jetzt schon lange nicht mehr da, ist aber vermutlich eher schlimmer geworden). Umland ist da auch ziemlich interessant. War immer mit dem Auto da. Tolle Gegend!


    Soma Bay ist auch definitiv ne Empfehlung, aber eher weniger im Juli/August (zu heiß und meistens weniger Wind) . Windsurf Saison in Ägypten ist tendenziell eher Okt.-April, auch wenn ich im Mai/Juni auch schon tolle Segel Tage hatte in Dahab, SomaBay und LahamiBay. Agypten ist super, aber nicht im Juli/Agust.


    Gardasee im August? da stapelt sich halb Oberbayern ... selbst mit dem mtb auf den umliegenden trails ist alles voll ... wenn mans mog ...


    Im Juli/August würde ich fast eher an den SilvaplanerSee fahren in die Schweiz. MTB und Bergstiefel nicht vergessen :-) Hatte letztes Jahr ein paar unvergessliche Tage dort Ende August. Shorty ist da aber eher nicht angesagt.


    Ich selber habe irgendwann mal den Surfschein auf Lanzarote im Urlaub (Juli) gemacht ... naja, ging auch gut ... man muss sich nur trauen, weiter rauszufahren, wo der Wind konstanter ist ... die holen einen dann schon rein :-)


    Mein Tipp, auch wenns OT ist: gehts im Juli/August in die Berge oder nach England/Schweden/Norwegen wandern/klettern/mtb/etc. Ab Septemer ist dann wieder mehr Wind am Mittelmehr und Rotes Meer (und auch an den Süddeutschen Seen). Meine Erfahrung.

  • ...............................

    Für Familie ist RK Fjord mit Stehrevier, Häuschen und der Kinder Infrastruktur super.

    Es wird auch immer wärmer dort.....

    Moin,

    da kann ich dir absolut beipflichten. Ich fahre seit nunmehr 42 Jahren regelmäßig an den Fjord und es gab in den letzten Jahren kaum einen Sommer im Juli oder August, an dem ich eine lange Hose oder eine Jacke brauchte...;)! Ganz abgesehen von den von dir genannten Vorteilen: Stehrevier mit oftmals beständigem Grundwind, tolle Ferienhäuser, Infrastruktur für Kinder etc.....!


    Gruß Jürgen

  • Vielen Dank eure Tipps. Schade dass es im Süden im Sommer nicht so ideal zu sein scheint. Die Costa Brava merke ich mir dann für den Herbst. Wären die Kanaren denn im Sommer eine Option? Habt ihr da Erfahrungen und könnt mir Tipps geben?


    Gruß

    Janine