C fins - Bezeichnungen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ok, das werde ich nochmal checken, ob eine meiner drei Finnen das Board freier laufen lässt. Ist mir bisher allerdings noch nicht aufgefallen.

    üprobier dann aber auch den trimm zu variieren - mastfussposition, gabelhöhe und tampenposition können mit verschiedenen finnen unterschiedlich harmonieren

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ok, das werde ich nochmal checken, ob eine meiner drei Finnen das Board freier laufen lässt. Ist mir bisher allerdings noch nicht aufgefallen.

    üprobier dann aber auch den trimm zu variieren - mastfussposition, gabelhöhe und tampenposition können mit verschiedenen finnen unterschiedlich harmonieren

    Genau, aber immer nur eine Sache ändern,dann aufs wasser schauen was das gps sagt und das Fahrgefühl,

  • Nochmal zum eigentlichen Thema (obwohl ich nicht der Themenstarter bin):

    Ich habe eine 4.2.1, 3 S-

    Bei DD bietet aktuell jemand eine an, die hat statt der 3 eine 5. Also 4.2.1 5 S-

    Jemand eine Ahnung, wo der Unterschied ist?

  • Aha ! - hmmm:/ und nun die Folgefrage an die Finnen-Freak-Fraktion: Was bewirkt mehr oder weniger Rake - hier beim Slalom/Free-Race-Board und/oder allgemein …..:?:

  • mmn (und da wirds auch anderes geben)


    erstens mal die anpassung an die form vom UW / Gleitlage


    und dann würde ich grob sagen - mehr rake = mehr lift aber weniger topspeed und weniger höhe


    zumindest bei "normalen" slalomfinnen und um sowas gehts ja hier bei C-Fins.


    ich hab mich da ein bisserl gespielt un gleiche finnen in unterschiedlichen rakes eingegossen - ist ganz interessant aber saukomplex. um das wirklich zu definieren fehlt mir zeit und können, ich hör da lieber den leuten (manchen ;) ) mit mehr zeit am wasser zu


    ich red da von variationen maximal plusminus 3°

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • damit ihr hier ein bisserl ein gefühl zu winkeln bekommt

    ich habe schnell in einen 3D scan einer relativ aktuelle Serien - Slalomfinne rake winkel eingezeichnet


    manche nehmen ja die vorderkante, manche T/4


    pasted-from-clipboard.png

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • müsste es nicht: Mahr Rake ( Neigung) weniger Lift heißen?

  • finne schräger nach hinten = mehr rake etc in meiner diktion gemeint


    also als beispiel den winkel in der skizze auf 77° und du hast mehr lift


    zumindest bilde ich mir das so ein


    wennst willst kannst das gerne mal probieren hab so finnen rumliegen


    dann schaun wir ob mich meine einbildung trügt und es ist nur fehlerverzeihender zu fahren

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • In meiner (sehr begrenzten) Erfahrung und theoretischen Recherche bedeute mehr Rake eigentlich immer weniger Lift, aber mehr Kontrolle. Also ggf. mehr kontrollierbarer Lift, aber man braucht dann ne größere Finne. Weniger Lift liegt wohl auch daran, dass mit mehr Rake der Flex automatisch auch Twist mitbringt, und die Finne so bei viel Druck besser depowert. Mehr Kontrolle, weniger Lift. Das hatte ich so aus Ausführungen von mehreren Finnenbauern als Konsens abgespeichert. Muss nicht zwangsweise richtig sein.


    Gruß, Onno

  • ja, das ist schwierig - zumindest für mich - zuprdenbar - mehr rake ist besser kontrollierbar, das seh ich auch so. vielleicht lass ich dann das board mehr fliegen weil ich mich wohler fühle und nicht weil die finne mehr lift produziert - kann auch sein.


    das mit mehr twist würde ich hier ausschliessen - erstens sind fast alle finnen die ich in dem bereich kenne sehr torsionssteif, und zweitens glaube ich dass 3° kaum eine änderung der der belastungen bringen die da relevant ist


    insgesamt recht spannend aber OT


    es geht um die C-Fins bezeichungen und rake - und ich kann weder mit 3° noch mit 5° was anfangen (auch wenn mans aus der senkrechten misst)


    eine vorderkante auf 3° würde im betrieb bei "normaler" gleitlage schon nach vorne schaun, das funktioniert mMn nicht

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • es geht um die C-Fins bezeichungen und rake - und ich kann weder mit 3° noch mit 5° was anfangen (auch wenn mans aus der senkrechten misst)


    eine vorderkante auf 3° würde im betrieb bei "normaler" gleitlage schon nach vorne schaun, das funktioniert mMn nicht

    Das sind doch auch bei anderen Herstellern gebräuchliche Angaben. Gemessen an der Hinterkante. 3 Grad entsprechen dann also einem Winkel von 87 Grad.

  • hmmm - das könnte hinkommen

    hinterkante finde ich auch "erstaunlich"


    für mich macht T/4 am meisten sinn


    jedenfalls ist es immer wichtig eine skizze oder klare definition zu verwenden


    pasted-from-clipboard.png

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Moin, mehr Rake gibt weniger Lift, das merke sogar ich z.B. bei Grasfinnen. Aber wieso ergibt weniger Lift freiere Brettlage. Ich sehe das eher andersrum. Oder hab ich was falsch verstanden?

    LG

    Peter

  • ...spannend...

    Hatte mal die gleiche finne einmal rake 8° (vorderkante) und dann einmal 12 und einmal 15.

    15 fand ich am angenehmsten. 8 war extrem schlimm und super unkontrollierbar.

    12 super für lowwind und 15 war der beste Kompromiss für mich aus Kontrolle und Leistung...

  • Moin, mehr Rake gibt weniger Lift, das merke sogar ich z.B. bei Grasfinnen. Aber wieso ergibt weniger Lift freiere Brettlage. Ich sehe das eher andersrum. Oder hab ich was falsch verstanden?

    LG

    Peter

    grasfinnen kann man da mMn nicht vergleichen - da ist der schwerpunkt ja extrem anders

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti