Anfänger- Meer vs See

  • Danke Blitz für deine Ausführungen, denn hier wissen scheinbar einige nicht, wie es zur Namensgebung der "Meere" in Ostfriesland gekommen ist. Dort wurden die unzähligen Binnenseen (zumeist abgesunkene, mit Wasser gefüllte ehemalige Moore) historisch als "Meere" bezeichnet. Dabei ist das Große Meer als viertgrößter Binnensee in Niedersachsen mit einer Länge von max. 4,5 km und einer Breite von max. 1,0 km, von denen ca. 2,2 x 1 km surfbar sind, bestimmt nicht als Teich zu bezeichnen. Weiterhin wird dieses aufgrund der Nähe zur Nordsee auch oftmals mit gutem Wind versorgt, welcher auch nicht immer "böig ist, wie Sau..."!. Dass dort zum Glück das Kiten verboten ist, sei hier nur nebenbei erwähnt....;)


    iwi44, gib nicht zu viel preis, sonnst ist demnächst dort alles überlaufen.:huh:

    Keine Sorge, sind coronabedingt eh kaum noch Ferienhäuser, Womo- oder Campingplätze frei...;). Und außerdem hauen Neuankömmlinge, wenn sie dort den eingeschworenen Haufen an Hifly-, Surfline Munich oder hejfly - Twinser bzw. TriFin-Fahrern sehen, eh gleich wieder heulend ab...8)

    Sind da so viele Anfänger unterwegs das alle Hejfly fahren😂

  • Aber nur mit Finnem unter 30cm Tiefgang.

    Wirklich so kurz notwendig?

    Gibt ja keine Wintersperre.


    Welche Richtung ist denn die beste?


    Irgendwann wollte ich auch mal da fahren, bei Sturm und im Winter...


    Grüße

    teenie

  • Moin teenie,


    kommt auf das Gewicht des Surfers und die Größe des Boards an. Leichtgewichte mit großvolumigen Brettern fahren auch 40er Finnen, da wird es aber in den Uferbereichen schon recht eng...!


    Es gibt keine Wintersperre und es gehen alle Windrichtungen bis auf NO und O recht gut...:thumbup:

  • darf man da auch mit einen Fanatic Surfen, oder muss ich die Madd Planke meiner Frau nehmen🤔

  • Da geht alles ;), von Fanatic Ultra Bee, F2 Vega, Mistral Explosion, F2 Xantos, Fanatic Stingray, Lorch Breeze, JP SLW 154, Patrik FR 140 (alle aus eigener ErFahrung). Die 4 letztgenannten allerdings mit Seegrasfinnen und max. 36 cm Tiefgang.

    Auch wenn es von meinem momentanen Wohnort weit weg ist, ich mag die Gegend, die Ruhe und natürlich auch das GM selbst. Stehrevier ist ausserdem gerade bei kalten Bedingungen nicht schlecht.

    Bei NO oder Ost kann man ganz gut (Entsprechende Tiede vorausgesetzt) auch bei Norddeich aufs Wasser.

    Leider hat es dieses Jahr nicht geklappt (auch kein Bier mit @Madd125), ebenso wie Gardasee (den ich auch toll finde).

    Forggensee oder Hopfensee und Besuch bei Rüdi steht für nächstes Jahr neben GM und Lago auch auf dem Programm.


    Viele Grüße


    Dag

  • Ich denke, NO oder Ost geht eigentlich gut.

    Man surft ablandig zur gegenüberliegenden Seite und hat weniger Kabbel.

    Zurück muss halt gekreuzt werden.

  • Moin acdipa,


    richtig, geht natürlich schon. Ist dann auch weniger kabbelig. Geil finde ich persönlich SW oder NW, easy going mit langen Schlägen.


    Grüße

    Dag

  • Rüdi,


    der Kameramann Ingo und der Kollege mit dem großen Gun Sails GS-R sind übrigens mit 'ner DropInn L und der Surfer mit dem Gun Vector mit einer SLM Madd 125 Honeycomb unterwegs. Max-Speed zwischen 55 und 60 km/h und Tagesleistungen von 100 km in 3 Stunden, soviel zu: es sind wohl nur Anfänger auf dem Großen Meer unterwegs....;)

  • Die Videos von Ingo vom GM kenne ich auch, ihn leider bisher noch nicht persönlich. Wird aber sicher noch irgendwann mal klappen.

    Der „Große mit dem GS-R“ kann aber auch richtig hinlangen :thumbup:, selbst ein paar mal live gesehen :D.


    Grüße


    Dag