Anfänger- Meer vs See

  • -----> "Die Surfer rund um den Ratzeburger See"

    also ich fahre nie allein, man grüßt und unterhält sich, hat Spaß - so ganz stimmt es wohl nicht. Aber wenn Du ein paar Fehmarn-Kurzbrettheizer kennst, dann stimmt es wohl, da der Binnensee zumeist große Boards / Hybride / Raceboards / Anfänger / Funboards / große Kleine etc. verlangt - aber dann ist Dein Blick eingeschränkt: "Die Surfer rund um den Ratzeburger See". Auf dem Otti kommen auch selten Kurzis aus Pinneberg zum See-Testen und dann nie wieder :) haha


    hier Ratzeburg, Training für den Worldcup - es hat seinen Grund, warum ... und so gefrustet sieht sie nicht aus :)



    hier Otti, wo moderne kleine Boards den Spray der Oldies schlucken müssen :) haha, man beachte das Überholmanöver !



    ja, solche Oldies müssen nun nicht sein ... aber wer es mag ...




    hier Ratzeburg


    pasted-from-clipboard.png




    hier Otti


    pasted-from-clipboard.png



    Aber du hast es schon richtig erfasst, nur ich sehe auch Anfänger, Einmalimjahrfahrer, Spasis, Leistungssportler, etc. und denke der Windsurfsport hat wesentlich mehr zu bieten als warten auf 22 Knoten und dann im Stehrevier abheben. Aber alles andere ist nicht schlechter, wie es hier immer wieder dargestellt wird und historisch gesehen sogar falsch wäre. Und die ersten und zweiten Lernschritte kann man auf dem See herrlich probieren, ohne wie in Haffkrug im Sommer in der Not zurückgeholt zu werden. Da ist ein jugendlicher Bayer eine Woche im CVJM und fährt jeden Tag ! Wenn er hier liest, das nur Fehmarn Surfen bietet, denkt er doch, er ist völlig bekloppt (bis er mich trifft) :)

  • Mit Bildern vom Ratzeburger See kann ich auch dienen....



    FADBFC6D-880B-4CB5-8056-AF039C44FA5E_autoscaled.jpg


    Dennoch bietet die nahegelegene Ostseeküste, also nicht nur Fehmarn erheblich bessere Bedingungen und man muss auch selten auf 22 Knoten warten. Es geht auch schon bei deutlich weniger und der Wind ist in der Regel auch wesentlich konstanter. Der See bleibt eine Notlösung.

  • Moinsen.

    Ich denke mal, klarer Konsens dass see immer mehr böiger und unkonstanter als Meer. Aber, See auch eigentlich immer weniger Welle als Meer...und: man kann auf beiden surfen...also einfach mal ran...ach ja, das gegenüberliegende Ufer bei einem See ist zumeist näher dran als bei einem Meer :-)..

    Vor und Nachteile allenthalben...

  • Du könntest am Anfang zumindest auch über die Speicherkoogs nachdenken, Meldorf z.B., da ist Flachwasser zum üben.


    Revier ist gut zum Üben, plus nette Szene, allerdings ist eigenes Material erforderlich. Corona-bedingt hat die Station dieses Jahr dort nicht aufgemacht. Die haben aber auch nur Schulungsmaterial.

    Aloha!


    Fahren, gleiten, dümpeln, schreddern

  • Moinsen.

    Ich denke mal, klarer Konsens dass see immer mehr böiger und unkonstanter als Meer. Aber, See auch eigentlich immer weniger Welle als Meer...und: man kann auf beiden surfen...also einfach mal ran...ach ja, das gegenüberliegende Ufer bei einem See ist zumeist näher dran als bei einem Meer :-)..

    Vor und Nachteile allenthalben...

    Ich sehe es genau umgekehrt. Die Nordsee und Ostsee haben konstanten Wind, dagegen ist im Binnenland wie am Großen Meer in Ostfriesland es böiger.

  • Peejott verwendet eindeutig See für Binnensee(n) und als Gegenteil Meer für Ost-und Nordsee (und die richtigen Meere)



    da gibts nichts zu widersprechen, sondern nur zuzustimmen ;-)

    (ausgerechnet den Teich "Großes Meer" reinzumengen, ist bzgl. der Begrifflichkeiten nicht hilfreich)

  • Moinsen.

    Ich denke mal, klarer Konsens dass see immer mehr böiger und unkonstanter als Meer. Aber, See auch eigentlich immer weniger Welle als Meer...und: man kann auf beiden surfen...also einfach mal ran...ach ja, das gegenüberliegende Ufer bei einem See ist zumeist näher dran als bei einem Meer :-)..

    Vor und Nachteile allenthalben...

    Ich sehe es genau umgekehrt. Die Nordsee und Ostsee haben konstanten Wind, dagegen ist im Binnenland wie am Großen Meer in Ostfriesland es böiger.

    Er meint "den See", nicht "die See" ;-)

  • Peejott verwendet eindeutig See für Binnensee(n) und als Gegenteil Meer für Ost-und Nordsee (und die richtigen Meere)



    da gibts nichts zu widersprechen, sondern nur zuzustimmen ;-)

    (ausgerechnet den Teich "Großes Meer" reinzumengen, ist bzgl. der Begrifflichkeiten nicht hilfreich)

    Das bedeutet, der Steinhuder Meer ist auch nur ein Teich.

  • im Sinne der Diskussion hier bzgl. Böen und Wellen Unterschiede zwischen See/Teich und Meer: ja

    wobei dieser See bzgl. Böen schon ganz gut von seiner Größe profitieren sollte

    und schön flach, was Wellenbildung behindert

  • Yes, und "Großes Meer" für einen etwas größeren Dorfteich zu verwenden ist eher son ostfriesisches Ding, so sind die halt.

    Ausserdem ist es da böig wie die Sau.

  • Die Ostfriesen unterscheiden nun mal zwischen dem Großen Meer und dem Kleinen Meer, was gleich neben dem Großen Meer liegt. Ich war mal zu dem Keinen Meer, als Kind, vom Großen Meer mit dem Ruderboot hin gerudert.

    Es gibt aber noch mehr Meere in Ostfriesland wie das Uphuser Meer oder das Bansmeer. Ein Verwandter von mir war auf dem Uphuser Meer lange mit dem Segelboot segeln.

  • Danke Blitz für deine Ausführungen, denn hier wissen scheinbar einige nicht, wie es zur Namensgebung der "Meere" in Ostfriesland gekommen ist. Dort wurden die unzähligen Binnenseen (zumeist abgesunkene, mit Wasser gefüllte ehemalige Moore) historisch als "Meere" bezeichnet. Dabei ist das Große Meer als viertgrößter Binnensee in Niedersachsen mit einer Länge von max. 4,5 km und einer Breite von max. 1,0 km, von denen ca. 2,2 x 1 km surfbar sind, bestimmt nicht als Teich zu bezeichnen. Weiterhin wird dieses aufgrund der Nähe zur Nordsee auch oftmals mit gutem Wind versorgt, welcher auch nicht immer "böig ist, wie Sau..."!. Dass dort zum Glück das Kiten verboten ist, sei hier nur nebenbei erwähnt....;)

  • iwi44, gib nicht zu viel preis, sonnst ist demnächst dort alles überlaufen.:huh:

    Keine Sorge, sind coronabedingt eh kaum noch Ferienhäuser, Womo- oder Campingplätze frei...;). Und außerdem hauen Neuankömmlinge, wenn sie dort den eingeschworenen Haufen an Hifly-, Surfline Munich oder hejfly - Twinser bzw. TriFin-Fahrern sehen, eh gleich wieder heulend ab...8)

  • Ihr seid ja so romantisch.

    Ich habe den See immer böig erlebt. Und viertgrößter Binnensee in NS von mir aus, aber man soll nicht zu viel erwarten.

    Möchte den Teich ja gar nicht abwerten, allein die sanitäre Anlagen sind wirklich hervorragend gepflegt. Das sucht seines gleichen. Aber deswegen muss man doch nicht mehr draus machen als es ist.