Finne steckt fest!

  • wollte heute in mein neues Board DTT Finnen einpassen. Trotz langem Schleifen steckt die Finne nun so fest , dass ich sie nicht mehr rausbekomme! Das ist mir in 30 Jahren Windsurfen noch nicht passiert. Bin relativ verzweifelt und für jeden Tipp dankbar!!

  • lange Schrauben reinschrauben und mit dem Hammer auf die Schrauben klopfen

    Sollte gehen.

  • Ich würde das Finnencover auf die Finne schieben und dann mit einem Gummihammer 5 cm unterhalb des Tips abwechselnd vorne und hinten dranklopfen.

  • Wow, beide Tipps (lange Schrauben und WD40) angwendet, in 30 Sekunden war das Sch...ding raus!! Vielen Dank!!


    das mit dem Gummihammer und Finnencover habe ich vorher eine hlabe Stunde versucht .... ohne Erfolg..... war aber auch ein extrem hartnäckiger Fall.

  • Manchmal ist die Lösung so nah das man sie nicht selber sieht😁

  • wäre mir zu riskant... da die hintere Seite doch sehr scharf ist und Fußschlaufen schon ein sicherheitsrelevantes Teil ist. Es sei den du hast immer eine alte dabei... ;) Surfhandschuh hat man schnell parat und meist immer dabei. Meist reicht ein kleiner Klopfer auf die Stirnseite.

  • Hallo, hab ja schon mal Euch gefragt, weil die Finne vom Starboard Ignite (Powerbox) so schlecht abgeht (ohne beklopfen geht es nie).


    Hab den Trick mit der Schraube probiert, auch das hinten und vorn beklopfen (soweit ich mich getraut hab mit dem Gummihammer und die Neomütze dazwischen), ganz doll ist wahrscheinlich nicht gut.


    Aber es ist nix zu machen. Ich fürchte es ist eine Nebenwirkung vom letzten Einsatz und es war/ist zuviel Sand in den Zwischenräumen. Gibt es noch andere Tricks, oder Ideen?

  • Von oben eine lange Schraube einschrauben und dann vorsichtig austreiben. Wenn zu viel Kraft nötig ist, lassen. Lieber viele kleine Schläge.

    Das Gewinde nicht komplett bis auf Anschlag einschrauben sondern 2-3mm davor.

  • da steht was von WD40? Risiken? Wohin damit

    WD40 (und ähnliche Fette) haben mMn an Kunststoffen nix verloren.

    Seifenwasser sollte auch helfen, kannst Du durchs Schraubenloch einfüllen - ich habe sowas noch nie gebraucht.


    An der Finnenvorderseite kann man doller klopfen als an der Rückseite.

    Vorsichtig mit nem weichen Gummihammer oder mit Gummistreifen dazwischen.


    Abwechselnd Vorder- und Rückseite hilft mMn am besten, so habe ich bisherige jede Finne rausbekommen.

  • natürlich aus der Ferne schwer zu sagen; aber wie doll darf man den klopfen - ich musst bis jetzt ja immer klopfen, aber nie "mit Gewalt"

    Seifen Wasser probier ich mal. Schraube hab ich keine, die soweit reingeht wie Moschm schreibt, (die die ich hab kann man nicht mit dem Schraubendreher öffenen daher hab ich sie nicht bis ins Loch schrauben könne. Geh morgen mal in den Baumarkt)

  • Das europäische WD40 enthält (vorallem) - aber kein Fett:

    • 0-80% hydrocarbons C9-C11 n-alkanes, iso-alkanes, cyclics <2% aromatics
    • 1-5% carbon dioxide