Gun Weed Finne

  • Sind die Gunsails Weed Finnen empfehlenswert?

    Durch den 40-Grad Rake hat die Finne weniger Tiefgang wie ohne Rake. Sogesehen ist diese etwas länger, als beim Tiefgang angegeben.

    Um wieviel cm darf eine Weed Finne kürzer sein (im Tiefgang), als die kürzeste normale Finne die man generell montieren kann?


    https://gunsails.com/de/equipm…en/seegras-finne-powerbox

  • ....

    als die kürzeste normale Finne die man generell montieren kann

    wie meinst du das? du KANNST auch eine 20cm in ein grosses slalomboard schrauben - da wird nix kaputt, fährt halt suboptimal


    bei weedfinnen führt mmn nix an ausprobieren vorbei, aber alles was ich bislang probieren musste war ein fauler kompromiss. select, mxr, c-fins, u.v.m.

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

    Edited once, last by c-bra ().

  • ....

    als die kürzeste normale Finne die man generell montieren kann

    wie meinst du das? du KANNST auch eine 20cm in ein grosses slalomboard scharuben - da wird nix kaputt, fährt halt suboptimal


    bei weedfinnen führt mmn nix an ausprobieren vorbei, aber alles was ich bislang probieren musste war ein fauler kompromiss. select, mxr, c-fins, u.v.m.

    Mir ist klar, dass es ein Kompromiss ist.

    Die Finne wird ja sonst nur bei Sub-optimalen Bedingungen genutzt.

    Kollegen oben haben es ja schon beantwortet, welche Länge möglich.

  • Die Länge kommt auch auf das Brett an, bei Breiten Shapes würde ich eher 6 cm weniger versuchen, aber so oder so musst du testen. Wolgang Lessacher ist da ein Experte und berät dich auch gerne.

  • Ich schätze auch 6-10 cm kürzer als Normalfinne. Hängt auch von der Finnenfläche ab. Unifiber gibt diese zum Beispiel an. Lessacher Balance eher 8-10 cm kürzer als normal.


    36 cm = 8,5 qm

    32 cm = 7,8 qm

    28 cm = 7.8 - 6.8 qm


    Meine Schätzung. Wolfgang hat mir mal einen Zettel mit den Größenempfehlungen gegeben; finde ich aber im Moment nicht.

  • Ich kenne die weed Finnen von Gunsails nicht. Ich habe ein paar andere Finnen von gun probiert, eine wave und eine freeride. Die waren nicht berühmt und sind bald irgendwo in meinem Fundus verschwunden.

    Weedfinnen halte ich für ein recht komplexes Thema. Eigentlich sehe ich da ausschließlich den Wolfgang Lessacher kompetent.

    Ich habe mir vor einigen Jahren inzwischen schon eine Maui ultra fin im design eines jet Flügels gekauft und erst vor einer Woche zum ersten Mal Probe gefahren. Im direkten Vergleich dazu eine duo Balance vom Wolfgang. Das war natürlich ein unfaires Match, aber man merkt da erst, wie schwach die muf ist. Die nimmt überhaupt keinen Druck, beschleunigt kaum, ein Desaster. Allerdings ist das Modell glaube ich generell verrissen worden. Inzwischen dürfte es ein neues Modell geben, aber das werde ich wohl nicht mehr käuflich erwerben

  • ...

    Weedfinnen halte ich für ein recht komplexes Thema. Eigentlich sehe ich da ausschließlich den Wolfgang Lessacher kompetent.

    ...

    das sehe ich nicht so


    ich muss nur selten grasfinnen fahren, habe daher wenig erfahrung ( was nicht unbedingt ein nachteil sein muss)


    bei mir ist das strand horst oder etang de leucate


    ich habe nxr, mit denen komme ich gut zurecht, waren aber zu klein, habe mir dann in strand horst eine grössere project 11 augeiehen - ging garnicht


    in fra hab ich mir dann eine c-fins geholt und eine der G10 mit blauem kopf (glaube tribal) die ahren auch recht brauchtbar.


    ist halt generell eine brutale umstellung und daher schwer zu bewerten, aber es gibt schon auch andere leute die seegras können ;)

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Ich kenne die weed Finnen von Gunsails nicht. Ich habe ein paar andere Finnen von gun probiert, eine wave und eine freeride. Die waren nicht berühmt und sind bald irgendwo in meinem Fundus verschwunden.

    Weedfinnen halte ich für ein recht komplexes Thema. Eigentlich sehe ich da ausschließlich den Wolfgang Lessacher kompetent.

    Ich habe mir vor einigen Jahren inzwischen schon eine Maui ultra fin im design eines jet Flügels gekauft und erst vor einer Woche zum ersten Mal Probe gefahren. Im direkten Vergleich dazu eine duo Balance vom Wolfgang. Das war natürlich ein unfaires Match, aber man merkt da erst, wie schwach die muf ist. Die nimmt überhaupt keinen Druck, beschleunigt kaum, ein Desaster. Allerdings ist das Modell glaube ich generell verrissen worden. Inzwischen dürfte es ein neues Modell geben, aber das werde ich wohl nicht mehr käuflich erwerben

    Kann ich so auch nicht bestätigen. Ich hatte von GUN die Freeride in 34, 36 und 40 und war absolut zufrieden. Ein Kumpel von mir fährt die 40er Weed unter seinem Goya Vollar und ist auch glücklich. Ein anderer fährt die 23er Wave unter seinem JP Freestylewave und ist zufrieden. Alles gute bis sehr gute Surfer.....

    Die Grasfinne bin ich nie gefahren. Habe eine Lessacher, die ist sehr gut, keine Frage. Aber ich habe auch noch Tekkno Freeweed oder Maui Ein X-Weed und die funktionieren auch super. Hatte auch mal eine 36 Weed vom Surfshop Fehmarn aus G10, die auch bestens funktioniert hat.


    Gruß

    Stephan

  • Habe mich am Ende für die UNIFIBER Freeride G10 entschieden.

    Ab Freitag bin ich wieder in Holland, und kann dann mal berichten was diese taugt.

    Wahrscheinlich nicht zwingend nötig, ist eher dann für den Etang de Leucate gedacht.

    https://www.unifiber.net/en/wi…-5976f7b82dcddc321e67b0aa

    Die Gewichte sind aber schon deftig. Pass auf, daß Dir nicht das Heck absäuft.:)

  • Habe mich am Ende für die UNIFIBER Freeride G10 entschieden.

    Ab Freitag bin ich wieder in Holland, und kann dann mal berichten was diese taugt.

    Wahrscheinlich nicht zwingend nötig, ist eher dann für den Etang de Leucate gedacht.

    https://www.unifiber.net/en/wi…-5976f7b82dcddc321e67b0aa

    Die Gewichte sind aber schon deftig. Pass auf, daß Dir nicht das Heck absäuft.:)

    Das problematische Gewicht ist nicht die Finne, sondern steht aufm Brett drauf ;)

    Aber ja, die Finne ist kein Leichtgewicht, ist aber auch nicht für den high Performance Bereich angedacht.

  • Ich fahr die GUN Weed Control 33 (also 7 cm "weniger" als 40er Normalfinne meines Boards) seit einer Woche. Sie ist vll nicht ganz so Spinout-sicher wie hochpreisige Weedfinnen, aber sonst bin ich zufrieden, spürbar langsamer werd ich mit ihr nicht und der Auftrieb ist auch ok. Auch bei Steinkontakt kann sie einiges wegstecken, was bei meiner Normalfinne schon beim 2. Mal der Exitus war.

  • Heute habe ich im Ijsselmeer meine JP Magic Ride Finne geschrotet.

    Dies war schon eine kürzere 44er (normal hängt eine 48er dran).

    Meine 40er Weed Finne hätte mich heute aber auch nicht gerettet, da unerwartet mittendrin eine Sandbank war. Es ist dort aber ohnehin ein recht flacher Bereich.

    Die PowerBox muss ich noch genauer checken, hat aber wohl unbeschadet überlebt. Nichts rausgerissen oder so.

    Nun war ich vorhin hier beim Händler (der heute So. sogar geöffnet hat :*) , und habe mir eine 34er Shallow Finne geholt - von Unifiber. Sehr kurz, aber extrem breit. War das längste was er so in der Kategorie hatte. Der Knabe meinte es würde an meinem Board noch gut funktionieren. Traue dem Ganzen nicht so.

    Es hilft ja sonst nichts.