Zukünftig Tempo 100 in Holland

  • Da retten die Holländer im alleingang das Klima.

    Totschlagargument. Ich mag das nicht mehr hören. Das ist sowas von abgenutzt und überholt.

    Es geht nicht darum das jemand die Welt retten soll, sondern das irgendwer und irgendwo doch angefangen werden muss.

    Wir zahlen doch auch alle brav Steuern und machen nicht den Hoeness... "Ich weiss gar nicht warum ich jetzt den Staatshaushalt retten soll..?"

    Wird wohl noch etwas dauern bis diese Denke verschwindet.


    1.91 Planeten in meinem Fall. Anspruch und Wirklichkeit liegt selbst bei bewussten Konsum weit auseinder.

  • "Da retten die Holländer im alleingang das Klima."


    Weder Holland noch Dt. werden das Klima retten - das wird in China, Indien und leider den USA gewonnen oder verloren.


    Grundsätzlich müssen wir den ärmeren Ländern etwas von unserem "Überschußverbrauch" abgeben, damit die sich so entwickeln können wie wir das durften.

    Vereinfacht: wir müssen bisschen ärmer werden und die bisschen reicher.

  • Du hast teilweise schon recht, nur: China emittiert mehr als 10 x so viel CO2 wie Deutschland und hat im Gegensatz zu uns einen großen jährlichen Zuwachs. Die Argumente "wir müssen abgeben" und "wir müssen Vorbild sein" sind sowas von realitätsfern, dass ich ich keinen zweiten Gedanken darauf verschwende.

  • Wir müssen etwas ärmer werden, damit die anderen etwas reicher werden (bzw. wir leben weniger über unsere Verhältnisse als Gesellschaft und erlauben andere Gesellschaften sich zu entwickeln) bezieht sich auf die von einigen Ökonomen so skizzierte wirtschaftliche Zukunft. Asien wächst, Europa stagniert.

  • Das mit dem Vorbild funktioniert nicht. China plant 43 neue Atomkraftwerke in den nächsten Jahren.

  • Warum soll die Vorbildfunktion denn nicht funktionieren?

    Dann kann ich die Erziehung meiner Kinder ja auch komplett aufgeben. Wenn ich bei mir zuhause kein Vorbild bin was will ich dann noch gross erwarten?


    Es geht nur über Vorbildfunktion! Natürlich ohne in ein Diktat zu verfallen.

    Und wenn China heute 49 AKWs plant.., morgen werden sie einsehen das es alternative Lösungen gibt und werden die letzten 30 eben nicht mehr bauen.


    Was heute schon möglich ist soll doch bitte auch auf demokratischer Weise umgesetzt und vorgelebt werden. Wir müssen doch nicht den Kopf in den Sand stecken nur weil der Nachbar ein V8 fährt und den Müll nicht trennt.

  • weil es sehr europäisch zu denken, dass wir Vorbilder für China und Indien aber auch Arabien sind.


    Ein satter Bauch philosophiert gerne ... und allen unseren Luxus möchten diese sich entwickelnden Länder auch, bevor man wieder über Begrenzungen nachdenkt.


    Darum braucht man globale Abkommen - in denen wir stärkere Einsparungen anbieten, damit die anderen noch wachsen können.

  • Ich finde in Deutschland wird es mit Autos ganz schön übertrieben. Mein Kumpel kaufte sich Mitte der 1980er Jahre für 50 DM einen R4 mit 34 PS und ist damit, besetzt mit vier Personen, 9 Monate nach Marokko zum Windsurfen gefahren. Es waren alles Windsurfer. Und alle hatten ihr eigenes Windsurfmaterial. Das landete alles oben ausf Dach.

  • das sehe ich wesentlich ideologieloser.., ohne Dir abzusprechen dass Du irgendwo auch Recht hast t36.

    Allerdings, die Genugtuung der Vorbildfunktion sollte sich nicht aus entgegengebrachten Anerkennung der Umweltsünder generieren, sondern einfach aus der Gewissheit das richtige zu tun. Und wenn bei Tempo 100, oder eben 130 auf deutschen Autobahnen, die Belastung messbar gesenkt wird, nebenbei noch das Unfallrisiko fällt, sehe ich das als absolut richtige Entscheidung an. Wasch mich aber mach mich nicht nass geht einfach nicht mehr... lang genug haben wir auf Pump gelebt.

  • Wir müssen etwas ärmer werden, damit die anderen etwas reicher werden (bzw. wir leben weniger über unsere Verhältnisse als Gesellschaft und erlauben andere Gesellschaften sich zu entwickeln) bezieht sich auf die von einigen Ökonomen so skizzierte wirtschaftliche Zukunft. Asien wächst, Europa stagniert.

    das halte ich für Unsinn. Wir stagnieren, weil wir zu blöd sind, unsere europäischen Probleme anzugehen.

  • Ich glaube nicht an den "Neuen besseren Menschen" (der von sich aus sozial denkend, demütig und hilfsbereit ist) - haben schon einige Philosophien und Ideologien hervorzubringen versucht und sind alle gescheitert.


    Ich glaube an das Streben des Individuums, sich den größten Nutzen zu suchen - bei jedoch unterschiedlich ausgeprägter Risikostrategie und Akkzeptanz gesellschaftlicher Regeln & Normen (könnte man dem Objektivismus zuordnen).


    D.h. Anreize und Verbote durch die Gesellschaft, besser durch den Staat:

    -Tempolimit

    -Heizung, Dämmung

    -Co2 Bepreisung

    -solidarisches Grundeinkommen


    ich hätte damit kein Problem.

  • Es geht nur über Vorbildfunktion! Natürlich ohne in ein Diktat zu verfallen.

    Und wenn China heute 49 AKWs plant.., morgen werden sie einsehen das es alternative Lösungen gibt und werden die letzten 30 eben nicht mehr bauen.

    Ich hatte mal Gelegenheit, einen Vortrag eines Chinesischen Chefplaners für die volkswirtschaftliche Entwicklung des Landes zu hören und mit ihm zu diskutieren. China war sich schon sehr bewußt, dass sie in "grüne" Energien investieren müssen. Sie zählen Kernkraftwerke dazu. Sie bauen nur noch 49, weil sie 40 schon gebaut haben und an verschiedenen Fusionsreaktoren arbeiten.

  • Atomkraftwerke sind doch ein super Beitrag gegen den CO2-Ausstoß

    hat sogar Greta einmal aus Versehen zugegeben

    besser als Erdgas (oder gar Öl/Kohle zu verfeuern)

    daß man sich damit andere Probleme und Risiken aufhalst, ist klar, aber die betreffen nicht das Klima

  • Da stimme ich zu. Aber bei den 100 kmh in NL geht es um Stickoxide, nicht um CO2. :)

    Ich finde, in Bezug auf diese Zielsetzung eine lächerliche Maßnahme.

    Du kennst dich aus? Kennst du die Abgasnormen?

    Ich erwarte wenigstens belastbare Vergleichsmessungen, dann hat man mal was in der Hand.


    Grüße

    teenie

  • ..................

    Es geht nicht darum das jemand die Welt retten soll, sondern das irgendwer und irgendwo doch angefangen werden muss.

    ...................

    Moin trufo,


    sorry, aber leider kann ich deine Meinung, dass wir Deutschen oder auch die Holländer evtl. anfangen sollten als großes Beispiel oder Vorbild für eine Klimarettung vorangehen sollen nicht teilen. Ich bin als Bergbau-Ing. immer noch sehr eng mit der Rohstoffgewinnung und -veredelung, auch von Kohle bzw. Braunkohle in Deutschland, vertraut und lasse mich wöchentlich durch einen internationalen Bergbau-Newsletter über die Rohstoffgewinnung und -veredlung in der ganzen Welt updaten. Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass große Kohleländer wie Australien, China, Russland, Indien, USA usw. und demnächst auch Afrika, welche den 15 - 20fachen CO2-Ausstoß gegenüber Deutschland haben, irgendetwas in ihrer Energiepolitik ändern werden!? Weltweit sind neben den derzeit 12.000 laufenden Kohlekrafterken über 3.300 neue Kohlekraftwerke geplant und zurzeit gut 450 im Bau. Die gesamte Bergbauindustrie wird sich in den nächsten Jahren nicht mehr auf China, Russland, Indien, Pakistan, Iran oder Australien stürzen, hier ist alles schon sehr modern, sondern auf Afrika, wo die moderne Kohlegewinnung gerade richtig im Anlaufen ist. Dort sind alleine für die Zukunft über 900 neue Kohlekraftwerke geplant, was Klimafachleute hinter dem Rücken zur Aussage brachte, dass bei einer Realisierung dieser Vorhaben die kürzlich stattgefundene Weltklimakonferenz eigentlich überflüssig war. Deutschland ändert mit einem CO2-Ausstoß von 2,1 % des weltweiten Ausstoßes und auch Holland mit Tempo 100 und allen anderen Maßnahmen wie das Abschalten der Kohlekraftwerke bei uns leider so gut wie garnichts, da sind andere gefragt, welche sich aber von Europa leider nichts sagen lassen....


    Gruß Jürgen


  • Na wenn das so ist, dann können wir ja weiter die Sau raus lassen.


    :bonk:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Machen wir doch schon. Es scheint zu schwer zu sein ein differenziertes Bild erlangen zu wollen...

    Es sind immer die Anderen Schuld. :/


    Grüße

    teenie

  • Warum soll die Vorbildfunktion denn nicht funktionieren?

    Dann kann ich die Erziehung meiner Kinder ja auch komplett aufgeben. (...)


    Ich stimme zu, dass wir uns „vorbildhaft“ benehmen sollen, auch was CO2 angeht.


    Aber China ist nicht unser „Kind“, für die sind wir ein unbedeutendes kleines Land, in das man höchstens

    investiert oder das man besucht wie ein Disneyland. Ein Vorbild sind wir weder wirtschaftlich noch politisch.

  • interessante Einsichten, danke Iwi

    Quote

    Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass große Kohleländer wie Australien, China, Russland, Indien, USA usw. und demnächst auch Afrika, welche den 15 - 20fachen CO2-Ausstoß gegenüber Deutschland haben, irgendetwas in ihrer Energiepolitik ändern werden!?




    doch das glaube ich :keks:


    Am Ende definiert sich alles in dieser Welt über Rendite. Und ich glaube das trotz der offensichtlichen Rückgratlosigkeit unserer Politiker sich die Rahmenbedingungen für fossile Ernergiegewinnung suksessive verschlechtern werden.


    Ich glaube auch dass die 3000 neuen Kraftwerke wesentlich sauberer arbeiten werden als viele der 12000 alten. Warum? Wahrscheinlich gabs irgendwo ein paar schlaue Köpfe die vielleicht sogar von politischer Seite gefördert wurden und richtungsweisende Technologien entwickelt haben. Ist das nicht auch Vorbildfunktion?


    Seht doch nicht immer alles so schwarz.

  • Alle denken das es noch 5 vor 12 ist aber wir haben schon längst 02:30 auf unserer Umweltuhr.

    Die Kinder Eurer Kinder werden noch den Dreck Eurer Eltern aufräumen. dürfen.


    Mal schauen, wie wir mit der Wetterveränderung klar kommen, das kann noch lustig werden.


    Also auf gut deutsch, alles schon im arsch !


    Wasserstoff ist die Zukunft, bei der Kernkraft wissen die ja immer noch nicht, wohin mit den Castoren.

    Auf´n Mond wäre noch Platz^^