Posts by trufo

    Ich empfand diese Ausgabe eher als eine der besseren/interesanteren/ausgewogeneren..,

    Zumindest habe ich beim ersten überfliegen Artikel gesehen die ich mir nochmal in Ruhe anschauen werde.


    Es kommt mir auch so vor als ob nach Verlagsübernahme schon eine Neuausrichtung stattfindet.., ich mag mich täuschen aber irgendwie empfinde ich die Hefte etwas frischer als vorher. Die Webseite scheint auch öfter auf aktuellstem Stand zu sein.., seit kurzem wird die surf sogar hier im Forum als Quelle verlinkt!


    Die Umfrage mag auch nicht wirklich repräsentativ sein, vor allem wenn man den hiesigen Altersdurchschnitt berücksichtigt.., die Mehrheit hier hat den Äquator der Lebenszeit doch bereits überquert.., was wollen die uns alten Seebären dann noch neues vertickern?! Und selbst wenn.., mich interessierts nur noch halb so viel.

    Mein Abo bleibt.., als Gnadenbrot bis zu ihrem bitteren Ende :D

    einfach zu beantworten diese Frage.., für mich zumindest. Aber ich mag das auch etwas zu idealistisch sehen.


    Haushälfte abtreten bzw. umbauen in eigenen altersgerechten Teil und anderen Teil zum untervermieten an jemanden der sich ganzjährig um Pflege und Erhalt kümmern kann. Im Womo dann die Sommer auf Rügen und die Winter in Tarifa, die heimatliche Basis immer irgendwo in der Mitte.

    Soweit zumindest unsere Planung.., und ich hoffe für uns alle dass die gesundheitliche Verfassung diese Träumereien auch erlauben wird.

    kreative also günstige Idee?

    Weil für Geld findet man sicherlich was feines.., ich denke da zum Beispiel an den Sherpa Translift.., weiss gar nicht ob es den noch gibt. Aber es gibt vergleichbare Systeme, wurde vor kurzem mal in der FAZ vorgestellt. Zück schon mal die Brieftasche. 8o

    Ansonsten selbst kreativ werden und vielleicht Scharniere auf den Träger setzten (evtl. Schlafbankscharniere aus dem Caranvanbereich oder ähnliche Hebescharniere)

    1.png

    Da das nun beim 3 Segel passiert ist, unterschiedliche Baureihen und Jahrgänge betroffen sind und das Problem hier bei anderen Prydefahrern snscheinend nicht auftritt, frage ich mich langsam, ob das an meinem Umgang mit den Segeln liegt.


    Ggf. nur größere Segel, nur V8 und Speedster betroffen?

    Hier in BCN und Umgebung gibt es die gleichen Symptome und Beschwerden, es sind einige davon betroffen und ist seit 3(?) Jahren immer wieder Thema.

    Liegt meiner Meinung nach nicht an Dir, sondern an der Verarbeitung oder am Schnitt selbst.

    Selbst nach Masttausch auf den empfohlenen NP Mast (der vorherige war auch NP aber älter) kamen die Risse wieder.


    Ebenfalls geht es nur um die V8 und Speedster.

    Danke nochmals Kiki

    Das wird dann über die Haube eintreten.

    Ich nutze momentan einen 2mm Unterzieher mit Kapuze (ohne Gurtband). Das Teil muss schon 10 oder mehr Jahre alt sein, dementsprechend ist die Haube etwas wabbelig und das Wasser läuft mir über den Kopf den Rücken runter. Praktisch wie ein Lõffeleffekt.., eine falsche Bewegung und schon gibt's ne kalte Dusche.


    Ja hier in Nordspanien wird ein 6/5 sicherlich unnötig sein, obwohl ihn einige nutzen.

    Insofern interessiert mich die Frage ob es zwischen den oben genannten verschiedenen Modellen eines einzigen Herstellers Wärmeunterschiede gibt obwohl alle Modelle die gleiche Dicke haben.

    Danke Kiki!

    Das Problem mit der Haube ist bekannt und relativ einfach zu lösen. Ich glaub in der Surf wurde auch angeraten die Löcher einfach zu verkleben.


    Wassereintritt beim Einstieg ist natürlich Mist. Passiert das bei beiden Anzügen gleich?

    Eigentlich sollte der Anzug mit Haube doch gut davor geschützt sein. Auch der ohne Haube hat ne relativ große Halsmanschette.., kommt das Wasser dann durch den Reißverschluss? Bzw. Läuft es dir kalt über den Rücken oder eher übern Bauch? 8o

    Wobei ich aber auch denke dass das erste Mal anprobieren nicht unbedingt als Referenz gelten sollte, alle Neos die ich so hatte haben sich mit der Zeit etwas geweitet und gedehnt. Besonderer der Einstieg. Das verkrampfte rein und raus, wo die Pelle gefühlt mit der Haut verklebt, ist spätestens nach nem halben Jahr vorbei.


    Andere Frage: wer kann was zum Gun Force FZ Semidry sagen. Gerade im Messe Angebot. Für die wenigen kalten Tage die ich aufm Wasser bin möchte ich nicht mehr ausgeben als nötig.


    Vor allem würde mich interessieren womit der vergleichbar wäre. Also bei Xcel zum Beispiel gibt's die Comp/Infiniti/Drylock, bei O'Neil wäre es Epic/Psycho/Hyperfreak etc.

    Da es die alle in verschiedenen Dicken gibt, denke ich dass dies unterschiedliche Qualitätsstufen sind.

    Womit wäre dieser Gun vergleichbar?

    Bin selber FRace 130 Fahrer, plädiere, wie auch schon erwähnt, erstmal den Mastfuss ganz nach hinten zu schieben und vor dem Kauf andere Finnen zu testen. Bei einem Gewicht von niedlichen 70 Kilo ist alles über 42cm in Carbon Quatsch. Erwarte aber keine Wunder, der FRace ist wie beschrieben, kein Brett was slalommäßig über die Finne fliegen wird.

    Ich hätte eingangs ja unbedingt zum 84er geraten, gerade weil der 94er zu dicht am Tabou ist. Würde auch eher zu deinem Gewicht passen.

    Wenn ich allerdings lese 'keine Lust auf Kompromisse' dann geh ich davon aus dass du schon ein paar mehr Lenze auf dem Buckel hast und eher weniger Spass an Experimenten hast. Einem Jungspund würde ich in dieser Konstellation ja unbedingt den 84er anraten.

    Also der 94er.., es ist ja bei Überschneidungen in Boardfragen sowieso unkomplizierter hin und her zu tauschen, also schneller als bei Segeln meine ich. Eventuell suche dir ne zweite Finne wenn es dann wirklich mal stark weht.., nach meinem Gefühl wird dieses As im Ärmel von vielen Surfern oft unterschätzt.

    Der 84er nur wenn du auch ein 3.7 oder 4.0 in deinem Equipment hast.

    Alternativ besorg dir doch erstmal einer 26er Finne für den Tabou.., ich würde micht nicht wundern wenn du staunend vom Wasser kommst (ich gehe davon aus dass die originale um die 30cm fährst).

    empfohlen ist 460/430, in dieser Reihenfolge und SDM.

    Ich würde den Tip von Erik oben beherzigen und erstmal mit dem Neilpryde aufbauen und schauen wie's mit Leech und Faltenbildung aussieht.

    Eigentlich ein Unding dass das seit Weihnachten noch nicht passiert ist.., wie kann man sich da so gedulden?! :D

    Was macht die Foil Races (unter anderem) so interessant? Die Stürze! Genau das bot auch der Super cross. Dazu kommt dass die SC Strecken wesentlich dichter am Strand verlegt waren, also für das Publikum auch ohne Fernglas einfacher zu verfolgen. Alles im allem war das ein echtes Fun Race, zum mit fiebern und zum staunen, sei es beim Sturz an der Wurst oder beim Loop darüber.

    Hat mit Slalom nichts mehr zu tun aber der Unterhaltungswert war top.

    Die Südfranzosen sind Nordkatalanen und viceversa.., also passt schon noch in den Thread ;)

    Heute war Südwest und mit dieser Windstärke ziemlich atypisch für diese Jahreszeit. Diese Windrichtung ist eher selten, meist im Frühjahr. Kann stark mit bis zu mehr als 30 Knoten werden, ist aber oft auch sehr bōig. Allgemein als Garbí bekannt.

    Im Sommer kommt der Thermikwind von Südost, also schräg aufwändig von rechts.

    Südwinde können in Roses und direkte Umgebung ganz gut sein, weniger böig und shorebreak. Der Tramontana kommt hier ablandig.

    Für Nordwind fährt besser weiter, etwa auf die Mitte der Bucht. Samt Pere Pescador. Neben dem L'Amfora Camping gibt's Parkplätze in abnehmbarer Entfernung, ansonsten Schranken mit Höhenbegrenzung

    Am besten ihr fahrt runter muss Sant Marti de Empuries da kommt ihr praktisch bis ganz zum Strand.

    https://maps.app.goo.gl/hUDmBvsWwhHmnz9w6

    Port de la Selva als Wavespot ist eher naja.., ist Onshore Dünung, schlecht zum abreiten. Kann aber groß werden.

    Für Welle fahrt bessere nach Pals runter.

    Das WE das kommt sieht fett aus.

    Die Entfernung zum Spot je Session wäre aber mal was, um den vermeintlich so grünen Fußabdruck aufzuwiegen.

    :-D

    genau dies ging mir auch durch den Kopf, gerade weil man hier von einigen die gesurften Kilometer lesen kann.

    In meinem Fall wahrscheinlich pari pari, genausoviel gefahren wie gesurft.


    Bis zum Moment waren es 39 Tage auf dem Wasser. Leider weit unter Durchschnitt. Ich denke dass dies teils auch mit sich verschiebenden Wetterverhältnissen zu tun hat. Die Thermik im Sommer funktioniert unzuverlässiger und der Tramantona kommt nur noch kurz zu Besuch.