Neilpryde V8 8.2 vs. Severne Turbo GT 8.1

  • Ich bräuchte etwas Rat bzw. Euere Erfahrungswerte bezüglich der beiden genannten Segel in der besagten Größe.


    Ich bin Aufsteiger/Wiedereinsteiger, 94kg bei knapp 2,00m Größe. Als Board habe ich ein Magic Ride 159. Surfspot ist Ammersee, wo meist (zu) wenig Wind, daher ist mein NP V8 in 9.4 (2017) mein meist genutztes Segel. Wenn es etwas mehr Wind hat habe ich noch ein E Pace in 8.2 und älteres North E Type in 7.3.


    Als Ergänzung schaue ich mich gerade nach einen 2 Cam Segel um. Mir ist Handlichkeit aufgrund einer Fußverletzung sehr wichtig, das spricht für das Severne mit 205 Boom. Das NP hat 213.


    In diesem Test (andere Segelgrößen)


    https://www.surf-magazin.de/wi…el-mit-2-cambern-im-test/


    Hat das NP sehr gut abgeschnitten, das Turbo im unteren Windbereich nicht so.


    Was habt ihr so für Erfahrungen?


    Für das Turbo spricht bei mir, das ich 460 Masten habe (75 und 100%) und der günstigere Preis. Das NP ist etwas teurer und ich bräuchte noch einen 490 Flex Mast


    Ich bräuchte bitte etwas Input von Usern, die diese Segel nutzen und Erfahrungen kurz schildern könnten.


    Lieben Dank Euch


    MagicSurfer

  • Moin, fahre das 8.2er V8. Der Test der Surf passt soweit, das gleitet wirklich früh und fühlt sich M.E. auch nicht schwer an bei weniger Wind. Mit etwas Schothornspannung geht es auch gut nach oben raus.

    Zum Severne kann ich leider nichts beitragen. Für das Neilpryde spricht bei dir zudem, dass du auch schon ein 9.4er davon hast. Wenn du auf das Kleinere wechselst, weißt du genau was kommt und es passt soweit alles. Kein Trapeztampengeschiebe bei gleicher Gabel, keine andere Wickelrichtung, keine Umstellung an der Verlängerung weil es "seitenverkehrt" liegt.

    Ein 490er SPX 95 sollte zu bekommen sein. Kommst du nach MS in NRW die Tage oder im Winter, dann kannst du von mir einen gebrauchten kaufen ;-)

  • Is your e-pace still in good condition or is it also time to replace that? Or only the 9,4 needs to be replaced?


    In dont know how good your lightwind technik is but with your board and some good pump technik i think you get almost as fast planning with the e-pace like with the v8. Did you ever try the e-pace in the same wind that you normaly take the 9,4?



    I think thats something to try before buying a 9,4 again.


    E-pace has good lightwind power with the correct setting and can be used still in stronger wind with an extra 2cm downhoul. Just a bit over the MAX setting in the sail with loose leach.



    Or if you like easy handeling and good power get a v8 one size smaller then 9,4 and replace the old v8 and the e-pace for one sail.

    So a v8 in 8,7.


    I think thats big enough and will be a bit more easy to handle.

  • Hallo,

    ich habe ein Turbo 9.2 (allerdings aus 2019) als mein Leichtwindsegel fuer ein 165L JP SuperLightwind. Ich kenne den Test im Surf-Magazin und war damals erstaunt, dort zu lesen dass es im unteren Windbereicht schwaechelt. EIn Eindruck, den ich subjektiv nciht teile, denn ich finde es im unteren Windbereich wirklich gut. Ich war zumindest an meinem frueheren Teich immer einer der ersten im Gleiten (und alle anderen hatten auch aehnlich grosse Boards und Segel). Ist aber natuerlich etwas subjektiv, einen direkten Vergleichstest wie das surf-magazin habe ich natuerlich nicht gemacht.


    Ich habe das Turbo aber eher nach oben hin etwas limitiert wahrgenommen - aber das im Vergleich zu einem 3-cam Overdrive. Da hat das Turbo dann starke Boen nicht so brachial in speed umgesetzt wie das OD. Und generell ist der Windrange nach oben beim Turbo viel kleiner. Das Turbo war im stark ueberpowerten Bereich kaum mehr fahrbar, waehrend das OD da noch mehr aufgemacht hat und noch weit drueberhinaus fahrbar bleibt.


    Aber fuer den Leichtwind-Einsatz finde ich das Turbo top, und es ist auch relativ leicht und faehrt sich eigentlich wie ein no-cam freeride Segel mit dem Vorteil, dass es das Profil im Leichtwind schon hat und dadurch frueher angleitet und durch Loecher besser durchgleitet.


    Bezueglich Caamber-Rotation war es absolut problemlos und war (bei unterschiedlichen Severne Mast-Generationen/Durchmessern) nicht sehr Mast-sensitiv. Aber generell wuerde ich immer den passenden (Severne) Masten dazu empfehlen.


    lg

    mariachi76


    btw. was spricht gegen dein epace 8.2? Dramatisch wird der Unterschied zum Turbo nicht sein...

  • mariachi76


    Danke für dein Feedback und die Info, das oben raus es etwas schwierig wird mit dem Turbo.


    Hier haben wir bei Surfwetter so 10-15Kn Wind, oft mit Böen die dann gleich mit 25-35Kn verbunden sind.


    Das E Pace habe ich ziemlich neu (2022 HD Version) und bin es erst 3 mal gefahren und bei den Böen eben ist nach oben auch schnell Schluß, daher erhoffe ich mir von einem 2 Cam Segel etwas mehr konstantere Eigenschaften. Ob es so ist, kann ich bisher nicht beurteilen.

  • Da du in der Nähe vom Ammersee wohnst bietet sich NP an, die ja in der Ecke sitzen. Entsprechende Surfshops gibt es im Raum München auch genug. Wenn irgendetwas mit dem Segel sein sollte sein sollte, bist schnell wieder beim Shop. Hat auch seine Vorteile …

  • Hier haben wir bei Surfwetter so 10-15Kn Wind, oft mit Böen die dann gleich mit 25-35Kn verbunden sind.


    Das E Pace habe ich ziemlich neu (2022 HD Version) und bin es erst 3 mal gefahren und bei den Böen eben ist nach oben auch schnell Schluß, daher erhoffe ich mir von einem 2 Cam Segel etwas mehr konstantere Eigenschaften. Ob es so ist, kann ich bisher nicht beurteilen.

    Das geht schon was besser mit einem Cambersegel, vor allem bei > 8m², aber ein Wunder darfst du nicht erwarten.

    Benutzt du eine Carbongabel beim 8.2er?

  • Danke.


    Wunder erwarte ich keine.


    85% ist der Wind hier gerade so gut genug für 9.4 bei meinem Gewicht und Board.


    Vermutlich sollte ich auch mal über ein Leichtwindboard (JP SLW) nachdenken als über eine Segelgröße die ich ja schon als E Pace habe.


    Oft sind an der Gleitwindgrenze auch Luftlöcher und da stehe ich sofort mit dem E Pace. Anderseits, gerade jetzt im Herbst, gilt o.g. Szenario mit den starken Böen.

  • Nochmal die Frage: Benutzt du eine Carbongabel beim 8.2er E-Pace?


    Wenn nicht: Eine steife Carbongabel erweitert den Windbereich des Segels nach oben. Vielleicht die bessere Investition an dieser Stelle.

  • Nochmal die Frage: Benutzt du eine Carbongabel beim 8.2er E-Pace?


    Wenn nicht: Eine steife Carbongabel erweitert den Windbereich des Segels nach oben. Vielleicht die bessere Investition an dieser Stelle.

    Sry, hatte ich oben vergessen.


    Ja Carbongabel, ist zwar eine ältere Amex (190-250) mit 3,0kg aber recht angenehm.

  • Habe das Turbo als 7,0er, zwar älter, aber ändert glaub ich nicht viel an der grundsätzlichen Charakteristik - hab im Verleih auch schon das aktuelle gleicher Größe gefahren.

    Ich empfinde das Turbo als ultraleicht - es erscheint mir stets eine Nummer kleiner als es wirklich ist. Durch die kurze Gabel (ich bin kein wirklicher Freund von großen Cutouts am Schothorn) und auch auf die Gefahr hin, die Severne-Fahrer werden mich gleich steinigen, empfinde ich es als leicht "kopflastig".

    Mal im Gleiten ist es fast schwerelos und auch im Manöverhandling (was Deinem Wunsch wegen der Verletzung ja entgegenkommt) kenne ich kein Cambersegel das schöner rotiert - dabei bleibt es zumindest in 7 oder 7,5 schön stabil geht auch relativ hoch oben raus - keine Ahnung ob das bei 9,4 noch reicht.

    Aber Du bist jetzt auch nicht der leichteste - ich glaub Du wirst das Segel, nachdem Du das V8 gewohnt bist, erstmal als etwas "drucklos" empfinden, zumal es auch eben vom Segelgewicht sehr leicht ist. Ich finde das Turbo ist jetzt kein Power-Angleittuch - und die kurze Gabel lässt Dich auch gerne mal aus dem Gleiten fallen. Außerdem empfinde ich die Materialauswahl bei Severne an manchen Stellen als echt zu "filigran" - leicht ist zwar schön, aber eben auch empfindlich. Den querliegenden Rollenblock mit vier Rollen solltest Du auch im Kopf haben - passt nicht zu jeder Verlängerung perfekt.

    Ich hab es als große Ergänzung / Kompromiss mit kurzer Gabel für meinen 93 Liter FSW.

    Ansonsten fahr ich lieber Power-Segel wie mein Hucker oder meine Retros mit hoher Vorlieksspannung und wenig oder gar keinem Cutout am Schothorn.

  • tempograd


    Ganz großen Dank für dein ausführliches Feedback!


    Ich denke, mit dem V8 würde ich besser fahren. Blinki hat schon erwähnt, es ist leichter von 9.4 auf 8.2 zu switchen wenn es die gleiche Segelmarke und Charakteristik hat.


    Anderseits spricht das zumindest gefühlt leichtere Handling und kurze Gabel fürs Severne, bringt aber auch die Nachteile mit sich.


    Rein vom verlinkten Test bin ich näher am V8 als am Turbo.


    Ich schlaf da nochmal drüber

  • Moin,

    ich werfe mal noch das Sailloft Traction in den Ring. Es punktet ständig in den Test mit Angleitpower und Kontrolle. Eine kurze Gabel hast du dabei auch.

    Habe zwar selber kein Traction aber das Cross. Selbst das geht unter herum super los.

    Hier mal ein Link aus einem bekannten Surfshop... :D


    https://shop.windcraft-sports.…el/sailloft-traction.html


    Gruß

    Surfnbulli

  • Moin, das Traktion hat nur eine Stärke. Es zieht unten herum. Aber es fühlt sich schwer an und hat keine Reserven bei stärkerem Wind. Ich rate dem Themenstarter zum V8 in 8,2. Sicher eine gute Wahl.