Hilfe bei der Boardwahl

  • Hi zusammen,


    ich möchte mir ein kleineres Board kaufen und benötige mal euren Rat. Ich habe momentan ein Tabou Rocket mit 135 Litern mit 77cm in der leichten Version. Das Board ist super für mich als Leichtwindbrett und für den Binnenteich. Ich wiege 77 Kg und bin Aufsteiger. Segel habe ich von 4,5-8qm. Das 4,5 habe ich aber noch nie benutzt mit dem Board. In nächster Zeit sollen es erst einmal eine Zweibrettlösung sein.


    Jetzt möchte ich für das Ijseelmeer, Veluwemeer und Starkwind am See ein kleineres Brett kaufen. Ich bin schon sehr oft ein 3s mit 116 Litern gefahren. Mit dem Brett komme ich super klar und ich mag das Board.


    Kaufen möchte ich aber ein 107 oder direkt ein 97, damit der Abstand zum 135 nicht zu klein ist.

    Gerne soll es auch wieder ein Tabou 3S sein, wenn ihr keinen besseren Vorschlag habt.


    Welche Größe würdert ihr wählen? 107 oder direkt auf 97?

    3s oder was würdet ihr mir empfehlen?


    LG und vielen Dank für die Hilfe.

  • Moin,

    den Sprung von 135 zu 97 finde ich schon sehr sportlich. Wenn du das 116 liebst und super mit zurecht kommst, wäre für mich der Fall klar. Vielleicht dann noch 107l, aber kleiner finde ich den Abstand zu groß.

    Interessant wären deine Skills und was du mit dem Board machen willst. Nur für Starkwind oder auch Welle etc.?

  • Für dein 4,5er Segel würde der 97liter besser passen als ein 107liter Board. Wasserstart solltest du schon sicher können für das kleinere Brett. Wenn du einen möglichst großen Bereich abdecken möchtest und keine sportliche Herausforderung scheust, dann eher 97l. Wenn die Lücke zu 135l eher perfekt schließen willst, eher 107l.

  • Ich sehe das wie die anderen beiden.

    Ein zu kleines Board bedeutet mehr Frust als Fun. Also mindestens 107 Liter. Auf keinen Fall noch kleiner, denn du kommst nicht weiter damit, wenn du den nicht regelmäßig bewegen kannst. Auf dem 107er geht auf jeden Fall auch das 4.5er.

  • Um die 110 l passen. Ich fahre auch auf den von dir genannten Revieren. Kleiner kannst dir später noch zulegen, wenn der Wasserstart perfekt sitzt.

  • 107 wäre später auch ein gutes Mittelwindboard, falls man bei gestiegenem Fahrkönnen noch was kleines für Starkwind sucht.

    Was sind deine Segelgrößen zwischen 4,5 und 8?

  • Vielen Dank für die ganzen Antworten. Das hilft sehr!


    Der Wasserstart sitzt ganz gut. Folgende Segelgrößen habe ich: 4,5 5,3 6.0. 6.9 8.0


    Eure Antworten sind ja eindeutig. Dann wird es ein 3S mit 107 Litern. Vielen Dank dafür.


    Rein interessehalber: Würdet ihr dann in ein paar Jahren direkt von 107 auf 86 Litern für Starkwind gehen?


    Und eine letzte Frage zur Version. Die Team Version wiegt 300 Gramm weniger, kostet aber ca. 300 Euro mehr. Beim Rocket habe ich sehr auf das Gewicht bzw. die leichte Version geachtet, weil da der Gewichtsunterschied viel größer war. Welche Version würdet ihr wählen?

  • Ich bin nach 119 l auf 96 l Tabou 3S gegangen und bereue diesen Abstand nicht. Ein kleineres Brett braucht immer Eingewöhnung und der Wasserstart im tiefen Wasser muss sitzen. Aber dann bringt es Spaß, wenn man plötzlich die höheren Windstärken beherrschen kann.


    Mein nächster Step ist dann auf 84 l.


    Zu den Brettmarken - ich habe das 3S genommen, weil es als sehr geeignet für kabbelige Reviere gilt. Und durch Kabbel geht es auch wie Butter. Dafür erreicht es vielleicht nicht so hohe Endgeschwindigkeiten - passt mir aber. Wie sind denn deine Reviere von den Konditionen her?

    Mein nächstes kleineres Board wird wahrscheinlich ein RRD Freestyle Wave, weil der noch einen Tick besser zu fahren sein soll in den Bedingungen, in denen ich unterwegs bin.

    Aloha!


    Fahren, gleiten, dümpeln, schreddern

  • Rein interessehalber: Würdet ihr dann in ein paar Jahren direkt von 107 auf 86 Litern für Starkwind gehen?


    Und eine letzte Frage zur Version. Die Team Version wiegt 300 Gramm weniger, kostet aber ca. 300 Euro mehr. Beim Rocket habe ich sehr auf das Gewicht bzw. die leichte Version geachtet, weil da der Gewichtsunterschied viel größer war. Welche Version würdet ihr wählen?

    Wenn die finanzielle Möglichkeit besteht..

    Der 86er passt jedenfalls sehr gut zum 4,5qm Segel. Ich denke, wenn du mit dem 86er fahren kannst wirst das kleine Segel mit keinem anderen Board bei den entsprechenden Bedingungen fahren wollen. Ist halt die Frage wie du damit zurechtkommst.

    Das Gewicht finde ich besonders bei kleineren Größen eher uninteressant. Was etwas ausmacht ist die Steifigkeit des Boards, da merkt man doch schnell Unterschiede. Ich würde aber eher auf Haltbarkeit achten.

  • Als Binnensewindsurfer bin ich mittlerweile wieder von 85 auf 95 Liter gewechselt. Ich wiege aber auch 10 kg mehr. Bei uns ist der Wind so böig, dass ich mit dem 85er eigentlich mehr gegurgelt als gesurft bin. Der 95er geht da einfach etwas besser. Aber bei 10 kg weniger sieht das sicher anders aus.


    Mittlerweile sind die Kleinen Boards auch mit etwas mehr Volumen gut beherrschbar. Wenn Thruster gefahren werden kann, dann kann man damit auch bei Bedarf zusätzlich etwas Ruhe in die Fuhre bringen. Ich hab einen JP FSW.