>>Weiches << Neopren

  • Moin Leute,


    findet ihr, dass sich Neopren auch in der Weichheit und Flexibilität unterscheidet? Ich habe ION-Neos, weil die gut passen. Habe aber inzwischen Neo-Accessoires (Schuhe, Haube) von Prolimit und Quicksilver und merke, dass diese Teile viel weicher sind als die ION Sachen. Sind auch leichter an- und auszuziehen. Bis jetzt habe ich immer nur auf die richtige Passform geachtet und nicht so sehr auf die Neopren-Beschaffenheit. Wie sind da eure Erfahrungen? Gibt es Marken, bei denen ihr sagen würdet, das Neopren ist besonders flexibel?

    Kann es auch am Salzwasserkontakt liegen, dass das Neopren schneller steif wird? Spüle allerdings auch nach jeder Session mit Süßwasser. Aber vielleicht kriegt man nie alles Salz raus...


    Aloha :windsurfing:

    Aloha!


    Fahren, gleiten, dümpeln, schreddern

  • Kabbel_bei_WNW

    Changed the title of the thread from “>>Weiches << Neopres” to “>>Weiches << Neopren”.
  • ...da gibt es was die Flexibilität angeht auf jeden Fall Unterschiede.

    Ich habe den Vergleich mit ProLimit und O'Neill.

    ProLimit hat sehr "softes" Neopren,kommt man sehr gut rein und sehr bequem zu tragen,leider aber auch nicht ganz so haltbar.

    O'Neill etwas fester, trotzdem noch gut zu tragen,beim An- und Ausziehen etwas schwieriger,aber sehr haltbareres Neopren.

    Der Weichmacher wird unter Salzwasser eher nicht leiden,denke das liegt eher an der UV Strahlung...

  • Kann ich bestätigen. Habe recht aktuelle Anzüge von Ion (6/4er Onyx Select), Rip Curl (6/4er Flashbomb), O'Neill (4/3er Psycho Tech) und Soöruz (4/3er B.I.G. Naturalprene).

    Das weichste, flexibelste und dickste Neopren ist das vom RipCurl Flashbomb. Das ist aber auch das empfindlichste und die Kaschierung altert recht schnell und wird dann "mürbe". Hatte ich beim Vorgänger, nach 3-4 Jahren musste man nur etwas stärker dran ziehen, dann ist es schon beim Anziehen gerissen.

    Das steifste und unflexibelste ist gefühlt das beim Ion, da ist das Anziehen schon deutlich anstrengender.

    Bei den 4/3ern ist auffällig, dass das Neopren bei O'Neill deutlich dünner zu sein scheint, als beim nominell gleich dicken Soöruz. Ist mir auch bei anderen O'Neill Anzügen schon aufgefallen, die fühlen sich immer 'n Millimeter dünner an, als angegeben.

    Die Frage ist, ob das Neopren an sich den Unterschied macht, oder die Kaschierung. Wenn letztere dünner und flexibler ist, dehnt sich auch das Gesamtkonstrukt einfacher, sie schützt das Neopren dann aber vielleicht nicht mehr so gut.

  • Ich habe O'Neill, Ion, Prolimt, Xcel.

    Xcel schon über 5 Jahre alt und eher dick, unflexibel. Ion eher dünn, weich, Prolimt weich, O'Neill (Technbutter) weich, sehr elastisch - mein Favorit!

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Ripcurl Flashbomb! ich glaub E6 oder so ist da neueste; dass es nicht hält, kann ich nicht bestätigen - 4Jahre allerdings sind ich noch nicht rum.

    Höchstens, dass es auch außen etwas, leichte Auffrauung/So ähnlich wie Pilling zeigt, an/unter den Armen, das ist aber nur ein "Schönheitsfehler".

  • Zur Zeit habe ich ein Vollneo 5/4mm von BillaBong. Da komme ich extrem schwer raus!


    Was haltet ihr von Neil Pryde Shortys wie dem Rise 2mm? Hat oder hatte den schon jemand ausprobiert?

    Das wäre meine nächste Anschaffung.

  • Moin,


    wenn man sich mit weichen und auch haltbarem Neoprn befasst, sollte man nicht nur auf die gängigen Neoprenmarken aus Fernost, welche überwiegend mit günstigem Neoprenmaterialien arbeiten, schauen, sondern einfach auch mal vor die Haustür gucken. Hier ist meiner Meinung nach die Fa. Barrakuda aus Buchholz / Nordheide der erste Ansprechpartner. Neben einer perfekten Beratung durch die Eigentümer bekommt man dort alles, was das Herz begehrt. Ich habe mir auf Anraten eines Forumsmitglieds dort einen Glatthautneoprenazug maßschneidern lassen, welcher in Qualität, Haltbarkeit und Dehnbarkeit unübertroffen ist. So etwas habe ich weder bei Neil Pryde noch bei ION, Mystic, Rip Curl oder O`Neill vergleichbar bekommen. Barrakuda ist u.a. auch im Tauchsport eine anerkannte Marke mit sehr gutem Namen.


    Gruß Jürgen

  • interessant, kannst Du mal ein Foto des Glatthautanzuges zeigen? Wie ist das Preisniveau, wie werden die Maße genommen?

  • Zur Zeit habe ich ein Vollneo 5/4mm von BillaBong. Da komme ich extrem schwer raus!


    Was haltet ihr von Neil Pryde Shortys wie dem Rise 2mm? Hat oder hatte den schon jemand ausprobiert?

    Das wäre meine nächste Anschaffung.

    Was ist ein "Vollneo"?

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Zur Zeit habe ich ein Vollneo 5/4mm von BillaBong. Da komme ich extrem schwer raus!


    Was haltet ihr von Neil Pryde Shortys wie dem Rise 2mm? Hat oder hatte den schon jemand ausprobiert?

    Das wäre meine nächste Anschaffung.

    Was ist ein "Vollneo"?

    Sorry, ich meinte Fullsuit

  • Du hast einen 5/4 dann nur den 2er shorty? Wo/wann willst Du den tragen? In Ägypten?

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Den 5/4 Fullsuit im Herbst bis Frühjahr und Frühjahr bis Sommer den Shorty oder eben sonst in Ägypten, ja.

    Im Sommer reicht mir eine Badeshort.

    Wo ist das Problem?

  • Verwunderung ist nicht gleich immer ein "Problem" .... ;)


    Hmmm - mir wäre die "Abstufung" 5/4 und dann gleich 2 mm auch etwas zu weit gespannt.


    Vorsicht bei - nur Badeshort - vor schleichender Auskühlung/Wasserverdunstung auf der Haut-Windchill/plötzliche Notsituation - kann auch im Hochsommer schnell mal zu unnötiger Auskühlung führen. (Ich fahre auch bei 30° Luft / 25° Wasser - nie "blanko" bei Gleitwind ...


    Zu Deiner Frage: der NP Rise soll nicht soo haltbart sein ... hatten hier schon ein paar erfahrenen NP-Nutzer berichten können ....

  • FRÜHJAHR bis Sommer 2mm? Hmmm.....Hast Du Vorfahren in Finnland?

    Zwischen 2mm und 5/4

    ist noch Platz für ....ein Bier.....und 4/3.

  • interessant, kannst Du mal ein Foto des Glatthautanzuges zeigen? Wie ist das Preisniveau, wie werden die Maße genommen?

    Moin Nordwest,


    ich kann dir gerne nachher mal ein Bild des Anzuges machen. De maßgeschneiderte Anzug hat 450,- € gekostet und kann jederzeit in den Maßen geändert werden. Sollte der Anzug nach Fertigung irgendwo nicht passen, erfolgt die Änderung kostenlos. Die Maße kann man selber nehmen und auf einem Maßblattformular eintragen, besser ist natürlich die Maße direkt bei Barrakuda vor Ort nehmen zu lassen. Schau dir mal die Homepage von Barrakuda an, da wird schon einiges erklärt, ansonsten ein Anruf bei Herrn Matthias Bergann, Geschäftsführer von Barrakuda, und du bekommst eine top Beratung!


    Gruß Jürgen

  • Schade, den fand ich eigentlich optisch besser als alle anderen. Dann nehme ich wohl lieber Abstand von NP.

    Ein 4/3 wäre auch nicht verkehrt.

    Was haltet ihr von einem Ion Long John damit ich meine Beine schütze? => Meine Haut ratsche ich mir noch oft am Deck des Brettes ab.

    Die Oberfläche ist wie Schmirgelpapier.

    Sowas: https://www.puresports-schumac…-2-0-blue-2019_9655_37492


    Sorry dass ich etwas OffTopic bin.

  • FRÜHJAHR bis Sommer 2mm? Hmmm.....Hast Du Vorfahren in Finnland?

    Zwischen 2mm und 5/4

    ist noch Platz für ....ein Bier.....und 4/3.

    Im Oktober war ich noch mit meinem Shorty auf Fehmarn. Es ging, aber angenehm ist etwas anderes.

    Ich ach mir mal Gedanken über ein 4/3er :thumbup:

  • ... nun ja wir sind - ja immerhin noch im Bereich NEOPREN .... ;)


    - also bei mir ist der 4/3 der meist-genutzte .... (Für mich ein "Must have"

    - Noch ein Tip: Mit einem guten 0,5 mm Neo Unterzeieher - Ascan/NP - erweiterest Du alle Anzüge noch ein Stück in Richtung kühler ... und stehst beim Umziehen im Wind - aus dem "Hauptanzug" nicht gleich "blank" da ....

    - Long John - nicht schlecht - besser als Badeshort ..kann man bei Bedarf noch (schnell !) ) mit einem 1mm Neo-Shirt ....gut kombinieren

    - NP nicht generell abschreiben ... und weiß nur von älteren Rise-Modellen ...

  • FRÜHJAHR bis Sommer 2mm? Hmmm.....Hast Du Vorfahren in Finnland?

    Zwischen 2mm und 5/4

    ist noch Platz für ....ein Bier.....und 4/3.

    Im Oktober war ich noch mit meinem Shorty auf Fehmarn. Es ging, aber angenehm ist etwas anderes.

    Ich ach mir mal Gedanken über ein 4/3er :thumbup:

    Im Oktober ist das Wasser viel wärmer als im Mai/Juni. Vor allem in den letzten Jahren.. .

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD